» »

Manchmal muss man auch mit jemandem Schluss machen,den man liebt

X7xK}ati+nkaxxX hat die Diskussion gestartet


Den Spruch kennt ja wohl jeder :P aber kann mir bitte mal jemand sagen, wie das gehen soll. Wenn der Kopf einem sagt, dass es das beste wäre Schluss zu machen und der Herz aber die Person liebt.

Weil ich kann das nicht. Wie können das andere so leicht?

Antworten
D[adeS+waxrn


Wer sagt, dass das leicht ist?

Manchmal geht es eben nicht anders. Nur eins von unzähligen Beispielen:

Mensch A und Mensch B kommen zusammen, beide Mitte 20. Beide meinen es ernst, investieren viel. Mensch A hat Familienplanung fest im Sinn als sie zusammen kommen. Mensch B hat sich da noch nicht so fest gelegt. Die beiden führen eine Beziehung, 7 - 10 Jahre, durchstehen Höhen und Tiefen und alles gut. Irgendwann wird das Thema Kinder für A konkret, man geht ja langsam auf Mitte 30 zu. Da wird's irgendwann wirklich relevant.

B schwankt immer noch, bzw. kommt langsam zu der Erkenntnis, dass er auf gar keinen Fall Kinder will.

So da sind die beiden, eine(r) geht stark auf die 40 zu und will noch Kinder, die Zeit läuft ihr oder ihm weg und B tendiert zu keine Kinder oder es ist zumindest ersichtlich, dass der Entschluß zu Kindern wohl nie kommen wird.

Wenn A Kinder kriegen nunmal aber so wichtig ist, dass es untrennbar zur Lebensplanung gehört, dann kann er oder sie bei aller Liebe warten: irgendwann ist es nicht mehr realistisch.

Und so kann es kommen, dass Paare die sich eigentlich lieben, sich eben trennen müssen.

Das war nur eine von hunderten Konstellationen.

h3atsMchipxu


Oder wenn man immerwieder betrogen, belogen und verletzt wird muss man sich auch trennen, auch wenn die Liebe noch so groß ist. Das und unterschiedliche Vorstellung vom Leben (siehe oben, das mit dem Kind) sind für mich auch die einzig vorstellbaren Gründe. Kurz gesagt, wenn man allein glücklicher ist als zu zweit sollte man sich verabschieden...auch wenns erstmal hart ist

X}xKagtin!kaxX


Naja mein Fall ist weniger dramatisch da wir noch jünger sind. Es ist so mein Freund will mich 7 tage die woche sehen und dann bekommen meine eltern das gefühl dass sie mir nichts mehr bedeuten und meine freunde wollen auh noch ezit und ich bin dann überfordert sag dann eben meinem freund an einem tag mal ab und der ist dann sauer und sagt er würde mir nichts bedeuten.

aber schluss machen aknn ich nicht aber wir stecken eben da voll drin fest und kommen aus diesem ewigen streit darum nicht mehr raus.

und wenn ich dann absag hab ich immer ein dermaßen schlechtes gewissen, dass ich lieber was mit ihm mach obwohl ich weiß dass andere dann sauer sien werden

h4at|schipxu


dann musste klartext sprechen mit dem burschen und ihm sagen wenn er nicht auch mal nen tag auf dich verzichten kann wird er dich ganz verlieren. wenn er schlau ist wird er den einzelnen tag bevorzugen. wenn nicht wird er dir irgendwann eh so auf die nerven gehn dass du schluss machst oder du hast bald keine freunde mehr. mach ihm klar dass er dir wichtig ist, aber es so nich geht

XaxKa8tinJkaxX


das problem bin mehr ich selbst

Weil ich hab das meinem freund gesagt. Nur sowohl meine Eltern wie auch er wissen dass ich voll schnell ein schlechtes gewissen hab und mich nicht entscheiden kann.

Mein Freund macht dann eben so andeutungen wenn ich sag an dem tag gehts nicht wie " ja hat ich schon erwartet" und grinst noch so doof dabei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH