» »

Gedächtnisschwierigkeiten

sCuizi*dgedanxken hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich war gerade auf der suche, welches medikament wohl das beste sei, um sich umzubringen und dabei bin ich auf diese seite gestoßen.

ich leide seit mehr als einem jahr an gedächtnislücken und leider darunter sehr stark.

angefangen hat alles mit einem burnout und gleich darauf ist es über gegangen in eine polymorphe psychose, bei der ich meine, daß ich diese psychose nie hatte, sondern nur anderer meinungen war, weshalb es wahrscheinlich zu dieser diagnose kam.

ich nehme um keinen rückfall zu bekommen zyprexa, depakine und trittico ein. mit meinem psychiater habe ich schon abgeklärt, daß die gedächtnisschwierigkeiten nicht von den medikamenten kommen kann.

ich weiß einfach nicht mehr weiter ???

kann man gedächtnisschwierigkeiten auch nervlich bedingt bekommen? als bei mir die polymorphe psychose diagnostiziert wurde, bekam ich haldol, das meine nerven sehr beruhigte, wovon auch mein tinnitus fast verschwand und mein gedächtnis auch meiner ansicht nach besser war.

bitte nicht zu kompliziert antworten, denn komplizierte texte verstehe ich auch nicht mehr!!!

Antworten
Mhor_chxel


angefangen hat alles mit einem burnout und gleich darauf ist es über gegangen in eine polymorphe psychose, bei der ich meine, daß ich diese psychose nie hatte, sondern nur anderer meinungen war, weshalb es wahrscheinlich zu dieser diagnose kam.

Polymorphe Psychose - Nervenzusammenbruch - Burnout - das sind nur verschiedene Namen, für ein und das Selbe.

kann man gedächtnisschwierigkeiten auch nervlich bedingt bekommen?

Ja.

Wie äußern sich denn deine Gedächtnisschwierigkeiten im Alltag ???

s+uizCidge:dankexn


RE: Wie äußern sich denn deine Gedächtnisschwierigkeiten ???

lieber morchel, danke für deine antwort. bevor ich auf deine frage eingehe, würde ich gerne wissen, wie ich dagegen ankämpfen kann, wenn gedächtnisschwierigkeiten nervlich auftauchen können.

deine frage ist schwierig zu beantworten. aber ich kann ja mal versuchen ein paar beispiele zu definieren:

es fällt mir zum beispiel schwer, mir texte und zusammenhänge zu merken (früher war das sehr einfach für mich). es fällt mir wahnsinnig schwer, mir neue programmiersprachen (ich bin programmierer und derzeit krankheitsbedingt arbeitslos) anzueignen. es mißfällt mir, programmiertes nach 2 tagen zu vergessen. es fällt mir schwer, etwas im internet zu suchen, da ich um vergleichen zu können ein gedächtnis brauche etc. etc.

aber es ist ja nicht nur das gedächtnis: meine zehnfingersystemfertigkeit hat stark nachgelassen. ich kann keinen enthusiasmus mehr für irgendetwas aufbringen. mein ideenreichtum hat stark nachgelassen. früher hatte ich für alles immer eine lösung.

LHotta


Hallo !

Was du schreibst, spricht dafür, daß du an einer Depression erkrankt bist. Die Gedächtnisstörungen, das Nachlassen deiner Fertigkeiten, deines Ideenreichtums u.s.w. und natürlich deine Suizidgedanken, b.z.w. -pläne.

Hast du nicht mit deinem Arzt darüber gesprochen ? Du mußt ihm das alles genau erzählen, nicht nur nach den Gedächtnisstörungen fragen.

Vielleicht ist es das beste, nochmal in eine Klinik zu gehen ?

Eins kann ich dir (aus eigener Errfahrung) versichern - so eine Depression geht früher oder später vorüber, und dein Gedächtnis sowie deine anderen Fähigkeiten sind dann genau wieder so gut wie früher.

Gruß

pXhoebethe?witch


Hallo,

mir ging es genau so wie dir. Ich habe früher voll im Beruf gestanden und meinen Job total geliebt. Dann habe ich Schwierigkeiten mit meiner Psyche bekommen, die teilweise daraus resultierten das ich einen schwierigen Job machte (hospize) und alleinerziehende Mutter von drei (schwer erziehbaren) Kindern bin. Irgendwann dachte ich, ich wäre an Alzheimer erkrankt und bekam richtig Panik da ich alles vergaß und plötzlich garnicht mehr wußte wie was geschrieben wird usw. -die sachen die ich alle beherrschte waren plötzlich nicht mehr zu erreichen.

Ich ließ mich untersuchen und es kam heraus das ich an

ADS erkrankt bin. Es traf alles auf mich zu und ich hatte den Druck nicht mehr an Alzheimer erkrankt zu sein.

Es ist richtig das man bei einem enormen Druck der Psyche -auch beim Burnout- daran erkranken kann.

Lies dich im Internet durch ....und fang an zu akzeptieren...dann ist alles leichter zu ertragen.

Liebe Grüsse

phoebe

R'otscjhopf2


Bist du mal auf Schildddrüsenprobleme untersucht worden? Ich war schon 3 x stark in der Schilddrüsenunterfunktion, und ich hatte das Gefühl ich hätte ein Gedächtnis wie eine 100-jährige. Es war furchtbar. Ich konnte z.B. auf einer Seite etwas lesen, dann umblättern, und schon wußte ich nicht mehr, was auf der vorherigen Seite stand.

sDuizi`dgekdanxken


@ phoebethewitch werde ich machen

@rotschopf2

genau so geht es mir auch. ich lese was durch und wenn ich umblätter habe ich es schon wieder vergessen. schlimm ist das .. ich werde mal die schilddrüsenfunktion checken lassen.. danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH