» »

Wir leben doch alle in der Hölle

a?.fixsh


Wenn du mit diesem Studienfach dann später mal einen gutbezahlten Job findest

Vielleicht erlebt sie ihre persönliche Epiphanie - das mag manchem mehr wert sein, als ein gut gefülltes Konto.

Zudem schließt das Selbst- und Lebensstudium das Studium eines ertragreichen Berufes ja nicht aus - Erkenntnis und ne Menge Asche, das ist der Weg zu meinem persönliche Himmel. ;-D

kIrisk>el~vin


Hm... ich hab sicher an dem ein oder anderen schweren Brocken zu kauen gehabt in meinem Leben, aber das wir in der Hölle leben hab ich bisher nicht so empfunden. Zumindest nicht grundsätzlich.

Erst am WE hab ich mich gefragt ob wir nicht in einem Paradies leben - ich sass bei meinen Eltern im Garten, Sonnenschein, Wärme, leichter Wind zwischen den Obstbäumen, Vogelgesang und ein Glas wunderbarer Weisswein... wenn sich das ein Gott ausgedacht hat, hatte er verdammt gute Ideen.

Jvenixn


Vielleicht erlebt sie ihre persönliche Epiphanie - das mag manchem mehr wert sein, als ein gut gefülltes Konto.

Wie meinst du das?

a+.fGisxh


@ Jenin

Ich meine damit, dass manche Menschen mehr Wert auf die umfassende Erkenntnis bzw. Erforschung ihres Seins legen, als auf materielle Besitztümer.

Ich persönlich würde das tun, könnte ich mich nur frei machen von gesellschaftliche Zwängen, Verantwortung durch zwischenmenschliche Bindungen, Zukunftsängste und allgemeiner Gebundenheit im System ... erwähnte ich schon, dass die Hölle immer die Anderen sind? ;-D

Jvenixn


Erst am WE hab ich mich gefragt ob wir nicht in einem Paradies leben - ich sass bei meinen Eltern im Garten, Sonnenschein, Wärme, leichter Wind zwischen den Obstbäumen, Vogelgesang und ein Glas wunderbarer Weisswein... wenn sich das ein Gott ausgedacht hat, hatte er verdammt gute Ideen.

So Momente hab ich auch. Wo alles passt.

Aber wiederum passieren zeitgleich stets Dinge die "höllenhaft" sind.

Man kann wegsehen und es relativieren.. aber es ist doch die Wahrheit.

J:enixn


a.fish

Ja und die Anderen sind wir

]:D

a+.fisxh


Aber wiederum passieren zeitgleich stets Dinge die "höllenhaft" sind.

Man kann wegsehen und es relativieren.. aber es ist doch die Wahrheit.

Nun ja, die Logik ist aber nicht ganz sauber.

Perfekte Momente + "höllenhafte" Momente = Hölle? Warum nicht Himmel? Wenn es sowohl das Eine als auch das Andere gibt, dann ist es nicht logisch, auf ein Ergebnis zu schließen - das ist eine rein subjektive Bevorzugung, die ich dir natürlich nicht absprechen möchte.

Aber die "Wahrheit" wäre in diesem Zusammenhang doch wohl eher, dass es beides gibt und kaum festzustellen ist, welches der "gottgewollte" Zustand und welches die Ausnahme ist.

g&wen|dol5ynn


Ich meine damit, dass manche Menschen mehr Wert auf die umfassende Erkenntnis bzw. Erforschung ihres Seins legen, als auf materielle Besitztümer.

Aber auch nur solange sie genug zu essen haben. Wenn man einen knurrenden Magen hat, weil kein Geld mehr da ist, dann hat es sich mit der Erforschung des Seins auch nicht mehr so einfach :-p

@ kriskelvin

Ein sehr schöner Beitrag, solche Momente genieße ich auch manchmal.

aKde0re


Aber wiederum passieren zeitgleich stets Dinge die "höllenhaft" sind.

Vielleicht wären schöne Dinge nicht so schön, wenn es im Gegensatz dazu keine "höllenhaften" Dinge gäbe ... oder so.

K&lexio


Jenin

Wir sind schon in der Hölle..

Das hängt immer vom Betrachter ab, in welchen Kategorien und Denkzusammenhängen er denkt und diese wertet.

J.enxin


Nun ja, die Logik ist aber nicht ganz sauber.

Perfekte Momente + "höllenhafte" Momente = Hölle? Warum nicht Himmel? Wenn es sowohl das Eine als auch das Andere gibt, dann ist es nicht logisch, auf ein Ergebnis zu schließen - das ist eine rein subjektive Bevorzugung, die ich dir natürlich nicht absprechen möchte.

Aber die "Wahrheit" wäre in diesem Zusammenhang doch wohl eher, dass es beides gibt und kaum festzustellen ist, welches der "gottgewollte" Zustand und welches die Ausnahme ist.

Das ist sehr gut! :)^

Du hast recht. Der gottgewollte Zustand ist aber dieser Zwiespalt. Sonst wär's ja nicht so.

Wobei das Paradies oder paradisische Momente ja auch ausschließlich subjektiv zu bewerten sind.

"Dein Geist ist der Schöpfer dieser Welt"

Weiss nicht mehr von wem das ist.

Jkeni8n


ad0re

Vielleicht wären schöne Dinge nicht so schön, wenn es im Gegensatz dazu keine "höllenhaften" Dinge gäbe ... oder so.

Jooaa :-/

aber das find ich so fiies :-(

ax.fiDsh


Aber auch nur solange sie genug zu essen haben. Wenn man einen knurrenden Magen hat, weil kein Geld mehr da ist, dann hat es sich mit der Erforschung des Seins auch nicht mehr so einfach

Alles irdische Zwänge, die man überwinden kann ;-D Hunger, Durst, Kälte, Schmerz, Stinkefüße und unbezahlte Stromrechnungen sind nur eine Illusion!

Khl4eio


Jenin

aber das find ich so fiies :-(

Nur, wenn man sich eine dualistische Denkweise und Wertung zulegt. Das ist ja nicht zwingend, dass sich jemand gut und böse, schwarz und weiß, usw. erschafft.

kqrisk=elgvin


Aber auch nur solange sie genug zu essen haben. Wenn man einen knurrenden Magen hat, weil kein Geld mehr da ist, dann hat es sich mit der Erforschung des Seins auch nicht mehr so einfach

Tja, und das traurige ist dass es möglich wäre alle Menschen ausreichend zu ernähren... wir könnten das bei all unserem Fortschritt schaffen. Die Hölle machen wir uns selbst, wir haben einen Verstand und können entscheiden, wir sind nicht nur unserem Instinkt ausgeliefert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH