» »

Der Borderliner-Faden für alle Bordis und Nichtbordis

N~avaxeh


Und soll ich alle seine Sachen schonmal in einen Koffer packen? Was würdet ihr machen, oder wie würdet ihr euch verhalten (wie habt ihr euch verhalten), wenn euch ein Borderliner verlässt, mit dem ihr doch eine sehr schöne Zeit hattet …

ftiam0ma


Wie gesagt, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hat er Dich nicht verlassen.

Er kommt genau dann wieder zurück, wenn Deine Verzweiflung ihren Höhepunkt erreicht hat.

Dann seid Ihr beide erst mal erschöpft von Euren Psycho-Kisten und fallt Euch erleichtert in die Arme.

Bis zum nächsten Drama.

f}iammxa


Evtl. wartet er auch, bis Du Dich für eine (fiktive) "Schuld" Deinerseits entschuldigst – dann hat er erst recht die Gewissheit, dass er die (emotionale) Kontrolle über Dich hat.

Es ist ja recht offensichtlich, dass Du von ihm emotional abhängig bist, und genau dafür braucht er immer wieder die Bestätigung.

Ist nur mein Eindruck – keine Gewähr für die "richtige" Einschätzung.

Ndavaexh


Du kannst sehr recht haben mit deinem Eindruck. Ich hänge mich immer sehr intensiv in eine Beziehung und mache mich auch emotional abhängig … Das war das gleich bei meinem Ex. Ich würde das gerne ändern, aber irgendwie passierts immerwieder. Ich habe es heute sogar (bis jetzt) geschafft mich nicht bei ihm zu melden. Aber er meldet sich ja auch nicht …

Ich kann ihn irgendwie überhaupt nicht einschätzen. Eigentlich denke ich, dass er nicht so ist, aber wer weiß schon was in seinem Kopf vor geht. Irgendwo hoffe ich so sehr, dass er wiederkommt und alles wieder so wird wie es war, nur damit dieser Schmerz vorbei geht … jedoch wird das immerwieder mal passieren, dessen bin ich mir auch bewusst :( Ich hab all seine Sachen gepackt … sobald er sie geholt hat, hab ich Gewissheit, dass es nun wirklich endgültig vorbei ist. Und eigentlich hoffe ich, dass es bald passiert, denn dieses hin und her macht einen echt kaputt.

f&iammxa


Es ist müßig, hin und her zu analysieren, was wohl in seinem Kopf vorgeht, was er wie interpretiert haben könnte, worauf man noch alles Rücksicht nehmen muss usw. usf.

Bleibe ganz bei DIR, Du bist nicht seine Mutter.

Mal ehrlich: fühlt sich so ein Affentanz nach LIEBE an, intensive Momente/Phasen hin oder her?

N6avaxeh


Ja ich weiß. Bin wohl ein hoffnungsloser Fall … :|N

Ist ne gute Frage … eigentlich dachte ich bis jetzt es sei Liebe, was ich für ihn empfinde. Aber wenn du mich so fragst, dann komme ich doch ins grübeln. Oder ob ich selbst einfach Angst habe wichtige Menschen zu verlieren … ich war schon immer ein kleines Klammeräffchen :/ Meiner Meinung nach sollte Liebe so nicht sein. Liebe sollte ein geben und nehmen sein … und man sollte auch für die Beziehung kämpfen … und damit meine ich beide. Nicht nur einer … denn bei uns hatte ich immer das Gefühl, dass ich alleine gekämpft habe.

feiamxma


Aber wenn du mich so fragst, dann komme ich doch ins grübeln.

Daran, dass Du Dich leicht verunsichern lässt, kann Dein Freund natürlich perfekt andocken.

Oder ob ich selbst einfach Angst habe wichtige Menschen zu verlieren … ich war schon immer ein kleines Klammeräffchen

Klar wird es irgendwelche Hintergründe/Erklärungen für diese Verlustängste Deinerseits geben – und es wäre gut, wenn Du diese aufarbeiten/auflösen könntest. Ansonsten bist und bleibst Du der Spielball von Menschen, die diesen Schwachpunkt ausnutzen.

Liebe sollte ein geben und nehmen sein

Ach was heißt "sollte"... Ich glaub', man spürt es einfach, wenn es sich nach Liebe anfühlt, und dann IST es ein Geben und Nehmen.

… und man sollte auch für die Beziehung kämpfen

Von Kampf halte ich nicht viel, kommt nix dabei rum. Allenfalls die Beziehung konstruktiv "pflegen" – das ist normalerweise aber so gut wie ein Selbstläufer, wenn's wirklich passt.

N=av+aeh


Ich hatte ausser ihm erst einen richtigen Freund. Ich kann nichtmal genau definieren wie ich Liebe sehe. Ich denke jeder stellt sich darunter etwas anderes vor… aber wie du sagst, eigentlich sollte fast alles wie von selbst laufen, wenn es passt.

Ich geben wirklich mein bestes stark zu bleiben und ihn auch nicht zu kontaktieren. Es regt mich einfach auch nur auf, dass ihm die Trennung voll egal ist. -.- Ich würde ihn gern gegen ne Wand klatschen … das kanns doch echt nicht sein. Ich leide vor mich hin und ihm ist es wohl eh egal ???

Ich werde versuchen, keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben, auch wenns noch so schwer ist. Nur so kann ich von ihm weggkommen … und mich um mich selber kümmern …

danke fiamma, es ist wohl sehr mühsam, manchen Leute (wie mich) endlich mal ein bisschen zur Vernunft zu bringen |-o

Ich werde wohl noch einige Tage oder Wochen der Verzweiflung haben … aber das geht irgendwann vorbei … es tut gut, zu wissen, dass man hier auf Leute stößt die einem dabei helfen und dafür möchte ich mich bedanken … @:)

Auch wenns sein kann, dass ich morgen Abend wieder extrem aufgelöst irgendwas hier reinschreibe …

NRavaexh


Also … er kommt nicht zurück. Für ihn steht es fest. Er wollte vorhin vorbeikommen um über seine Entscheidung zu sprechen … aber ich kann und will ihn nicht sehen. Es tut dann nur umso mehr weh … es nützt mir nichts, zu wissen warum er sich so entschieden hat. Der Trennungsschmerz ist da und den wird mir keiner nehmen können … :°(

Auch wenn ich mir schon gedacht habe, dass es so endet … es tut nun dennoch sehr weh …

N,avaxeh


So, seine Sachen hat er vorgestern geholt ohne ein Wort zu sagen. :/

Habe auch mit seinem Vater telefoniert, und der meinte nur, dass er es auch nicht versteht, es aber nicht das erste mal wäre, dass sie sowas mit ihm mitmachen. "Offensichtlich weiß er nicht zu schätzen, was er an so einer Beziehung eigentlich hat" …

Gestern dann kurz Kontakt zu ihm gehabt, weil mir so viele Fragen durch den Kopf gehen.

Meine Frage "warum ziehst du dich zurück, wenn es dir schlecht geht? Was hast du davon?"

Antwort: "ich zieh mich zurück, weil ICH mir einige Dinge nicht verzeihen kann. Auch wenn du es offenbar kannst" … "wenn ich bedenke, dass ich seit über 2 Wochen täglich mit neuen Wunden/Kratzern/Schnitten aufwache" Also ihm geht es momentan anscheinend sehr schlecht. Was ich mir eigentlich nicht gedacht hätte …

Dann war da noch die Frage von mir, ob alles nur Lüge war und warum er mich so plötzlich von sich stößt …

"Es war nicht "alles nur Lüge". Ich hab' dich aufrichtig geliebt, auf jeden Fall. Nur irgendwann bin ich ins Zweifeln bezüglich meiner eigenen Gefühle gekommen, was ich genau für dich empfinde. Ich weiß, dass du mir wichtig bist. Und dass ich dich so plötzlich "von mir gestoßen" habe liegt hauptsächlich daran, dass ich keine Beziehung führen kann, bei der ich nicht weiß, was ich empfinde."

Dann habe ich ihn gefragt, was ist wenn er dann in ein paar Wochen/Monaten weiß, dass er mich liebt?! Joa … dann hat er seiner Meinung nach eben Pech gehabt und muss damit leben.

Ich weiß noch immer nicht was ich davon halten soll, und das schlimmste ist, dass meine Hoffnungen einfach nicht verschwinden. Einerseits bin ich am verzweifeln, andererseits sage ich mir selbst "es wird schon wieder" und dann kommt noch dazu, dass ich ihn im Moment gar nicht wiedererkenne. Er verhält sich komplett anders, hat wieder Kontakt zu Leuten, mit denen er eigentlich schon lange abgeschlossen hatte, zieht sich aber von allen anderen komplett zurück… ???

NQava*eh


Und das hatte er noch geschrieben: "wenns mir insgesamt nicht gut geht und mich hauptsächlich negative Gedanken heimsuchen, ist das Schreiben mit dir net so von Vorteil... da kommen dann gern mal die Fluchtgedanken in Extremform durch, im Moment gehts einigermaßen"

Warum er dann diese Gedanken hat, weiß er selbst nicht … und ich kanns auch nicht sagen.

Ich bin am überlegen ob ich auch wenigstens für ein Gespräch zu nem Therapeuten gehe. Vllt verstehe ich dann dieses Verhalten besser :/

k(ertqe1nkxele


hallo, jetzt mach ich auch mal mit. Also bei mir ist es so, dass ich schon immer starke Stimmungsschwankungen hatte. Wenn etwas nichtig gelaufen ist bei Freunden habe ich schnell den kompletten Freundeskreis gewechselt. Aber andererseits, habe ich alle meine Freunde behalten, und bin auch gerne unter ihnen. Ich ärger mich so über meine Stimmungen, dass ich extrem schnell auf 180 bin. Dieses ständige hinterfragen, was kann ich dagegen tun, versau ich gerade Freundschaften? Ich bin mir aber voll und ganz bewusst, dass ich sehr dünnwändig bin (emotional)

Könnte auch was anderes als Borderline dahinterstecken?

Ich habe einfach bestimmte Merkmale erfülle aber einfach nicht genug Kriterien. Ich wurde zz.B. in der Kindheit nicht schlecht behandelt. Was sein könnte, ist, dass ich eine Art Posttraumatischen Stress habe nach 5 Jahre intensiven Bedrohungsgefühl in meiner Nachbarschaft

Aber wenn man im 15tem Lebensjahr traumatisiert wird, kann man kein Borderline entwickeln oder?

Ach ich bin so unsicher, was los ist mit mir

5dup3trn0vx4


Könnte auch was anderes als Borderline dahinterstecken?

Das wird dir nur ein Therapeut sagen können.

5hup3r[n0v4


@ Navaeh

Ich bin am überlegen ob ich auch wenigstens für ein Gespräch zu nem Therapeuten gehe. Vllt verstehe ich dann dieses Verhalten besser :/

Du solltest nicht nur für ein Gespräch zu einem Therapeuten gehen, sondern eine "langfristige" Therapie anstreben. Und zwar NICHT um sein Verhalten zu verstehen, sondern dein eigenes.

N_avaexh


Mh … das wäre sicher nicht schlecht. Denn normal ist das auch nicht … andere hätten vermutlich schon längst die Schnauze voll gehabt und ihn verlassen. Ist zwar nicht so dass die Beziehung wirklich schlecht war, aber es gab schon Momente, in denen ich ihn am liebsten rausgeworfen hätte … hab ich dann aber nicht getan. Irgendwo in mir ist nämlich auch die Angst verlassen zu werden und woher die Angst kommt, kann ich mir selber nicht erklären :/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH