» »

Sexueller Missbrauch durch Bruder vor ca. 16 Jahren

PYatr;ixcAia_x23


Hallo Puttel,

es tut mir wirklich außerordentlich leid was Dir passiert ist!

Das sind wirklich enorme Übergriffe! Und ich kann mir vorstellen das es abstoßend ist wenn sowas noch der eigene Bruder macht, dem man eigentlich vertrauen sollte.

Und warum ich nichts gesagt habe? Ich war 10, verdammt!!! Und ich wollte das nicht, aber hab mich nicht getraut was zu sagen!!!

Ich verstehe jetzt viel besser, wieso du nichts gesagt hast damals. Ich stellte diese Frage hier, weil ich mich oft bei anderen Menschen auch schon gewundert hab wieso sie erst im Erwachsenenalter was erzählen, meine Frage hatte nicht nur mit deinem Fall persönlich zu tun. Ich wollte dir wirklich nicht zu nahe treten.

Das ist schon alles in Ordnung was du tust. Tue was dir gut tut. Wichtig bist du. SChließlich hat dein Bruder auch nicht gefragt wie du damit klar kommst. Und es ist sicher eine psychische Fehlleitung, das er diese Schranke nicht hat bzw. nicht richtig funktioniert, das er Halt bei der eigenen Schwester macht. Aber näher kenn ich mich leider auch nicht aus, was hier falsch läuft. Wär interessant zu wissen, ob er die anderen jüngeren Geschwister auch belästigt hat ??? und sie vielleicht aus Angst oder auch aus Scham ??? noch nicht darüber gesprochen haben.

So wie ich jetzt auch von den anderen TE gehört bzw. gelernt habe, ist reden schon einmal sehr gut, oder auch hier schreiben. Mit der Therapeutin wollt ich nur erzählen, was ich in einer für mich schwierigen und kaum zu verarbeitenden Situation, gelernt habe. Ich war auch skeptisch anfangs, das ich aufhören sollte mich mit dem was mir enorme Schwierigkeiten macht mich zu beschäftigen und darüber zu sprechen :-/, schließlich ist es mir ja leichter gefallen wenn ich darüber gesprochen hab. Meine Therapeutin meinte nur damals, das ist jetzt rd. 10 Jahre her, der Schmerz hört sonst nie auf, wenn die Gedanken und Gespräche ständig drum herum kreisen. Mein Problem war auch sehr hartnäckig, es sollte mit normaler Therapie alleine nicht funktionieren. Sie hat es dann mit Tiefenpsychologie bei mir geschafft, ich hatte Glück im Unglück das sie zufällig diese Ausbildung hatte. Ich frag mich bis heute, wie sie das gemacht hat :-o, das mir das Problem das ich hatte, das mir so gewaltig erschien und mich so sehr belastete und Schmerzen verursachte, völlig gleichgültig geworden ist. Ich versteh´s bis heute nicht, freu mich aber das es so ist. Und ärger mich ein bissi wieso ich so viel Zeit unnötig vergeudet hab, mit dem völlig undwichtigen und uninteressanten Problem. :|N

Hab aber mittlerweile von den anderen TE gelernt, das dies noch zu früh ist für dein Stadium, da du erst darüber zu sprechen begonnen hast. Also für später dann vielleicht :-)

Alles Gute und ganz viel Kraft :)* :)* :)*

P(uttxel


Meine Eltern waren vorgestern bei dem Beratungszentrum, hat Mama mir erzählt :)z :-D Und ich bin nächste Woche dort. Ich schätze, dass der Mann vom "Weißen Ring" dabei sein wird.

Pgaul:aPunkxt


Viel Glück süße :)* :)* :)* :)*

Pyutt/el


danke :)_

P*uttxel


Am Dienstag hatte ich einen Termin mit meiner Beraterin bei Wildwasser und einem Herrn vom weißen Ring. Ich habe einen Cheque (150 €) für die Anwältin und einen Cheque (150 €) für eine traumapsychologische Behandlung bei einer Psychologin bekommen. AM nächsten Montag habe ich den Termin bei der Anwältin. Ich bin leicht nervös, weil ich dann das erste Mal sagen muss, was genau passiert war. Aber ich werde mir Stichpunkte aufschreiben und das schon irgendwie hinbekommen. *:)

S-texppel


Freut mich, dass du nicht nachlässt, Puttel, und dass es bei dir weitergeht. Ich drücke dir die Daumen. :)^

P)utCtexl


danke @:)

039aAndi


Hallo Puttel,

ich bin erst dieser Tage auf Deinen Faden gestoßen.

Ich bewundere Deinen Mut und wie klug Du mit der ganzen Sache umgehst. Ich möchte Dich darin bestärken, Deinen Weg weiter zu gehen!

Ich bin der Meinung, dass Dein "Bruder" aus seiner Anonymität herausgerissen werden muss. Den ersten Schritt dahin hast Du ja bereits getan, indem Du es Deinen Eltern und Geschwistern erzählt hast. Jetzt kommt (eventuell) der nächste Schritt in die Öffentlichkeit. Es handelt sich dann nicht mehr um eine "private Angelegenheit", denn die Bundesrepublik Deutschland (wie hochtrabend; aber letztendlich sind wir das Alle) wird Anklage erheben.

Für Dich wird danach der Weg der Verarbeitung losgehen. Du bist von lieben Menschen (Deinen Geschwistern und Deinem Partner) umgeben, die Dich unterstützen werden, so dass ich da ganz zuversichtlich bin.

Vielleicht realisieren Deine Eltern die ganze Tragweite noch, so dass sie eindeutig Stellung beziehen werden. Möglicherweise ist ein Verfahren (mit Details) ein heilsamer Schock?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH