» »

Frauen, die sich mißhandeln lassen

CGha(ncem007


@ eichoernchen

Ich könnte es wohl eher vom Chef ertragen als von jemandem, den ich liebe und von dem ich dachte, er liebt mich auch. Da tut ganz sicher das Herz mehr weh als die körperlichen Schmerzen!

G\.W{. vonr Rue


@ eichoernchen

Auch wenn man mal viel getrunken hat, bleibt ein agressionsloser Mensch Agressionsfrei.

Nach meinem Verständnis gibt es gar keine "aggressionslosen" Menschen.

W0olfgFanxg


Ausrutscher hört sich für mich ziemlich verharmlosend an....in einer Ausnahmesituation einen Teller an die Wand hauen, sein Auto mit Füßen treten, was auch immer, von mir aus auch schreien - aber nicht mich schlagen!

Ich denke z.B. an einen "Ausrutscher" durch übermäßigen Alkoholkonsum

Straftaten unter Alkohol müßten nicht geringer sondern sogar härter bestraft werden. Wer nicht in der Lage ist, seinen Alkoholkonsum zu kontrollieren oder darauf zu verzichten, handelt grob fahrlässig, wenn nicht sogar vorsätzlich! (ich spreche von Erwachsenen, die wissen, wie Alkohol auf sie wirkt!!!)

Wichtig finde ich nur, wie anschließend damit umgegangen wird. Ob der "Täter" Reue zeigt und bereit ist, zukünftig auf Alkohol zu verzichten, damit es keine "Ausrutscher" mehr gibt.

Die Zweifel würden bleiben. Und ich weiß nicht, ob ich wirklich neidisch bin auf Leute, die in diesem Fall verzeihen können.

100 % :)^ :)^

N]iobex30


Ich denke du kannst aggressionlos durch gewalttätig ersetzen.

WUolufgaxng


. Unzurechnungsfähigkeit ist m.E. keine Erfindung.

Bei Mehrfachtätern kann Alkohol durchaus strafverschärfend gewertet werden.

NqiobXe30


Oder besser gesagt "nicht gewalttätig"

eBichoe&rncahen


Unser Spruch...im Wein liegt die Wahrheit, er hat schon was.

Ntiob"ex30


Bei Mehrfachtätern kann Alkohol durchaus strafverschärfend gewertet werden.

Das wusste ich nicht aber ich befürworte es absolut.

CWhancex007


weil man da gar nicht wissen kann, wie es sich bei einem selbst auswirkt. Schließlich gibt es die verschiedensten Formen.

In dem Fall schließe ich mich einem der vorigen Kommentare an.

Leute, die ich lange kenne (wir sind ja immer noch bei der Beziehung und nicht bei einer flüchtigen Bekanntschaft) sollten definitiv ihr Verhalten nach Alkoholkonsum kennen. Und jemand, der der friedlichste Mensch auf Erden ist wird nicht aus heiterem Himmel ausrasten. Zumindest habe ich dies noch nie erlebt.

Ich glaube, es ist einfach das Gesamtpaket, was bei der Partnerwahl stimmen muß. Dazu gehört nicht einfach nur die Aggressionslosigkeit, sondern genau so die Eigenschaft, bei Problemen direkt und in ordentlicher Streitkultur mit dem Partner reden zu können. Und ob dies gelingt, merke ich doch vorher.

Aber ich finde, wir bewegen uns ein wenig vom eigentlichen Grund dieses Fadens weg. Es geht - soweit ich das verstanden habe - nicht um die berühmten Ausnahmen sondern um das, was leider hier so häufig zu lesen ist. Und da gibt es schon einen Haufen Parallelen. Und es geht nicht um die berühmte eine Ohrfeige (dazu habe ich meine Meinung gesagt und die wird sich nicht ändern), sondern darum, warum es wohl den Frauen so schwer fällt, sich zu lösen.

Nach meinem Verständnis gibt es gar keine "aggressionslosen" Menschen.

Ich bin auch nicht aggressionslos! Würde ich niiee behaupten. Doch ich glaube, daß es Staublappen und Wischmob nicht im geringsten schadet, wenn ich sie etwas schneller und gröber von A nach B bewege. ]:D

e2ic2ho?ernrchexn


Womit ich im uebrigen einverstanden bin, wenn man meint...es ist menschlich.

Ja, es ist so. Sonst gaebe es auch keine Kriege. Und am Menschen wundert mich garnichts, aber auch wirklich garnichts.

GK.W. vjon xRue


@ Chance007

Und jemand, der der friedlichste Mensch auf Erden ist wird nicht aus heiterem Himmel ausrasten. Zumindest habe ich dies noch nie erlebt.

Ich schon. Jetzt aber wieder zu den Klischees, die sich leicht beurteilen lassen *:)

C2hancce007


Ich schon.

Das tut mir leid für Dich. Ich hoffe, ich werde es nie erleben. @:)

B*ia?ncaxta


Mir stösst hier die Überheblichkeit extrem auf, mit der Nicht-Betroffene über Betroffene sprechen.

WZolfg)anxg


Nicht-Betroffene? Irgendwie ist doch jede/r mit diesem Thema betroffen. Die einen reagieren so und andere eben anders - als Opfer und als Täter, wobei diese Qualifikation auch nicht immer eindeutig ist - als Nichtopfer und als Nichttäter .... Aber das ist doch gerade hier das Fadenthema.

oybelx-X


Hmmm...

...auf der einen Seite kann ich eichoernchens Argument "wer einmal (egal in welcher Ausnahmesituation) schlägt, der hat es in sich" vollkommen nachvollziehen. Ist so, kein Zweifel.

Auf der anderen Seite...möchte ich gar nicht wissen, was wir alles so "in uns" haben. Und...ob das tatsächlich unüberwindbare Probleme sind, und...ob es vielleicht einfach Tretminen im Ackerland unserer Psyche sind. Und wir jahrelang durch diesen Acker marschieren können, ohne zufällig auf eine zu treten...und wenn wir auf eine getreten sind, ob das ein sicheres Anzeichen dafür ist, daß wir bald in die nächste tappen, oder ob wir wieder jahrelang, oder sogar ein Leben lang unfallfrei durch unser Minenfeld laufen.

Ist alleine die Tatsache, daß so etwas wie ein Minenfeld existiert, Grund genug vor diesem Menschen zu fliehen ?

Kann man sich selbst 100%ig sicher sein, daß der eigene Acker minenfrei ist ?

Wie würde man sich selbst fühlen, wenn man irgendwann auf eine Mine tritt, von deren Existenz man nicht mal wußte - und der geliebte Mensch entfernt sich, weil er sich (möglicherweise zurecht) nun vor jedem Schritt fürchtet, den man macht ?

Sorry fürs sinnieren, ich will sicher keine Hobbyschläger in Schutz nehmen, bin mir nur für mich selbst nicht sicher, ob es in punkto Schlagen so etwas wie einmalige Ausrutscher geben darf...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH