» »

Was sieht man, wenn man ohnmächtig ist?

lLilo7x7


Würde sagen, so eine Art Spirale. Aber das war vielleicht eine Sekunde lang.

Etliche Sekunden vor der Ohnmacht ist mir aufgefallen, daß die Gespräche um mich rum

sich entfernten. Ich glaube, daß ich auch ein kurzes Summen in meinem Ohr wahrgenommen habe. Aber das alles war in Sekunden.

Mehr und beständig erinnere ich mich daran, daß mir danach alles weh tat, da ich aus dem

Stand gefallen bin :=o

tGutti_%fr/uttxi


Mehr und beständig erinnere ich mich daran, daß mir danach alles weh tat, da ich aus dem

Stand gefallen bin :=o

Ich wäre auf dem Fließenboden aufgeknallt... evtl. hätte mich mir noch irgendwo den Kopf angeschlagen. :-/

L(ila


Ich bin einmal ohnmächtig geworden, war "im Rahmen" eines Kreislaufzusammenbruchs. Ich musste dringend auf die Toilette, mir war übel und ich hatte heftige Schweißausbrüche. Dann war ich einfach plötzlich weg und kam auf dem Toiletttendeckel sitzend zu mir, wo ich vorher hingegangen war. War ziemlich überrascht, weil mir das vorher noch nie passiert war. Gesehen oder geträumt habe ich überhaupt nichts. :|N

l\ilo7x7


Achja, bei mir war es immer das "Narrenbühlein" (zumindest sagt man bei uns so) das ist

eine Stelle am Ellebogen. Wenn ich mich dort angeschlagen habe, hat es mich durchzuckt

wie ein leichter Stromschlag und danach werde ich ohnmächtig.

Ok, zweimal war es beim Blutspenden.

Eprzkanhzler RBidcxully


Btw ein kleiner Nachtrag: Ich wusste damals nicht, dass ich nur ohnmächtig werde. Ich war fest davon überzeugt zu sterben. War kein gutes Gefühl, bis ich dann irgendwann aufgegeben hab. :-)

VoiRTZUxE


@ fasdfasdf

Klar sterben Gehirnzellen ab, aber diese sterben genauso ab wenn du einen Stoß auf den Kopf bekommst (Kopfball@Fußball zB), die Luft länger als 5 Sekunden anhältst, usw...

Wenn es danach ginge, ob Hirnzellen absterben dürftest du ab sofort nur mehr Krankengymnastik praktizieren ;-), und selbst da läufst du Gefahr vom Medizinball zu fallen und dir den Kopf zu stoßen ;-D

GKamoGu%rLadpy


Eher so als wenn man schläft, aber halt traumlos.

Und man hat kein bisschen Zeitgefühl.

dRe SäcAhsixn


Wenn man ohnmächtig wird, gehen erstmal die Licher aus u. man sieht gar nichts mehr! Bevor das passiert, merkt man aber meistens schon, dass einem vorher komisch wird: Es flimmert vor den Augen, Stimmen u. Geräusche sind immer weiter weg u. im Kopf dreht's sich, das geht aber alles so schnell, dass man meistens nicht mehr reagieren kann... Ich weiß, wovon ich spreche: ich bin in meinem Leben schon mehrmals ohnmächtig geworden... ;-)

G`alaxxi


@ Hallo fasdfasdf

Mach das bitte nicht, ich komme aus meine Erlebnis nie wieder raus!!!

Ich war noch ein Kind11 oder 12 als wir uns ohnmächtig machten...

Es hatte nur bei mir geklappt, bei meinen Freunden nicht einmal.

Ich sah Bilder, wie das Leben selbst, eine Realistische Welt, wo man glauben könnte es sei war..... ich hörte Musik und sah die Sonne, Blumen und alles war so toll, ich führ Karussell.. Und plötzlich fiel ich aus dem Karussell, es machte mir nicht aus und ich schlug auf.

Doch das aufschlagen war dann in echt ich knallte mit dem Kopf auf die Straße und mein Körper fiel zu Boden.

Meine Freunde haben es bald nicht mehr geschafft mich zu wecken, sie rüttelten und schüttelten an mir herum, bis ich begriff, das ich in Ohmacht gefallen war, ich war lange Bewusstlos, wie lange weis ich nicht, das haben meine Freunde nachher immer wieder gesagt, das es sehr lange war.

Meine Freunde und ich wir haben nie jemanden was von meiner Bewusstlosigkeit erzählt, bis heute nicht!

Doch ich kann es nie mehr vergessen!

Bestimmte Musik kann ich seit dem an nicht mehr hören und einige Bilder lassen mich in meine damalige Situation zurückfallen.

Daher mache das nicht, es ist unglaublich gefährlich. :)*

lieb grüße

Galaxi

fwasdlfasdxf


@ lilo77:

Würde sagen, so eine Art Spirale. Aber das war vielleicht eine Sekunde lang.

Ich glaube ich weiß, was du meinst. Das habe ich immer, wenn ich mir fest auf die augen drücke. Bei mir ist dann alles schwarz, bis auf diese 4 halbrunden Kreise, die sich wie in vielen Hyptnosevideos so bewegen.. schwer zu beschreiben.

Also alles schwarz, aber die Kreise sind bei mir bunt... keine schönen, hellen Farben, eher ganz matt, dunkel, aber es sind Farben.. trotzdem schwer zu erkennen.

Ich würde sagen es ist etwas rot mit drin, etwas blau.. das ist ca. so aufgebaut.

Hier ein Bild zum vorstellen, nicht sonderlich schön, aber naja... der Hintergrund ist bei mir dann eben noch schwarz.

[[http://img378.imageshack.us/img378/39/1111.png]]

Weiß evt. jemand, was das ist bei mir? Habe ich schon seit meiner Kindheit.

@ alle anderen:

Danke für euere Schilderungen zum Thema Ohnmacht!

@ ViRTUE:

Stimmt sicherlich, aber man muss es ja (meiner meinung nach) nicht bewusst herbeiführen.. besonders weil ich dahinter keinen Effekt sehe. Aber das sieht auch jeder anders denke ich. ;-)

Gruß und danke!

SPilbxer


das mit den Kreisen ist wohl normal. Hab ich auch. ;-)

U<rs ina


Ich kann mir (trotz viel Fantasie) nicht vorstellen, was es bringt, sich absichtlich in Ohnmacht zu setzen. Bei meinen zwei Ohnmachten war es ähnlich wie von anderen beschrieben; erst war alles ganz weit weg wie durch Nebel, die Stimmen der anderen komisch, danach schwarz vor den Augen, super schwindelig. Da konnte ich noch knapp reagieren und mich festhalten, damit ich nicht voll auf den Boden knall. Während der Ohnmacht hatte ich weder Bilder noch Träume. Ich habe mal ein Kind gesehen, welches sich mit Helium aus dem Ballon nicht absichtlich ohnmächtig gemacht hat. Das ist ja auch seeeeehr gefährlich. :(v :-o

fNasdpfxasdf


Weiß jemand, warum das passiert, mit den Kreisen?

l-ilo7x7


@ fasdfasdf

Ja, so Kreise oder Muster sehe ich auch wenn ich mir mal feste die Augen gerieben habe.

Aufgrund dieser Stelle am Ellebogen bin ich in meinem Leben schon etliche Male ohnmächtig geworden. Ich habe jetzt keine Angst davor, die Ohnmacht/en selbst habe ich jetzt auch nicht tragisch in Erinnerung. Aber darauf anlegen möchte ich es jetzt auch nicht.

C/haZnc:e00x7


Hallo fasdfasdf!

Ich vermute, es ist ein enormer Unterschied, ob man aus körperlicher Schwäche heraus ohnmächtig wird, oder (wie von Dir bei youtube beobachtet) es bewußt herbeiführt.

Ich erinner mich, daß es eine zeitlang sehr in Mode war (scheinbar noch ist :-/ ), sich diesen Zustand absichtlich herbeizuführen. Meist nach dem Sportunterricht in der Umkleidekabine.

Selbst hätte ich dieses Experiment nie gewagt, da ich einfach nicht gern die Kontrolle abgebe ;-) , jedoch mehrere Schüler meiner damaligen Klasse (wir waren ca. 14/15) haben dies durchgeführt und ich war anwesend.

Ausnahmslos jeder dieser freiwilligen Kandidaten hatte diese, von Galaxi beschriebenen, absolut realistischen Träume. Die meisten hatten wunderschöne und wollten daher genau diesen Zustand wieder erreichen. Sie meinten, sie seien ewig "weg" gewesen (wo anders), dabei waren es meist nur ein paar Sekunden.

Lediglich eine Schülerin, gute Freundin von mir, lag plötzlich wimmernd und schreiend auf dem Boden und schrie jämmerlich. Sie wurde von einem, genau so realistischen, Albtraum heimgesucht und konnte sich selbst nach dem Aufwecken lange nicht beruhigen.

Ich denke, es ist nicht unbedingt nachahmenswert. Hab hier nur versucht zu erklären, warum Leute dies wohl wiederholt machen.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH