» »

Verdammtes Kopfkino

C0ay hat die Diskussion gestartet


ich wollte hier ein paar tips einholen, was man gegen das verdammte kopfkino tun kann.

ich bin eine panikgeplagte. ständige angst vorm sterben und dann gehen in meinem kopf diese bilder ab - die sind soooo sehr real, dass ich die paar sekunden völlig weggetreten bin. zb. ich fahre mit dem auto und plötzlich schießen bilder in meinen kopf, wie ich einen unfall baue.

am tag mehrere male kommt das vor.

ich bin zwar wieder in therapie, aber es geht halt sehr schleichend vorran. deshalb wollt ich mal wissen ob ihr so was auch habt und wie ihr damit umgeht...

heut bin ich mal wieder richtig zittrig und nervös. versuch mich eh ein wenig runter zu holen, aber es gelingt mir halt nur minimal...

was macht ihr in so kopfkino situationen?

liebe grüße *:)

cay

Antworten
N^e|rve/nbünxdel55


Hi!!

Kann es teilw. gut nachvollziehen... Solche Gedanken sind nervig und blöd.

Habe meir gestern das Buch: "Frei von Angst und Schüchternheit" von Barbara Markway bestellt. Kannst es ja mal googeln...

Viell. würde Dir auch sowas helfen!? Ich probiers es zumindest mal... :)

Solche Gedanken sind ja total sinnlos, trotzdem macht man es sich selber schwer, aber warum!? Verstehs auch nicht.

Wie reagiert Dein Körper genau in solche Situationen? Was macht Dein Therapeut mit Dir um das loszuwerden?

Gute Besserung!!

Gruß

ffunky-lqeon


Ich kann da voll und ganz mit dir mitfühlen.. mir geht das auch so. Wie du schon beschrieben hast mit dem Unfall zb.

Ich bin aber deswegen nicht in Behandlung weil ich mir immer sage das es schon wieder wird..

Leider ist es nicht an dem ..

Ich schließe mich dir mal an und bin gespannt darauf was hier für Tipps kommen..

Zum Psychologen mag ich deswegen nicht gehen ..

gruss :)^

C3ay


hi *:)

@ nervenbündel

Wie reagiert Dein Körper genau in solche Situationen? Was macht Dein Therapeut mit Dir um das loszuwerden?

ich fang an zu schwitzen und zittern. mein herz schlägt schneller und ich atme auch viel schneller. natürlich führt dies dann zu noch mehr panik. entweder es wird dann eine ausgewachsene panikattacke oder ich kann mich noch rechtzeitig runterholen.

meine thera hat gesagt ich soll atemübungen in so einem moment machen. ruhig atmen und mich darauf konzentrieren. zu mehr sind wir noch nicht gekommen. haben erst gestern darüber gesprochen...

das mit dem buch, tja, ich hab schon sooo viele bücher zu hause %-| und helfen tun sie auch nicht wirklich... vielleicht kurz, aber dann :°( lese eh grad wieder eines.... mal gucken - bin halt schon recht verzweifelt :-(

trotzdem dankeschön @:)

@ funky leon

wie lange gehts dir schon so?

wenn du das noch nicht so lange hast, würde ich dir unbedingt eine therapie empfehlen.

ich hab das ganze schon seit ich denken kann. seit dem kindergarten bin ich panikerin und deswegen ist es bei mir auch so schwer diese "muster" wieder los zu werden.

aber wenn du es noch nicht so lange hast ist die chance supergroß es schnell auch wieder los zu werden... :)*

danke für die antworten und bin gespannt ob andere auch noch tips haben @:)

ojrwexll


uh fahr bitte kein auto mehr wenn sowas deiner aufmerksamkeit schadet.

nacher fährste jemanden an oder tot.

C|axy


@ orwell

du kennst das doch sicher auch, wenn du beim autofahren deine einkaufsliste durchgehts, oder überlegst was du heute abend im kino anschaust usw...

ich bin ja deswegen nicht komplett weg, oder gar wie in trance. es gehen einfach diese grausigen bilder duch meinen kopf. das dauert sekunden.

außerdem bin ich eine sehr gute autofahrerin und bin auch konzentriert...

*:)

C:ay


...und grad in so einem moment übe ich noch mehr vorsicht - halte abstand und gucke noch genauer, da die angst ja das ist....

C/axy


die angst ja da ist (nicht das ist) mein ich natürlich

dDracQhe:nrei(ter


Auch ich finde oft die "Abschalttaste" nicht. Meistens abends, wenn ich eigentlich schlafen möchte, kommen plötzlich so Gedanken, denen ich absolut ausgeliefert bin. Da brauchts nur einen ganz kleinen Anlaß, z. B. ein Auto, daß etwas schneller vorbeifährt, schon "spinne" ich mir alles mögliche zusammen, was mir oder meinen Kindern alles passieren könnte auf der Straße. Und dann gehts halt weiter, was kann zu Hause alles passieren, in der Schule, im Kindergarten.......

Stoppen kann ich die Gedanken nur durch "Kopfarbeit" z.B. ein Kreuzworträtsel. Das muß ich dann aber auch bis zum Einschlafen machen, sonst kommen die Gedanken immer wieder. Mein Mann hält mich immer für verrückt, wenn ich nachts um zwei Uhr noch Rätsel löse oder Nintendo spiele....Aber anders gehts halt nicht.

H)el%laco5ptxer


Ich kenne diese Gedanken, nur das ich keine Panik dabei empfinde.

Ich frage mich zB wenn ich die Wohnung verlasse ob der Herd wohl aus ist, obwohl ich es eigentlich weiß.

Ich kontrolliere es dann noch einmal oder mehrmals, da ich mir direkt ausmale das das gesamte Haus mit

Bewohnern abbrennen könnte wegen mir. Wirklich ein schreckliches Gefühl! :-(

kPalinxka1


Google mal "Gedankenstopp"

LG

kalinka1

dSrachemnreXit^er


@ Hellacopter

das hatte ich früher mal, hab alles zig-tausend mal nachgesehen, bin deswegen sogar ein paar mal zu spät zur Arbeit gekommen |-o.

Das hab ich aber irgendwie in den Griff bekommen. Ich sage mir selber: ich weiß, daß ich das Bügeleisen nachgesehen habe. Wenn es noch eingeschaltet gewesen wäre, hätte ich es aus gemacht. Also ist es auch aus.

Das gleiche halt mit Tür, Herd, usw.

s-chnlutJe71x175


Guten morgen!

Mir geht es genauso, dieses ewige Kopfkino um negative Gedanken :-/ schon schlimm. Man muß halt versuchen positiv zu denken *lach* sagen die die es nicht haben. Aber es ist leider nicht so einfach wie es sich anhört.

Und die Sache mit dem Autofahren kann ich nur bestätigen, das wir da super hyper vorsichtig fahren wenn sowas kommt.

Da finde ich es schon schlimmer, das eine Bekannte immer Ohnmachtsanfälle bekommt und dann noch mit ihren Kids Auto fährt, das kann sie nicht kontrollieren.

Damals als Kind hatte ich Angst das meiner Ma was passiert und ich alleine bin und heute habe ich Angst das mir was passiert und meine Kinder alleine sind (obwohl mein Mann ja dann noch da wäre)....Therapie hört sich schlimmer an als es ist und wenn man am Ball bleibt hilft sie auch.

LG *:)

Cray


@ drachenreiter

ja ich kenne das auch nur zuuuuu gut! eben vorallem abend wenn eingentlich die ruhephase anfangen sollte...

nur noch schreckliche gedanken. ich versuche dann auch immer mich abzulenken. lese dann donald duck oder schau pumuckl ;-D das beruhig mich einfach am meisten.

oft schlafe ich dann auch einfach aus erschöpfung ein...

mein freund ist sehr lieb. er versucht mich mit rückgrauelen oder so zu beruhigen.

natürlich hat er nicht IMMER verständinis und ist auch des öfteren genervt. aber ich kann das auch nachvollziehen. es muss für den partner halt auch sehr anstrengend sein...

@ Hellacopter

oje, ja ich hab das auch...

also mit herd ausdrehen jetzt nicht direkt, aber halt andere situationen. voher zb. hat ein kollege einen anruf am handy (also privat) bekommen und hat dann etwas lauter "was?" ins tel gesagt. ich dachte sofort irgendetwas ist passiert. seine mama tot, oder unfall, herzinfarkt usw...

solche gedanken sind echt scheiße :-( :(v

@ kalinka1

vielen dank!!!! hast du auch erfahrung damit?

:)* @:)

Hielluacoptxer


Ich sage mir selber: ich weiß, daß ich das Bügeleisen nachgesehen habe. Wenn es noch eingeschaltet gewesen wäre, hätte ich es aus gemacht.

Ich glaube das ist auch der einzig wahre Weg solchen Gedanken bzw. Ängsten zu begegnen. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH