» »

Frauen, die sich mißhandeln lassen

S1everiknVa791


Das Problem ist, dass sie sich nicht lösen wollen und bis dass sich nicht ändert, ändert sich nichts.

CWhancQec007


ich frage mich, wie sich alle hier so sicher sein können, wie konsequent (oder auch nicht) sie reagieren würden, wenn der fall, vom partner geschlagen zu werden, eintreten würde.

Man kann natürlich nie sicher sein, daß dieser Fall nicht eintritt. Obwohl ich die Wahrscheinlichkeit für sehr gering halte, daß eine selbstbewußte starke Frau (die dies nicht nur nach außen spielt sondern es auch wirklich ist) einen derartigen Partner anziehend fände und umgekehrt. Täter und Opfer ziehen sich unbewußt an (meine Meinung). Also trotzdem: Nie nie sagen.

Ich kann jedoch sicher für mich sagen, daß ich definitiv von diesem Menschen nur ein einziges Mal geschlagen werden würde. Ganz sicher hätte er danach eine Anzeige und ich würde Konsequenzen ziehen. Denn ich bin mir selbst wichtig und ich bin mir etwas wert. Und Gewalt ist für mich im Leben ein No-Go! Ja, diese Einstellung habe ich (zum Glück) von meinen Eltern mitbekommen. Danke dafür! @:) @:) @:)

W/o0lf"gang


Man kann mit diesem Thema viele Bücher füllen. Ich betrachte diese Frauen auch keineswegs für verückt, abensowenig wie die Männer. Das ist ja gerade das Wichtige dabei. Sie sind nicht verückt, sondern bei allem was sie tun, eigenverantwortlich.

Erklärungsversuche gibt es viele:

Gewalt als Ausdruck der Schwäche - als Hilflosigkeit dessen, der schlägt, weil der nichts besseres kennt.

Gewalt im Zusammenhang mit dem enthemmenden Alkohol

Gewalt als Form der Ausweglosigkeit -

alles schwache Erklärungen, die ich nicht akzeptieren will

aber dagegen steht

das Ertragen von Gewalt als Hörigkeit

als Nichtselbstständigsein

als Form von "besser Prügel als gar keine körperliche Zuwendung"

als Nachlaufen, wie der Hund seinem Herrchen nachläuft, auch wenn er Schläge für "Fehlverhalten" bekommen hat.

Vielleicht gibt es ja auch noch mehr Erklärungen ...

Jaanny


Ich hab mit solchen Frauen eigentlich kein Mitgefühl oder Mitleid mehr,weil i-wo wenn sie das mit sich machen lassen,sind sie einfach nur selber schuld!!!ich kann es absolut nicht nachvollziehn und verstehn schon gleich dreimal nicht,haben diese frauen denn keine ehre,keinen stolz,kein selbstwertgefühl ??? ich kenne auch einige von diesen leuten,zu denen hab ich allerdings dann den kontakt abgebrochen,weil ich nach langem betteln und flehen immer wieder auf granit gestossen bin,und um nicht selbst daran kaputt zu gehn,distanziere ich mich davon.sicher tut das sehr weh,sowas dann zu wissen und nicht helfen zu können,aber letztendlich wenn sie es so wollen,dann bitteschön!!!:|N :(v

G<.W. 9von xRue


@ Chance007

Ich kann jedoch sicher für mich sagen, daß ich definitiv von diesem Menschen nur ein einziges Mal geschlagen werden würde. Ganz sicher hätte er danach eine Anzeige und ich würde Konsequenzen ziehen.

Vollkommen unabhängig davon, wie lange du mit diesem Menschen schon zusammenlebst und wie viele Jahre (Jahrzehnte) evtl. nichts vorgefallen ist? Mir fällt die Vorstellung schwer, eine langjährige Ehe (10, 20, 30 ... Jahre) nach einem "Ausrutscher" sofort zu beenden.

o`be9l-xX


Hmm...

...zum einen gibt es wohl die Sorte Frau, die eine unschöne Kindheit hatte, für die das Schlagen quasi Normalität ist, die verinnerlicht hat "Wenn ich nur brav genug bin, werde ich geliebt, wenn ich böse bin, werde ich geschlagen".

...aber zum anderen, und ich bin mir sicher daß das gar nicht so selten ist, sind das Frauen, die vorher gar keinen psychischen Knacks hatten.

So ein Schlag ins Gesicht ist für jemanden, der es nicht gewohnt ist, das absolut nicht kennt, eine Extremsituation...und führt zu einigem Nachgrübeln. Unter anderem darüber, wie weit man selbst "schuld" an diesem Ausraster dieses Menschen ist, der doch sonst eigentlich nie so war. Der nun auf Knien angekrochen kommt, und dem es so leid tut. Wir sind doch alle nicht perfekt. Und er hat scheinbar ein großes Problem, und ich liebe ihn, da muß ich ihm doch helfen, ihm eine Chance geben ! Zusammen schaffen wir das !

...und dann geht es wieder lange gut. Dann wieder ein Ausrutscher. Aber es ging doch sooo lange ! Das kann passieren, er ist ja sonst sooo lieb. Hab ich irgendwas falsch gemacht ? etc. pp.

Selbst eine starke, intelligente, und psychisch gesunde Frau kann durch die richtige Kombination aus Schuld und Helfenwollen ganz langsam in die Rolle des geschlagenen Opfers reinrutschen, ohne es selbst richtig mitzubekommen.

L2ian-tJixll


Man kann natürlich nie sicher sein, daß dieser Fall nicht eintritt. Obwohl ich die Wahrscheinlichkeit für sehr gering halte, daß eine selbstbewußte starke Frau (die dies nicht nur nach außen spielt sondern es auch wirklich ist) einen derartigen Partner anziehend fände

ja, und weil hier ofenbar nur frauen schreiben, die nicht zur gruppe der potentiellen "opfer" gehören, haben wir den grund für unser empörtes unverständnis schon geunden.

L"ian-Jxill


füge noch 2 x ein f ein; ich tippe wg. ellenbogenbruch nur mit den fingern der linken hand ;-).

NHioobe3x0


ich frage mich, wie sich alle hier so sicher sein können, wie konsequent (oder auch nicht) sie reagieren würden, wenn der fall, vom partner geschlagen zu werden, eintreten würde. schließlich war man in dieser situation noch nie und die betroffenen, um die es hier geht, werden vorher auch anders darüber gedacht zu haben.

Ich denke, dass es vor der körperlichen Gewalt zu anderen Grenzüberschreitungen kommt.

Ich kann mir nicht vorstellen,dass so etwas ohne Vorankündigung in einer liebevollen Beziehung passiert, in der man sich respektvoll behandelt.

Und da für mich nur so eine optimale Beziehung in Frage kommt (sonst wäre ich lieber Single) kann ich mir nicht vorstellen,dass mir so etwas passiert.

Mein Beziehung läuft seit 14 jahren völlig gewaltfrei in jeder Hinsicht ab. Ich halte sowas deshalb auch für sehr unwahrscheinlich.

Jzanny


ich versteh das WARUM einfach nicht ??? warum gehn sie nicht in therapie,warum nehmen sie keine hilfe an,hilfe zu einem anderen leben zukommen ??? ich versteh das einfach nicht :|N

CwhaRncex007


Vollkommen unabhängig davon, wie lange du mit diesem Menschen schon zusammenlebst und wie viele Jahre (Jahrzehnte) evtl. nichts vorgefallen ist? Mir fällt die Vorstellung schwer, eine langjährige Ehe (10, 20, 30 ... Jahre) nach einem "Ausrutscher" sofort zu beenden.

Gegenfrage:

Sag mir auch nur einen vernünftigen Grund dafür, einen anderen Menschen zu schlagen, außer zur Selbstverteidigung? Ich weiß keinen. :|N Es ist für mich die allergrößte Respektlosigkeit, die ich jemandem entgegenbringen kann. Und dann noch jemandem, den ich angeblich liebe? Never! :|N

Gu.W. v,on Rue


@ Niobe30

Ich kann mir nicht vorstellen,dass so etwas ohne Vorankündigung in einer liebevollen Beziehung passiert, in der man sich respektvoll behandelt.

Doch, das ist durchaus möglich.

K~iHSeMi


Hallo,

ich selber bin kein Opfer und werde es sicherlich NIE sein. :-) Bin glücklich verheiratet, seit 9 Jahren und habe 2 kleine Kinder. (Wir sind beide sehr harmoniebedürftig! Richtigen Streit mit Anschreien gibt es bei uns nicht, Meinungsverschiedenheiten werden normal diskutiert...)

Ein agressiver und dazu noch unkontrollierter Mann wäre für mich nicht als PArtner geeignet!

Ich muss dazu sagen, dass ich aus einer Familie stamme bei der vielleicht... ein einziges mal meine Mutter einen Teller an die WAnd geworfen hat und es keine körperliche Gewalt gab!

Ich meine Oberhaupt war der Papa und was er sagte wurde gemacht... aber in vielen anderen Punkten hatten wir Mitsprachrecht und wir wurden oft nach unseren Wünschen/Meinungen gefragt.

Lernen sich auch mal unterzuordnen ist nicht das schlimme...sondern Liebesentzug, Einsperren in Zimmern, Einsperren in kleinen engen dunklen Räumen z.B. sind Kindheitserlebnisse die in die falsche Richtung prägen.

Einsamkein als Strafe.... das kann nicht gut gehen!

Kinder suchen nach AUfmerksamkeit...auch wenn die einzige Mama die sie haben eine hauende Mama ist...und jede Aktion der Mutter nur Anschreien und Hauen sind...selbst das wird ein Kind wieder und wieder von der Mama suchen... hauptsache die Eltern beschäftigen sich mit ihr, sehen dass sie da ist...

Ich denke Menschen, die in ihrer Kindheit wirkliche Traumatas in diese Richtung erlebt haben sind prädestiniert für Beziehungen in denen sie sich schlagen lassen.

Das Selbstbewusstsein ist meistens auch so beeinflußt worden in der Kindheit, dass sie sich selber als die schuldigen sehen "ich habe nicht aufgeräumt, ich habe provoziert..."

Ich weiß von jemandem aus meinem Umfeld dass sie sowohl von ihrem Mann früher geschlagen wurde und auch von seinen Brüdern und auch seinem Vater!!! Einfach so, weil sie ungehorsam war...oder sich zu Wort gemeldet hat, wo sie sich nicht einmischen sollte, etc.

Sie ist immernoch mit ihm zusammen!!!

Sie sind inzwischen beide Rentner uns sitzen nun alleine in ihren 4 Wänden und verstehen sich nach wie vor nicht!

Irgendwie tut sie mir auch leid. Aber irgendwie auch nicht, weil sie sich selber Leid zufügt.

Sie ist so...sie leidet, weil sie leiden will...

Jeder gesunde Mensch legt sich hin und ruht sich aus, wenn er krank ist... aber sie steht auf und putzt!

Putzt bis sie fast umfällt! Gesundheitlich ist sie total angeschlagen, aber nicht in der Lage einer ihrer Töchter auch mal ein "Nein ich kann für dich und deine Gäste nicht kochen, nein putz selber deine Wohnung, nein du hast einen Mann der arbeiten geht und Geld nachhause bringt, komm mit dem Geld aus..."

Sie kann kein NEIN sagen! Sie macht sich für andere kaput, für andere die nicht mal dankbar sind, sondern das als selbstverständlich ansehen!

Sie hat null Selbstbewusstsein, ist total depressiv und wartet mehr oder weniger auf Erlösung.

Sie ist...eigentlich zu bemittleiden...aber inzwischen habe ich mich an ihr Jammern gewöhnt.

In dem Alter wird sie wohl nicht mehr einen SChlußstrich ziehen können. Sie ist total abhängig von ihm, und er inzwischen auch von ihr... das ist der einzige Grund warum er nicht mehr schlägt.

Beide haben sie inzwischen Angst vor dem Alleinsein, damit jemand da ist falls man umkippt.

Ich versuche immer meine Mitmenschen (egal ob Täter oder Opfer) zu verstehen, sie erzählen von ihrer Kindheit und der Jugend und ich verstehe warum sie so sind wie sie sind... aber trotz alledem muss ein Mensch irgendwann ein SChlußstrich ziehen und das Neue wagen!

Sich selber Mut zusprechen, sich Hilfe suchen (psycho-therapie), sich selber sagen:

Ich bin auch ein Mensch, ich bin es Wert geliebt und geachtet zu werden! Ich muss nicht leiden!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Täter wohl in ihrer Haut fühlen...bei denen scheint ja auch einiges schief gelaufen zu sein... aber selbst solchen Menschen kann man bis zu einem gewissen Grad helfen!

bye

WMolflganxg


diese frauen denn keine ehre,keinen stolz,kein selbstwertgefüh

Ach weisst du "Ehre" und "Stolz" sind hier völlig unangebrachte Begriffe. Wieviel übelste, ja mörderische Gewalt wird gerade im Namen dieser Begriffe verübt!>:( Wie oft schlagen Männer zu, weil sie sich in ihrer "Ehre" verletzt fühlen und sie zum Ausgleich die Frau grün und blau hauen? Was für eine Art von "Stolz" ist das, dass sich Frauen so verhalten müssen, dass sie die "Ehre" dieser Männer und Familien nicht verletzen. Un ja, das sauge ich mir ja nicht aus den Fingern: Wieviele Frauen wurden schon im Namen dieser beschissenen "Ehre" und dieses bescheurten "Stolzes" umgebracht?

Und glaube mir: Für die Frauen, die bei ihren prügelnden Männern bleiben, geht es zuerst mal um ganz etwas anders als Ehre und STolz - oft auch eine Angst vor finanziellem und sozialem Ruin. Da pfeifst du auf die Ehre.

otbelx-X


Chance

Sag mir auch nur einen vernünftigen Grund dafür, einen anderen Menschen zu schlagen, außer zur Selbstverteidigung?

Gegenfrage:

Sag mir irgendeinen vernünftigen Grund für einen x-beliebigen Ausraster - geht nicht, denn die haben doch gerade die Eigenschaft, völlig irrational und überzogen zu sein.

Starke Aggression, Depression, Panik - ist alles irrational, alles unvernünftig, und alles menschlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH