» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

aAgainmnymuffxin


das mit dem krankenhaus... mmh... ich weiß nicht recht.

werde in nächster zeit sowieso keine zeit haben. ich werde es mit den tropfen noch eine zeit lang versuchen. wenn ich dann alles verbraucht habe, kann ich ja mal zum hausarzt gehen.

ich spür auch fast nicht mehr die luft! ich glaube, die ist irgendwie weg... möchte garnicht wissen wie.

slchne"cke1D985


@ äpfelchen

Ich nehm die 60-fache Menge und denke einfach: "Tja, wenn du jetzt hopps gehst, dann wars zu viel, aber was solls, lass dich überraschen, vielleicht lebste morgen früh ja noch". Nicht, dass ich wirklich sterben wollte..

Vielleicht solltest du dir den fett markierten Satz noch ein paar Mal durchlesen. Du willst nicht sterben!!!! @:) :)* @:) :)*

Ist das nicht ein tolles Motto, um damit in eine Therapie zu starten? Ich kann dir da nur Respekt zollen, ich hab ca. 3 Monate gebraucht, bis ich den Mut hatte zu mir zu sagen "Du willst nicht sterben!" und das für mich auch emotional anzunehmen.

Der Gedanke an den Tod macht uns wahrscheinlich oft weniger Angst, als der Gedanke an das Leben und die daraus resultierenden Verpflichtungen :-/ Liebes äpfelchen, du bist auf einem so guten Weg, du schreibst hier offen über deine Probleme... dir fehlt nur noch der letzte kleine Schubs in die Therapie, wirst sehen, danach gehts langsam aufwärts. Du bist viel zu wertvoll und auch zu jung, um dein Leben einfach so wegzuwerfen. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Weißt du überhaupt, dass die Therapieaussichten umso besser sind, desto früher man damit anfängt? Ich bin jetzt 24 und hab mich schon so manches Mal geärgert, dass ich therapeutische Hilfe erst so spät in Anspruch genommen habe. Äpfelchen, du hast nichtmal richtig Angst vor dem Tod, warum hast du dann Angst vor einer "harmlosen" Therapie? Ist das für dich gefühlsmäßig schlimmer als der Tod? :-/

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

s^ch$nec,ke1985


@ againmymuffin

Hier im Forum kann dir niemand den Gang zum Therapeuten abnehmen. Wenn du ganz, ganz ehrlich zu dir selbst bist, siehst du dann nicht, dass du in einer akut gefährlichen Situation bist? Du schreibst, du hast keine Zeit... was ist denn wichtiger, als dass du am Leben bleibst...? Was ist so wichtig, dass es wichtiger ist, als deine Gesundheit?

und wenn du ganz, ganz ehrlich zu dir selbst bist, dann weißt du auch, dass ein paar Tropfen nicht richten werden, was über die Jahre in dir kaputt gegangen ist... :°_

ä=pfeylchxen


@ Schnecke

Das ist eigenartig..ja, ich will leben, zumindest meistens. Doch wenn etwas schlechtes passiert, dann ists mir egal, oder ich will wirklich sterben.

Nach über 2 Jahren erkenn ich, dass mein Verhalten mich auf Dauer umbringt, aber aktiv etwas dran ändern tue ich nicht..

Ich bin ein ziemlich verschlossener Mensch, kann nicht richtig über Kummer reden, nur schreiben. Deshalb wirke ich hier offen, aber meistens schweige ich..

Ich trau mich nichtmal wirklich in der Klinik anzurufen..meint ihr, man kann da an einem Sonntag anrufen um einen Besichtigungstermin zu bekommen?

Liebe Grüße *:)

a"gaiInmyZmuVffixn


@ schnecke

eigentlich hast du recht.

Was ist so wichtig, dass es wichtiger ist, als deine Gesundheit?

den schein zu wahren, dass es mir gut geht. dass menschen nicht von mir enttäuscht sind. ich habe schon genug kaputt gemacht. ich kann nicht noch durch meine "schwäche" alles verschlimmern.

werde so schnell es geht zu einem hausarzt gehen. & wenn ich genug mut hab.

lg @:) @:)

KDrokAodilDmaus


@ äpfelchen

Probier's doch einfach und ruf in der Klinik an.

Oder Du fährst einfach so hin und siehst sie Dir selber an. Dann kannst Du Dir zumindest einen ersten Eindruck machen. Und da musst Du Dich auch nicht komisch fühlen. Mei, heute ist Sonntag, Du besuchst halt jemaden.... ;-)

Viel Glück!:)* :)* @:)

ä)pfelecheJn


Die Klinik ist zu weit weg ;-)

Ich muss da lange Zug fahren.

Gerade, weil heute SOnntag ist habe ich Bedenken mit dem Anrufen..

s)chknPeckke198x5


@ again

den schein zu wahren, dass es mir gut geht. dass menschen nicht von mir enttäuscht sind. ich habe schon genug kaputt gemacht. ich kann nicht noch durch meine "schwäche" alles verschlimmern.

Die Frage ist doch, wem gegenüber du den Schein wahren musst...? :-/

Seit ich einmal die Woche in der Therapie mal richtig "die Sau rauslassen" kann, fällt es mir im alltäglichen Leben leichter, einen "normalen" Eindruck zu machen. Es ist so, als würd ich einmal die Woche einen kleinen Vulkanausbruch (in der Therapie) haben, aber dafür bleibt unter der Woche der Druck im Vulkan relativ konstant. Vor der Therapie wars bei mir so, dass ich so lange den Schein nach außen gewahrt habe, bis der Vulkan mal wieder "explodiert" ist und ich mich oft voll daneben benommen habe.

@ äpfelchen

Fast alle Kliniken haben einen psychologischen Wochenend-Notdienst. Vielleicht ist es für dich sogar angenehmer, wenn du heute da anrufst, da dort dann sicher weniger los ist und sie sich besser deiner annehmen können (wenn du Fragen hast ect.). Kannst ja einfach sagen, dass du dir nicht ganz sicher bist, was du machen sollst und du ein bisschen Angst hast. :)*

äjp{felxchen


Ich hab angerufen und darf mir die Klinik anschauen...ich soll mich nochmal kurz davor melden..

Ich bin jetzt irgendwie erleichtert, aber auch ziemlich durcheinander..

s chn eckie#198x5


@ äpfelchen

Wooow, wie stark! Heute kannst du ganz, ganz stolz auf dich sein! Das Schlimmste ist der erste Anruf... und wenn du dir vorher alles ansehen kannst, ist ja ganz toll für dich. Dann kannst du ja immer noch entscheiden, ob du dich wohlfühlst oder ob das nichts für dich ist. Denk immer dran, du musst nichts, aber du kannst ne ganze Menge! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

a!gain`mymufKfixn


Die Frage ist doch, wem gegenüber du den Schein wahren musst...?

eigentlich allen menschen gegenüber. ich bin es ihnen schuldig. sie haben für mich so viel getan, da ist es das mindeste, was ich tun kann - ihnen dankbar zu sein.

s]chneYcke1x985


Glaubst du, du würdest die anderen durch deine Therapie enttäuschen? Du musst es ja nicht allen auf die Nase binden... bei mir weiß z.B. aus meiner Familie nur meine Mutter bescheid. Sonst noch mein Freund, meine beste Freundin und das wars schon :)z

Ich glaube, das Umfeld profitiert doch implizit auch davon, wenn es dir besser geht :-/

a;gainmymugffin


ich kann es meinen eltern nicht sagen. sie haben so eine schlechte meinung zu diesem thema. natürlich werde ich es keinem sagen. aber - wie es mir hier einige geraten haben - wenn ich eine stationäre oder auch nur eine ambulante behandlung mache, weiß es doch gleich jeder. ich kann allerhöchstens zur thera gehen. ich habe große zweifel, dass, wenn ich ein mal in der woche jemandem all meine probleme erzähle, sie sich in luft auflösen oder so.

Jeulxey


oder auch nur eine ambulante behandlung mache, weiß es doch gleich jeder. ich kann allerhöchstens zur thera gehen.

Und wo genau ist da jetzt der Unterschied? :=o

a<gaoinmy^mu*ffixn


Und wo genau ist da jetzt der Unterschied?

meinst du zwischen stationäre und ambulante?

stationär: da bleibst du die ganze zeit im krankenhaus.

ambulant: da gehst du am abend wieder nach hause.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH