» »

Hilfe, mein Kind ist missbraucht worden

R2eaVlEaosy


@ heidi

Persönlich tut mir leid, was Euch passiert ist.

Aber den Verlauf des Strafverfahrens kann ich so nicht nachvollziehen, um da eine würdigende Meinung abgeben zu können, fehlen zu viele Einzelheiten, das gilt für alle, die hier auf den Staat schimpfen. Stellt Euch nur vor, wir wären in der Türkei, was glaubt Ihr, wen die Sache interessiert hätte? Niemand! Über Verschärfungen im Strafrecht könnte man vortrefflich diskutieren.....

Was ist mit Schadensersatzforderungen gegenüber den Tätern bzw. deren Erziehungsberechtigten, Schmerzensgeld ??? ? Alles möglich! Wurde es geltend gemacht?

Zu den psychologischen Folgen kann ich rein gar nichts sagen.

heeidCi69


der erste täter bekam 8ß arbeitsstunden weil ers zugab und 15 war, der zweite war fast 14 , da gabs kein verfahren weil er noch nicht strafmündig war , auf den kosten usw, sitzen wir selbst und da es kein verfahren gab gibts kein oeg, ich hatte gehofft, dass der täter vom jugendamt auflagen kriegt, aber ohne verfahren kam er davon. die familie hat uns so fertig gemacht, dass wir weggezogen sind. der täter rief vor unseren augen anderen zu dass unsre tochter gut zu fi..en wär und dass nix passiert wenn man noch nicht 14 ist.

RjealxEasy


Sorry, aber das kann ich so nicht glauben, entweder lag eine Vergewaltigung vor und dann wird auch entsprechend bestraft, gerade bei sex. Vergehen an Kindern, zumal eine Beteligungshandlung vorlag.

Die weiteren Handlungen des 15-jährigen könnten schon wieder als Verleumdung/Beleidigung gesehen werden.

Nochmal, es ist Eurem Kind ein Schaden entstanden, der durch kausales Handeln anderer entstanden ist, es besteht durchaus ein Anspruch auf Schadensersatz, wurde dieser geltend gemacht. Und bitte nicht mit fehlendem Geld kommen, es gibt Prozesskostenhilfe.

C8raz#yYsaxni


Guten Abend an alle.

Vielleicht passt es nicht so genau hier her,vielleicht willst du es nicht hören.

Ich bin Heilerziehungspflegerin,habe 2006 ausgelernt und arbeite seitdem in einem Internat für Jugendliche mit geistiger beeinträchtigung.

Viele wurden misshandelt und missbraucht.Von den Eltern,von Freunden,von Bekannten und und und.

Es ist sehr schlimm das Leid mit anzusehen.Viele werde ja erst auf Grund eines solchen Vorfalls behindert,ob seelisch,geistig oder körperlich spielt keine Rolle.

Die Eltern sind oft ratlos weil sich die Kinder nunmal durch so ein vorkommen sehr verändern.Ich denke schon das du deine Tochter sehr liebst und alles für sie tun würdest.Ich denke es ist gut das ihr weg gezogen seit.Weg von allen die euch schaden.Vielleicht ist das auch ein Neuanfang.

Was ich eigentlich sagen wollte.

Du hast geschrieben man wollte deine Tochter in ein Heim für schwer erziehbare stecken?

Das ist vielleicht nicht die richtige Lösung.

Aber ich denke das es oft gut ist wenn die Kinder Abstand von allem gewinnen.Ich sehe bei uns Kinder die natürlich in zusammenarbeit mit dem Vormund oder den Eltern die sich in den letzten Jahren so toll entwickelt haben und nun auch wieder nachhause können.

Ich weiß gerade garnicht ob das alles hier so einen Sinn macht.Aber ich würde vllt sehen das sie eine stationäre Therapie über einige Monate machen kann.Weit weg von allen.Es gibt ja auch Einrichtungen für vergewaltigte Mädchen.Dort wird ihnen wieder Mut gegeben.

Natürlich versuchst du alles zu tun damit es deiner Tochter besser geht und das weiß hier wohl jeder.Aber auch deine Kraft ist irgendwann am Ende und auch du weißt nicht mehr weiter.Was auch garnicht schlimm ist.Dafür gibt es andere.

Gerade aus diesen Niederlagen mit den Anzeigen gegen die Täter (was eine Riesensauerei ist,bald kommen die nächsten Mädchen dran) musst du versuchen neue Kraft zu schöpfen und für Gerechtigkeit kämpfen.Mach dich schlau im Inet dort gibt es bestimmt irgendwo Hilfe.

Ich drücke dir all meine Daumen das du es schaffst wieder glücklich mit deiner Familie zu werden. :)^ :)^

Lg,Crazysani

srchnat%ter{gusochxe


Aber ich denke das es oft gut ist wenn die Kinder Abstand von allem gewinnen.

Den Abstand von ihren natürlichen engsten Bezugspersonen, der Familie, halte ich für kontraproduktiv. Es sollte nur um den Abstand von der verletzenden Situation gehen. Und da hat die Familie mit dem Umzug in meinen Augen richtig reagiert. Daß das ein Flop wurde, steht auf einem anderen Blatt.

h?eLidix69


sie war schon mehrfach über wochen in einer kinderpsychatrie,

prozesskostenhilfe hatten wir, aber das mit den ganzen verleumdungen war der damals noch nicht 14 jährige, selbst die leute vom weißen ring sins sprachlos wie wir behandelt werden. stimmt es fehlt an geld u vor allem an kraft.

wenn ich mein kind weit weg gebe, das hält sie nicht durch und dann könnten wir uns die besuche bnicht leisten

CQrazyxsani


Bei Besuchen oder Heimfahrten können Scheine ausgestellt werden die dann dem Amt gegeben werden die dann wiederrum die Kosten erstatten.....

h,ei`di6x9


wir haben nur einweisung u abholen bezahlt bekommen. sonst nichtmal die terapien an denen wir auch dabei waren.

beim erstem mal hatten wir knapp 600 eus mehrkosten dirch die fahrerei, wir bekamen ca 90 eus von der krankenkasse.wir sagten dass wir es uns nicht leisten können, da wurde gesagt dass das kind doch nicht zu hause ist und wir das essen für es sparen würden.

die fahrkosten für den aufenthalt februar märz april 09 haben wir noch gar nicht bekommen. wozu denn auch - wir sind doch nur schwerbehinderte hartz4 empfänger. :-(

lzenchrexn18


ja es ist echt immer wieder ein traum wie einige sich auskennen ;-)

R}ealE?asxy


@ lenchen

Oder vielleicht helfen wollen?!

hNeidix69


naja theorie u praxis sind oft verschieden. viele wissen ja auch nicht was betroffene schon alles versucht haben. der gute wille zählt es ist kraftgebend, dass sich andere auch einen kopf machen um zu helfen @:)

lrench]en18


sorry...war nicht so gemeint...ich mache gerade das gleiche durch und versuche so viel und bekomme immer wieder nur eins vorn kopf...da wird man dann schonmal fieser-.- sorry

pIhoeGbe


gibts nichts neues zu berichten?

C.razyasaxni


@ Lenchen

Ich weiß nicht ob du mich damit meintest.....

Aber ja ich möchte behaupten ich kenne mich ein wenig aus...denn ich arbeite genau mit solchen Menschen!!!

Ich sehe täglich Kinder mit geistig,seelisch und psychischen Problemen und ich versuche zu helfen.........Das ist mein Job als Heilerziehungspflegerin und ich sehe ja wie es ist wenn Kinder nachhause fahren und Eltern die wenig Geld haben Scheine von uns bekommen das sie zu Besuch hier waren damit sie das Geld wieder bekommen!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH