» »

Zwanghafter Kinderwunsch krankhaft?

mZuc[kelXbiexne


tja, ich bin auch eine mit kinderwunsch und beschäftige mich schon manchmal sehr ausgiebig mit dem thema. um so mehr ich hier oder anderswo lese, umso weniger möchte ich an dem virtuellen schwangerschafts-gefiebere teilnehmen. besonders kritisch seh ich all die frühzeitigen versuche mit hormonen etc. es wird zu wenig hingeschaut, warum es nicht klappt, bzw. wie man die ursache abstellen kann. dass es nicht immer geht oder man die ursache nicht immer herausfindet, ist klar. mich stört ein wenig diese einstellung: "ich will jetzt möglichst schnell schwanger werden"

manchmal möchte der körper ein signal setzen indem er eben NICHT schwanger wird...

vielleicht bin ich durch meine eigene geschichte zu sehr vorgeprägt (ursprünglich hätten wir uns schon ende 2006 ein kind gewünscht, aber 2 jahre ohne regelblutung, dann zyklen ohne eisprung, lassen uns warten).

ich hatte oft die möglichkeit mit irgendwelchen hormonen meinen körper zu füttern (gyns sind da schnell im verschreiben), aber ich hab auf meinen körper gehört. hab stattdessen zugenommen (das war meine ursache) und fühl mich inzwischen viel reifer für ein kind. jetzt werden die zyklen langsam normal und ich hoffe, dass es dieses jahr irgendwann klappt. ich versuch immer meinem motto treu zu bleiben: alles kommt zu seiner zeit und alles macht irgendwie irgendwann einen sinn *:)

in diesem sinne, einen schönen sonntag allen ungeduldigen und geduldigen kinderlosen frauen :-D !

mHel?limxaus


Ich bin der Meinung, wenn jemanden solche Beiträge nerven, müssen sie ja nicht reinschauen.

Seid doch selber schuld wenn Ihr genervt seid

L!o:laxX5


Ich bin der Meinung, wenn jemanden solche Beiträge nerven, müssen sie ja nicht reinschauen.

Seid doch selber schuld wenn Ihr genervt seid

Das Problem ist wahrscheinlich, dass die - ich nenns mal - "Übereifrigen" natürlich viel mehr Beiträge schreiben, als die coole / gelassene Fraktion. Dadurch wird letztere dann erst recht abgeschreckt (siehe anscheinend Emma Peel), schreiben weniger Beiträge und die "Hibbelfraktion" gewinnt noch mehr Oberhand... Das heißt, man müsste im Prinzip ein zweites Kinderwunschforum aufmachen, für die, die nicht "hibbeln" wollen, sondern sich "nur" ein Kind wünschen. ;-D

SOarina\&MuAckZelchxen


@ Emmapeel

ich denke das liegt eben daran, dass man damals keine austausch möglichkeit hatte. und heut hat man sie und nutzt sie. Ich finde es auch immer krass, wenn sich hier so anhört, als dürfe man schwanger nicht mal vor die tür gehen, aber die Schwangerschaft ist eine spannende Zeit die man gern teilt, allein dafür sind die Fäden großartig hier, wenn ich lese wieviele tolle Mamigruppen sich hier gebildet haben, ich finde es großartig.

Leider fällt aber auch auf, dass immer öfter Stress gemacht wird, also dass auf eInzelpersonen rumgehackt wird, weil sie ihr leben anders leben, als andere, das missfällt mir völlig , bei soetwas würde ich mich persönlich immer sofort raushalten, dass ist nicht Sinn eines Austaschfadens finde ich andere Lebensumstände zu kritisieren.

Und wieschon gesagt wurde, machen sich viele Frauen so verrückt, weil sie z.b Jahrzente die Pille genommen haben und eben dachten, JETZT will ich ein Kind und dann klappt es eben nicht so wie man denkt.

Finde ich alles ganz legitim und normal *:) @:)

f"ei*mboZnxi


@ papula

ich weißeht nicht, warum es schlimm ist, wenn man sich ein kind wünscht! ichhab mir nur gewünscht, das sie in die Situation kommt um es irgendwie nachzuvollziehen! weißte was ich meine?

Und man kann sich nicht mehr zurückziehen, es ist richtig schwer! Umso länger man schon dabei ist, umso schlimmer wird es und ich weiß wovon ich rede.

Und die die es stört, es zwingt euch keiner in den Fäden zu lesen oder mitzuschreiben oder?

fxruehVlinxgsJblume883


@ feimboni

ich versuche schon seit 1,5 Jahren Schwanger zu werden, es will einfach nicht klappen!

Tut mir leid, aber muss man mit 20/21 Jahren schon so ein Drama draus machen? In dem Alter ist man doch nicht kurz davor, dass biologisch nix mehr geht. Ich verstehe es nicht.

f(e8irmb-oni


Tut mir leid, aber muss man mit 20/21 Jahren schon so ein Drama draus machen? In dem Alter ist man doch nicht kurz davor, dass biologisch nix mehr geht. Ich verstehe es nicht.

Ach ich wusste gar nicht, das ich mich hier angreifen lassen muss, wei ich nicht alt genug bin oder was! Ich hab ein recht, mir sorgen zu machen warum es nicht klappt, obwohl man immer alles macht!! auch wenn man "nur" 20 Jahre jung ist! Oder denkst du ich hab keine Ahnung vom Leben nur weil ich eben noch so jung bin ???

f ruVkkxi


Hey

Also ist es doch kontrovers geworden.

Mir geht es nicht um die Leute, die "basteln" und ein Kind wollen. Das ist ja das natürlichste der Welt. Mir geht es um die Fraktion, die sich da einfach total reinsteigert. Habe am Dienstag bei Pro 7 eine Reportage über eine gesehen, die hat wg Kinderwunsch 30 Kg zugenommen, hatte fast alle Haare verloren und ihr Mann musste sich eine Hodenbiopsie machen lassen, damit ihr Wunsch erfüllt wird. Am Ende hat sich die Frau für eine Fremdsamenspende entschieden, weil alles andere nicht geklappt hat. Da bleib mir echt die Spucke weg und das fremdsamengezeugte Kind tut mir jetzt schon leid.

NFP ist gut um schwanger zu werden, und wenn es nicht klappt, dann soll man auch alles versuchen. ich denke halt nur, dass dieser Wahn, der offensichtlich bei manchen Frauen entsteht, krankhaft ist. Klar ist es beim Abnehmen auch so mit den Foren, aber bei einer Schwangerschaft hängt eben noch ein anderer Mensch dran, und es ist einfach erwiesen, dass psychische Schäden sowohl von Misshandlungen als auch von "narzisstischem Missbrauch" entstehen können. Also ich finde das Testen am 2 Tag der Hochlage krank. Sicher, wenn man viele Rückschläge hatte, hängt man da vielleicht mehr sein herz an jede kleine Hoffnung. Aber da gibt es Frauen, die im 3. Übungszyklus sind und sich genauso aufführen. Die schon in der 5. Woche einen Kinderwagen kaufen und bei jeder verspäteten Periode einem "Sternenkind" hinterherweinen.

Ich habe noch nicht versucht schwanger zu werden, und es kann auch bei mir nicht klappen. Aber dann werde ich zum Psychiater gehen, wenn ich merke, dass mein Kinderwunsch abnormale Formen annimmt. Ich will doch meinem Kind ein Leben als freier Mensch ermöglichen und es nicht nur als "mein Wunsch" haben. Wie gesagt, es geht nicht um leute, die NFP im Allgemeinen benutzen, oder basteln, sondern um die krassere Fraktion.

Hier habe ich auch in noch keinen Faden von verzweifelten Möchtegernmüttern reingeguckt, es interessiert mich nicht. Daher geht es mir auch nicht darum, ob die Fäden zu viel sind oder nicht.

HIV ist denke ich nochmal etwas anderes, weil es eine ernste, tödliche Erkrankung ist. Da kann man wirklich Angst haben. Aber von einem unerfüllten Kinderwunsch stirbt man ja nicht, oder?

Also nochmal ganz am Ende: ich kann verstehen, dass man verzweifelt ist, wenn das mit dem Kinder zeugen nicht klappt, und ich habe auch nichts gegen leichtes Hibbeln. Ist ja klar, vor allem wenns im eigenen Körper passiert. Ich will hier also keinen angreifen oder so. :)_

S"ilbxer


Zudem kann es ja auch sein, dass man plötzlich aus irgendwelchen Gründen keine Kinder mehr bekommen kann, krankheitsbedingt o.ä...oder die Lebensumstände passen nicht mehr...

Ich vermute mal, dass Kinderwunsch ein ziemlich intensives Gefühl ist (ich weiss es nicht, ich hatte noch nie welchen, was auch gut so ist) - da ist es doch nachvollziehbar, wenn man gerne möglichst schnell schwanger werden möchte. Und wenn man sich so darauf freut, achtet man eben auch auf jedes kleinste potentielle Anzeichen.

Ich finde es schön, wenn die werdenden Eltern sich so auf ihr Kind freuen können. :-)

Krankhaft finde ich das in keiner Weise.

Und zum Thema Panikthreads...ich denke, dass sowas durch das Internet halt gefördert wird. Denn beim Googeln findet man garantiert immer irgendeine böse Erkrankung, die zum Symptom passen würde. Und wenn man zusätzlich noch ein eher ängstlicher Typ ist und seinen Körper genau beobachtet (und somit alle möglichen Symptome bemerkt, die einem vorher nicht aufgefallen sind), stelle ich mir das ziemlich beunruhigend vor. Auch wenn man das nicht nachvollziehen kann - kann ich auch nicht; ich verstehe z.B. den Sinn von Fragen wie "mir ist seit heute nachmittag schlecht, was kann das sein?" auch nicht - finde ich, dass man jeden ernst nehmen sollte.

Das Argument, dass die Threads dann auf der Startseite angezeigt werden und das nervig ist kann ich nicht nachvollziehen. Man kann ja bequem via Forenübersicht einfach in die Unterforen gehen, die einen interessieren. Wenn man weiss, dass einen HIV-Panik-Threads nerven, geht man eben nicht ins entsprechende Unterforum. Und wenn man dann doch mal in so einem Thread landet, merkt man ja sehr schnell worum es geht und kann wieder wegklicken - die paar Sekunden sind ja nun nicht so tragisch. ;-)

Slitlber


@ frukki:

wenn ich merke, dass mein Kinderwunsch abnormale Formen annimmt.

Das ist eine Frage der Definition. Du findest es abnormal - ich finde es völlig ok und legitim. Ab welcher Woche "darf" man sich denn einen Kinderwagen kaufen?

Ich glaube nicht, dass es viele Mütter gibt, die ein Kind in die Welt setzen, um ihm ein Leben als freier Mensch zu ermöglichen - da steckt doch immer eine Portion "Egoismus" (nämlich der eigene Kinderwunsch) dahinter. ;-) aus purer Grosszügigkeit wird man wohl kaum schwanger. Zumindest fände ich das nicht gerade die ideale Voraussetzung, denn dann besteht das Risiko, dass man seinem Kind später vermittelt, dass es dankbar zu sein hat, dass man ihm das Leben geschenkt hat.

p#a!pulxa


@ feimboni

ich weißeht nicht, warum es schlimm ist, wenn man sich ein kind wünscht! ichhab mir nur gewünscht, das sie in die Situation kommt um es irgendwie nachzuvollziehen! weißte was ich meine?

Das war eigentlich andersrum! Mir war es unverständlich, warum sie sich von Dir angegriffen fühlt. Du hattest nix schlimmes geschrieben! Ich kenne das ja, wir wünschen uns auch ein Baby und hibbeln.

f:eim%bUonxi


achso! jetz hab ich es begriffen!!

fFeimb:oni


achso! jetz hab ich es begriffen!!

fErueh|ling4sbluYme83


auch wenn man "nur" 20 Jahre jung ist! Oder denkst du ich hab keine Ahnung vom Leben nur weil ich eben noch so jung bin

Vielleicht möchte Dir Dein Körper auch sagen, dass es noch nicht so weit ist und es klappt deswegen nicht. Was spricht dagegen, erst mit z.B. 25 schwanger zu werden?

f:eimbSoni


Vielleicht möchte Dir Dein Körper auch sagen, dass es noch nicht so weit ist und es klappt deswegen nicht. Was spricht dagegen, erst mit z.B. 25 schwanger zu werden?

Es spricht nichts dagegen!! Aber jetz ist der perfekte moment ich komm klar mit meinem Leben, bin seit 2 Jahren glücklich verheiratet! Und ich versteh echt nicht warum mein Alter so eine große Rolle hier spielt! Ich bin reifer wie manche 25 oder 27 Jährige! Ich gehe nicht gern auf Partys, gehe auch nicht gerne weg oder sonstiges! Es passt halt einfach im mom! Aber es klappt halt im mom noch nicht! Aber es wird klappen und ich weiß das es richtig ist, und ich mein Kinde erziehen kann so wie es sein soll! Und ich will mit der Kinderplanung so früh wie möglich fertig sein! Unzwar ich selber bin die kleinste und hatte alte Eltern, und es war nicht so doll als ich 11 war hatte mein Vater seinen 1. Bandscheibenvorfall und als ich 14 war hatte er einen Herzinfarkt und als ich 17 war bekam er Krebs ich war 18 als er gestorben ist! Klar es kann auch passieren wenn man junge Eltern hat, aber die Chance ist einfach größer um so Älter man wird, das man krank wird! Weißt du was ich meine ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH