» »

In einen Amokläufer hineinversetzen?

kJapuytt~er kxerl


Nicht nur in Deutschland.

In Spanien auch nicht ?

T*GPrJesent


Ja aber da der Vater dafür verantwortlich ist, muss er ja auch die Schlüssel zum Tresor gut aufbewahren. Das gehört ja wohl dazu.

Du steckst ja nicht Geld in einen Tresor und lässt die Schlüssel auf dem Tisch liegen damit sie jeder x beliebige nehmen kann :D

cA0r3


das is en argument :D

e4inf,ach_xich


ich finde deinen beitrag echt gut,chinchilla

auch ich habe gedacht,wie verzweifelt und gestört muss ein mensch sein,um sowas tun zu können? mir tut so ein ein jugendlicher einfach leid...wenn gleich auch gefühle der wut dabei sind und trauer bzw betroffenheit mit den opfern.

aber was muss so ein mensch mit gemacht haben,das er zu so einer tat fähig wird ??? den ein gesunder,zufriedner mensch macht so was ja nicht.

auch nicht jder unglückliche,schon klar.

aber jeder hat andre grenzen,ist anders soziallisiert...wer weiss schon,was dieser junge alles mitgemacht hat? und ich finde schon,das man den eltern die schuld dafür geben kann.wem denn sonst?

von selber wird kein mensch so!

wie wichtig liebe und eine gute erziehung die aus respekt und einfühlungsvermögen samt der nötigen konsequenz besteht,nötig ist,wissen meiner meinung nach zu wenig eltern. bzw sind einfach viel zu viele ,selber gestört und deshalb nicht fähig ihren kindrn liebe und erziehung zu geben.

man sieht das ja auch bei hunden.wenn man die nicht richtig erzieht und auch liebe schenkt,wird er agressiv und beisst.

man siehts bei den "kampfhunden" ..sind die gut erzogen,sind das die reinsten lämmer im gegensatz zu einem chuiuahah der keine erziehung genoss....der ist dann viel gefährlicher.

also ich für meinen teil bin total auf die eltern sauer.

sooviele eltern auf der welt,die keine menschen grossziehen,sondern waffen aus ihnen machen :-o :°( :|N

kann mir gut vorstellen,das meine meinung einigen leuten viel zu extrem ist,aber ich steh absolut dazu.

beschäftige mich seit jahren mit erziehung,mangelender liebe und ihren folgeschäden!

intressanterweise sind alle sauer auf den amokläufer.aber keiner hat sich für ihn intressiert und ihm geholfen die ganzen jahre vor der tat.

ein kind wird doch nicht einfach so grundlos depressiv.da schrillen doch bei mir schon sämtliche glocken.wenn jemand in so jungen jahren bereits depressiv ist,muss da im vorfeld schon einiges schief gelaufen sein.also glücklich war der zuhause mit seinen eltern bestimmt nicht.dann hätte er nämlich selbstbewusstsein und achtung gehabt und keine depris die zu einer solch krassen tat führen!

meiner meinung nach ,sollten die eltern vors gericht und für ihre erziehung die zu so einem menschen geführt haben, zur rechenschaft gezogen werden.

mir übrigens ziemlich egal,wenn ich jetzt hier "gesteinigt " werde.ich steh voll und ganz zu meiner extremen meinung!

TfGPqreOsexnt


@ einfach_ich

ne, steinigen will ich dich nicht aber wie weit können die Eltern denn gehen?

Man kann doch nicht seinen Sohn zwingen sich unbedingt Freunde zu suchen oder andere Mädchen zwingen die Freundin des eigenen Sohnes zu werden? Wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. Da können auch die Eltern wenig tun.

Soweit man mitbekommen hat, sind sie ja wohlhabend; haben also sicher versucht dem Sohn jeden Wunsch zu erfüllen. Er soll ja auch in irgendwelchen Vereinen gewesen sein, mit seinem Vater schießen üben, usw. Das Interesse der Eltern an ihrem Sohn war schon da aber anscheinend konnten sie es nicht merken oder eben nichts dagegen tun.

Die Eltern (bzw. Vater) sind in dem Sinne schuld, weil der Junge einfach so an die Waffe gekommen ist.

AuzutcenaX1


[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/amok.html]]

In Spanien auch nicht ?

:|N :|N :|N

Leider auch nicht.

Liebe gibt es gewiss ueberall, aber viel zu wenig.

Tja und daraus entstehen dann solche oder andere Taten.

cV0vr3


@ einfach_ich

hast doch recht...die eltern spielen dabei mit sicherheit eine große rolle

cw0_r3


@ TGPresent

Soweit man mitbekommen hat, sind sie ja wohlhabend

dann kann ich mir auch gut vorstellen das sie viel am arbeiten waren und nicht wirklich zeit für ihren sohn hatten

gNwenpdoolyxnn


und ich finde schon,das man den eltern die schuld dafür geben kann.wem denn sonst?

für den Kommentar fehlen mir einfach nur die Worte.

kZapu6tter xkerl


Interessant Acucena. Die Seite habe ich auch in meinen Favoriten.

e~inf6ach_ixch


wohlhabend heisst also für dich,das die eltern bestimmt gut auf ihr kind schauen ???

das sie dem kind einiges bieten ???

das es dem kind gutgeht ???

aha!

nun,wenn das alles ist,was ein kind braucht,dann wundre ich mich nicht über solche taten :-o

geld alleine macht noch lange keine erziehung! und was geboten bekommen,macht noch lange nicht seelisch satt und selbstbewusst.

wenn ein kind genug liebe bekommt,gute eltern hat,die sich um es kümmern,ihm werte beibringen,ihm echte liebe zeigen,wird es so selbstischer sein und genug selbstwert haben,das es weder gemobbt wird noch mühe hat freunde zu finden.

dummer spruch ,von wegen ,die eltern könne ja keine zwingen mit ihm befreundet zu sein.

neeeeee...könnnen sie nicht,aber sie könnne die ganzen jahre davor ,dafür sorgen das ihr kind glücklich ist,es ihm seelisch gutgeht,das es gar nicht zu sowas kommt,wie eindsamkeit und mobberei.

ich kann mir gut vorstellen,das dieser junge von seinen eltern gedemütigt wurde.das nicht auf ihn eingegangen wurde.

das er viel angeschrien wurde,

vieleicht sogar ständig schläge bekam.viel alleine war,sich selbst überlassen,zuviel dinge konsumiert hat,die nicht altersgerecht waren und dazu noch brutal.es ist übrigens erwiesen,das gewaltspiele abstumpfen.ein gesunder mnensch wird deshalb nicht zum mörder.

aber ein seeelisch kranker vieleicht schon...oder es trägt ein kleines bissel dazu bei. die hauptlast liegt aber bei den eltern und ihrer unfähigkeit ein kind psychisch stark zu machen¨!

also gedemütigt und als mensch abgelehnt bestimmmt!

T>GPrkesent


:D

ja genau weil er so scheiße von seinen Eltern behandelt wird, nimmt ihn sein Vater auch mit zum schießen, ja klar......:D

sIleevinx009


das sie dem kind einiges bieten ???

das es dem kind gutgeht

ist das nicht liebe ? nach dem kind zu sorgen

das es ihm gut geht? also ich seh das schon so

und jeder der sich in ihn hineinversetzen kann stellt genauso eine gefahr für sein umfeld dar wie der täter ;-)

ich denke einfach es war eine kurzschluss reaktion aus irgenteiner negativen handlung aber man wird sehen

was herraus kommt die aufklär arbeiten sind ja im gange

T.GPrdesenxt


@ slevin

meinst du denn, dass man durch eine "Kurz"schlussreaktion gleich so viele Menschen tötet?

Er hätte doch merken müssen, das er was falsches, was grausames tut?

Er ist durch die Gegend gelaufen wie ein Irrer.

a#.Tfiish


@ einfach_ich

es ist übrigens erwiesen,das gewaltspiele abstumpfen

:-o Da weißt du mehr als alle Medienpsychologen dieser Welt zusammen. Wo kommt die Erkenntnis denn nun endlich her?

die hauptlast liegt aber bei den eltern und ihrer unfähigkeit ein kind psychisch stark zu machen¨!

Die Hauptlast liegt bei einer Gesellschaft, die nach oben buckelt und nach ungen tritt und in der für Schwächere kein Platz ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH