» »

Habt ihr schon einmal jemanden töten wollen?

srofRia34-3<9 jahvrZe: alxt


und wer ist diese person? und was ist passiert?

tambien me lo podes contar por pn

lg sofi

AFzubcenFa1


Ich verstehe einfach nicht warum ich das mit mir machen lasse.

Er lebt mit mir zusammen, er war mein Partner.

Morgen rede ich weiter, danke für eure Worte.

:)*

A6zAucenxa1


gracias Sofía :)_

MVaria Garcxia


Sicher vielleicht kann ich ja dafür, ich habe es ja mit mir machen lassen.

Wenn es das ist was ich denke, dann NEIN - Du kannst absolut NICHTS dafür! Den Gedanken bitte gleich aus dem Kopf schlagen....

M'efjxu


sehr schöner beitrag PetiteSoeur,da muss ich vollendst zustimmen :)

viel glück auf deinem weg Azucena1,ich wünsche dir viel Kraft,Glück und alles Gute :°_

TuwisItexr2


Hm, wenn´s mir so mies geht und irgendwer mir richtig übel mitgespielt hat, dass ich ihn hasse, dann wünsche ich demjenigen allabendlich vorm Schlafen gehen nochmal genüßlich die Pest an den Hals.

Natürlich ist es nur Zufall, aber einige von denen hatten später übele Unfälle. Der Erste, ein wirklich fieser Leuteschinder, hatte ein paar Monate später einen schweren Autounfall und durfte ein halbes Jahr auf Krücken durch die Gegend humpeln, weil beide Knie kaputt waren.

Mein Ex-Chef vegetiert mit seinem Laden auch nur noch so vor sich hin. Kurz vor der Insolvenz vermute ich mal.

Mein Nachbar, den ich seit letztem Jahr 'verwünsche', weil er ständig spannert, hat seit vier Monaten den Rücken kaputt. Der läuft seitdem krumm wie ein Flitzebogen rum.

Wie gesagt, alles Zufälle, aber ungemein befriedigend. Ich schicke ihnen per Luftpost all meinen Frust und Hass und kann beruhigt einschlafen. 8-)

Wenn´s mein Partner wäre, der mich fertig macht... weiß nicht. Ich denke, das würde ich bis zu einem bestimmten Punkt mitmachen, aber dann reicht nur noch ein Funke, damit die Lichter ausgehen. :-/

A&zucYena1


Ich wünsche ihm nicht den Tod und nicht einmal etwas schlechtes.

Er war mein Partner, wir leben noch zusammen.

Er hat keine Bleibe und ich kann ihn nicht auf der Strasse lassen.

Was ich für ihn empfinde, weiss ich einfach nicht.

Ich kann es nicht in Worte fassen.

Manchmal verspüre ich Hass, ja leider.

Dann wünsche ich mir, dass er sich entschuldigt. Aber das macht er nicht und ich glaube auch, dass er es nie machen wird.

Sk. wballOisxii


Meine Meinung zu deinem Hass: Das ist eine Emotion und nur ein Mechanismus, insofern auch nicht als schlecht zu bewerten. Unterdrücke den Hass nicht. Stell ihn dir wie ein Überdruckventil vor - es abzudichten hätte keine gute Auswirkung. Sei dir des Hasses bewusst und gestatte ihn dir wenn du kannst, verliere dich nur nicht darin.

Dann wünsche ich mir, dass er sich entschuldigt. Aber das macht er nicht und ich glaube auch, dass er es nie machen wird.

Der Hass schützt dich vor so etwas wenn du ihn zulässt, eine Zeit lang, und ebensolang kann er dir Kraft geben...

Sicher vielleicht kann ich ja dafür, ich habe es ja mit mir machen lassen.

Deshalb schreibe ich dir das und rate dir den Hass zu nutzen. Dein Unterbewusstsein gibt dir den Hass um dich zu schützen und vllt um die Kraft zu bekommen etwas zu tun. Ich nehme an für dein Unterbewusstsein wäre der Zweck auch erfüllt wenn du ihn umbringst, da ist auf die Straße setzen doch richtig nett dagegen.

Klingt makaber, ich weiß, sorry. Soll auch nicht heißen wenn du das eine nicht tust passiert das andere, keine Sorge. Ich schätze man muss Hass sehr lange irre geifernd und reinsteigernd kultivieren oder noch länger extrem unterdrücken um so die Kontrolle zu verlieren. Mit "Hass nutzen" meine ich auch nicht genüßlich in Mordfantasien zu schwelgen sondern einfach nur zu hassen und daraus die nötige Kraft beziehen.

Kraft wünsche ich dir jedenfalls ob du den Hass nutzt oder nicht, du musst nicht, ich schätze nur es wäre dann leichter. So oder so, übernimm die Verantwortung für dich, geb sie nicht in die Hände des Betreffenden und nimm nicht ersatzweise seine stattdessen, wie die Sorge um eine Unterkunft.

:)* :)* :)*

mx a r Pv i xn


@ Azucena1

Ich wünsche ihm nicht den Tod und nicht einmal etwas schlechtes.

Na, das hat sich ja schnell geändert.

Dann wünsche ich mir, dass er sich entschuldigt. Aber das macht er nicht und ich glaube auch, dass er es nie machen wird.

Klingt als würdest du die Verantwortung für dein Wohlbefinden an ihn abtreten (möglicherweise gar ohne, dass er es weiß). So nach dem Motto: Wenn Person X endlich das und das tut, dann geht es mir wieder besser. Sowas hat noch nie funktioniert und wird auch nie funktionieren. Ich halte es häufig für besser, wenn man selbst handelt. Z.B. in dem ich dem Partner einfach sage, wie ich mich in welcher Situation fühlte und warum mich das verletzt hat. Oder - wenn es denn tatsächlich das war, was Maria Garcia meint - in dem ich dem Staat(eben eine Instution die dazu da ist, ihre Bürger - also auch dich - zu schützen) mitteile, dass mich jemand verletzt hat.

sPofia34*-39, jahrxe alt


Er hat keine Bleibe und ich kann ihn nicht auf der Strasse lassen.

du kannst schon, nur du WILLST nicht

also ich weiß ja nicht worum es geht, untreue oder gewalt.

aber wenn ich mit einem mann zusammenlebenwürde den ich nicht mehr bei mir haben möchte, aus sehr schlimmen gründen, würde ich ihm aus menschlichen gründen vorwarnen, ihm eine frist setzen : bis zum 31.5.09 mußt du dir eine neue bleibe suchen, also z.b. im 6 wochen zeit geben und dann kann er schon was suchen gehen wo er wohnen kann, und wenn der 31.5.09 würde ich einige freundinnen oder mutter zu mir in die wohnung bestellen und ihm freudlich bitten seine koffer zu nehmen und die wohnung zu verlassen.

einige wochen zeit um eine wohnung oder kleines zimmer zu finden, würde ich ihm aber geben, solange würde ich woanders schlafen, wenn die frist abgelaufen ist, müßte er raus. falls es überhaupt mein mietvertrag ist.

zur fadensfrage:

nein, kurz gesagt nicht, da wenn jemand stirbt den ich hasse, er nicht leidet sondern nichts mehr von dieser welt mitbekommt und wenn er nicht leidet obwohl ich ihn hasse, würde es mir nichts bringen wenn er tod ist. aus diesem grunde, hab ich noch nie jemand den tod gewünscht.

hass erzeugt zudem zuviel hitze in der leber und das leber feuer steigt dann hoch aus chinesischer sicht.

Dann wünsche ich mir, dass er sich entschuldigt. Aber das macht er nicht und ich glaube auch, dass er es nie machen wird.

wenn eine entschuldigung nicht von ihm selber kommt bringt sie mir nichts, wenn ich um eine entschuldigung erstmal bitten muß und die entschuldigung aufgrund meines bittens erfolgt ist sie meiner meinung nach nicht soviel wert und der jenige wird oft nicht einsehen, weshalb er sich entschuldigen soll und wird das was mich verletzt immer wieder wiederholen.

die entschuldigung muß von alleine kommen und total ernst gemeint sein und auch reue muß da sein usw.

A$zuce2nax1


danke für eure Antworten, werde euch bestimmt noch darauf antworten.

Ich habe schon einmal vor ein paar Wochen einer meiner Träume hierrein gepostet.

Dieser Traum verfolgt mich einfach und macht mir irgendwie Angst.

kann immer schlechter schlafen.

Habe Angst. Meine persönlichen Probleme wirken sich auf meine Arbeit aus.

Mir wurde mitgeteilt, dass ich vorsichtig sein sool.

Arbeit gibt dir das Geld und von dem Geld käufst du dir dein Brot.

Die Existenz hängt davon ab.

Meine Arbeit liebe ich. Heute bin ich dort in einem Zustand angekommen.

Ich schäme mich dafür.

Habe nur ca. 4 von 8 Stunden durchgehalten.

Wollte meine Psychologin aufsuchen, schaffte es aber nicht.

Aber ohne Schlaf, drehe ich durch.

Um 5:45 Uhr war ich auf der Toilette und dachte, naja jetzt kannst du eben nicht mehr schlafen.

Schlaflose Nächte sind schlimm, aber wenn du dann träumst und Angst hast verrückt zu werden ist viel schlimmert.

Um 6:30 Uhr schaute ich wieder auf die Uhr.

Ich hatte geschlafen.

Es war schrecklich.

Kurz vor dem Einschlafen, hatte ich den Wunsch jemanden umzubringen.

Dann lag ich im Bett und hatte meinen Sai in der Hand, dachte an die Katana.

:°( :°( :°( :°(

Dieser Traum war so real, als wenn es Wirklichkeit wäre.

Ich fühlte den Sai, die Schwere.

Dachte mir, du musst die waffen verstecken.

Es ist gut, dass die Person die mit mir noch zusammen wohnt nichts davon weiss.

das

Ich sah den Kopf über mir.

Hörte die Stimme, aber sie war grausam.

Ich habe gebettelt.

Wurde aber nur verhöhnt.

Ich sah den Schatten mit dem Kopf und eine kleine Schere.

Sie sausten auf mich nieder.

Du kanst alles mit mir machen, aber bringe mich nicht um. Ich gebe dir meinen Körper wenn du willst.

Nein das will ich nicht.

Ich wurde gefragt, warum, warum, warum,....?

Der Schatten der Schere und meine Angst,

Ich habe geschrien und war wach.

.

Auf der Arbeit war ich so daneben. Habe gesagt, dass ich mich umbringen werde.

Zwei Kollegen möchte mir helfen.

Aber keiner versteht mich.

Nicht einmal ich selber.

.

Was kommt die Nacht.

.

Bringe ich die Person wirklich um?

.

Jetzt sitze ich hier und heule.

.

Wie soll ich nur durchstehen bis zu meinem freien Tag. ???

Diese sind mir zudem auch noch eine Qual.

Dazu ein paar andere Träume. :-

Ich schlafe nicht gut und steiger mich dann rein.

Das machst mir Angst, dass ich vielleicht durchdrehe. ??? ??? ???


Ich weiss, dass eure Beiträge sehr positiv sind, nur kann ich nicht richtig handeln.

Oft denke ich, dass das alles nicht stimmt.

.

Ich möchte nur nicht wirklich ein Verbrechen begehen.

Jetzt denke ich, dass ich es nie machen werde, aber ich weiss nicht wie ich morgen, übermorgen,... denken werde

Axzulcena1


danke euch ALLEN,

einige habe bestimmt einiges über mich gelesen in anderen Fäden und können nicht verstehen, warum ich so handel.

Warum ist die so?

Aber deshalb schreibe ich im Psychologieforum.

Schon in meiner Kindheit glaube ich komisch gehandelt. ??? Mit meiner Mutter habe ich nur kurz das Thema angeschnitten, aber sie sieht es wohl nicht so.

Sie sagte, wer ist schon normal ???

Ich selber kann es nicht. Nur kann ich auch nicht anders handeln.

Das tut mir alles sehr leid. Ich möchte auch keinen ellenlangen Faden mehr eröffnen.

Nur manchmal weiss ich einfach nicht mehr weiter. :-(

Deshalb denke ich, dass ich ab und zu etwas schreiben werde.

Vielleicht hier oder ich schreibe hier nicht mehr und in ein paar Wochen eröffne ich einen

neuen Faden.

Schön wäre es, wenn es nicht mehr nötig wäre.

Nur glaube ich es einfach nicht mehr.

Ich komme einfach nicht mehr raus.


Danke,

@:) :)*

t6ea\rd&rop7x7


Auch ich hatte schon mal solche Gedanken. Aber eben nur Gedanken. In einem Wutanfall. Sowas wirklich zu tun ist wieder was komplett anderes. Da muss man schwerkriminell sein oder völlig verrückt.

Aber wie gesagt, an sowas gedacht hat wahrscheinlich schon jeder von uns! Man sagt ja auch: "aahhh ich könnt ihn/sie umbringen!" ;-D

S&aMv'ag.ee


ich bin zwar ziemlich spät dran, aber vielleicht will ja irgendwer meine geschichte hören.

Mir geht es genau gleich wie Azucena...

Mein Bruder ist so ein mieser, wiederlicher, beinahe gestöreter Mensch.

Er nervt mich so oft und so lange wie es geht. Er will mich richtig nieder machen.

Ab und zu bin ich kurz davor irgendwas mit ihm zu machen (nicht gleich verletzen) aber habe mir da schon so üble Dinge überlegt, habe aber noch nie was gemacht.

Ich habe echt manchmal so das Gefühl dass er mir den Start ins Leben so richtig versaut.

Manchmal (immer) wünschte ich dass es ihn einfach nicht gäbe. Übrigens ist er ein Nazi, er hört rechtsradikale Musik, hat Schlagwaffen daheim, NPD Wahlhzettel im Zimmer liegen, unter dem Tisch bestimmt 30 Schnappsfläschen (auch wenn das nicht zum Nazi-sein gehört :D).

Er ist ein sehr gehässiger und krimineller Mensch. Er redet schlecht über alle Ausländer und Schwarze, obwohl er sich nicht im klaren ist wie fatal das ist. Es sind doch auch keine schlechteren Menschen, also bitte. nichtmal mehr meine Eletern können ihn leiden. Ich wette mein Vater wäre genauso froh wie ich wenn er endlich weg wäre...

Meine Mutter hat sich schon oft genug wegen ihm fertig gemacht.

Manchmal kommt er morgens um 6 heim von festern, total besoffen, am nächsten tag Kater, kommt nichtmal aus seinem Zimmer raus,..... Ich könnte noch 2 stunde lang weitermachen was für ein kranker Mensch er ist. Glaubt mir, außer seinen Nazikollegen will den auch keiner. Einfach wiederlich und ekelhaft.

Naja und immer wenn er versucht mich fertig zu machen, vom lernen abhält (was auch wirklich scheiße ist für mich), oder sonstigen sachen könnte ich ihn wirklich in die tiefste Schlucht der Welt schmeißen und ihn dort verecken lassen.

Vielleicht hört sich das irgendwie schlecht an von mir, aber es ist die Wahrheit.

Was sagt ihr dazu?

-cSternuenstxaub-


@ PetiteSoeur

Finde Deinen Beitrag super!!! :)^

@ Azucena

Als Jugendliche, habe ich mir von Herzen gewünscht, daß mein Vater stirbt :-(

Vielleicht magst Du mehr über die Umstände, die zu Deinem Wunsch geführt haben, schreiben oder tut es zu weh?

Wirst Du von der Person momentan immer noch verletzt oder ist das bereits passiert?

Wennn Du noch in der Situation bist, rate ich Dich ganz schnell in Sicherheit und Distanz zu bringen!

Was passiert ist, kannst Du nicht mehr ändern, Du hast gesagt :"Ich habe es mit mir machen lassen"

ABER! nicht immer kann man sich wehren, auch wenn man es sich noch so sehr wünscht, also trifft Dich KEINE SCHULD! :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH