» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

Z<wergonaOsex33


Das tue ich meistens 8-), vielleicht auch zuviel!!!

MfG

DLJ Maynoun78


Hi ihr Lieben. Endlich läuft der Faden so almählich, das freut mich so richtig wie ihr unter einander diskutiert. :)^ ;-) :-D @:)

Ja, das Leben als Bordi ist verdammt anstrengend.

dWie k4leine Palxme


Ich komme aus dem Saarland Manou, genauer möchte ich nicht sagen, weil hier viele nicht registrierte Menschen mitlesen, die mich vielleicht erkennen könnten @:)

Mich regt es im Moment ziemlich auf, dass ich ständig darüber nachdenke, ob mich jemand mag oder nicht. Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, überlege ich danach immer, was er wohl über mich denkt, wie war sein Verhalten mir gegenüber, was wollte er mit seinem Verhalten andeuten usw.

Warum kann ich mich nicht mit jemandem einfach locker unterhalten ohne nachzudenken was er über mich denkt? >:(

Ich analysiere immer so lange das Verhalten anderer Menschen bis ich zu dem Entschluß komme, dass er mich nicht mag. Egal ob es so ist oder nicht...

D1Jg Manoxu78


Du musst selbstbewuster werden Kleine Palme. Es muss dir scheiss egal sein was die Anderen über dich denken. Was kümmert dich das ob sie dich mögen oder nicht. Wenn sie dich nicht akzeptieren können wie du bist, dann ist es deren Problem und nicht deins. Gut, denke auch ab und zu ob der jenige mich so mag wie ich bin, aber das ist eher selten, weil ich mittlerweile darüber stehe. So wie ich dich mittlerweile genauer kennen gelernt habe, hab ich dich lieb gewonnen und denke das du in wirklichkeit eine liebe und nette Person bist, die es nicht nötig hat über solche Dinge zu denken. Versuche selbstbewuster zu werden und du wirst sehen das du dann anders darüber denkst. Ich weis, es ist ein langer Weg bis dahin, aber versuche es. :)_ @:)

w"en-dxo


die kleine palme

das kenne ich sooooooooooooo gut %-| %-| %-| %-| %-|

und wenn ich mich dann mal traue zu fragen: "was denkstn du so über mich?", stellt es mich auch nich wirklich zufrieden. egal was dann kommt, wird eh nich geglaubt... %-|

dPiep Mklein.e Palmxe


Manou

Danke @:) ich finde dich auch sehr nett :-) Ich bin überhaupt nicht selbstbewußt.

wen-do

ich traue mich gar nicht zu fragen :|N außerdem würde ich vielleicht gar nicht richtig glauben wenn man was positives sagt. Ich würde überlegen - meint er das jetzt ernst oder traut sich nicht die Wahrheit zu sagen, dass er mich nicht mag.

Wie ist das wenn du jemanden fragst? Bestätigt sich dein Gefühl? Oder ist es manchmal so, dass du denkst jemand mag dich nicht und in Wirklichkeit mag er dich doch?

DoJ Masnoxu78


An Alle die Bordi sind, was für Medi's nemmt ihr wegen Borderline? Ich nehme zum schlafen und als Bedarf Atosil(Promethazin) und Cymbalta 60 mg, damit ich nicht so sehr grüble. *:)

wHenA-dao


die kleine palme

außerdem würde ich vielleicht gar nicht richtig glauben

ja, genau so geht es mir auch... ich kann es sowieso nicht annehmen, denn es kommt eigentl immer etwas positives bei raus wenn ich frage... :-/

deswegen frage ich mitlerweile auch garnicht mehr...

also bei meinen freunden is das total oft so, dass ich mich frage WARUM er/sie mich eigentl mag bzw mit mir befreundet is... das kann ich garnich nachvollziehen... :-|

DJ Manou78

im moment nehme ich morgens 10 mg cipralex und abends 60 mg dominal... atosil habe ich als bedarf...

D3J Mqanoux78


Qwen-do

Wo für genau sind deine Medi's? Das hab ich sehr oft, das ich nicht nachvollziehen kann warum meine Freundin mich geliebt hat (ich hab ihre LIEBE zu mir kaputt gemacht, sie in moment nur Freundschaftlichegefühle mir gegenüber. Will mich aber nicht aufgeben und mir eine Chance geben) und jetzt noch sehr mag. Weil ich eben so ein K.-Brocken bin.

Naja, wir Bordi's haben's eben nicht leicht mit uns selber. Ich bin auch wieder in letzter von mir genervt, weil ich wieder vieles nach nur sehr kurzer zeit wieder vergesse und ich mich Geistig wie ein Rentner fühle. Als in der Klinik war, hatte HLT (Hirnleistungstraining) und das hat sehr geholfen. Aber jetzt will der Neurologe erstmal irgendwelche Tests mit mir machen damit ich wieder HLT machen darf. :-(

w4en-$do


DJ Manou78

cipralex is ein antidepressivum und dominal ein neuroleptikum....

bin für heute raus, mir geht es nich so gut...

*:)

d$ie kleinxe Palme


Ich nehme keine Medis weil ich Panik vor Nebenwirkungen habe %-| :|N

TOraqumalxe


Hallo,

jetzt schreib ich auch mal was dazu. Ich selber habe irgendwie alle mgl. Diagnosen schon bekommen auch Borderline F60/31 und meine jetzige Psychiaterin meint aber ich hätte kein Boderline sondern eine postraumatische Belastungsstörung (obw.Mehrfachtraumen auch schon in der Kindheit..) und ein anderer Therapeut meinte mal ich hätte eine andauernde Persönlichkeitstörung nach Extremtraumatisierung und sonst bekomme ich nur so Diagnosen wie schwere Depression. Major Depression ,Somatisierungstörung und Angstörungen mit Panikattaken .. Meine Psych.spricht ja immer von postraum.Belastungstörung ,da ich auch Derealisation und Depersonalisation habe und dennoch meinte jmd. anders ich hätte Borderline und ich weiß gar nicht den Unterschied von Postr.B.und Borderline ,denn Borderline ist doch auch aufgrund von Trauma i.d.Kindheit entstanden und postr.B.wird doch eher häufig bei so Patienten gegeben nach akuten Traumen,die noch nicht so lange zurück liegen,oder ?

Jedenfalls meint mein Psychoanalytiker,daß ich keine Borderline Störung habe,dennoch Borderline Symptome . Also ich leide unter Schlafstörung und habe seit zwanzig Jahren Alpträume ganz oft von Folter und Tod und Vernichtung und immer wieder schlimme Depr. und Ängste und Identitätstörungen und mein Analytiker meint aber,daß ich keine Borderline St.habe,obw.das doch auch Borderline Symptome sind. Daher vielleicht doch ne Persönlichkeitst.nach Extremtraumatiserung oder postr, Belastungstörung..

Jedenfalls ist es bei mir so,daß ich mich noch nie verletzt habe,im Gegenteil panische Angst habe vor Schmerzen und mich sogar oft schon umbringen wollte,also Suizidgedanken hatte,doch aus Angst vor Schmerzen dies nie getan habe ,also daher könnte ic mich nie ritzen.Doch in so Zustände die nicht aushaltbar sind,wo andere sich dann ritzen komme ich auch und werde dann fast verrückt,wie wahnsinnig und dann gibt es nichts was mir hilft auch so Skills nicht. Medikamente wie AD oder Neuroleptika vertrage ich nicht aufgrund der Nebenwirkungen. Die Antidepressiva haben mir noch nie geholfen komischerweise und ich hatte sowohl von Antidepr.und von NL extrem viele Nebenwirkungen,so daß es mir jedes Mal noch schlechter ging... Das einzige was half waren Tavor ,also Lorazepam,Benzodiazepine,doch von dennen wurde ich schlimm abhängig und das war die Hölle und der entzug war grausam.

Wenn ich Schlafstörungen habe,dann helfennicht mal die Schlaftbl. außer ich nehme gleich zwei Stück. Auch ist es bei mir so,daß die ganzen Symptome heute eig kaum besser sind als noch vor zwanzig Jahren. Bin nun 39 J und werde im sommer 40 J und es hat sich nicht viel am Leid geändert. Auch wenn ich viel geschafft und verändert habe. Doch ich kann heute nicht mehr so viel aushalten wie früher. Früher waren meine Symptome noch etwas schlimmer,doch weil ich da noch in einer Sekte war und dort auch Gehirnwäsche bekam .Seit ich keinen Kontakt mehr zu Leuten aus der sekte habe und auch nicht mehr zu meiner Familie (Mutter hat mich stark geschädigt mich mit Tbl und sich zusammen umbringen wollen als Kind und meinen Vater mit Messer bedroht und gesagt sie liebt denTeufel..und mir Angst gemacht u.s.w /mein Brd.und noch ein Verwandter haben mich mißbraucht..) geht es mir zumindest etwas besser.

Jedenfalls wenn ich ein Borderliner wäre,dann wäre ich da nicht der klassische Fall,da ich heute nur noch 3 Std in der Woche also nur einen Nachmittag noch arbeiten kann,sozusagen erwerbsunfähig bin und früher aber schlimmere Symtome hatteu nd imch damit gezwungen habe mehr zu arbeiten,doch es mir so ging damit,als wäre ich im Kz ode Arbeitslager mit ständigen Dissoziationen und Schlafstörungen bis zum Kreislaufkollaps und Darmblutungen und ständiger Migräne und Halluzinationen und Lähmungen nachts sogar. Fühle mich immer fremd unter Menschen auch unter den sog.Bordies,da die von Ritzen sprechen und auch davon,daß es im Alter besser wird,doch ich ritze nie und hab Angst vor Schmerzen und mir gehts jetzt nur besser,weilich mich weniger belaste also kaum noch arbeite und sonst wäre es noch gar nicht besser. Und zu den Kontaktabbrüchen kann ich auch nur sagen,daß die bei mir nötig waren,da ich von der Familie schlimm traumatisiert wurde und in zwei Sekten war und da raus mußte ... Ich bin auch komischerweise total beständig in Beziehungen und es ist abe so,daß meine Bez.oft nicht gehalten haben,da wie gesagtalle Freunde die ich hatte in Sekten waren und danach ich immer Freunde angezogen hatte,die z.Bsp sozialphobie hatten oder Angst vor Nähe und die das immer zuerst dann beendet haben,es ging da nie von mir aus. Ich selber bin da eher das Gegenteil als sogar extrem treu und anhänglich . Schon merkwürdig alles,da so eine Vielzahl an Symptomen und doch wieder anders was sich ritzen und Kontaktabbrüche betrifft und daß es im Alter besser wird. Ich kämpfe heute nicht weniger als vor zwanzig Jahren.

Vielleicht ist das der unterschied,weswegen meine Psych.meinte ich hätte ne Postr.Belastungst. Was meint ihr da? und sorry,daß ich so viel geschrieben habe..

d ie klpeinex Palme


ich ritze nie und hab Angst vor Schmerzen

Ich bin auch komischerweise total beständig in Beziehungen

Ich selber bin da eher das Gegenteil als sogar extrem treu und anhänglich

das ist bei mir genauso und auch in der "Liebe", ich meine jetzt meinen Mann. Allerdings habe ich Probleme mit Freundschaften.

T*rauma'le


Mein Analytiker meinte sogar,daß es die Borderline Störung gar nicht gibt,da jeder Mensch eben individuell ist und die WHO mit ihren 5 Diagnose Kriterien viel zu ungenau ist .Das sehe ich da ganz genauso und im Grunde wäre es doch viel besser zu sagen,daß man unter dem und dem leidet...(also bei mir schlimme Alpträume immer wieder und schlimme Depr.dann und Identitätstörung,Suchtanfälligkeit durch die Symptome und Somatiesierungen also körperliche Beschwerden,geringe Belastbarkeit,konzentrationstörungen u.s.w. u.s.w ) und wodurch das ganze ausgelöst wurde. bBei mir ist es so,daß ich verstanden habe woher die Angst kommt woher die Alpträume, warum mein Körper rebelliert mit z.Bsp Schmerzen,woher die chron.Er schöpfung kommt( und ich versuche nun so zu leben,daß ich das soweit wie mgl verringern kann auch wenns schwer ist..) u.sw.also ganz grob gesagt durch viele Mehrfachtraumen und mein Therap.meinte,ich war über Jahrzehnte bedroht seelisch vernichtet zu werden als Kind und schon als säugling und dann in der Sekte und da ist man doch dann kein Borderliner sondern ein Mensch ,der einfach viel gelitten hat und schwer traumatisiert wurde und so auch z.T fremd in der Gesellschaft und ei nGrenzgänger,doch das hinterlässt doch bei jedem Spuren. Wogegen zu sagen,ich hab Borderline klingt so diffamierend für mich , finde es pers. besser zu sagen,ich leide da und da drunter,weil dies und jenes passiert ist,denn . Zu sagen ich hab Borderlie hört sich für mich im Vgl dazu merkwürdig an, im Gegensatz zu dem ,daß man sagt,daß man halt schlimme Traumatas hatte,was bei mir auch so ist.

Qnwert~zlxer


Abend, Ihr Lieben.

Ich lese gerade ganz neugierig Euren Faden und stelle Dinge fest, die mich ernsthaft nachgrübeln lassen. Vieles von den geschrieben kann ich voll und ganz nachvollziehen, weil es mir selbst so ergeht.

Warum kann ich mich nicht mit jemandem einfach locker unterhalten ohne nachzudenken was er über mich denkt?

Das selbe mache ich auch, nur dass ich das bei JEDEM Mensch mache, den ich begegne. "Was denkt der wohl über mich?" Dabei kann es mir doch eigentlich egal sein.

Auch andere Dinge kann ich unterschreiben. Meine Frage nun: Ab wann ist man den Borderliner? Auch wenn es schwer zu definieren ist. Bin ich bereits, weil ich manche Krankheitbilder teile oder fehlt da noch was? Okay, das klingt blöd, aber ich mache mir gerade sehr komische Gedanken...

Gruß,

Qwertz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH