» »

Trotz Versprechen dennoch machen (Beispiel Ritzen)

n2a=tel.Y( hat die Diskussion gestartet


der einzigste, der weiß, dass ich (manchmal) ritze ist mein Exfreund.

Er hat mir versprochen mein Geheimnis nicht weiter zu sagen, wenn ich auch damit aufhöre.

Im Moment hab ich das ja noch im Griff, aber es kribbelt auch in den Fingern und ich muss mich dann doch versuchen zu rückzu halten, aber ich hab Angst, dass ich es doch nicht halte, ich will ihn aber auch nicht betrügen oder belügen. Nicht mal der Blick auf die Narben hilft.

Das ist sau schwer.

Kennt ihr das, ich meine, es muss ja nicht nur ums Ritzen gehen dabei, aber habt ihr auch sone Abmachungen und haltet ihr sie? Oder habt ihr auch sone Schwierigkeiten mit Zurückhalten?

Antworten
A_gat/ha pLetzeter Wxille


Versprechen brechen...

Hallo Natel. ^^

Ich glaube ich weiß gut wie es ist solch ein Versprechen zu brechen. Es ist jetzt nicht wie wenn man sagt, dass man z.B Hausaufgaben macht und dann keine Lust dazu hatte.

Zu der Sache mit dem Ritzen. Ich würde dir einfach mal raten, da ich selbst mit ähnlichen Dingen Probleme hatte, psychologische Hilfe annehmen, denn dieses Ritzen hat einen Grund und das Ritzen allein lindert vielleicht die seelischen Schmerzen für kurze Zeit, aber sie vergehen nicht.

Die Sache ist die. Es hat keinen Sinn deinem Freund soetwas zu versprechen und er kann auch von dir nicht erwarten, dass du es einhälst. Ich denke mal, dass es eben diese Innere Spannung und der Druck ist, der dich dazu bewegt dass immer wieder zu tun. Das hat sicherlich nichts damit zu tun, dass du sein Versprechen brechen willst. Sowas kann man nicht erwarten.

Also ich würde dir nur raten etwas dagegen zu tun. Auf Dauer hilft auch Ritzen nicht bei seelischen Problemen.

Dann zu der Sache mit den Versprechen brechen. Bei mir war es ähnlich, aber doch ein bisschen anders.

Ich hatte Probleme mit dem essen, wofür ich auch heute eine Therapie noch mache, die mir sehr hilft. Ich hätte mich sicherlich auch geritzt würde ich diese nicht machen.

Und ich habe meinen Eltern hundert mal versprochen nicht mehr alles in mich hineinzustopfen. Bei mir war es so, dass ich aß und aß, aber es eben nicht erbrach. Dies führte dazu, dass ich immer mehr zunahm und Essstörungen bekam.

Und bei solchen Problemen kann man nuneinmal nicht erwarten, dass man ein Versprechen hält.

Außerdem fühlt man sich, wenn man es nicht geschafft hat wieder schlecht und das macht es sicherlich nicht besser.

Solche Probleme hatten auch Auswirkungen auf andere Dinge, wo ich wieder Versprechen brechen musste und so ging das immer weiter.

Nun ja, heute habe ich mir helfen lassen und mir hat es wirklich was gebracht. :> Ich würds dir nur raten, auch wenns jetzt nich so zum Thema gepasst hat. ^^;

Alles Gute,

Agatha

D@a_Writxerin


hey natel.(

wie du wahrscheinlich aus anderen diskussionen weisst ritze ich mich auch..

meine mum weiss davon, und eigentlich müsste ich ja beim psycho-onkel sein... aber ich will nicht!

und nun hat sie mir gedroht, dass wenn ich nicht auf höre zu ritzen, dass wir dort hin gehen..

und nun sitze ich in de patsche!

auf der einen seite möchte ich aufhören kann aber nicht..naja muess wohl durch..= /

n0ateElx.(


hi Da_Writerin

das ist echt scheiße. hab noch mal mit meinem freund geredet, der will jetzt, dass ich mit jemanden rede, dem ich vertraue-aber wem soll ich das den sagen, ja es gibt schon laute zu den ich vertauen habe, aer red mal so leicht über ein problem...

ich war mal wegen ner anderen sache beim pshycho, es hat zwar etas gebracht, aber weiß auch nicht, ich will jetzt auch nicht zu dem gehen.

im moment versuch ich einfach zu kämpfen, aber keine ahnung, wie lange ich das noch aushalte, heute früh hab ich mir ne frische klinge genommen.

sorry, da kann ich dir auch nicht großartig zu irgendwas raten...

DSa_-Wri8ter3in


hey natel.(

es ist echt tooolll, dass ich mal jemanden gefunden habe, der die gleiche schlimme zeit durch macht wie ich!! find ich toll...also ich meine ich finde es nicht toll, dass wir das durch machen müssen! =)

hmm, ich spreche zwar mit meiner besten freundin nicht darüber, weil sie das alles nicht verkraftet..

dafür spreche ich mit einer guten kollegin darüber, aber es nützt alles nichts..tja..was kann man machen, und morgen muss ich mich wieder mit all meinen ''tollen, wahren und super ehrlichen freundinnen'' (natürlich zu wenigen zutreffend..und bei anderen ironisch gemeint) rum schlagen..

bjlauemZaxcher


Versprechen

Ich glaube, so ein Versprechen kann man allerhöchstens dann halten, wenn man gerade erst mit sowas angefangen hat oder wenn der Drang minimal ist. Versprechen kann man nur Dinge, auf die man Einfluss hat. Ritzen ist eine Übersprunghandlung (etwas, das man tut, weil man das eigentliche Problem nicht lösen kann) und das heißt, man hat sich nicht im Griff. Deshalb ist es nicht gut, Dir ein solches Versprechen abzunehmen. Stimme Agatha zu.

Ich habe auch einen Hang zur Selbstverletzung, aber nicht sehr stark ausgeprägt - im Vergleich zu anderen. Als ich das erste mal ein Messer nahm, hab ich danach auch versprochen, es nicht mehr zu tun. Und ich habe es gehalten :-o . Ich habe nie mehr ein Messer genommen. Sondern Nagelfeilen, Schlüssel, ein Geodreieck, meine Fingernägel. Einmal habe ich meine Unterarme mit einem Nietengürtel geschlagen, bis sie doppelt so dick und blau waren. Voll der Erfolg, was ;-) ? So viel zum Sinn von solchen Versprechen (die Nagelfeile hat übrigens zwar keine Narben, aber braune Streifen hinterlassen, die man auch jetzt, ein dreiviertel Jahr später, noch sieht - also auch in der Hinsicht keine Verbesserung ;-) ).

Aber jetzt wird es aus anderen Gründen besser: Eine Gesprächstherapie und die Beziehung zu meinem geliebten Mann haben mich allmählich von meinem "Ich bin ein Versager, ich bin scheiße"-Trip runtergeholt, so dass ich mich allmählich lieben kann. Und wen man liebt, verwundet man nicht mehr so gern :-) .

In diesem Sinne: Dich lieben lernen ist m.E. das einzige, was hier Sinn macht. Und dafür ist eine Therapie nicht schlecht - die Ursachen ausräumen, nicht an den Symptomen rumdoktern .

Mit meinen besten Wünschen

TEine


Also..

ich finde das echt albern wenn ich das hier immer wieder lese, dass irgendwelche Angehörigen einem ein Versprechen abverlangen. Sind diese Leute denn alle so hohl in der Birne, dass sie nicht kapieren dass man keine Gewähr für Gefühle oder seelische Probleme geben kann? Und eine Mutter die so was dummes zu ihrer Tochter sagt gehört selbst mal zum Psychologen, damit er ihr Nachhilfestunden gibt in Punkto Verständnis.

Aber davon mal abgesehen kann ich nur allen Ritzern raten: Geht doch mal hin zum Psycho-Doc, es kann ganz interessant sein. Es zwingt euch ja niemand was zu erzählen was ihr nicht wollt.

nXatxel.(


@all

tja leute, ich kann euch sagen, ich hab's-wie erwartet-nicht geschafft. aber ich hab's ihm nicht gesagt und das hab ich auch nicht vor.

aber ich kann euch sagen, ich wurde jetzt von noch so einem vollgelabert, dass ich aufhören soll und es für ihn tun soll-dabi kenn ich den nicht mal wirklich- er ats geschafft-vielleicht schafft es ja einer von uns auch irgendwann, aber na ja...

@Tina

hi, ist ja eht lieb von dir, dass du uns dazu aufmutern wilst zum psycho-onkel zu gehn, aber das ist echt schwer und dann auch noch allein sich dazu aufzurappeln...

aber danke, für deine meinung ;-)

nzattel|.(


wegen den "Therapie-Angeboten"

also, ich weiß echt nicht, was da in mir vorgeht.

jetzt träum ich sogar schon von ner Sitzung, das war irgendwei tatal durcheinander und daher auch urst abschreckend.

Der Psych-Onkel, sah schon so aus, ne Mischung aus total alt und frisch von der Uni-aber der hat sich so gar nicht auf die Probs der Leute knzentriert.

Na ja, also ich weiß echt nicht- ich weiß zwar, dass es da ganz nette Leute gibt, aber irgendwei...

was denkt ihr dazu?

bWlwaum:achxer


Gute Therapeuten

Ich habe selbst gute Erfahrungen mit Therapie gemacht. Und ich habe sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen von anderen Leuten mitbekommen. Wie man den richtigen Therapeuten findet - schwierig, aber immerhin hast Du die Möglichkeit, mit mehreren Therapeuten zu sprechen (bis zu fünf Gespräche pro Therapeut), bevor Du Dich auf einen festlegst. Da kannst du zumindest feststellen, ob Du grundsätzlich mit dem Therapeuten/in klarkommst.

STad_xK


Hey, ich war vor genau zwei Wochen in haargenau der selben Situation!!!

Wow, tja, ich habe mein Versprechen gebrochen. Aber ich habe es ihm erst spaeter verraten. Habs einfach zugegeben. so per SMS... Ich glaube, man muss sich sowas selbst versprechen. Schlau gesagt, habe ich es doch wieder jemand anderem versprochen. Aber diese Person (einer meiner 3 Freunde) kann mich kontrolliern und ich moechte ja auch vom Ritzen weg kommen!

nJatexl.(


&&&

Ich hab es ihm jetzt auch gesagt, dass ich doch wieder geritzt habe-jetzt hat der mich wieder mit der Hilfe gestresst. Und letzte Woche schriebt er meiner besten Freundin ne SMS, sie soll sich mal um mich kümmern, weil es sich Sorgen um mich macht- kein Wunder, dass die ´Kleene sonst was glaubt- da war ich vielleicht sauer.

Ich hab es ihr aber selber gesagt, wir haben aber nicht weiter drüber gesrochen...

Aber ich denke, da merkt man schon, dass er ne ganze andere Einschetung von mir hat; ich denke, ich kann mir keine Hilfe suchen, dass schaff ich gar nicht, zumindest nicht allein.

Okay, manchmal kommt es richtig hoch, dass es wenigsten eine aus meiner Klasse sieht, aber denn kann ich meinen Arm direkt unter die Nase halten, die merkens nicht, damit hat sich die Sache für mich gegessen... Versprechen hin oder her.

Aber ich bin dankbar, dass er seins hält und es keinem erzählt...

-_p9h oebex-


xx

Hey Leute nicht verzweifeln...es gibt so viele Probleme wenn man sich selbst verletzt. Ich kenne das auch aus eigener Erfahrung...ich hatte es niemanden erzählt und es immer so gemacht das es wirklich keiner mitbekam. Dann als ich schon älter war habe ich es immer meiner allerbesten Freundin erzählt -sie war Arzthelferin und konnte mir dann immer den Arm verbinden. Nach Jahren bekam ich heraus das sie damit hausieren ging und alle machten sich über mich lächerlich und lachten mich insgeheim aus...das tut weh...Dann hatte ich diese beste Freundin nicht mehr...!!! Erst als ich es selbst in Angriff nahm hatte ich ein Einsehen dass das Schneiden nichts bringt...und das ich es auch anders machen kann...jedoch muss man wirklich erst Therapie machen um zu merken was man überhaupt macht und wie man es besser machen kann. Es jemanden zu raten damit aufzuhören ist falsch, sicherlich und vor allem ein Versprechen abzunehmen...es ist ja eine Sucht und eine Sucht kann man nicht so einfach aufgeben...vor allem bekommt man ein schlechtes Gewissen wenn man es jemandem versprochen hat und man macht es wieder...dann fühlt man sich so schlecht.

Auch wenn man durchtherapiert ist bis zum Stehkragen kann es sein das man sich noch schneidet....wie ich zum beispiel...ich bin schon so gut wie davon weg...und plötzlich geht ein licht in mir aus und ich tu es wieder...ich kann es eben nicht steuern...bei mir ist es eine art vergangenheitsbewältigung. Aber ich denke das muß nicht bei jedem so sein...Alkoholiker gibt es ja auch verschiedene -die einen schaffen es und die anderen schaffen es nicht.

lg

nwatexl.(


und noch mal

Ich weiß jetzt echt nicht mehr, warum ich meinem besten Freund gestanden habe, dass ich ritze--der ist vielleicht ausgeflippt, der hat mich fast durchs Tele gezogen(zum glück ist er in Bayern und ich in Sachsen-Anhalt)-- Aus jeden Fall, kamm er dann auch "Versprich mir, dass du das lässt", trallalitrallala, aber ich hab ihm gleich gesagt, dass ich ihm das nicht versprechen kann_ich will ihn nicht belügen und vielleicht war auch das der Grund, warum ich ihm das gsagt habe, aber wenn ich jetzt sage "versprochen" und ich es dann nicht halte, habe ich viel zu viel Angst um unsere Freundschaft...

nuateEl.(


Hi,

ich hab euch ja schon mal erzählt, dass ich das mit dem Ritzen meinem besten Freund erzählt habe.

Na ja, hab letztens mit ihm gesprochen und das ewig, er hat mir so lange die Ohren zugequatscht bis er mich rum gekriegt hat, dass ich wenigstens 3 Tage die Finger von sämtlich "Ritz"-Gegenständen lasse. Am Freitag sind die 3 Tage rum und ich bin gestern schon fast irre geworden, ich weiß nicht, ob ich das echt schaffe, aber ich will es wirklich versuchen, da ich ihn nicht belügen will und kann-aber ich glaube, dass ich am Freitag erst mal zur Klinge greife...

Manchmal halte ich den Kopf in kaltes Wasser, nur so, genau wie gestern und da hab ich mir dann wieder gedacht: "Du brauchst jetzt nur einmal krämftig tief einatmen, dann ist es vorbei." Diesen Gedanken hatte ich schon ein paar mal, beim letzten Mal hatte ich jemand, der mich danach festgehalten hat-gestern war ich allein in der Wohnung....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH