» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

Kkrok<odiylmaus


Ich hab kürzlich ein Buch gekauft: "Liebe Dich selbst, und es ist egal, wen Du heiratest."

:-) Habs zwar noch nicht gelesen, aber klingt interessant.

Wünsch Euch allen eine schöne Woche!@:)

s7p{ieXlmZobiexl


hallo krokodilmaus @:) @:)

hab das buch auch schon gesehen, vielleicht leihe ich es mir mal in der bücherei aus. lustig war anleitung zum unglücklich sein. das buch war wirklich total klasse und ich viel gelacht ;-D

Abmersaxck


Liebe dich selbst, genau das ist das Problem...

Habe auch die Diagnose bekommen, obwohl ich nicht sicher bin was das jetzt heißen mag...

Meine größten Probleme sind:

- Wutanfälle (ich glaube mein Fußballtrainer hat mich deshalb nur bei den weniger wichtigen Spielen eingesetzt, weil er Angst hatte ich verprügel jemanden z.B. den Schiri)

- ich ertrage nicht die geringste Kritik, schon ein kleiner Ansatz das ich irgendetwas falsch gemacht hätte löst bei mir extreme Heulkrämpfe aus... ich häng dann auch gerne mal ne Woche fest und muss drüber nachdenken welch unfähige dämliche Person ich doch bin.

- unpassendes Verhalten

- Stimmungsschwankungen

- Ich kann nichts zuende bringen, habe schon eine Ausbildung abgebrochen, auch sonst fange ich immer 1000 Sachen an und bringe nichts zuende.

- Mein Selbstwertgefühl hat die Größe eines Toastbrotes...

- Beziehungen entstehen lassen... geht nicht. Fühl mich unwohl. Kann nichts annehmen. Will gerne eine Beziehung haben, aber gleichzeitig auch nicht... Ach.. wie soll ichs erklären, weiß einer was ich meine ???

svpiel%mobiexl


hallo amersack @:)

will kommen im club, so gehts mir schon 40 jahre lang und obwohl ich seit 10 jahren therapie mache, hat sich nichts geändert oder nur sehr wenig. :-(

sbpielmEobiexl


natürlich willkommen, ich bin noch nicht ganz wachn |-o

jvan^ist'drexam


Beziehungen entstehen lassen... geht nicht. Fühl mich unwohl. Kann nichts annehmen. Will gerne eine Beziehung haben, aber gleichzeitig auch nicht... Ach.. wie soll ichs erklären, weiß einer was ich meine ???

Ja, aber hallo. Stecke allerdings in einer eigentlich glücklichen Beziehung und brauche auch bitte Rat...

Ich bin soooooo doof und habe gerade aus Langweile auf einer Bordi-Seite gesurft, obwohl ich sowas eigentlich vermeide. Anyway, da stand, in einer Beziehung täte ein Borderliner alles, könne nicht alleine sein, würde klammern, etc. Alles wie gehabt. Wurde vor 2 Jahren nach Mega-Zusammenbruch auf Borderline diagnostiziert, nur als Info.

Scheiße, bin völlig durcheinander, sorry...*tief durchatme* Ich klammere aber nicht, halte meinen Partner, den ich über alles liebe, manchmal emotional auf Abstand, tue so, als wäre ich nicht eifersüchtig und bin manchmal unendlich froh, wenn er mich in Ruhe lässt. Dann latsch ich ihm hinterher, um bspw. zu kuscheln. Was ich jetzt eigentlich hier wissen will, weiß ich auch nicht... |-o Typisch Bordie denke ich sowohl bei obiger Beschreibung als auch bei meinem Verhalten, wofür ich mir nach einigen Tagen in den Ar*** treten könnte.

:°( Bin gerade unheimlich sauer auf mich, weil ich so down bin, wegen so ner mistigen Seite und meiner blöden, verfi**ten Neugier/Langeweile(!!!)...kann nicht schlafen, sorry. Wollte eigentlich nicht so in den Thread platzen.

A^merHsacxk


Was bin ich froh das hier mein Beziehungsdebakel verstanden wird...

Ich vermeide so Seiten auch, macht alles noch schlimmer.

Hab auch eine Therapie hinter mir, sogar 2 Kliniken...

Ich kann als Skill Sport empfehlen. Bin in der Therapie mal von den Pflegern von so nem Ergometer runtergezerrt worden, habe 2 Std. geradelt, und 63 Km geschafft...

Das blöde ist nur.. für zuhause ist so nen Teil ein bisschen teuer.

sEpieblmobicexl


mir hat eine therapeutin mal gesagt, dass menschen mit depressionen zu viel energie haben und die muss weg. wenn sie nicht wissen wo die hin soll, dann verkehrt sie sich ins negative und erzeugt depressionen, daher soll man regelmässig sport machen, damit die energie weg geht. ich selbst merke immer, wenn ich schwimmen gehe oder einfach nur spazieren, dass es mir dann viel besser geht. warum ich es nicht regelmässige tue, kann ich nicht erklären. ":/

jTanis''dream


Ich HASSE Sport, aber wenn es mir früher richtig mies ging, bin ich gerannt, bis ich zusammen gebrochen bin |-o.

@ Amersack:

Ich verstehe dich, denn mir ging es früher auch so. Beziehung wollen ja, aber leben nein. So paradox. Zumal ich meinen Lebensgefährten wirklich über alles liebe, selbst in den Momenten, in denen mir alles zuviel ist und ich mich emotional komplett von ihm abschotte. Da muss der Partner aber auch stark sein und wissen, auf was er sich einlässt. Ich bemühe mich aber sehr, in so weit wie möglich aus meinem Seelentaumel heraus zu halten.

Und ich kann dir nur raten, nichts zu erzwingen. Das wird dich todunglücklich machen. Und reden, reden, reden. Das meine ich ernst. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber manchmal ist mein Kopf voll mit Dingen, dier heraus wollen, aber ich schaffe es nicht, sie auszusprechen. Ich schreibe dann und lasse es meinen Freund lesen. Das klingt wahnsinnig kindisch, aber so schaffe ich es, ihm einen Einblick zu gewähren, was ich mit Sagen nicht schaffe. Manchmal ist es auch ein Bild, eine Zeichnung. Manchmal frage ich ihn nur, ob wir spazieren gehen wollen, mein Code dafür, dass etwas nicht stimmt.

Hach, gerade ist alles beschissen und ich wünschte, ich hätte mich nicht so sehr in dieser verdammten Seite verwühlt.

Und ich entschuldige mich für den wirren Beitrag von heute morgen. @:)

Ajmersaxck


Also ich fand den überhaupt nicht verwirrend. Kann mal wieder nicht schlafen...

Muss mich zwingen nen Termin beim Psychiater zu machen... Bin umgezogen...

Ich seh das schon, ich machs dann wieder doch nicht, obwohl ich mir geschworen hab die Therapie nicht schleifen zu lassen....

s@pielbmoJbiel


frohe ostern euch allen @:)

dyeald*l&y_silxence


Dann will ich mich nun auch mal einmischen. Bin zwar erst seit gestern Nacht hier, aber was solls.

Bei mir wurde ebenfalls Borderline diagnostiziert. In Behandlung bin ich seit 2004, damals war ich 14/15. Momentan bin ich jedoch "nur" in ambulanter Therapie, heisst: bei einem Neurologen und einer Psychotherapeutin. Bekomme mehr schlecht als recht regelmässig Medikamente, die ich nur mit grossem Zwang meinerseits nehmen kann, manchmal auch gar nicht.

Unter anderem wurde bei mir eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung (F60.30/1 V), schizoide Persönlichkeitsstörung (F60.1) sowie Verdacht auf eine abhängige (asthenische) Persönlichkeitsstörung (F60.7).

Die Diagnosen selbst machen mir nicht aus, ich lebe weiterhin, wie bisher. Nur erkenne ich jetzt die Zusammenhänge für bestimmte Verhaltensweisen meinerseits. Fühle mich dadurch weniger "komisch". Jedoch belastet es einen schon. Mich zumindest. Wenn man Gefühle zeigen will, es aber nicht kann. Wenn man bei jeder Lappalie auf 180 ist und nur sehr sehr schwer, bis gar nicht verzeihen kann, wo andere nach ein paar Stunden schon wieder völlig normal wären, und den Zwischenfall vergessen hätten. Sobald man merkt, dass eine Person einem mehr Aufmerksamkeit schenkt, als andere, klammert man sich unbewusst genau an diese Person und will sie halten, kränkt sie aber jedes mal aufs Neue mit dem eigenen Verhalten, was man nicht oder nur bedingt steuern kann. Umso schmerzhafter wird es, wenn man eine solche Person dann verliert, einfach, weil sie mit dem Klammerverhalten nicht mehr klar kommt.

Könnte darüber noch so viel weiter schreiben, aber will euch damit jetzt erst mal nicht auf den Wecker gehen. Umstehende können/wollen das nicht verstehen und reagieren auch dementsprechend darauf. Ich versuche nicht, mich auf den Diagnosen auszuruhen und alles mit ihnen zu begründen, obwohl es manchmal einfach so ist, weil das Denken und die Handlungen einfach so nah an diese "Krankheiten" geknüpft sind.

d_s

DYJ Man/ou78


Hi deadly_silence, das was du hast, F 60.3, hab ich auch. Es nervt ab und mal, auch das mit schnell auf 180 gehen kenne ich nur zu gut. Das mit dem Stunden langen verzeihen, hab ich auch und nervt in Beziehungen total. Komme ab Juni in eine Klinik, die auf uns Bordis spezialisiert ist. Werde dann Medikamentös besser eingestellt und auch Therapiert. Bin sonst ambulant beim Therapeuten und habe auch eine eigene Homepage über meine Krankheit (auf meinem Profil klicken, dort steht die Adresse). Muss mal wieder weiterschreiben, denn sie ruht seit über einen halben Monat. Ich wünsche dir trotzdem schöne Ostern und vieleicht bis später, wenn du hier wieder in meinem Faden schreibst. :)* :)* :)* @:)

A\m_erjsaEck


Dann wünsche ich euch alles gute für die Behandlung...

Habe heute mal nicht zuhause geschlafen... hat mir richtig gut getan.

Sagt mal, habt ihr auch so Probleme anderen direkt in die Augen zu schauen?? Ich muss mich immer dermaßen dazu zwingen!

Falls ichs vergesse: Frohe Ostern.

d5eadlyV_silenSce


Ja, das kann ich überhaupt nicht. Nicht mal bei meinen Eltern, oder so. Muss dann immer "grinsen" und sofort wegschauen.. Natürlich zieh ich es so ins Lächerliche, um nicht meine Unfähigkeit, was das betrifft, kund zu tun.. Kennt das noch jemand? Ich weiss nicht mal, woran es liegt. Könnte es also nicht an Gründen festmachen..

Von mir auch noch frohe Ostertage..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH