» »

Verstehe Namen am Telefon nie!

T"öffxeli hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich mache z.Zt. ein Praktikum (seit September letzten Jahres) und muss u.a. auch ans Telefon gehen. Ich HASSE das!!! Ich bete jeden Tag, dass niemand anruft. Ich weiß nicht wieso... es stresst mich unheimlich, ich zucke zusammen, sobald das Telefon klingelt usw... den Grund? Keine Ahnung :(

Naja, jedenfalls ist mir eines aufgefallen: ich vertehe grundsätzlich NIE den Namen der Person, die dran ist. Ich melde mich ganz normal am Telefon und die Person auch, z.B.: "Schönen guten Tag, Müller. Ich wüsste gern..." Und da ich den Anrufer dann zu meinem Chef durchstellen soll, muss ich auch den Namen mit nennen (Anweisung vom Chef, ich soll eben fragen wer dran ist und worum es geht). D.h. ich muss jedes mal nochmal nachfragen wie der Name war. Sehr unangenehm und die Stimmen verändern sich dann auch oft auf verwundert. Oft verstehe ich den Namen dann auch nach dem Nachfragen nicht...

Es ist einfach ätzend! Ich weiß echt nicht, woran das liegt. Ich weiß nur, es soll sich bessern. Es ist ja nicht so, dass ich das den Rest auch nicht verstehe, nein, ich verstehe alles, nur diesen blöden Namen nicht!

Wisst ihr da vielleicht Rat? Was der Grund ist und was ich dagegen tun kann? :°(

LG

Töffeli

Antworten
C:harl)ot5texB


Hm, auch wenns unangenehm ist, aber frag nochmal nach oder lass die den Namen ggf. Buchstabieren. *:)

s&chnDatterYguschxe


Ich vermute, die Blockade sitzt viel tiefer. Es kann sein, daß die Konzentrationskurve nur langsam ansteigt. Das kann z.B an der Ernährung liegen. Worum es geht wird auch am Telefon in mindestens einem ganzen Satz erklärt. Der Name dagegen ist nur ein Wort. Das als erstes zu bemerken läßt sich trainieren, erfordert aber Zeit. Schlimmer wäre es, wenn die Angst dahintersteckt, den Job zu verlieren. Angst lähmt. Dann tritt oft genau das ein, wovor man am meisten Angst hat.

Ich habe vor ein paar Jahren in genau der gleichen Situation gesteckt. Aus Angst, ein fachliches Detail zu verpassen, war ich nur darauf konzentriert. Der Name war Pillepalle - bis ich ihn brauchte. Und dann war es oft zu spät zum Nachfragen. Ich habe dann den Spieß einfach umgedreht. Fachlich bin ich sicher genug, und hätte Unsicherheiten durch Nachfragen unauffällig überspielen können. Ich habe mir immer als erstes den Namen notiert, und erst dann auf den Inhalt des Anrufs geachtet. Das war völlig problemlos möglich, denn niemand fängt sofort mitten im Problem an.

SLiggi-|z2wo


@ Töffeli

kann es dennoch auch daran liegen, dass dein Hören im Hochtonbereich ein bisschen gemindert ist?

Ich selbst bin schwerhörig, und habe mit Namen, vor allen Dingen wenn es um Namen geht, die nicht bekannt sind, große Probleme.

Fremde Namen klingen dann wie "chinesisch":-(

derweil ich bei gesprochenen Sätzen gut kombinieren kann.

Lass dir doch einfach mal ein Audiogramm (Hörtest) beim H.N.O. oder bei einem Akustiker machen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass dir, egal wie dieser Hör-Test ausfällt, die Angst- Spitze des Eisberges erst mal gebrochen ist!

viel Glück

Siggi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH