» »

Angst vor dem Praktikum

cgaSrri/e2x6_ hat die Diskussion gestartet


hey

ich bin irgendwie total panisch die letzten tage. ich muss ab nächste woche wieder 5 wochen ein praktikum an einer schule machen (ich werde lehrerin). ich habe letzten herbst schon die ersten 6 wochen gemacht und es hat eigentlich gut geklappt.

das eigentliche problem ist, dass ich für diese zeit bei meinen eltern wohnen muss, da ich das praktikum an meiner alten schule mache. sonst wohne ich mit meinem freund zusammen, in der stadt in der ich auch studiere. für mich ist es total schwer die nächsten 5 wochen zu hause zu sein, im kinderzimmer und auch von meinem freund weg. gut wir sehen uns an den wochenenden..aber trotzdem..wird das ungewohnt sein.

dazu kommt, dass ich auch nicht mehr unbedingt glücklich mit dem lehrerberuf bin aber mit 26 sicher nichts anderes mehr machen kann bzw. möchte.

Es ist alles irgendwie mist. ich habe panik vor sonntag, wenn ich dann nach hause fahren muss. ich habe angst vor der fahrt, wenn ich mit meinen gedanken und sorgen alleine bin. die fahrt geht 2,5 stunden..da kann man viel denken und nervös werden.

ach mensch...ich fühl mich schlecht :(v

Antworten
Ciesxc


Wieso bist du denn nicht mehr glücklich mit deiner Berufswahl? Was hat deine Meinung darüber denn geändert?

Wie ist denn dein Verhältnis zu deinen Eltern?

c"arriWe=26x_


naja im ersten teil des praktikums habe ich irgendwie zweifel bekommen..ich bin zwar mit den kindern zurecht gekommen aber irgendwie habe ich mich gefragt, ob das jetzt echt mein leben lang mein beruf sein soll.

das verhältnis zu meinen eltern ist gut. allerdings bekomme ich immer angst wenn ich zu hause bin. ich möchte dann nach hause zu meinem freund. dort fühle ich mich gut, erwachsen und bin fröhlich. meine eltern sind seit 9 jahren getrennt und ich habe viel streit und sorgen in unserem haus erlebt. ich fühle mich bekommen in meinem kinderzimmer. manchmal bekomme ich fast keine luft mehr..und dann kriege ich angst, dass ich für immer dort bleiben muss.. :-/ das ganze obwohl sich meine eltern sehr um mich bemühen, sich kümmern und auch verständnis für meine panikattacken haben..

8C5*Saxrah


Hallo carrie,

wieso machst du das Praktikum an deiner alten Schule und nicht dort wo du eigentlich wohnst?

Wenn du mit deiner Berufswahl nicht glücklich bist, dann sei froh, dass du ERST 26 bist und noch alles ändern kannst und was anderes studieren kannst!

Mach dir nicht so viele Gedanken um die nächsten Wochen, es kommt immer anders als man denkt und ist überhaupt nicht so schlimm du es dir vorstellst. Das letzte Praktikum war auch gut, also wird das nächste dir auch gefallen!

Alles Gute!

8&5z*SarBah


Ich glaube der Gedanke: "Oh Gott soll ich das jetzt mein ganzes Leben machen", den hättest du auch in anderen Berufen! Wenn es dir Spaß macht mit den Kindern, dann ist das auch das richtige und du musst ja nicht dein Leben lang an der gleichen Schule mit den gleichen Kindern unterrichten.

G]unnxr


Du kannst immer was anderes machen!!! Mein Mann hat mit 29 und nem Beruf noch mal ein 3-jähriges kreatives Studium angefangen...jetzt zahlt es sich aus, dass er DAS macht, was ihm liegt und Freude bereitet. Es ist besser für unsere Beziehung und für seine Produktivität sicher auch :-)

c8arQrie2x6_


ja..das weiß ich ja eigentlich auch. trotzdem kommt ein wechsel nicht in frage, da meine eltern mir dann das geld streichen. ich will auch nicht wechseln, ich studiere spanisch und das mag ich sehr. allerdings kann man damit eben auch andere sachen machen (übersetzerbüro)..allerdings dreht meine mutter schon durch, wenn ich das nur erwähne. klar, sicherheit hat man im lehrerberuf eben schon..ausserdem viel ferien, man ist unkündbar..sehr familienfreundlich...

trotzdem..mir grauts

C]esxc


Ist die Angst alleine zu sein auch in anderen Sitationen vorhanden, in denen du von deinem Freund getrennt bist?

Ich denke auch, dass du noch nicht zu alt bist um etwas anderes zu machen. Jedoch würde ich erstmal tief in mich hinein horchen ob wirklich der Beruf der ausschlaggebende Punkt ist oder du selber. Also ob deine Unzufriedenheit nicht von dir selber kommt, egal in welchem Beruf du tätig sein würdest.

ENhem,aligeOr Nuetzer &(#32573x1)


Also die erste frage die sich mir stelt. Warum machst du das Praktikum an deiner alten Schule? Es wir mit Sicherheit zich Schulen in der Nähe deiner Uni geben, man muss doch nicht immer an seine alte Schule gehen.

Das zweite: wenn du jetzt schon weißt das dir der Beruf keine Freude macht, dann sei dir und den Schülern gegenüber so ehrlich und such dir was anderes. Da ist auf lange Sicht keinem mit geholfen wenn du dich jeden Morgen zur Schule quälst.

Ich bin acuh seit fast 2 Wochen im Praktikum und man ist mit Sicherheit auch vor dem ersten Tag nervös, aber wenn man Tagelang vorher schon schlecht schläft und sich Gedanken macht die einen belasten, dann scheint es ja nicht so ganz das richtige zu sein.

Du solltest dir wirklich überlegen was du sonst für Möglichkeiten hast. Im übrigen ist man mit 26 auch nicht zu alt um den Beruf zu wechseln ...

c@arrie2x6_


ich mache das praktikum an meiner alten schule, weil ich in meinem studienort keinen platz gekriegt habe. logisch, da wollen alle hin. der ganze umkreis ist völlig überlaufen. mich nervt einfach die lehrermentalität jetzt schon..es tut mir wirklich leid dass es so ist.

die kinder sind gar nicht mal das problem. aber manchmal denke ich, dass es mich nicht gerade fordert und ich gerne mehr kontakt zu anderen erwachsenen hätte, mehr teamwork, gemeinsame projekte..das finde ich wesentlich motivierender.

G3unnxr


Wenn dir deine Eltern das Geld streichen, dann nimm einen Ausbildungskredit auf...mußten wir auch machen über 22.000€ :-| naja, ging nicht anders und hat sich in Lebensqualität ausgezahlt.

Caesc


Dann such dir doch was in der Erwachsenenbildung. Vielleicht würde dich das mehr reizen

c}arr%iec2x6_


ja hab ich auch schon überlegt..am liebsten würde ich einfach übersetzen. aber das ist meist ohne festanstellung.. :(v

E>hemal"ige/r Nutfzer f(#3_25731x)


Also wenn du dich jetzt schon nicht mit dem Lehrerberuf identifizieren kannst, dann solltest du in den sauren Apfel beißen und dir was anderes suchen. Wie weit bist du denn im Studium? Und welche Fächer und welche Schulform?

c5ar2rie426_


spanisch und deutsch für gymnasium. ich bin nächstes jahr fertig und werde es auch auf jeden fall zu ende machen. danach schaue ich mal um. ich hab bereits eine abgeschlossene ausbildung als europasekretärin..vielleicht rutsche ich ja noch woanders rein.

ich kann nicht nocheinmal was anfangen. meine eltern bezahlen das nicht mehr und das kann ich auch verstehen. mich nerven eben sehr viele der lehrer..diese ENORME wichtigkeit, die sie immer an den tag legen..das ertrag ich irgendwie nicht. naja..ich werde mal sehen wie der 2. teil des praktikums läuft..viel schlimmer finde ich die zeit, die ich meinem kinderzimmer ohne meine freunde verbringen muss..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH