» »

Ich habe aufgegeben...

S-te9vie xB.


Eine Zwangseinweisung bedarf meines Wissens nach eines Zeugnisses eines Arztes. Das heißt, jeder einzelne Fall wird geprüft. Dabei kommen verschiedene Kriterien in Betracht: Selbstgefährdung, Fremdgefährdung, Bereitschaft zur Therapie und einige andere.

Du bist keine Gefahr für andere. Wenn Du Suizid-Gedanken hast, bist du allenfalls eine Gefahr für Dich selber. Da Du aber in einer Therapie bist und Du den Willen zeigst, relativiert sich dies auch schon wieder. Und dass Du hier bist und Hilfe suchst, zeigt mir, dass Du eigentlich nicht aufgeben willst.

Du sagst zwar: Damit ich meinen Eltern sagen kann, ich habe alles versucht...

Aber das glaube ich nicht wirklich...

jqig&slaw2x1


Ich verstehe. Leider weiß ich echt nicht mehr, was mir überhaupt noch spaßmacht. Drogen nehmen zählt nicht, da es sich dabei nur um künstliche hochgefühle handelt, deke ich.

Alles was ich in den letzten jahren gemacht habe, ist meine Probleme zu verdrängen so gut es geht. Meine Eltern haben nämlich keine Konflikte zugelassen. Mir wurde nicht mal erlaubt wütend zu sein. Bei Zuwiderhandlung wurde ich immer geschlagen.

SJtJevi_e B.


Vielleicht solltest Du hier einfach mal anfangen, Deine Probleme, die Du verdrängt hast, aufzuarbeiten, in dem Du sie erzählst. Dieser Schritt ist sicherlich leichter, als wenn Du jemandem gegenüber sitzt. Hier kennt Dich keiner, aber jeder hört Dir zu. Vielleicht ist das der erste Schritt in die richtige Richtung und beflügelt Dich, später über all das noch mal mit Deinem Therapeuten zu reden.

jPigsBaw241


Ja das hast du richtig erkannt. Eigentlich will ich nicht aufgeben. Dass ich meinen Eltern sagen kann, dass ich es versucht habe ist nicht das wichtigste.

Dass ich mich überhaupt traue hier hilfe zu suchern, verdanke ich dem Zufall, dass ich noch 200 ml von meiner Droge gefunden habe. Vorher hatte ich sie ein Jahr lang nicht. Ohne die hätte ich mich auch nicht getraut meiner Mutter zu sagen, dass ich Hilfe brauche.

S;tAeviek Bx.


Das ist doch schon mal ein Anfang.

Wir sollten darauf hin arbeiten, herauszufinden, was das Leben für Dich lebenswert machen würde.

Das bedeutet aber, dass wir erstmal herausfinden müssen, was das Leben für Dich so "bescheiden" macht.

Dazu musst Du den Schritt wagen, von Deinen Problemen zu erzählen. Immer eins nach dem anderen. Ohne Zwang...

N9ight'sB dancxe


danke Stevie, ich hatte schon Angst.

Du, jigsaw, bin stolz auf das, was du erkannt hast!

j!igsaw\21


Danke, dass du mir hilfst. :-)

Ein sehr großes Problem hat sich durch die Folgen von meinem selbstverletzenden Verhalten ergeben. Ich muss jetzt immer Pullis anziehen und das als Einziger von meiner ganzen Schule. :-(

Ich hab so große Angst davor, wenn es wieder richtig heiß wird. Von allen werde ich schief angesehen werden und dumme Fragen werden auch gestellt. Ich trinke extra morgens nichts, dass ich nicht so viel schwitzen kann.

Als erstes hab ich dann einen schnellen Puls und meine Haut ist gerötet. Dann wird wird mir schwindelig und meine Haut wird klebrig und blass. Da hab ich immer große Angst, dass ich umkippe und sie mir meinen Pulli zur Kühlung ausziehen.

Das schlimmste ist, dass in der letzten Schulwoche eine Klassenfahrt nach Berlin ansteht..

S:tevi|e B.


Also, zunächst einmal darfst Du Dich selber nicht unter Druck setzen. Ich habe vorhin schon erwähnt, dass es immer nur so weit geht, wie es nun mal geht. Du musst mit Dir selber zufrieden sein und auch Deine Grenzen kennen.

Natürlich kann ich Dir erzählen, dass das was Du machst, nicht gut ist, aber das weißt Du bereits selber. Es ist nur wichtig, dass Du Dich nicht in noch mehr Schwierigkeiten bringst, als Du sowieso schon bist. Das heißt, dass Du lernen musst, mit Meinungen anderer umzugehen. Dabei musst Du aber auch lernen, wichtige Meinungen von überflüssigen Meinungen zu unterscheiden.

Selbstverständlich gucken Dich Deine Mitschüler komisch an. Aber die meisten wissen wahrscheinlich gar nicht, in was für einer Lage Du Dich befindest. Somit sind diese Meinungen überflüssig.

N=ight's= danxce


Du bringst mich zum Weinen :-D

Gottverdammt, lass doch die blöden Klassenkameraden außer Sicht, weißt du, die drangsalieren andere wegen weniger. Manche wie ich bewundern selbstbewusstsein. Und das kriegst du, wenn du trinkst, ab jetzt, auf deinen körper achtest, dünne pullis anziehst - da gibts genug...sportpullis... - und...ach je, was red ich denn da...

dann geh nicht mit nach Berlin, wenn du das grad nicht kannst...

Shtevite B.


Nur mal kurz zum physiologischen Teil:

Du kannst noch so wenig trinken. Du wirst immer schwitzen. Das Schwitzen gehört zur Wärmeregulierung des Körpers. Und dann kann es, wie Du schon sagst, zu einem Kollaps kommen. Du kannst also mit Kollaps schwitzen oder ohne. Und dann wohl lieber ohne!

S0tevie xB.


Night's dance hat recht. Dafür kannst Du Dir ein ärztliches Attest ausstellen lassen. Dann brauchst Du Dir das nicht anzutun. Das ist kein Problem...

NIight<'s dgancxe


Stevie :)^

Und jigsaw, noch eins: was du nicht machen willst, machs nicht. Stress dich nicht mehr als nötig. Und ein Therapeutengespräch kann dir helfen, wenn du es willst. Ich bitte dich darum. Als Freundin und, enn du willst, schreib, wann immer du willst...

Erlaubst du mir, schlafen zu gehen? Bin morgen wieder im Unterricht untauglich sonst ;-D

j7igsfaw\21


Das hat mir mein Therapeut in ähnlicher Weise auch mal gesagt.

Dann mache ich mir aber noch immer darüber Gedanken ,was bei der Klassenfahrt passiert. so ist die Schule natürlich sehr anstrengend, wenn es wieder heiß war, oder ich Sport hatte, aber dann kann ich mich wenigstens daheim wieder ablenken.

Bei der Klassenfahrt hab ich die Angst, dass ich, selbst wenn ich die unwichtigen Meinungen Anderer nicht so ernst nehme, in einer Kurzschlusshandlung ausflippen könnte. Wahrscheinlich hab ich die Drogen, die ich jetzt habe schon wieder verbraucht.

Soll ich meine Psychiaterin fragen, ob sie mir Lorazepam verschreiben kann für diese Woche?

Kurz vorm Hitzschlag hört der Körper aber auf zu schwitzen, da er das Wasser braucht, um nicht auszutrocknen.

NYight<'s daxnce


Musst du unbedingt nach Berlin mit?

j?igsaXw21


Vll sollte ich mir wirklich ein Attest ausstellen lassen. Aber ich will nicht, dass hinter meinem Rücken geredet wird, warum ich nicht mitkomme. Werden das dann alle erfahren, wenn ich so ein Attest vorlege?

@ Night's Dance

Klar kannst du schlafen. ;-)

Du hast mir heute eh schon sehr geholfen. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH