» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

sZpielHmobiexl


danke dir krokodilmaus @:) @:) @:) @:) @:)

akgainm+yVmufxfin


liebe leute!

ich bin jetzt ca. für 2-3 wochen in der psychiatrie. internet ist an sich verboten für meine gruppe, jedoch mit wenigen ausnahmen.

danke für eure unterstützung und hilfe!

liebe liebe grüße, hab euch lieb. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ @:) @:) *:)

s/piehlmobixel


gute besserung againmymuffin :)* :)* :)* @:)

DCJ Mvan"oux78


Guten morgen ihr lieben. Mir geht's nicht so gut, meine Psyche nervt mich wieder mal total. Muss wieder sehr intensiv an meine Ex und unserer Tochter denken, träume auch sehr intensiv von ihr. Weis nicht was ich dagegen machen soll, mich macht auch das allein sein fertig. Bin froh wenn ich ab Juni endlich in der Klinik bin. :[]

Hoffe euch geht's besser. @:)

Kyr8okod!ilm}axus


Hallo zusammen,

mir geht's grad richtig besch..... {:( %:| Bin mir heute bewusst geworden, dass ich in meinem Leben einen Cut machen muss und mich anders orientieren muss. Nur so kann ich meine Symptome endlich loswerden. Ich hab aber die Kraft und den festen Willen nicht für diese Veränderung. Sie muss aber sein! Und zwar so bald wie möglich!

Aber ich schaff das nicht!! Ich habe Angst davor!! Und irgendwie möchte ich so unter diesem Druck und Zwiespalt am liebsten gar nicht mehr leben. :°( :°(

sBandmxannM


Hallo,

als Partner in einer borderlinetypischen Beziehung fehlt mir momentan die Kraft und die Überzeugung zum 'Weitermachen'. Vielleicht kann mir ja jemand von Euch eine Anregung geben, ich hätte einen 'Asskick' dringend nötig.

Unsere Beziehungsachterbahn läuft jetzt schon 2 1/2 Jahr. Ob es bei ihr jetzt Borderline heißt oder nicht, ist mir egal, ich liebe sie. Es gibt wohl kaum etwas, was wir von den hier oder sonst im Internet beschriebenen Situationen und Verhaltensweisen nicht auch durchgemacht hätten. Anfangs konnte ich damit überhaupt nicht umgehen. Neben den Sternstunden auch die extremen Stimmungsschwankungen, Seitensprünge, Forderungen, die Verachtung und so manches andere zu tolerieren, war ein aufreibender Prozess. Habe lange gebraucht, mir aus den vielen Anregungen die für uns passenden auszusuchen und umzusetzen. Gestern z.B. ein Anruf, hundert Vorwürfe und Forderungen. Früher hätten wir uns verzettelt in ewige Diskussionen, wer was wie und wann gesagt hätte....Heute gehe ich auf überzogene Vorwürfe nicht sofort ein, ihre Reaktion ist hinterher auch angenehmer: "Tut mir leid, danke fürs da sein, wirklich".

Nur, inwieweit mache ich mir etwas vor, kann man das wirklich Partnerschaft nennen? Eine Beziehung, die nur mit einem Handbuch funktioniert? Wir sind mittlerweile so fixiert auf das Vermeiden von allen möglichen Situationen (ich bilde mir dabei nicht ein, sie 'Heilen' zu wollen), dass alles nur noch verkrampft wirkt. Wir geben uns Freiheit, Zeit, Verständnis und Respekt, aber nur aus einem Grund: um eine Eskalation zu vermeiden, nicht weil wir es wollen oder es unserer Vorstellung entspricht. Das Argument Liebe kann doch nicht jede 'Bilanzrechnung' einer Partnerschaft aushebeln? Wenn wir auf einer Insel leben würden und auskommen müssten, ok, wenn ich ihr Bruder oder gar ihr Therapeut wäre, auch ok. Aber hat das eine Zukunft, wenn ich mein Verhalten und meinen Lebenshunger permanent einschränken muss, damit unser wackliges Kartenhaus nicht wieder einstürzt?

angainNmy1muffxin


update

liebe leute!

die diagnostik ist abgeschlossen. ich hab gedacht, ich kann jetzt wieder heim, aber falsch gedacht. meine psychothera sagt, ich bin noch stark suizidal und so schnell lassen sie mich nicht raus. ich hab zugestimmt auf die therapiegruppe verlegt zu werden (war vorher auf der akutgruppe). stationäre therapie wird ca. 6-8 wochen dauern. am wochenende soll ich immer nach hause zu meinen eltern, um zu sehen, ob es mit ihnen klappt. ich mach mir große sorgen um die schule, aber in dem leistungstest, der in der diagnostik inkludiert war, schnitt ich überdurchschnittlich ab, sogar besser als der durchschnitt für gymnasiasten. also sind die schlechten noten nicht mein verdienst, sondern die der depression.

ich lass euch alle ganz doll drücken, hab euch lieb @:) @:) @:) @:) :-x :-x :-x

J^ulexy


Wenn man stark suizidal ist so wie du schreibst.... kommt man aber normalerweise nicht auf ne Therapiestation..... dazu muss man etwas stabil sein, suizidale Patienten sind auf Therapiestationen eigentlich nicht tragbar...

aQgainmy-mufxfin


ja... ich war ca. 3 wochen lang auf der akuten gruppe. jetzt ist die diagnostik abgeschlossen und ich wurde auf die therapiegruppe verlegt – heißt aber noch nicht, dass ich nicht mehr suizidal bin. ;-)

liebe grüße @:) *:)

Kxrokgofdilmnaxus


@ againmymuffin

Ich hoffe, es geht Dir schon etwas besser und wünsche Dir weiterhin viel Kraft! :)* :)* :)* :)* :)*

LG,

Kroko @:) *:)

s8p"iyelmoDbiel


hallo ihr lieben @:)

also ich muss sagen, dass es mir mit ein paar kurzen abrutschern ziemlich gut geht. nun hat mein therapeut letztens gemeint, ob ich vielleicht ads hätte. wo liegt der unterschied zwischen ads und borderline ??? ausser, dass das eine eine stoffwechselstörung ist ??? die auswirkungen gleichen sich doch sehr. ich bin nur froh, dass meine tabletten und die therapie helfen. ich mache übrigens jetzt eine hypnotherapie. finde die richtig gut, obwohl wir erst angefangen haben.

euch allen eine gute nacht @:)

aEgainnmymuxffin


@ kroko

danke dir vielmals... ich glaube, es geht bergauf... :)z

Eqbboxny


Hey, ich möcht hier kurz meine Geschichte zu Borderline erlaeutern. Also ich hab mir mit elf Jahren das erste mal die Arme aufgeritzt, aufgrund einiger Probleme in der Schule. Das hat sich mit den Jahren in die Laenge gezogen und wurde mit der Zeit auch schlimmer. Habe sehr sehr oft Fehlentscheidungen getroffen, die ich im Nachhinein sehr bereut habe. Vor einigen Monaten bin ich schließlich von zu Hause abgehauen... Mein bester Freund hat mich zum Glück bei sich wohnen lassen. So weit so gut, ich haette wie jeder andere ne Therapie und all das machen können. Hab ich aber, zu meinem Glück nicht gemacht. Jetzt fragt ihr euch sicher wie das geht? Nun ja, es gibt was besseres als jede Therapie oder etwa einen Psychologen. Und zwar bedingungsloses Vertrauen... Ich konnte in den paar Monaten bei meinem bF tun und lassen was ich wollte, im Sinne von ich konnte Gefühlsausbrüche haben, ich konnte meine Ruhe haben wann immer ich wollte und vor allem hat er zugehört. Er hat zwar nicht alles verstanden aber er hat akzeptiert und das half mir unwahrscheinlich. Seit ich bei ihm eingezogen bin, habe ich das Selbstverletzen komplett aufgegeben und ich fühl mich auch devinitiv anders und besser. Ich habe keine aerztliche Hilfe einbezogen, weil ich der Meinung bin jeder Mensch kann sich auch durch anderes helfen lassen. Und glaubt mir eins, Vertrauen und erliche Freundschaft sind besser wie jedes Antidepressiva!

a\gainCmlygmuffxin


@ ebbony

was ist, wenn einem keiner vertraut?

was ist, wenn man keinen hat, der alle wutausbrüche kommentarlos hinnimmt.?

was ist, wenn man zwar solch einen freund hätte, es aber trotzdem nicht hilft?

für jeden gibt es eine ganz individuelle lösung. und weißt du, wovor ich persönlich in deiner situation angst hätte? dass dieser freund irgendeinmal die nase voll von mir hat. oder schlimmer: ich belaste ihn so sehr, dass er am ende mit seinen nerven fertig ist...

ganz egal, wie geduldig, herzlich und freundlich ein freund ist – ich würde ihm niemals so viel last auftragen wollen...

":/ *:)

s;pie&lmoxbixel


egal wie, ich wünsche euch allen gute besserung @:) @:)

leider habe ich im moment, bei diesem wunderbaren wetter, eine schlimme erkältung und kanns nicht genießen {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH