» »

Nachts ohne Identität aufwachen

s)amxple


hab selber mal nachgeschaut - aponal ist ja wohl ein antideoressiva, wirkt also auf die psychischen vorgänge, möglicherweise kann es vieleicht einfach nicht wirken, wenn es so sein sollte, das du zur zeit scheinbar psychische probleme hast, die ihren eigentlichen ursprung aber im rein physikalischen geschehen im körper haben.

e1viljJarexd


Da wacht man dann mit dem Bewußtsein schon auf, aber kann sich nicht bewegen, nicht einen Millimeter, weil im Hintergrund noch ein Traum läuft. Man muß sich aus dem Zustand dann rausrucken, oder wieder in den Traum zurück. Das ist auch eklig. Aber das ist harmlos, das habe ich jetzt schon rausbekommen.

Ich kann dir dazu versichern, dass das völlig normal ist. Ich habe das auch ziemlich oft und hatte anfangs auch Angst davor, weiß aber, dass das andere auch haben.

Manche versuchen diesen Zustand soger absichtlich auszulösen, damit man von diesem Zustand aus in einen luziden Traum fallen kann.

TKrixRieEQsn


Ja oki danke Euch!@:)

Dann muss ich jetzt nur noch meine 195 andren Probleme in den Griff bekommen. :-( :°(

Deperso, Dereali, Depression, Angstzustände, usw..... :°(

eRvi)ljiarxed


Habe auch, glaub ich zumindest, depersonalisation und derealisation, was aber bei mir glaub ich zum einen mit meinem Augenrauschen und zum anderen mit Schlafmangel zusammenhängt.

Ich weiß, es ist schwer, aber versuch diese Sachen einfach zu ignorieren. Bei mir klappt es inzwischen, und ich war nie beim Therapheut oder so, obwohl ich anfangs auch ziemlich depri deswegen war, weil ich erst 16 bin und es so früh anfing (vor 1 Jahr).

Was ich nicht verstehe, wie kann man Angst haben, sich aufzulösen?

TPr9ixieEsxn


@ eviljared

Die Angst mit dem Auflösen haben viele, die DP haben. Da gibts ja auch unterschiedliche Schweregrade. Da fühlt man sich total fremd bis hin zu absolut unbekannt, dazu dann noch eine Derealisation erster Kajütte,...da kannste dann aber verzweifeln.....noch Angstzustände und Depressionen dabei....oh man...das KANN man nicht ignorieren. Man verliert sich ja auch ewig selbst, die Identität ist nur sehr mangelhaft vorhanden usw.....

Wegen dem Auflösen,.....das sagt man, wenn alles so unwirklich wird, dass man gar nichts mehr merkt, endet meist mit Tunnelblick...dann meint man, man ist gleich weg, einfach aufgelöst. Man kann die Dinge oft nur schwer beschreiben. :°( @:)

ebvil5jaGrexd


Wow. Ich glaube ich weiß was du meinst. Fällt mir erst jetzt auf, dass ich auch manchmal solche Symptome habe..

Kann mich aber irgendwie damit arrangieren..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH