» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

P1etxia


Wenn ich darf, möchte ich mich hinzugesellen...

Zunächst: Ich weiß nicht, ob ich Borderline habe, ich vermute es ab und zu. Ich kann nur von einer breiten Auswahl von psychischen Sachen berichten, mit denen ich zu tun hatte. Mit 7 jahren hatte ich ein traumatisches Erlebnis (kein M*s*bra*c*) und ab da fing es an. Ich leide bis heute an Zwängen, die mich zwei Mal fast in die Klinik gebracht hätten, 2007 entwickelte sich daraus eine Magersucht und Esssucht. Die habe ich besiegt. Außerdem hatte ich vor ca. 7 Jahren (bin heute fast 19) die ersten Panikattacken, die letzten Monate wieder ein paar.

Und nun weiß ich nicht, ob ich nicht vielleicht doch Bordi bin... habe mich auch die letzten Jahre v*rl***t, wenn ich wütend war. heute passiert das kaum noch. Hatte keine Dissoziationen. In der Magersucht hatte ich eine Depression und nun seit Juli wieder... Es ist mal besser, mal schlechter, mal ausgelöst durch äußere Umstände, mal einfach so... Stimmungsschwankungen...

Außerdem glaube ich, dass ich hochbegabt sein könnte. Aber das ist nur ein Verdacht.

Würde mich gerne mit euch austauschen. Wünsche euch einen tollen Tag :)_ :)_ :)_

WJatemrli


So, ich war nun bei meiner Therapie das erste Mal... und es war toll. ;-D Ja, ich hab bei der Frau wirklich ein gutes Gefühl, die ist supernett. Eins meiner "psychischen Probleme" (meine Angst vorm Auto-mitfahren) sieht sie sogar als "gesund" an. Letztendlich haben wir viele Dinge gefunden, die zu meiner Angst führen. Ich hatte nie nen Unfall, aber viele fast-Unfälle und als ich das erzählte, meinte sie, sie hätte da auch Angst und würde genauso das mitfahren vermeiden und das wäre doch ganz normal. Interessant...

Na ja nur muss ich erstmal in den nächsten Sitzungen meine Geschichte erzählen, Familie usw. erläutern.

Sie meinte der Antrag für die Krankenkasse geht auf jeden Fall durch, weil es bei mir genug zu diagnostizieren gäbe. Ich hab auch gefragt, ob ich denn sone "Diagnose" dann bekomme, damit das einen Namen hat, aber anscheinend kriege ich sowas nicht... sie hat nur gesagt, was sie für ne Therapie machen will. Klang alles ganz gut, ich glaube ich brauch auch nicht nen "Namen" für meine "Krankheit"... es zählt eh nur dass ich "gesund" werde und na ja, ist vielleicht wirklich besser, wenn man nicht so "abgestempelt" ist. Medikamente will ich auch keine, sie will über Entspannung usw. und Verhaltensänderung was machen, also es ist auch alles recht logisch und erklärbar, was in meinem Leben so schiefläuft... ich denke ich muss nur lernen damit anders umzugehen. Mal abwarten.

Gut fand ich auch, dass sie gefragt hat, ob ich das machen will bei ihr, ob ich mit ihr klarkomme sozusagen. Das find ich toll, dass sie das fragte, denn das ist ja wichtig. Bin total begeistert und denke, dass vielleicht wirklich mal irgendwann alles gut wird. ;-D

Ich geb euch allen was von meiner Power ab... :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

sYpielmXobiexl


@ Waterli :)* @:)

ich wünsch dir super viel Glück und Stärke und freue mich,dass du ein so gutes Gefühl hast.

Ich wollte euch alle mal was fragen! Gerade war ich beim Therapeuten, einem neuen und er meinte, wer wirklich Borderline hätte, würde darüber nicht reden und es abstreiten, wobei ich eine große Menge Dinge aus der Borderlinerichtung habe, aber er würde es halt komisch finden, dass ich darüber reden kann. In einer Klinik wurde die Krankheit oder wie mans nennen will diagnostiziert. Wie ist das bei euch ??? Ihr könnt doch auch darüber reden!!!??? ?!!!! Ich bin verwirrt!

Fühle mich aber heute mal wieder gut, bin gespannt wie lange :p>

D)J M-anowux78


Hi ihr lieben, super das es bei dir so klapp, Waterli, ich drücke dir die Daumen das es weiter positiv zwischen euch läuft. :)* :)^

Spielmobil, was er gesagt hat ist absoluter schwachsinn. Es gibt Bordis, wie wir, die können super offen darüber reden und genauso gibt es Bordis die nicht so offen darüber sprechen können. Er muss doch froh sein, das es uns offene Bordis gibt, sonst würden wir nicht so viel darüber wissen und könnten uns nicht gegenseitig unterstüzen. Mach dir keinen Kopf über diesen dämlichen Spruch, er hat nur keine Ahnung.

Wünsche euch weiterhin alles gute und viel Kraft zum Kämpfen. :)* @:) *:)

sYpi-el#mobiexl


Danke DJ Manou78!!

D:J eManoux78


Kein Ding Spielmobiel. *:) @:)

s>chnec&ke1x985


Viel Glück und Kraft euch allen!

Morgen frag ich meinen Thera mal, was er bei mir diagnostiziert hat. Hab zwar voll schiss, aber die weibliche Neugierde überwiegt... *seufz*

Die letzten Tage waren so hart für mich. Ich will hier nicht mehr dazu schreiben, sonst wird noch jemand getriggert. So beschissen hab ich mich noch nicht oft gefühlt. Hab sogar überlegt, mich selbst in die Psychiatrie einzuweisen, damit ich nichts dummes tue. :-/

Werd morgen mit meinem Thera drüber sprechen, vielleicht kann der mir ein bisschen helfen.

D6J Man=ou78


:°( Hi ihrs, mir geht's grad super beschissen. Meine Freundin hat mir getextet das sie sich mit mir keine Familie vorstellen und demnach auch nicht mehr um kämpft. Das war wie ein Schlag in's Gesicht. Ich hab ihr dann auch getextet das ich mich mit den nicht treffen will, weil es mir dann super schlecht geht und ich will das unsere Tochter glückliche Eltern haben soll.

Ich hab um sie gekämpft, ihr auch gesagt das wir uns weiterhin treffen können und ich ihr zeit gebe, damit sie sich das nochmal genauer überlegt. Ich versuche jetzt über das weiterhin treffen und durch meine Therapie wieder eine Beziehung aufzubauen. Vieleicht klappt's ja nochmal. Wenn nicht, dann bin ich ja dann in Therapie und komme dann hoffentlich besser klar, wenn es doch nicht klappen sollte.

Ich hab am 20.10. mein Erstgespräch beim Therapeuten und hoffe das er und ich uns verstehen. Damit wir zusammen den richtigen Weg für mich finden.

Bis dann erstmal. :°( :-(

D"J >Mano\u7x8


Ich weis im Augenblick nicht was ich denken soll, was ich von meiner Ex-Freundin halten soll. Weis auch nicht ob meine Entscheidung, uns weiterhin zu treffen, gut ist. Fühle mich so leer, so kraft los, so unendlich traurig.

Weis nicht was ich vom Leben halten soll. Niemand der mich richtig auffängt und mich in die Arme nimmt und sagt das alles gut wird. Ich hab irgendwie angst vor der Zukunft.

Ich hoffe ich hab euch nicht zusehr einen vorgeheult, aber mir geht's halt im Augenblick beschissen. :°( :-(

sspiel}mobixel


Hallo DJ Manou78

ich kenne dein Gefühl nur zu gut. Gerade vor 3 Wochen habe ich das selbe durch gemacht. Man fühlt sich am Boden zerstört, als gäbe es kein Morgen. Meine Gedanken drehen sich dann im Kreis und ich kann nichts mehr tun. Ein mal habe ich 8 Stunden am selben Platz gesessen und mich nicht bewegt, war nicht fähig dazu. Du musst dir merken, dass du nicht alleine bist. Viele hier sind wie du und empfinden wie du. Sicher ist das kein grosser Trost, aber ich hoffe, dass du dich nicht ganz so einsam fühlst. :)* :)* :)* :)*

Ich selbst hatte eben einen fürchterlichen Panikanfall. Ich musste sofort Medikamente nehmen. Aber es hat über 1 Stunde gedauert, bis ich den im Griff hatte. So schlimm wars schon lange nicht mehr. Ich kenne das von nachts, aber über Tag bekomme ich sie eigentlich selten. Der eben war schon sehr heftig. Eine Zeit dachte ich, ich werde ohnmächtig, alles drehte sich, mir war schlecht, die Ohren sausten, ich wusste gar nicht wo oben und unten ist. Keine Ahnung, ob das von euch einer kennt. :-(

s2cBhnec;ke1x985


@ DJManou

Hallo du... ich bin ganz sprachlos. Das ist ja echt beinhart, was da mit deiner Freundin abgeht. Ich finds auf voll hart, dass sie dir diese Sachen per SMS mitteilt. Ach Mann, lass dich drücken :°_

@ all

Ich hab grad von meinem Thera offiziell erfahren, dass ich wohl hier in diesem Faden richtig bin und zum "Borderline-Club" gehöre. Meine Gefühle? Momentan bin ich einfach nur erleichtert, dass ich den Feind kenne, dass ich krank bin, dass ich nicht für alle Verhaltensweisen selbst schuld habe

DzJ ManoQu78


Ich muss versuchen zu akzeptieren das wir keine Familie mehr sind. Als Borderliner ist sehr, sehr schwer und man hat auch erstmal keine kraft zum leben. Ich wünschte, ich könnte über solchen dingen stehen und sagen 'pech, aber das Leben geht weiter'. Aber das kann ich ja nicht. Mein Herz ist so schwer, schwer wie Beton. Warum müssen wir Borderliner immer so heftig auf solche sachen reagieren. Aber, vieleicht ist ganz in der Ferne und Zukunft vieleicht ein Neuanfang, wenn ich endlich in Therapie bin und besser mit mir umgehen kann. Und ich mich besser um die Kleine kümmere. Aber ich weis das ich an sowas nicht denken darf, weil's jetzt keinen grossen Sinn hat.

Ich versuche das beste daraus zu machen. :°( :(v

supie<lmobAiel


Ja so ist das, alles wie das Ende der Welt sehen. Dabei geht es immer irgendwo weiter, auch wenn wir es in dieser Situation nicht glauben wollen.

Ich bin im Moment gerade wieder so leer und das fängt wieder an mich wütend zu machen. Dabei hätte ich noch im Haushalt zu tun, aber dazu fehlt mir die Kraft! Es ist schon komisch, man sitzt da, grübelt, denkt, überlegt und macht damit vieles nur schlimmer, weil man Dinge in etwas hinein interpretiert, wo gar nichts ist. Anstatt man sich mit den Dingen beschäftigt, die zu erledigen wären. Und irgendwann türmt sich der Wäscheberg, die Rechnungen liegen unbezahlt in der Gegend rum und schon sitzt man in einem dicken Chaos und kommt gar nicht mehr raus. :-(

DzJ MPanoux78


ich wünschte ich könnte mich super frei fühlen. Frei wie ein Vogel ohne Sorgen, ohne Ängste und ohne Ärger. Aber das geht ja nicht, hab es statt dessen immer schwer mit mir. :°( :(v

sbpitenlmoxbiel


Wünsche euch alle einen guten Morgen. @:) Habe dank Atosil gut geschlafen. Schade, dass man zum schlafen Medikamente braucht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH