» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

s9chanecke1f9x85


Hey spielmobiel!

Schnecke, lass die Wut lieber hier raus, als an dir selbst oder an anderen.

Ja, ist wohl besser so :)z leider lass ich die Wut, wenn schon, meistens an mir aus. Meinen Mitmenschen gegenüber bin ich meistens eher devot. Wie ist das bei dir? Man sagt ja über Bordis, dass sie häufig Wutausbrüche haben...

Mich hat heute mein Arbeitgeber angekotzt. Der wollte mich nicht gehen lassen, als mein Kind anrief und sagte, dass sie krank ist.

Was für ein netter Mensch! *Ironie aus*

Wie kann man nur...??

Ich bin Beamtin und hab ihm nur gesagt, dass er eine Fürsorgepflicht hat und dann bin ich gegangen. Gedacht habe ich "du kannst mich mal a. A.... l.....!!!!

Wie geil... ich kugel mich grade vor lachen... hast du gut gemacht!

Wie gehts denn der Kleinen? Nicht zu schecht, hoffentlich? :-@ :)* :)-

s0pieMl,mobxiel


Hallo Schnecke

sie hat mit wohl eine Stirnhöhlenentzündung, es geht soweit. Aber bei einem Arbeitgeber der sich Familienfreundlichkeit auf die Fahnen schreibt (Deutsche Bahn AG) da ist das schon traurig sich so zu verhalten.

Wie geht es dir??

:)_

Ich habe extreme Wutausbrüche, für andere total unverständlich, für mich normal und es kommt auch erst nach langer langer Stressphase, was die anderen aber nicht sehen. Die denke, ich spinne und das kommt aus heiterem Himmel. :-(

K2ajan3zaru


Moinsn

(<-neuling)

ich hoffe ich platze nicht in irgendne Diskussion rein, weil ich mir nicht die Zeit nehmen wollte um 25 Seiten zu lesen :D

Naja jedenfalls würd ich gern über meine (Ex)Freundin reden. Sie war Borderlinerin. Das wusste ich von Anfang an und konnte soweit ganz gut damit umgehen, weil ich über die Persönlichkeitsstörung eigentlich ganz gut bescheid weiß. Hatte auch mal den Verdacht bei mir, aber ich habs noch net checken lassen, weil ich gelesen hab, dass man erst ab 19 diagnostisieren kann.

Jedenfalls meine Freundin: Ja wir hatten eigentlich eine gute Beziehung. Ich war für sie so der Pol, der ihr quasi "ihr Leben ermöglicht hat". Denn bei ihr zu Hause (sie wohnte weit weg) lief nur Scheiße, von ihrer Familie angefangen, auch Todesfälle in der Familie, ein kranker Psycho hat versucht sie umzubringen und auch sonst war sie eine sehr instabile Person. Aber wenn sie bei mir war, ging es ihr immer gut, sagte sie.

Ich komm jetzt mal langsam zum Punkt: Ich war eine Woche weg in Italien. In der Zeit oder kurz davor scheint irgendwas passiert zu sein. Ich hatte vorher gefragt, was mit ihr los sei und sie sagte "Nee is schon okay". Da dachte ich mir nichtsweiter bei, weil wenn ich weiter gefragt hätte wär sie ausgetickt. Als ich dann zurück aus Italien war, meint sie sie müsse mit mir reden. Ich war einverstanden und sie erzählt, dass ich nie für sie dagewesen wär, stattdessen wär ihr Kumpel ja immer für sie dagewesen. Sie hat in dem Zusammenhang wörtlich gesagt "Dann beende es doch und lass mich nicht weiter leiden". Naja ich bin ein Mensch, der sich sowas nicht sagen lässt, gerade weil ich für sie da war, aber sie nicht drüber reden wollte. dann kam es zu einem Streit und sie sagte, dass ich ihre Liebe sei und blablabla, ich geh mich jetz umbringen, hat sie geschrieben. Und nu isse tot -.-

Ich kann das noch gar nicht realisieren und nicht nachvollziehen, es war nur ein kleiner Streit. Auf jeden Fall bin ich einfach nur stinksauer auf sie, weil sie diesmal so sehr übertrieben hat >.<

Naja einen genauen Grund, warum ich das jetz egschrieben habe, gibt es nicht. Ich wollte es einfach mal loswerden.

slpielbmo&biel


Hallo Kajanzaru,

mir fehlen gerade die Worte!!! Deine Freundin hat sich umgebracht ??? Hab ich das jetzt richtig gelesen ??? Das ist ja furchtbar.

Wenn sie sich getötet hat, dann darfst du dir auf keinen Fall die Schuld geben, wegen eines Streites bringt man sich nicht um, da muss mehr zu Grunde liegen.

Das schockiert mich wirklich sehr, weil ich so etwas ähnliches im näheren Umfeld auch mal erlebt habe.

:)*

ffalle:n_anogel80


hallo ihr lieben... *:)

ich hab seid langem auch mal wieder hier her gefunden und gleich den bordi thread gefunden.

damals stand bei mir noch nicht fest ob ich nun bler bin oder nicht.

jetzt weiss ich es,meine diagnose lautet: emotional instabile persönlichkeitsstörung: borderline typus

desweiteren: abhängigkeitssyndrom: durch alkohol

depression, angstzustände und anpassungsstörung

ich habe jetzt auch nicht alle beiträge gelesen, nur die letzte seite.

öhm, laut meiner erinnerung stand die frage

" man sagt ja über bordis das sie häufig wutausbrüche haben"

dem muss ich wohl oder übel zustimmen, wobei man da schon unterscheiden kann ob es ein wut oder zornausbruch ist.

bei mir kommt beides vor und es muss noch nicht erst ein richtigen grund geben, leider. >:(

ja, darüber bin ich auch unglaublich verärgert, denn die menschen, die mir helfen, mich unterstüzen, müssen immer auf irgendeine art und weise darunter leiden.

ich kann das ganze nicht steuern und das verstehen sie dann nicht.

ich bin in vielen dingen gleichgültig oder gefühlstot, wobei letzteres häufiger zutrifft.

und ja ich verletze mich auch selber, das gibt mir eine unglaubliche befreiung und wie schon oben im thread erwähnt, ich übe die angestaute wut auch dann lieber an mir aus oder aus vorwürfe.

ich habe kinder und wenn dort mal was nicht richtig läuft möchte ich dann den ärger nicht an ihnen auslassen und warte dann lieber ab bis sie im bett sind.

jetzt zum letzten beitrag *tiefdurchatmet* @Kajanzaru, dasist nicht dein ernst, siehat ehrlich den freitot gewählt?

mein herzliches beileit. :)* :)-

ich denke du kannst nur zurecht auf sie wütend sein, aber bitte gib nicht dir dieschuld, denn wie du schon richtigvermutet hast, wird schon vor deiner woche urlaub was vorgefallen sein.

und ja, auch ein kleiner streit kann für den bler der untergang sein.

ach und noch was zwecks der diagnostizierung.

bei meinem grossen sohn, damals öhm 11 glaub ich, hatte mir seine psychologin gesagt das eine diagnose erst mit 21 gestellt werden darf.

ich grüsse euch ganz lieb und freu mich wieder hier zu sein @:)

sqpiWelmoqbiexl


Ich hab heute wieder solche Panikanfälle, das ist grauenhaft. Kennt ihr das, wenn einem die Angst in der Brust sitzt, es wird einem schlecht und man möchte rennen, rennen, rennen. Bin total hippelig und weiß gar nicht was ich machen soll, dabei habe ich schon Tabletten und Tropfen genommen. :°(

s`chneckBe198x5


Hallo spielmobiel, hallo fallen_angel!

@ Spiel

Hey, gehts dir heute etwas besser? Haben dir die Tabletten und Tropfen ein bisschen geholfen? Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mich Diazepam einfach nur müde macht, aber die innere Unruhe hört deswegen keineswegs auf. Man ist nur zu träge, um durchs Haus zu tigern >:(

Was passiert, wenn du wirklich mal nach draußen gehst und läufst? Also einfach mal Joggen bis zur Erschöpfung? Vielleicht gehts dir ja nachher besser? :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

@ fallen_angel

Ich weiß auch noch nicht lange, dass ich ein Borderliner bin. Ich konnte mich nie wirklich mit dem Krankheitsbild identifizieren (wenn man den Drang nach SVV hat, dann googelt man zwangsläufig mal), weil ich eigentlich kaum richtige Wutausbrüche habe. Bzw. spüre ich die Wut überhaupt nicht.

Nur ganz, ganz selten (in den letzten 5 Jahren 2Mal) dann raste ich wirklich aus. Da müssen dann aber schon ganz krasse Sachen passieren. Das geht dann soweit, dass ich mein Gegenüber tätlich angreife.

Sonst bin ich eher leicht reizbar. Manchmal genügen schon kleinste "Verfehlungen", dass ich meinen Freund anfauche. Der nimmt das aber ganz gelassen (Gott sei Dank), aber trotzdem hab ich oft Schuldgefühle, wenn ich meine Impulse und Stimmungen mal wieder nicht im Griff habe und ihn wegen einer Lappalie anfahre. :°(

Vor den meisten anderen Leuten "verstecke" ich meine Krankheit mehr oder weniger erfolgreich. Unter anderem auch deswegen, weil ich selbst bis vor wenigen Monaten meine Gefühle dauernd weggedrückt habe, weil ich sie nicht spüren wollte, weil ich sie nicht zugelassen habe. Vor so 4 Monaten wurde es mir aber zu viel, immer diese Schauspielerei (so tun, als wäre alles paletti, nichts von SVV-Phantasien erzählen, nichts von Selbstmordgedanken erzählen...), dass ich langsam angefangen habe, meinem Freund von meinen Empfindungen zu erzählen.

Leider wird ein Gesundi nie wirklich nachvollziehen können, wie es in uns Bordis aussieht, aber manchmal hilft es mir, wenn ich über den Druck mit meinem Freund reden kann. Für ihn ist es auch nicht leicht und mich plagen auch Schuldgefühle, wenn ich so ehrlich zu ihm bin, weil ich weiß, dass er sich dann Sorgen um mich macht. Aber zu irgendjemandem MUSS man doch ehrlich sein können, oder? :°(


Sorry, wieder mal ein zu langer Text....

s+pieJlmobxiel


Auch hier nochmal hallo und guten Morgen Schnecke,

ja etwas besser geht es mir, danke! @:) Wie das ja immer mit uns so ist.

Deine langen Texte sind ok, also für mich ;-D

Ich war nach einer Therapie in der Klinik innerlich so ohne alle Gefühle, dass ich wochenlang staunend durch die Gegend lief, weil ich nicht begreifen konnte, wo sie hin sind und ich habe mich gefragt, ob das normal ist. Sind gesunde Menschen innerlich immer so ohne Gefühle? Oder ist das normal und nur mir kam es vor als hätte ich keine mehr, weil ich früher so starke hatte? Das war total verwirrend für mich. Bis heute hat sich das nicht mehr geändert. Nur wenn es mir sehr schlecht geht, dann sind die Gefühle wieder stark da, aber sonst ist alles irgendwie gleichgültiger.

Meinem Freund habe ich noch bevor wir zusammen kamen von meiner Krankheit erzählt. Leider kommt er zur Zeit gar nicht mehr klar damit und hat sich stark von mir distanziert. Er kann meine Gefühle nicht verstehen und auch meine Ausbrüche nicht. Für ihn kommen die unkontrolliert und ohne jeden Grund, er versteht nicht, wie es in mir aussieht und ich bins leid, das immer zu erklären und mich zu entschuldigen. Auch er ist krank (Morbus Menier) und ich nehme auch alle Einschränkungen die damit verbunden sind hin.

Jetzt trink ich mal noch ein lecker Käffchen! Möchte noch jemand eins? :)D :)D :)D :)D :)D :)D

sipie&lmofbixel


Sorry |-o Natürlich auch ein Hallo und einen guten Morgen an alle anderen hier ;-D

I4mme>rNixe


sie erzählt, dass ich nie für sie dagewesen wär, stattdessen wär ihr Kumpel ja immer für sie dagewesen. Sie hat in dem Zusammenhang wörtlich gesagt "Dann beende es doch und lass mich nicht weiter leiden". Naja ich bin ein Mensch, der sich sowas nicht sagen lässt, gerade weil ich für sie da war, aber sie nicht drüber reden wollte.

Borderliner sind eben kompliziert (breaking news, ich weiß). Vielleicht schlagen mir die Betroffenen hier das gleich um die Ohren, aber ich vermute, dass ihre Vorwürfe an dich in wirklichkeit Vorwürfe an sie selbst waren. Dass sie der Meinung war, dass so ein "schlechter, kaputter Mensch" wie sie sich selbst vielleicht gesehen hat, unmöglich geliebt werden kann.

Egal, was du gemacht hättest, es wäre wohl trotzdem so gekommen. Da sie sich tatsächlich das Leben genommen hat, bezweifle ich, dass du sie auf irgendeine Weise noch hättest erreichen können. Tut mir leid :°_

Meine beste Freundin ist auch Borderlinerin, die hat mich schon mehrmals völlig neugierig/fassungslos/ehrlich gefragt, was ICH überhaupt davon habe, ihr Freund zu sein. Ich hab ihr das dann immer detailliert und konkret erklärt und auf einer intellektuellen Ebene hat sie das auch verstanden, auf der Gefühlsebene jedoch nie (denke ich). Ich weiß nicht, ob das allgemein auf Borderliner zutrifft, aber bei ihr hab ich unheimliche Probleme, ihr klar zu machen, dass ich sie einfach mag so wie sie ist und sie mein Leben bereichert.

sNpielmqobixel


Hallo ImmerNie,

was du da von deiner Freundin schreibst kenne ich sehr genau. Das frage ich mich ständig bei meinen Freundinnen/Freunden. Das liegt an dem Vertrauen, das ich zumindest nie zu jemanden wirklich habe.

Was den Tod dieser jungen Frau betrifft. Aus meiner Erfahrung als Betroffene kann ich sagen, dass es sicher keine einzelnen Dinge sind, die sie dazu gebracht haben. Ich z.B. sammele, das sind alles Kleinigkeiten, die ein gesunder Mensch gar nicht beachten würde, aber für mich sind sie enorm schlimm. Von daher denke ich, dass das bei ihr auch so war und ihr Freund sicher nicht an ihrem Tod schuld ist.

Ich habe anderen auch schon mit Selbstmord gedroht, aber nicht um ihnen ein schlechtes Gewissen zu machen, sondern irgendwie um mich abzuwerten, ich wollte, dass sie mich verlassen, so wie sich andere ritzen um sich zu verletzen so habe ich das getan. Ich habe dieses Drohungen auch versucht umzusetzen, was nicht gelang, wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob ich wirklich sterben wollte. Ich hatte einfach Glück, dass es nicht gelang.

Borderliner sind, glaube ich, einfach nicht zu verstehen. Zumindest nicht für Menschen, die solche ein auf und ab in ihrem Inneren nie erleben mussten.

Aber ich finde es schön, dass du zu deiner Freundin und euerer Freundschaft stehst und ihr die Kraft gibst, denn sie braucht das. Und sie muss es nicht nur einmal hören, sie wird es wohl immer und immer wieder brauchen. Das finde ich super von dir :)^

Einen ruhigen Abend euch allen

*:)

HrerbxiK


[[www.borderlinezone.org]] ist auch eine gute Adresse mit vielen Infos.

Ein Diskussonsforum gibt es da auch.

HerbiK

DuJB MaAnkou78


es ist zum kotzen wenn man Emotional-instabil ist. Mich reisst es jetzt runter das ich seit Sonntag nichts mehr von meiner Ex und meiner Tochter höre und lese. Ich könnte wieder nur heulen, weil ich mich wieder zu sehr an ihr klammere. das Leben ist schwer als Bordi, besonders wenn man eine frische Trennung durch lebt. :(v :°(

Ich hoffe euch geht's gut. :-(

sjpielmtobixel


Hallo DJManou78,

das ist sehr schwer :°_ lass den Kopf nicht hängen, geh raus und lenk dich ab, tu dir was gutes :)* :)* :)* :)* :)*

s2chneicke1x985


Hallo Manou, wie geht es dir?

Hab dich schon eine Weile nicht mehr gelesen... :°_ :°_ :)* :)*

Ich hoffe, du kommst halbwegs klar... Trennungen sind extrem schei**... befolge die Ratschläge von spielmobiel, geh raus, mach was, lenk dich ab. Sonst dreht man noch völlig durch.

Dir ganz viele liebe Grüße und Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH