» »

Sexueller Missbrauch durch Bruder vor ca. 16 Jahren

P%utxtel


ja richtig... ich fidne die reaktion meiner eltern, besonders die nichtreaktion meines vaters und die fehlreaktion meiner mutter nicht nachvollziehbar

P(uttxel


Meine Schwester und ich waren gestern bei einer Beratungsstelle und ich werd nä. Freitag wieder hin. Bis dahin hat sich die Beraterin auch bei einer Anwältin informier, ob die Rechtsberatung bei ihr vom weißen Ring übernommen wird... Alles in allem war es ehr positiv und ich habe heute nacht gut schlafen können...

Pqut8tel


Aaaaalso.. meine Eltern haben in der Zwischenzeit mit meinem Bruder gesprochen. Ich wollte erst nicht wissen, wie er sich zu den Anschuldigungen geäußert hat. Aber nun wollte ich es doch wissen... Also rief ich meine Mama an. Sie sagte mir, dass er alles zugegeben hat und dass er froh ist, dass sie es wissen. Er sagte, er habe eine schwierige Zeit gehabt, hätte mit Kumpels viel gesoffen. Und dann sagte ich ihr, sie solle sich mal mit dem Thema auseinandersetzen, evtl. bei einer Beratungsstelle... Dann wüsste sie, dass das keine Erklärung ist und dass so eine Tat immer geplant ist. vor allem ging das auch über längere Zeit. Es hat sich so angehört, als wolle sie ihn in Schutz nehmen. Ausserdem sagte sie, dass sie ihn sietdem nicht mehr gesprochen hätte (vor 1 1/2 Wochen), dass sie ihn nicht erreichen könnten... Da hab ich mit meiner Schwester telefoniert, weil ich dsa komisch fand und sie auf dem Laufenden halten will. Sie hat daraufhin mit meiner Mama telefoniert und ihr gesagt, sie solle sich mal be ihm melden oder hinfahren.. Mam : "Ja, kann ich ja noch machen" Und meine Schwester: "Sag mal, vielelicht hängt der schon vond er Decke runter" Ich finds komisch, dass denen das wohl scheißegal ist...

Und zu Ostern.. ja.. da hat sie nch nix zu gesagt. normalerweise ist da immer richtig was los.. wir sind immer zu neunt... und ja.. oma hatte grad nen kleinen schlaganfall und darf davon nix erfahren. mein kleiner, lieber bruder und seine schwangere freundin werden von mir noch vor ostern eingeweiht. wenn mama sagt, er soll dabei sein bleib ich hier und meine schwester auch. dann brech ich vorerst den kontakt zu meinen eltern ab. dann wäre ich echt enttäuscht.. mein freund hat mir gesagt, er würde meinen großen bruder vermöbeln, wenn er ihn sehen würde. und er hat auch kein bock auf friedefreude eierkuchen und möchte gerne, dass ich meinen eltern sage, dass er darauf kein bock hat. kann ihn gut verstehen...

PdutJtexl


ach ja.. morgen hab ich ein weiteres gespräch bei der beratungsstelle. dann sagt die nette dame mir, ob ein gesräch bei einer anwältin vom "weißen ring" übernommen wird. der nä schritt wäre dann die rechtsberatung bei der anwältin und evtl. die strafanzeige.. kommt drauf an, wozu die anwätin mir rät

Pmuttxel


Ich sagte meiner Mutter ganz klar, dass sie Eigeninitiative ergreifen soll.. Ich hab das Gefühl, dass ich ihr alles vorkaue...

wie seht ihr das? Wieso ist sie so passiv?

MHicha| 180x4


@ Puttel

HAb deine ganze Geschichte eben gelesen - von mir erst mal :)_ :)_ und :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich finds toll, dass Du die Sache angehst. Wir haben einen Freund, der mit damals 14 Jahren mehrfach Sex mit seiner Tante hatte. Er hat das nie wirklich verarbeitet. Mittlerweile ist die TAnte gestorben und er kann das GAnze nicht abschließen.

Bleib auf deinem Weg - du machst das Richtige.

Wieso ist sie so passiv?

Ich denke sie hat Angst.

- Angst vor dem was passieren kann

- Angst davor, dass man ihr die Schuld gibt als Mutter versagt zu haben

- Angst davor " was die Leute sagen".

- Angst dass dein Bruder nicht mit der Sache klarkommt.

Die Situation ist für sie alles andere als leicht - es ist nur schade, dass sie sich keine Hilfe sucht.

P&uttkel


Ja, das ist wirklich schade... mal schauen, ob sie sich dazu aufraffen kann.. Klar fällt es ihr schwer, aber sie würde mir damit zeigen, dass sie zu mir steht...

Neue Infos: Heute hatte ich einen Termin bei der Beratungsstelle, der kurzfristig wg. Krankheit der Beraterin abgesagt wurde. Aber die andere Beraterin, die für meine Schwester zuständig ist hat so ca. 10 Min. am Telefon mit mir gesprochen und hat mir gesagt, dass es gut ist, wie meine Schwester und ich uns verhalten und das gibt mir Kraft. Zu wissen, dass ich alles richtig mache ist toll. Sie sagte mir im Übrigen, dass der "weiße Ring" die Kosten für das Gespräch bei der Anwältin übernimmt... was ist aber danach? Muss ich erstmal vorstrecken? UNd wenn mein Bruder für schuldig gesprochen wird muss er die Kosten übernehmen? Oder wie läuft das?

Pvut!tel


Hab mich mit meinem kleinen Bruder und seiner Freundin verabredet, ich fahre gleich hin.. Dann kann ich schnell wieder abhauen. Ich zitter und hab Angst... Hilfe.. ich krieg grad ne kleine Krise... werd mich später betrinken...

F.annyx23


Bei mir war das damals so, dass der weiße Ring, das Erstgespräch übernommen hat. Ich habe damals den Prozess, aus Mangel an beweisen verloren, müsste daher die Prozesskosten zurück erstatten.

Ich habe aber auch Prozesskostenbeihilfe beantragen müssen, da ich in der Ausbildung war. Die haben erstmal übernommen und haben dann alle par Jahre angefragt, ob ich die zurück zahlen kann. Ich glaube die fragen 4-5 mal an.

Überleg es dir gut was du machst, so ein Prozess geht nicht spurlos an einen vorbei. Selbst dann nicht, wenn jemand hinter einen steht, war zumindest bei mir so.

Ich hoffe du hast mehr Glück als ich.

Viel Erfolg.

lG

K}le+ixo


Puttel

Ich sagte meiner Mutter ganz klar, dass sie Eigeninitiative ergreifen soll.. Ich hab das Gefühl, dass ich ihr alles vorkaue...

wie seht ihr das? Wieso ist sie so passiv?

Ich hatte Dich schon einmal gefragt, was Du willst, ob Du willst, dass sie sich auf Deine Stelle schlagen oder zu Dir stehen und das ist nicht das gleiche. Für mich hört es sich allerdings doch so an, als würdest Du sie dazu bringen wollen, sich zwischen Euch zu entscheiden und das macht meiner Ansicht nach passiv und dergleichen.

P"uttexl


Also ich möchte schon gerne, dass sie zu mir steht, also schon parteiisch ist... Klar ist er weiterhin ihr Sohn, aber trotzdem kann sie zu mir stehen.

Habe es meinem kleinen Bruder und seiner Freundin erzählt. Sie waren sehr dankbar.

K{l^eixo


Puttel

Also ich möchte schon gerne, dass sie zu mir steht, also schon parteiisch ist... Klar ist er weiterhin ihr Sohn, aber trotzdem kann sie zu mir stehen.

Das ist völlig verständlich, dass Du das möchtest. :)_

Es geht ja auch nicht darum, was Deine Eltern oder Dein Bruder fühlt, es spielt keine Rolle, ob sie Partei ergreifen oder nicht. Meiner Meinung nach solltest Du Dein Trauma aufarbeiten. Machst Du eine Therapie? Ich glaube nämlich nicht, dass es sonst ein Lösungsmöglichkeit in Bezug auf Deine Familie gibt.

P(utte]l


Ich möchte mit der Therapie noch abwarten. Die Beraterin hatte mir gesagt, dass das manchmal vor Gericht als shclecht ausgelegt werden kann... Dann heißt es nämlich, dass ich beeinflusst worden bin. Ich möchte erst mit der Anwältin sprechen bevor ich ds in Angriff nehme.

Fanny... wie beiweist man sowas auch? Reicht es, dass er gesteht? Meinen Eltern gegenüber hat er es zugegeben. Reicht das? Haben die nach den 4-5 malen nochmal nachgefragt oder verzichten die dann wg. der Verwaltungskosten usw. drauf?

P$ut2texl


[[http://www.kinderschrei.de/missbrauch-gesetze.htm]] Bei mir trifft zu 176a) (1) Absatz 1 und (2)

P4upttxel


Mein Freund möchte, dass ich gelich morgen mit ihm zur Polizei gehe und meinen Bruder anzeige.. aber ich will erst bei der beratungsstelle anrufen... er will alles schnell machen.. aber ich hab angst grad was falsches zu tun

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH