» »

Frauen, die sich mißhandeln lassen

siofEiat34-c39 \jahre 7alt


Für mich ist das in keinster Weise nachvollziehbar. Ich wurde noch nie von einem Mann geschlagen und sollte es mal einer versuchen, möchte ich nicht in seiner Haut stecken. ]:D

hallo Niobe30

mit solchen formulierungen wäre ich lieber vorsichtig.

mich hat nur 1 mal im leben auf der straße mein damaliger ex freund, etwas geschlagen, ich hab mich gewehrt und es im forum erzählt neulich.

mir wurde angedroht, bei wiederholung meiner erzählung werde ich gesperrt, also nicht ganz ungefährlich.

ich kann leider nicht sagen was ich also gemacht habe, hab 2 dinge getan in der situation, nachdem ich ihn mehrfach gebeten hatte zuerst(mit worten) aufzuhören, leider erfolglos.

nach den 2 dingen die ich getan habe, bin ich zur polizei gegangen und hab anzeige gegen ihn erstattet.

asonsten hab ich mich immer wenn irgendwie auf der straße oder bahn oder ähnliches war, auf die art und weise gewehrt, daß ich hilfe geholt hab, für mich, aber auch wenn dritte bedroht wurden.

(polizei, bahnaufsicht per notruf gerufen, türsteher, geschäftsführer usw.)

in einer partnerschaft wurde ich nie geschlagen, ganz einfach: da männer bei mir spüren, daß ich mir sowas nie gefallen lassen würde, deshalb ziehe ich wohl auch nicht solche männer an die frauen gerne schlagen bzw. keiner hat es bisher bei mir gewagt.

ich denke auch, daß viele frauen die geschlagen werden, sich unbewußt solche typen aussuchen und andererseits solche männer nach genau solchen frauen ausschau halten, wo sie denken, daß die das in der partnerschaft evtl. mit sich machen lassen würde.

aufjedenfall wird in deutschland jede vierte frau, also 25 % der frauen in deutschland, werden regelmäßig von ihren partnern oder ehemännern geschlagen, nicht gerade wenig. :-/

lg sofi

-HCrazPylexni-


@ Lian-Jill

ich jedenfalls gehe davon aus, dass mir das nie passieren wird... aber wenn doch, vermute ich mal, dass ich mich alleine deswegen nicht so ohne weiteres trennen würde

Alleine deswegendieser Satz gibt mir zu denken. Ist das alleine nicht schon genug?Würdest du dich dann überhaupt unterscheiden von den Frauen, die trotz Gewaltbei ihren Männern bleiben?Wie lange würdest du denn warten oder ab wann wäre denn deine Grenze erreicht? Beim zweiten, dritten, vierten Mal?

aNd aMbsurQduxm


Sommertag

Es interessiert mich sehr, weil ich das für ungewöhnlich halte.

Ich fühlte mich nicht schuldig, weil ich sehr genau gesehen habe, dass er auch beruflich ein Versager war (Akademiker). Sein Versagen hat er an mir abreagiert.

cat2202

Aber ich kann ihn nicht verlassen ich liebe ihn trotz allem sehr.

Das ist genau der Punkt, diese Frauen fühlen sich schuldig.

Ich habe meinen Mann nach seiner ersten Verfehlung nicht mehr geliebt.

Mein Hausarzt sagte mir einmal: Sie müssen lernen die Tür zuzuschlagen und sie müssen lernen zu hassen, sonst kommen sie von diesem Mann nicht los.

eichoernchen

Ein bewundernswerter Mensch, dein Vater.

Ich habe mir auch als 8 jährige eine kleine Tasche (habe sie heute noch) mit Brot gefüllt, sowie unseren Hund an die Leine genommen und wollte weg von zu Hause. Mama hat das vereitelt! ;-)

In diesem Alter wollte ich Palmkätzchen abreißen, aber da war eine Eisplatte über den Bach und die ist mit mir abgebrochen. Ich habe mich nicht so nass nach Hause getraut, bin in den Wald, habe mir die Wäsche ausgeballt in der Hoffnung es merkt dann keiner.

Die Wurzeln liegen in der Kindheit. Ich wollte immer ALLEN ALLES Recht machen.

sHo+fia34-=39 jahr1e alxt


ich persönlich gehe nicht davon aus daß es mir auf der straße oder in einer beziehung nicht passieren würde, könnte oder was auch immer.

ich gehe aber davon aus, daß wenn es passiert, ich nicht mich ducke und schön den mund zumache und es aushalten würde, sondern daß ich mir das nicht gefallen lassen würde und meinen partner verlassen würde und anzeigen würde, bei erstmal mal wo ich verprügelt wurde.

die grenze ziehe ich bei der 2 ohrfeige und beim erstenmal wo ich geschlagen oder geprügelt wurde, nach 1 ohrfeige im affekt würde ich ihm noch ne chance geben, nach der zweiten ohrfeige nicht mehr und beim ERSTEN mal wo ich in einer beziehung geschlagen wurde, würde ich ihn sofort ohne chance auf rückkehr oder verzöhnung ihn verlassen.

es gibt doch diesen berühmten spruch: wer einmal schlägt, schlägt immer wieder.

a4d abHsurxdum


Jetzt auch nicht mehr!

Nach der Scheidung war meine Auffassung: Kein Mann kommt mir mehr über die Türschwelle.

Ich habe mir in mein Innerstes eingebrannt: Mit mir nie wieder!

Eine sanfte Form von Egoismus und Selbstliebe hat mir geholfen.

Und es ist wieder ein Mann in mein Leben gekommen, er ist der Liebste und Beste, wir kennen uns fast 4 Jahre und leben seit 2 1/2 zusammen. Er ist der Mann, den ich über alles liebe.

S!ommexrtag


@ Sofia

die grenze ziehe ich bei der 2 ohrfeige und beim erstenmal wo ich geschlagen oder geprügelt wurde, nach 1 ohrfeige im affekt würde ich ihm noch ne chance geben,

Ich würde die Grenze bereits bei der ersten Ohrfeige ziehen. Im Klartext, sofortige Trennung. Denn ein Mann, der mich liebt würde mir keine Ohrfeige geben - und die gegenseitige Achtung wäre weg.

Ich war mal mit einem zusammen, der hat nur die Hand gegn mich erhoben und mich hasserfüllt angeschaut. Die Beziehung hielt nur 4 Monate, und das ist schon viele Jahre her, aber ich denke heute noch manchmal an diese Situation, sehe ihn direkt vor mir. Das war damals der Anfabg vom Ende, heute wäre es für mich direkt das Ende, schon so eine Situation, weil eben wie gesagt die Achtung vor dem anderen fehlt.

@ Optimismus

und sich einen Freund finden, der sie auf Händen trägt, küsst, massiert, streichelt, einkuschelt, umarmt,... und so.

Gut gesagt. ABER: Genau DAS tun auch die später schlagenden Männer am Anfang - frau verliebt sich, weil er doch so ein Lieber, Kuschliger, .... ist. Und bleibt später da, weil frau ja auch weiss, dass er anders sein kann. Frau hat ihn ja anders kennen gelernt.

:)^

Das ist ja das Problem, man denkt immer es würde wieder besser. Die Sehnsucht nach Liebe lässt einen bleiben, die Hoffnung, dass es wieder schön wird, nicht wie vielfach auch schon behauptet wurde man etwa masochistisch ist, zumindest kann ich für mich das so sagen.

Doch wie bereits erwähnt, heute würde es mir nicht mehr passieren. Bei den ersten negativen Anzeichen würde ich mich sofort trennen, denn inzwischen habe ich gelernt, dass es nicht besser wird, sondern eher immer schlimmer. Wenn die gegenseitige Achtung weg ist, ist das nicht mehr der Anfang vom Ende, sondern dann ist das Ende da.

S9ocmme>rtaxg


@ ad absurdum

Eine sanfte Form von Egoismus und Selbstliebe hat mir geholfen.

:)^

Ein entscheidender Punkt, das ist absolut wichtig für jeden Einzelnen. Wenn man sich selbst liebt, lässt man sich keine Schläge und auch keine anderen Demütigungen gefallen.

sVofia3J4-39 (jahr@ex alt


sommertag

na ja, du hast recht

ich meine jetzt nicht die ohrfeigen im herkömlichen sinne sondern andere, würde zu weit führen, es zu erklären, aber asonsten bin ich deiner meinung:

nach dem ersten schlag sofort verlassen, ein mann der einmal schlägt, wiederholt es immer wieder.

lg sofi

Akro#gant


BITTE LESEN IS EINE WAHRE GESCHICHTEEE**

Meinne Freundin ist auch so ein Menschich bin jetzt 9 monate mit ihr zsammen und ich habe des auch erkannt.

Ich muss ganzerlich sagen ich wurde auch schon Handgreiflich, und des war nachdem wir 4 monate zusammen waren, hattenwir aus irgendeiner weise streit und da wurde ich Handgreiflich. Ich packte sie an beiden Oberarmen und hab gedrückt, als sie sagte das es ihr weh tut, dachte ich sie will mich verarschen weill soo hart habe ich nicht gedrückt. Ich hielt sie weiterhin fest und schaute ihr in die Augen,..sie schaute mich mit einem Enttäuschtem Geschtsausduck an und sagt:.....Guk mich nicht so an ich bin nix mehr für dich...................................................Da habe ich vergessen wo ich bin, was ich bin, ich habe alles um mich Vergessen, und ich habe ausgehohlt und da hatte si auch schon eine hängen...eine Kräftige Ohrfeige.

Ich habe nix Geblickt ich war ausserkontrolle. Ich kam zu mir als ich höhrte.... :°(...Ich hatte Eine SChöne Zeit mit dir, du warst der erste den ich so sehr geliebt habe für den ich alles machenWürde, aber jezt musst du ohne Mich weiterleben. :°(..Ich liebe DICH...und da habe ich sofort begriffen,...Ok was ich grade getahn habe, war scheisse. Sie ist von mir geloffen mit Tränen in den Augen ich lief ihr hinterher, :,,Schatz es tut mir leid, ich wollte des nicht'' sie sagt nx und läuft weiter ich spring vor ihr und versuche sie zu Umarmen, aber sie hatt sich nicht umarmen Lassen.ICh renn hinterher ,,Bitte Schatz es tut mir leid ich schwöre ich wollte des nicht, ich halte sie am Arm Fest und sage ,, Ich will dir noch was sagen bevor du gehst...

Sie blieb stehen und drehte sih zu mir stand direkt vor mir, Ich sah ihr Wunderschönes gesicht an,voll mit Tränen übergossen wartete sie darauf was ich sagen würde. Ich sagte,,Ich wollte dir nur sagen das ich Dich Immer geliebt habe,und Immer Lieben Werde. Du wirst immer in meinem Herzen Bleiben, :°( plötzlich merke wie mir meinne Tränen die Backen runterfliesen, Sie fing an Zu Weinen Ich Umarmte sie und Sagte Es tut mir Leid Mein ENGEL, Es WIRD NIE WIEDER vorkommen''Wieso Hast du das getahn?´´ sagte sie mit einer Herzzerreisenden Stimme zu mir, Ich Schwieg...Ich hätte des niemals im Leben von Dir Geglaubt das du sowas machst...Ich sag ...Ich auch nicht. Sie Drückte sich an Mich wie sie mich noch Nie UMARMT hatt, lies los und Stieg in den Zug ein und Fuhr nachhause. :°(...

ADrogaxnt


ICh versuchte sie ständig anzurufen aber ihr handy war aus, ICh betete zu Gott Das sie sich nix angetan hatt.

Als sie sich nach 3 Tagen bei mir meldet, war ich so Froh ihre Wunderbare Stimme zuhöhren, ich hab gewartet was sie mir sagen will, ich hab ein hallo schatz, oder hey mein Engel, Erwartet,/so wie sie des immer getahn hatt. Aber statt desen Sagte sie mir WEINEND, ,,Bitte nimm dir Morgen Zeit, Ich will dir was zurück geben.

...Ich wusste das sie mir Die Handkette geben wollte, die ich für sie bei einem Juwelier Gekauft habe geben.

Ich Schenkte sie ihr, Sie hatt sich Sehr gefreut. Als ich sagte aber schatz die kette war Zwar nicht so Teuer, aber dieses Geschenk kommt von HERZEN, Flossen die ersten Tränen von ihr und sie sagte,,Schatz ich will Keine teuren Geschenke von dir, ICh will nur das du mich Für IMMER liebst. Den ein Besseres Geschenk als dich gibt es nicht....

Auf jeden fall, Fragte ich wieso soll ich mir morgen zeit nehmen? ich habe mich gewundert.

Sie sagte bitte ich muss es dir geben. Ich antwortete skeptisch,,ja ich nehme mir zeit´´den ich hatte anderer seits auch Angst das sie mir Sagt ich will dich niewieder sehen, und des wäre des schlimmste für mich.

Ich sagt ok ich nehme mir zeit und wartete bis sie auflegt...

ICh warte, warte, ´warte... sie sagte zu mir red bitte was :-o...ich sag ja was soll ich noch sagen, das wichtigste hab ich dir gesagt bevor du in den Zug eingestiegen bist. Sie sagt ja red einfach etwas ... ich sag gut ok, ich habe enbisschen gefragt was ie so in den letzten 3 tagen gemacht hat, wie schule war, und so kleinigkeiten.

Am nächsten Tag warte ich am Bahnhof auf sie, es hat stark geregnet.

Sie Steigt aus dem Zug,läuft direkt zu mir, steht mit dem Regenschirm vor mir und Gibt mir die Kette.

Ohne was zu sagen strecke ich meinne Hand und nehme die Kette.

meinne Augn waren Geschwollen und rot weill ich 3 tage nicht schlafen konnte. Sie schaute mich an und sagt, du siehst aber garnicht gut aus,,,ich sag ach ich war vorhin duschen und mir ist schampoo in die Augen...sie sagt:achso, mir isteine ganze Schampoo Flasche in die Augen, darum sind die so rot...

Ich fragte sie kurz darauf ob sie mit in ein warmes Plätzchen will, um in ruhe zu reden. Sie antwortete, das es sowieso kein Sinn hätte, und ihre mtter sagte das sie umgehnd wieder nachhause fahren solle, nachdem sie mir die Kette gegeben hat.

Axreoga'nt


also echt des schreiben wird mir zu langweillig... ich mach später weiter...

Liebe Grüße

O#ptilmismxus


Arogant - zu langweilig? Mutig, das hier zu äussern. Du hast also an Dir eine Seite entdeckt, die Du nicht kanntest. Du hast dadurch etwas verloren, was Dir sehr viel bedeutet hat. Was machst Du nun damit? Hast Du Dir schon mal überlegt, dass es Dir wieder passieren könnte? Dass da wieder irgendwann mal ein Schalter umklickt und Du die Kontrolle verlierst? Was machst Du nun mit diesen Erkenntnissen. Ich glaube Dir wohl, dass Dir das leid und auch in der Seele weh tut. Aber ich glaube auch, dass wenn Du es jetzt "einfach so" stehen lässt, die Gefahr nicht gebannt ist.

Ich wünsche Dir die innere Grösse und Stärke, das anzugehen. Tu es bald. Nicht für andere, sondern für Dich!

:)*

Ljian-eJxill


** -Crazyleni-

Alleine deswegendieser Satz gibt mir zu denken. Ist das alleine nicht schon genug?Würdest du dich dann überhaupt unterscheiden von den Frauen, die trotz Gewaltbei ihren Männern bleiben?Wie lange würdest du denn warten oder ab wann wäre denn deine Grenze erreicht? Beim zweiten, dritten, vierten Mal?

Ich habe das aus meiner Situation heraus geschrieben. Immerhin lebe ich schon seit fast 28 Jahren mit demselben Mann in einer vollkommen gewaltfreien Beziehung, das heißt, es kommt weder physische noch psychische Gewalt vor. Es ist auch noch nie ein Wort unter die Gürtellinie gefallen.

Unter diesen Umständen und unter Berücksichtigung dieses langen im großen und ganzen glücklichen gemeinsamen Lebens wage ich zu behaupten, dass Gewalt in unserer Beziehung (und in unserer Familie) sowieso auch weiterhin nicht vorkommen wird.

Wenn ich mir aber den fiktiven Fall vorstelle, dass es aus außergewöhnlichen Gründen (keine Ahnung, welche das sein könnten) doch einmal so weit kommen sollte, bin ich mir sicher, dass das alleine noch kein Grund für mich wäre, mich auf der Stelle und kompromisslos zu trennen, ohne Ursachenforschung zu betreiben.

In einem solchen Fall würde ich auch nicht von einem vorprogrammierten Wiederholungsfall ausgehen, denn genau genommen bin ich mir sicher, dass so ein Fall sowieso nie eintreten wird.

LFia)n-Jilxl


nächstes Mal werde ich wieder die Vorschau bemühen ;-).

-ICrazyYlenxi-


Immerhin lebe ich schon seit fast 28 Jahren mit demselben Mann in einer vollkommen gewaltfreien Beziehung, das heißt, es kommt weder physische noch psychische Gewalt vor.

Ok, ja, so lange schon. Dann versteh ich das natürlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH