» »

Frauen, die sich mißhandeln lassen

Nii&o3be3x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

im Beziehungsforum kann man leider des öfteren von Frauen lesen, die sich von ihrem Freund schlagen und anderweitig mißhandeln lassen.

Diese Fäden verlaufen meist völlig identisch:

Zuerst schreiben sie,dass der Mann sie geschlagen hat und klagen darüber.

Dann werden sie überhäuft mit Anhtworten, die alle besagen: schiess den Abschaum ab....

Dann geht es los:

der Mann wird verteidigt ( er hat es nicht so gemeint, das macht er sonst nie, es war aus Versehen, ich hab ihn provoziert...)

die Tat wird verniedlicht ( es war nicht fest, ich hatte nur ein paar blaue Flecken, es war aus Versehen...)

dann wird die Realität völlig ignoriert ( aber er liebt mich doch... :=o, das weiss ich weil er es gesagt hat.... :-p, das macht er nie wieder , es tut ihm total leid , ansonsten läuft bei uns alles supertoll... und ähnlicher Schwachsinn.

Ich habe das hier bewusst sehr verallgemeinernd geschrieben, weil diese Fäden wirklich immer genau nach dem gleichen Muster ablaufen.

Für mich ist das in keinster Weise nachvollziehbar. Ich wurde noch nie von einem Mann geschlagen und sollte es mal einer versuchen, möchte ich nicht in seiner Haut stecken. ]:D

Mich würde interessieren, was bei solchen Frauen schief läuft!? Wie kann man sich sowas antun? Hatten die alle eine traumatische Kindheit? Wenn ja ,was kann da passiert sein?

Vielleicht gibt es hier Leute, die damit Erfahrugen und somit Einblicke haben und die mich aufklären.

*:)

Antworten
M{meeJllxii


männer die sowas machen sind doch einfach nur krank.

meine beste freundin wurde auch von ihrem freund geschlagen. Sie hat mir die Freundschaft gekündigt, weil ichs ihren eltern erzählt hab. dabei wollt ich nur helfen...

mBärchNenfeex71


Hallo,

das ist mir hier auch schon aufgefallen, was heisst hier, auch im realen Leben.

Erst wird geschimpft und dann, wenn sie schlechtes über ihren Partner hören, ist er auf einmal der Gute und sie selber die Schuldigen!!!

Abhängigkeit!

...nach Liebe

...nach Aufmerksamkeit

...nach ....keine Ahnung.

Ich war auch mal mit einem Tyrannen zusammen, ok, er schlug gegen die Tür, Wand oder zum Schluss sogar sich selber.

Wieso ich mit ihm zusammen war ???....er hätte sich ja noch ändern können, ich hätte ihn ja noch ändern können....und so weiter.....bis ich eine Ohrfeige bekam!!

Ich bin gegangen.

Andere bleiben und hoffen...auf Sonnenschein bis zum nächsten Schlag! Und der wird kommen!

traurig-aber leider wahr und absolut kein Einzelfall.

LG

NLiobMex30


männer die sowas machen sind doch einfach nur krank.

Klar und sie gehören bestraft.

meine beste freundin wurde auch von ihrem freund geschlagen. Sie hat mir die Freundschaft gekündigt, weil ichs ihren eltern erzählt hab. dabei wollt ich nur helfen...

Das ist mal wieder ein erschreckendes Beispiel dafür, wie Frauen solche Männer verteidigen...

Smeveyrinia91


Hallo,

ich selbst hatte auch keinen Freund der mich geschlagen hat, der würde sein Blaueswunder erleben.

Ich habe es aber bei meiner Mutter erlebt, sie liebt meinen Vater und er hat sie und uns auch geschlagen, meine Mutter liebt ihn aber abgöttisch und sie kann sich einfach nicht von ihm trennen. Wir alle haben ihr immer gesagt, ohne ihn wären wir besser dran, aber sie konnte sich nicht von ihm lösen, diese Menschen schlucken alles runter nur um ihre Beziehung zu schützen.

Ich spreche hier von 4 Kindern, als wir größer waren, hat er sie zum letzten Mal angefasst, als er sie schlagen wollte, sind wir dazwischen gegangen und haben ihn gewahrt, würde er das nocheinmal wagen, würde er sehen wie er danach aus sieht.

Ich kann nur eins dazu sagen, diese Frauen haben angst die Beziehung zu lösen, auf einmal alleine dazustehen, nimanden zu haben und nie wieder jemanden zu haben, darum flöchten sie sich in ihre Traumwelt, dort wo sie glauben können es sei so richtig.

Aber diese Männer ändern sich nicht, mein Vater hat das mit meiner Mutter über 15 Jahre gemacht und nun hat er angst vor uns und macht das nicht.

NWioibe3x0


bis ich eine Ohrfeige bekam!!

Ich bin gegangen.

Das ist doch die logische Konsequenz. Ich verstehe nicht, wie man es anders machen kann.

diese Frauen haben angst die Beziehung zu lösen, auf einmal alleine dazustehen, nimanden zu haben und nie wieder jemanden zu haben, darum flöchten sie sich in ihre Traumwelt, dort wo sie glauben können es sei so richtig.

Das ist bestimmt wahr. Ich verstehe aber nicht, was so schlimm am allein sein ist, dass man lieber Prügel bezieht!? Woher kommt diese Angst?

C6haznce00x7


Ich denke, diese Frauen haben vor nichts mehr Angst als vor dem Alleinsein! Denn dann müßten sie sich mit sich selbst befassen und mit den Ursachen für ihre Angst. Diese Ursachen kann man sicher nicht verallgemeinern und sie sind so individuell wie Menschen nun einmal sind. Es scheint "bequemer", jemanden zu haben, der ihnen sagt "wo es lang geht" (und sei es noch so falsch). Sind sie allein, haben sie das Gefühl, versagt zu haben. Suchen jederzeit bei sich die Schuld und nie beim Anderen. Verwechseln Abhängigkeit mit Liebe.

Eventuell haben sie als Kind gelernt, einfach nur zu gehorchen und jederzeit eine höhere Autorität anzuerkennen. Ja, wahrscheinlich wurde ihnen da schon beigebracht, nichts zu hinterfragen und alles klaglos hinzunehmen. Einschüchterung von Kindern funktioniert leider prima. :(v Dies dann als Erwachsener abzulegen, dürfte sehr schwer sein.

Soweit ich dies beurteilen kann, ist es ein sich oft wiederholendes Muster. Die Kinder erleben Gewalttäter und Opfer (oft die Eltern). Sie selbst müssen sich irgendwann entscheiden (bewußt oder auch unbewußt), welchen Weg sie selbst gehen wollen. Der eine wird selbst Täter (Frau oder Mann - es gibt durchaus auch Männer, die sich schlagen lassen von aggressiven Frauen), der andere kann das nicht und wird irgendwann Opfer.

Dies ist nur meine persönliche Meinung. Ich erhebe keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit. ;-) Und Ausnahmen bestätigen sicher wie überall auch hier die Regel. @:)

SHe(veri~na91


Es gibt viele Frauen die es gelernt haben, sie sollen sich einen Mann suchen und ihn nicht mehr hergeben, wie meine Mutter.

Bei mir hat sie das auch versucht und bei meinen Geschwistern, aber wie haben es als Kinder nie so gewollt, wenn ein Mann mich schlagen würde, würde ich gehen und wenn er mich am gehen hindert würde er die Prügel beziehen.

Nwiaob:e30


Chance und Severina,

vielen Dank für eure Beiträge. Die sind sehr aufschlußreich. @:)

c*apriNcorn8x0


Niobe,

das was du schreibst kommt mir alles sehr bekannt vor. Nicht ich, aber eine Freundin wurde auch geschlagen.

Und das mehrfach! beim 1. Mal hat sie ihn angezeigt,hatte Fotos von der Polizei machen lassen, hatte auch übelste blaue Flecken und ne leichte Gehirnerschütterung! Es ging vor Gericht, aber vor dem Richter hat sie die Anzeige zurück gezogen und der Blödmann bekam ein paar läppische Arbeitsstunden.

Sie waren kurz getrennt, dann wieder zusammen. Und er hat sie seitdem immer wieder verletzt, ob es blaue Flecken waren oder Kratzer oder auch mit Worten von wegen: du bist die größte Schlampe etc

Niobe, und wie du es geschrieben hast, sie nimmt ihn immer wieder in Schutz, verharmlost alles und gibt sich die Schuld "Ich hab ihn provoziert" ...

Naja und das beste hat er sich dann vor paar Monaten geleistet: Sie war hochschwanger, 2 Wochen vor der Geburt, und er ist wieder durchgedreht - keine Ahnung warum. Hat ihr wohl ne Ohrfeige verpasst und derb angefasst und gekratzt. Bin dann extra mit ihr zur Interventionsstelle( für Frauen) gegangen,waren 2 Stunden da! Die Beraterin gab ihr den Tipp ihn erneut anzuzeigen, und so eine Verfügung zu beantragen, dass er sich ihr nur auf zB 50m nähern darf! Aber was ist daraus geworden? Nichts!!! Sie hat nichts unternommen.

So ein Schwein, er hat sie hochschwanger geschlagen und ist wieder so davon gekommen!!

So, dann war bei beiden erstmal kurz Sendepause, aber als das Baby da war, kam auch der Blödmann wieder zu ihr.

Und zu Silvester gabs den nächsten Ausraster, dass sie sogar die Polizei angerufen hat. Die haben mal wieder ne Anzeige aufgenommen, Fotos gemacht etc Aber sie hat es wieder verharmlost, war doch nix, hatte doch nur paar Kratzer!

Also nee, ich versteh diese Frau nicht. Jedesmal erzählt sie mir, dass sie den Blödmann nicht mehr in die Wohnung lässt, ein Tag später hör ich ihn beim Telefonieren wieder bei ihr im Hintergrund.

Wie oft hat sie gesagt "er hat sich geändert, er ist so lieb geowrden, er kümmert sich so rührend um den Kleinen etc"

Und am nächsten Tag ruft sie wieder an, sie hat ihn rausgeworfen.

Ich versteh sie echt nicht mehr, sage nichts mehr dazu, ist mir zu blöde. Wie kann man sich schlagen lassen? selbst hochschwanger? das ist mir einfach zu hoch!!

Ach und die Anzeige von Silvester hat sie - wie sollte es auch anders sein- wieder zurückgezogen!

e(ichoeerncxhen


Ja, was man hier so liest, ist schon manchmal erschreckend. Aber noch erschreckender ist, das diesen Frauen mit Vernunft nicht zu helfen ist.

Meiner Meinung nach ist da in der Kindheit was ganz schief gelaufen. Ich denke, es ist nicht die Angst vor dem Alleinsein, eher die Angst vor "Liebesentzug". Diese Frauen gieren nach Liebe und Geborgenheit, die sie vielleicht in der Kindheit nie hatten.

Meisstens sind diese Frauen sehr unterwuerfig, wollen alles richtig machen...denn nur so bekommen sie Liebe, was sie eben unter Liebe verstehen.

Aber von wem bekommen sie Liebe? Nur vom Gegenstueck von ihnen selbst. Denn zu einem Schlaeger bedarf es einer Geschlagenen die es akzeptiert.Beide haben sich gesucht und gefunden und beide sind sehr schwache Menschen.

Deshalb koennen sich diese Frauen nicht trennen, deshalb wuerden diese Maenner auch alles tun, das sich diese Frauen niemals trennen, und drohen nicht oft mir Mord oder Selbsstmord.

Und beide, Schlaeger und Geschlagene wissen ganz tief in ihren Inneren, einen " normalen gesunden" Partner werden sie nicht bekommen.

Denn kein Mann wuenscht sich eine abhaengige , unterwuerfige Frau, die wie Hund alles versucht richtig zu machen. Und keine "normal gesunde" Frau wuenscht sich einen Mann, der an ihr und Kindern seine Agressionen austeilt wegen beminderten Selbstbewusstsein und emotionaler Unreife.

So sehe ich das.

N<iobe`30


capricorn, das ist wirklich eine schlimme Geschichte.

Da kann man nur hoffen,dass er nicht mal auf das Kind losgeht.

Sowas finde ich wirklich unverantwortlich. Wenn Frauen sich so einen Mann antun wollen ist es deren Entscheidung. Aber da ein Kind mit reinziehen....

L`i%an-#Jixll


eichoernchen

:)^ :)^ :)^

sehr treffend formuliert.

CGhancex007


Ich denke, es ist nicht die Angst vor dem Alleinsein, eher die Angst vor "Liebesentzug".

Ja. Das ist noch besser erklärt. :)^ Bin Deiner Meinung.

SveverYina9x1


Liebesentzug ist genau das richtige Wort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH