» »

Wir leben doch alle in der Hölle

ab.$fixsh


Der gottgewollte Zustand ist aber dieser Zwiespalt. Sonst wär's ja nicht so.

Das kann man nun so oder so sehen - ich lasse Gott gerne aus meinen Überlegungen raus. Nicht, dass ich ein Problem mit ihm hätte - über die Toten nur Gutes. :-p

Letztendlich läuft meine Ansicht wohl auf das von dir gebrachte Zitat hinaus: Du bist der Schöpfer deiner Welt. Ob du sie dir als Hölle konstruierst, liegt rein bei dir.

a$.fxish


Nur, wenn man sich eine dualistische Denkweise und Wertung zulegt. Das ist ja nicht zwingend, dass sich jemand gut und böse, schwarz und weiß, usw. erschafft.

Kleio

:)z

J8enxin


Tja, und das traurige ist dass es möglich wäre alle Menschen ausreichend zu ernähren... wir könnten das bei all unserem Fortschritt schaffen. Die Hölle machen wir uns selbst, wir haben einen Verstand und können entscheiden, wir sind nicht nur unserem Instinkt ausgeliefert.

Ja genau das macht mich 'krank'. :-(

Nochmal kurz zurück zu Adam und Eva..

mir kommt grad der Gedanke, dass die beiden als sie auf die Welt verbannt wurden doch plötzlich ihre Schambereiche verdeckt haben.

Im Paradies sind sie aber nackt gewesen..

haben demnach Adam und Eva erst nachdem sie verbannt wurden Schamgefühl entwickelt?

Das würde ja auch für andere Gefühle gelten, die soviel Verwirrung und Unvernunft bei den Menschen auslöst.

J/eQnzin


Kleio

Nur, wenn man sich eine dualistische Denkweise und Wertung zulegt. Das ist ja nicht zwingend, dass sich jemand gut und böse, schwarz und weiß, usw. erschafft.

Also: wegschauen??

dualistische Wertung von Elend auf der Welt?

Das es schwarz gibt weiss ich doch auch wenn ich nicht hinschaue.

Ich bedauer jetzt nicht alles und leb ständig im Mitleid..

aber ich frag mich manchmal..

"wie kann man glücklich sein, obwohl man weisst was grad auf der Welt abgeht"

Ich kann nix bewegen das weiss ich, es ist einfach etwas was mich beschäftigt.

a9.fisxh


@ Jenin

haben demnach Adam und Eva erst nachdem sie verbannt wurden Schamgefühl entwickelt?

Da musst du aber nochmal nachschlagen ;-) Sie haben vom Baum der Erkenntnis gegessen und daher sich selbst und ihre Nacktheit erkannt -> Schamgefühl. Sie bedeckten sich mit Feigenblättern, Gott wurde stinkig und zack, da wars vorbei mit dem Paradies.

Eva bekam die Schmerzen der Geburt auferlegt, Adam die Mühe, das Feld zu bestellen.

Also: wegschauen??

Nein, viel grunsätzlicher die Perspektive wechseln - wenn du es denn willst. Ich möchte das nicht, könnte aber an meiner masochistischen Ader liegen.

FXlye1er


Leute lasst die Wissenschaft aus dem spiel. Glauben und wissenschaft sind zwei verschieden Dinge. Es gibt fälle wo Leute die Bibel gelesen haben ohne an sie zu Glauben und als sie fertig waren haben sie alles was dort verewigt wurde als wahr empfunden.

g&we\ndolyxnn


Ich dachte eigentlicht, dass inzwischen jeder wüsste, Dass die Geschichte von Adam und Eva von A - Z erfunden ist :-/

J%enixn


a.fish

Da musst du aber nochmal nachschlagen ;-) Sie haben vom Baum der Erkenntnis gegessen und daher sich selbst und ihre Nacktheit erkannt -> Schamgefühl.

Das bedecken und deren Schamgefühl entstand erst auf der Erde. Wie auch immer..

Nein, viel grunsätzlicher die Perspektive wechseln - wenn du es denn willst. Ich möchte das nicht, könnte aber an meiner masochistischen Ader liegen.

Na Perspektive wechseln ist doch wegschauen oder nicht? Mal im ernst.

Mir graust es einfach davor der Wahrheit aus dem Weg zu gehen..und der Welt geht es einfach schlecht. Fakt.

at.fisxh


Dr. Faustus ist auch komplett erfunden, trotzdem eine Geschichte, über die es sich zu reden lohnt. ;-)

J6e3nxin


Flyeer

Leute lasst die Wissenschaft aus dem spiel. Glauben und wissenschaft sind zwei verschieden Dinge.

wo Wissenschaft?

warte..soweit sima noch nicht ;-)

av.fi5sh


Das bedecken und deren Schamgefühl entstand erst auf der Erde. Wie auch immer..

Mh. Nö. ;-D Die modischen Feigenblätter haben sie sich noch im Paradies gepflückt - höchstwahrscheinlich von eben diesem Baum, der evtl. nur durch einen Übersetzungsfehler ein Apfelbaum geworden ist.

Na Perspektive wechseln ist doch wegschauen oder nicht?

Nein. Neue Erkenntnisse zu erlangen, Dinge in neuen Zusammenhängen zu sehen und daraus ein anderes Verständnis der Realität entwickeln, hat in meinen Augen so rein gar nichts mit schnödem "Wegschauen" zu tun. Wegschauen heißt Ignorieren, Perspektive wechseln heißt neue Sichtweisen entwickeln ohne dabei den Blick abzuwenden. Eine versöhnlichere Weltsicht muss keinesfalls eine falsche oder feige sein - sie kann schlicht aus einem anderen Verständnis erwachsen.

Mir graust es einfach davor der Wahrheit aus dem Weg zu gehen..und der Welt geht es einfach schlecht. Fakt.

Nun, es zwingt dich ja keiner. Wie gesagt - ich halte es genauso. Aber sollte ich irgendwann mal keinen Sinn mehr in Selbstgeißelung und Weltschmerz sehen (und in den Aktionen, die daraus erwachsen... rumsitzen und schwarz malen habe ich auch eine Zeitlang betrieben, aber irgendwann treibt einen der Selbstekel vom Sofa hoch ;-)), "erlaube" ich mir gern einen anderen Weg einzuschlagen, ohne Schuldgefühle.

Es ist alles in Prozess - oh man, warum bin ich gerade eigentlich so gechillt? ;-D

FYlNySeexr


Leute Ihr könnt euch noch weiter darüber unterhalten für heute werde aber erst einmal schlafen gehen. *:) Es wird ewig dauern und trotzdem werdet ihr nicht weiter kommen den nur Gott ist unfehlbar und die Wege unergrüdet ;-D. Jesus Christ sein Sohn ist der Anfang und das Ende...

zJauberHtranxk


Dr. Faustus ist auch komplett erfunden, trotzdem eine Geschichte, über die es sich zu reden lohnt.

Vielleicht sind die meisten Geschichten, über die sich wirklich zu reden lohnt, erfunden; es sind Mythen, haben aber doch ihre Wahrheit.

Hochproblematisch wird es aber da, wo solche Mythen fundamentalistisch, also wortwörtlich, verstanden werden. Leider überwiegt in praktisch allen Religionen eine solche fundamentalistische Lesart.

JTenin


a.fish

Es ist alles in Prozess - oh man, warum bin ich gerade eigentlich so gechillt?

lol weil deine Beiträge fließen..

und du hast recht mit

Neue Erkenntnisse zu erlangen, Dinge in neuen Zusammenhängen zu sehen und daraus ein anderes Verständnis der Realität entwickeln, hat in meinen Augen so rein gar nichts mit schnödem "Wegschauen" zu tun.

Aber "anderes Verständnis der Realität" ist abstumpfen..

den Mist akzeptieren und die Gründe dafür erkennen, meinst du das lindert irgendwaS?

Jhenixn


Ich fänd das echt traurig wenn der Faden zu ner Religionsdiskussion wird.

Darum soll's hier nicht gehen bitte.

:)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH