» »

Frauen, die sich mißhandeln lassen

eAichoOeurncxhen


Danke Euch beiden!

N9iobex30


Danke eichoernchen. :)^

vsespxa


in meinem engeren freundeskreis ist das bisher noch nicht vorgekommen. aber der cousine einer freundin ist es passiert... und sie ist mit diesem schwein immer noch zusammen! er hat sie mehrfach geohrfeigt und einmal wegen einer kleinigkeit, die zum streit ausartete, auf allen vieren kriechen und um verzeihung betteln lassen! :-o danach hat er sich unter tränen entschuldigt. angeblich soll seitdem nichts mehr passiert sein, aber das kann ich so gar nicht glauben.

bei ihr liegt es wohl an der familie. sie ist adoptiert und ihre mutter, die tante meiner freundin, ist ein echter drachen. es ist die verzweifelte suche nach liebe, denke ich. er ist ihr erster freund und... naja. ich hab so das gefühl, wenn sie ihr selbstwertgefühl nicht aufpoliert, wird es vielleicht auch ihr letzter sein. sie sagt selbst, sie könnte sich niemals mehr jemand anderen an ihrer seite vorstellen... und sie ist erst 19. :|N

SEeve rina-91


Die Tante von meinem Freund, will jetzt einen Kerl heiraten, den sie selbst ins Gefängnis gebracht hat, deswegen.

GD.@W. voXn Rue


Hilfe?

Mich interessiert in diesem Zusammenhang, wie "ihr" (angesprochen fühlen darf sich, wer mag) diesen Frauen gegenübertretet. Lasst ihr sie deutlich spüren, dass ihr sie für "verrückt" haltet und keinerlei Verständnis habt? Hier wird ja teilweise doch recht abwertend geschrieben, wie ich finde. Wie läuft das also real ab?

Den wenigsten Frauen hilft es meiner Erfahrung nach nämlich, wenn man ihnen einfach an den Kopf wirft, wie "blöd" sie doch sind, sich das alles gefallen zu lassen :-/

S.eve;rina9x1


Nein natürlich nicht, ich zeige immer viel Verständnis und lass mir erklären wieso sie noch mit ihm zusammen sind.

Meisten fangen die Frauen dann an zu weinen und geben auch zu, dass sie nicht anders können.

G{.W.7 vonx Rue


@ Severina91

Meisten fangen die Frauen dann an zu weinen und geben auch zu, dass sie nicht anders können.

Und wie geht es dann weiter?

Wlolfxgang


Ich hoffe, dass ich hier auch als Mann etwas dazu schreiben darf. :-/

männer die sowas machen sind doch einfach nur krank.

Ja, sicherlich-

Nein, sicherlich nicht, denn dieses Kranksein wird oft genug nur als oberfaule Ausrede für Gewalttätigkeit benutzt.

Und Nein, auch die Frauen haben ihren Anteil - "It takes two to tango". Warum bleibt sie nach dem ersten Schlag (ja, schon nach der ersten Androhung davon!) noch bei dem Idioten? Warum wirft sie ihn nicht hochkantig aus der Wohnung hinaus? Grenzen setzen ist hier das Allerwichtigste und schon die Androhung von körperlicher Gewalt halte ich für zuviel!

Wie es dazu kommt?Ich gucke mir bei Mann und Frau die Kindererziehung und die Eltern an. Kinder sind (meist) ein Spiegelbild der Eltern. Ein äusserst wichtiger FAktor der Erziehung ist das "Lernen durch Nachahmung". So wie die Eltern Konflikte lösen, so werden es auch die Kinder machen, denn andere Lösungsstrategien haben sie nicht gelernt. Dies soll aber nur eine kleine Erklärung sein - keinerlei Entschuldigung, denn ein erwachsener Mensch muss in der Lage sein, soviel über sich selbst nachzudenken, dass er bemerkt, welch mieses Verhalten er sonst an den Tag legt.

SUebv&erinaM9x1


Aber es hängt auch von den alter der Kinder ab in denen sie das sehen.

Ich z.B. bin auch eins dieser Kinder, aber ich habe einfach dann in meiner ältersten Schwester mein Vorbild gesucht und ich bin ihr sehr ähnlich geworden, wir beide lassen uns von keinen unterkriegen.

NUiobe3x0


Ich hoffe, dass ich hier auch als Mann etwas dazu schreiben darf. :-/

Klar darfst Du als Mann Schreiben. @:)

Und Nein, auch die Frauen haben ihren Anteil - "It takes two to tango". Warum bleibt sie nach dem ersten Schlag (ja, schon nach der ersten Androhung davon!) noch bei dem Idioten? Warum wirft sie ihn nicht hochkantig aus der Wohnung hinaus? Grenzen setzen ist hier das Allerwichtigste und schon die Androhung von körperlicher Gewalt halte ich für zuviel!

:)^ Das sehe ich auch so und diese Fragen stelle ich mir auch immer, wenn ich so etwas lese.

C"hanc;e007


Mich interessiert in diesem Zusammenhang, wie "ihr" (angesprochen fühlen darf sich, wer mag) diesen Frauen gegenübertretet. Lasst ihr sie deutlich spüren, dass ihr sie für "verrückt" haltet und keinerlei Verständnis habt?

Erst einmal. Für verrückt halte ich diese Frauen nicht. In dieser Form konnte ich es hier auch nicht erkennen in den Texten. ;-) Ich denke es ist normal, daß es auf Unverständnis stößt.

Bei mir ist es so (habe selbst einen Fall im weiteren Bekanntenkreis erleben müssen), daß ich grundsätzlich Verständnis und Hilfsbereitschaft signalisiere. Mich jedoch auf Dauer klar davon abgrenze, mir stundenlang anzuhören, was alles schief läuft, stundenlang zu erörtern, was sich alles verändern müßte, um dann am nächsten Tag eine sms mit 3 Worten zu bekommen ("alles wieder gut") und dann war es das bis zum nächsten Ausraster. Da bleibt mir nur, zu signalisieren, daß ich jederzeit da bin, wenn der/diejenige WIRKLICH etwas verändern möchte, ansonsten kann ich nichts - aber auch gar nichts - tun!

Und mein Verständnis hat auch da klare Grenzen, wo Schutzbefohlene (die definitiv keine Wahl haben) mitbetroffen sind. Da ist mir das Wohl dieser wichtiger als die erwachsene betroffene Person. Der Optimalzustand ist sicher, den Erwachsenen soweit zu stärken, daß er sich lösen kann und mit dem Kind ein besseres Leben beginnt. Dies ist aber nicht immer möglich. In dem Fall geht es (für mich) nicht um Lösungen, sondern lediglich um Schadensbegrenzung gegenüber den Unschuldigsten dieses ganzen Szenarios. @:)

Lnian@-Jmilxl


ich frage mich, wie sich alle hier so sicher sein können, wie konsequent (oder auch nicht) sie reagieren würden, wenn der fall, vom partner geschlagen zu werden, eintreten würde. schließlich war man in dieser situation noch nie und die betroffenen, um die es hier geht, werden vorher auch anders darüber gedacht zu haben.

ich jedenfalls gehe davon aus, dass mir das nie passieren wird... aber wenn doch, vermute ich mal, dass ich mich alleine deswegen nicht so ohne weiteres trennen würde. Da müsste dann schon mehr zusammen kommen oder der wiederholungsfall eintreten.

allerdings sind bei uns in fast 28 jahren beziehung beiderseits noch keinerlei tätlichkeiten passiert; noch nicht mal ein einziges wort unter die gürtellinie. deshalb halte ich den fall, dass so etwas doch einmal passieren könnte, für ziemlich unwahrscheinlich.

GC.W. vpon xRue


@ Chance007

Erst einmal. Für verrückt halte ich diese Frauen nicht. In dieser Form konnte ich es hier auch nicht erkennen in den Texten.

Ich hatte es ja bewusst in Anführungszeichen gesetzt, meine aber trotzdem, dass es zutrifft. Schließlich wurde gefragt, was bei diesen Frauen schief läuft. Es geht also darum, dass bei ihnen etwas (z.B. ihre Wahrnehmung) ver-rückt ist oder wurde.

v;espxa


Mich interessiert in diesem Zusammenhang, wie "ihr" (angesprochen fühlen darf sich, wer mag) diesen Frauen gegenübertretet. Lasst ihr sie deutlich spüren, dass ihr sie für "verrückt" haltet und keinerlei Verständnis habt?

mir geht es da ähnlich wie Chance. man versteht es nicht, aber man will helfen. wir haben mit der cousine meiner freundin oft geredet (meine freundin natürlich noch öfter, als ihre verwandte), aber irgendwann geht es nicht mehr. irgendwann kann und will man nicht mehr gegen ihre verteidigungsreden anreden oder - wahlweise - ihr weinen hören, ohne, dass sich irgendetwas ändert, obwohl sie leidet wie ein hund.

G(.W./ von eRuxe


@ Lian-Jill

ich frage mich, wie sich alle hier so sicher sein können, wie konsequent (oder auch nicht) sie reagieren würden, wenn der fall, vom partner geschlagen zu werden, eintreten würde.

Das frage ich mich auch. Natürlich hat jeder eine gewisse Vorstellung davon, wie er (im Idealfall?) handeln würde. Ich denke, es schadet aber nicht, wenn einem bewusst ist, dass es im Ernstfall doch ganz anders aussehen kann.

ich jedenfalls gehe davon aus, dass mir das nie passieren wird... aber wenn doch, vermute ich mal, dass ich mich alleine deswegen nicht so ohne weiteres trennen würde. Da müsste dann schon mehr zusammen kommen oder der wiederholungsfall eintreten.

Das kann ich ebenfalls unterschreiben :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH