» »

Krankheiten vorspielen um Mitleid zu bekommen

Pjarhadox2on


vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich bei fremden personen ein problem mit "körperlichkeit" habe. ich mag es schon nicht, hände zu schütteln. ich habe zwar viele bekannte, aber 98% meiner mitmenschen lasse ich körperlich NICHT an mich heran.

Wie war denn das bei deinen Eltern? Gab es dort so etwas wie Zuwendung oder in den Arm genommen werden? Ausserhalb deiner oben erwähnten tatsächlichen Erkrankungen?

Ich glaube, du hast da einfach irgendwie ein Defizit. Du definierst ja deine Sehnsucht nach Aufmerksamkeit über körperliche Wunden.

Ich habe folgendes Bild vor mir. Wenn ich mir dich als Kind vorstelle, dann als eines, welches eher weniger Beachtung bekommen hat in der Familie. Hast du Geschwister?

sQkystatr1


Wie war denn das bei deinen Eltern? Gab es dort so etwas wie Zuwendung oder in den Arm genommen werden? Ausserhalb deiner oben erwähnten tatsächlichen Erkrankungen?

meine eltern waren immer für mich da, aber leider "nur" mental. körperlichkeit wurde in unserer familie sehr klein geschrieben. sie haben mich geistig immer unterstützt, aber nur in ausnahmesituationen (z.b. wenn ich krank/verletzt war) mal berührt.

Wenn ich mir dich als Kind vorstelle, dann als eines, welches eher weniger Beachtung bekommen hat in der Familie. Hast du Geschwister?

ich habe geschwister, aber denen ging es auch nicht anders als mir. beachtet wurden wir alle gleichermaßen, nur die körperliche zuwendung fehlte.

P,aAradoqxon


meine eltern waren immer für mich da, aber leider "nur" mental. körperlichkeit wurde in unserer familie sehr klein geschrieben. sie haben mich geistig immer unterstützt, aber nur in ausnahmesituationen (z.b. wenn ich krank/verletzt war) mal berührt.

Genau das habe ich mit Beachtung gemeint. Ein Kind braucht auch körperliche Zuwendung, ein miteinander knuddeln, in den Arm nehmen, usw...

Kein Wunder, wenn du jetzt deine Sehnsucht nach körperlicher Nähe mit Selbstverletzungen versuchst auszugleichen. Du hast anscheinend als Kind gelernt: Ich bin es nur Wert in den Arm genommen zu werden, wenn es mir körperlich nicht gut geht. Dieses Verhalten musst du versuchen umzupolen. Da kann dir ein Therapeut aber sicherlich mehr Hilfe bieten, als ich hier. Du musst lernen, körperliche Nähe zuzulassen ohne einen bestimmten Grund zu haben.

P ara}d5oxxon


Deine Überschrift passt nicht. Du suchst kein MITLEID, nein du suchst ein angenommen werden.

sRkystxar1


Du hast anscheinend als Kind gelernt: Ich bin es nur Wert in den Arm genommen zu werden, wenn es mir körperlich nicht gut geht.

stimmt, da ist was wahres dran. so könnte man es zusammenfassen.

mal sehen, was ich mit dieser erkenntnis jetzt anfangen kann.

danke dir jedenfalls schonmal sehr für den austausch @:)

P4arad{oxon


mal sehen, was ich mit dieser erkenntnis jetzt anfangen kann.

Du solltest dir Hilfe suchen.

danke dir jedenfalls schonmal sehr für den austausch

Nichts zu danken @:) :)* :)* :)* :)*

sxuczamRedica


Nunja, eine Selbstverletzung ist eine Selbstverletzung. Aus welchen Gründen auch immer ein Mensch dies tut, ist es meines Erachtens als krank einzustufen und ganz sicher sind die Übergänge fließend, denn bei denjenigen, die sich verletzen, um sich wieder fühlen zu können, gibt es sicher auch Menschen, denen es auch um ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit geht, sei es, dass andere sich vermehr kümmern, sei es auch nur, dass sie sich selbst verarzten können, um sich selbst zu betüddeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH