» »

Tagesklinik was wird da gemacht?

cxharly&schxatz


hallo cosma

lass dich mal umarmen :)_ hätte nicht gedacht das du so allergisch auf die tk reagierst.werf nicht das handtuch.weißt du ich mußte damals keine ad schlucken.ich begann mit der tk für 4 monate,danach begann meine tiefenpsychologie für ein jahr ambulant,und dann ein halbes jahr später machte ich eine verhaltenstherapie für 5 jahre.auch ambulant.ging ca alle 14 tage dort hin.ich bin heute wirklich zufrieden mit dem erfolg .und es hat wirklich viel gebracht,aber ich wollte es auch.das ist sehr wichtig.du mußt es wollen,sonst bringt keine therapie der welt etwas.man kann nicht erwarten das alles am ersten tag toll ist.es ist fremd und neu für dich.ich dachte auch am anfang das ich da irgendwie falsch bin.habe sogar meine ärztin gefragt ob sie wirklich der meinung ist das ich dort hingehöre.es gibt soviele verschiedene krankheitsbilder.jeder hat sein eigenes problem.die krankheiten der anderen hat nichts mit dir zu tun.hoffe du triffst die richtige entscheidung.muß du denn unbedingt die ad nehmen ? was heißt das wenn du schreibst du bist benommen,wie wirkt sich das bei dir aus ? was denkst du selbst woran das liegen könnte? seit wann geht es dir so ?liebe grüße @:)

c"haIrlys`cha|txz


wollte noch was schreiben

ich mußte lächeln als du das mit dem schwimmen geschrieben hast und die smilis dazu :-o :-o .es gab sicherlich momente in der tk ,da hätte ich mich kaputtlachen können.einfach weil ich manchmal das gefühl hatte ,das ich im kindergarten für erwachsene bin.will das hier nicht lächerlich machen.aber es gab oft momente wo ich dachte" die haben doch alle einen schuß hier"manche therapien waren schon verwunderlich,aber es machte hinter erst sinn.trotzdem erinner ich mich gern an diese zeit.

cRosmax86


liebe charly :-)

also ich habe für mich entschieden, das ich dort nicht mehr hin gehe. ich finde meine probleme nicht so schlimm, das ich in eine tagesklinik muss. bzw. brauche ich eine therapeutin zum REDEN. und die hab ich dort leider nicht.-(

das ganze geht seit einem jahr, nachdem ich eine impfung bekam, und eine impfreakion entwickelte. danach von meiner schwiegermum( die ich sehr gern mochte) beleidigt und hgekränkt wurde.. und dann extrem viel angst bekam,.seit dem bin ich benommen :-(

es fühlt sich so an, als wenn man betrunken ist.. wie durch einen nebel blickt. nicht ganz da ist.. alles ist roboterhaft..

ich bleib jetzt erstmal bei meiner therapeutin, bis ich eine neue gefunden hab...

danke für deine hilfe @:)

cwharHlyJsclhatz


liebe cosma

nichts zu danken,mich interessiert dieses thema sehr.hoffe du bleibst hier am ball und schreibst ab und zu mal von dir.bin wirklich gespannt wie du dich entwickelst.achso du hast schon eine therapeutin ? bringt sie dir nichts ? machst du da schon therapie oder verschreibt sie nur pillen ? ich wollte damals auch unbedingt medikamente haben um meinen kummer zu unterdrücken.zum glück haben sie mir keine gegeben.medikamente benebel doch noch mehr.was bewirken die ad ? bist du dann glücklicher ?wenn die tagesklinik nichts für dir war ,dann versuche nen anderen weg.einzeltherapie.könntest du dich denn dort öffnen ? hm..das ist schon sehr gemein wie deine schwiegermum mit dir umgegangen ist.hast du noch kontakt zu ihr ? oder was ist mit einer aussprache ?du schreibst das du benommen bist fast roboterhaft benebelt.meinst du nicht das die ad das auslösen ? bist du schon mal früher so beleidigt oder gekränkt worden ? @:)

cropsm8a86


also ich habe damals noch keine AD genommen, und da war ich auch benebelt. alles fing danach an. und das ist wohl ein zeichen einer depression und angst.

ich habe die monate danach die hölle durch gemacht, hatte nur angst , krank zu sein..und das hat mich böse geprägt.

ja ich bin schon seit 2 jahren in behandlung.. damals wegen sozialer angst. was bei mir aber nicht sooooo ausgeprägt ist und jeztt kam das noch hinzu... weiß aber nicht ob ich vllt wechseln sollte.. da sie nicht wirklich tiefgründiger geht :-/

Die aD sollen meinen antrieb steigern und mich wach machen.. sind SSRI..also nix beruhigendes.

mit meiner schwiegermutter ist das so eine sache. ich habe versucht mit ihr darüber zu reden,aber sie blockt und alles wurde noch schlimmer. ich bin froh das mein freund zu mir hält, und mir recht gibt. obwohl ich nix dagegen hätte, wenn er sich mitr ihr trifft. aber er ist auch maßlos entäuscht von ihr.

bist du schon mal früher so beleidigt oder gekränkt worden

ich hatte eine nicht sooo schöne kindheit. mein vater war sehr streng und meine mutter eher gefühlskalt.. mein vater hat mich verbal und körperlich verletzt :-( :°( jetzt seit ich ausgezogen bin ( vor 5 jahren)ist unser verhältnis wieder prima. ich könnte mir vorstellen,das der auslöser meine schwiegermutter war, da sie so ist wie ich..also herzlich, schenkt gern nähe, lieb etc. und dann wird man von einer person die man so gern hat , so sehr verletzt. naja und verloren hab ich sie nun auch. bzw. möcht ich sie nun auch nicht mehr sehen.. zumindest vorerst nicht...

naja. und durch meine kindheit ist mein selbstwertgefühl auch nicht so groß. geh also immer ängstlich durch die welt. da ich auch nicht die hässlichste bin ;-) schauen desöfteren auch mal männliche geschöpfe :=o und das macht mich noch ängstlicher.

meine diagnose: Angst und depressive störung, gemischt

ich denk mal das trifft es ganz gut

c osm'a86


also ich habe damals noch keine AD genommen, und da war ich auch benebelt. alles fing danach an. und das ist wohl ein zeichen einer depression und angst.

ich habe die monate danach die hölle durch gemacht, hatte nur angst , krank zu sein..und das hat mich böse geprägt.

ja ich bin schon seit 2 jahren in behandlung.. damals wegen sozialer angst. was bei mir aber nicht sooooo ausgeprägt ist und jeztt kam das noch hinzu... weiß aber nicht ob ich vllt wechseln sollte.. da sie nicht wirklich tiefgründiger geht :-/

Die aD sollen meinen antrieb steigern und mich wach machen.. sind SSRI..also nix beruhigendes.

mit meiner schwiegermutter ist das so eine sache. ich habe versucht mit ihr darüber zu reden,aber sie blockt und alles wurde noch schlimmer. ich bin froh das mein freund zu mir hält, und mir recht gibt. obwohl ich nix dagegen hätte, wenn er sich mitr ihr trifft. aber er ist auch maßlos entäuscht von ihr.

bist du schon mal früher so beleidigt oder gekränkt worden

ich hatte eine nicht sooo schöne kindheit. mein vater war sehr streng und meine mutter eher gefühlskalt.. mein vater hat mich verbal und körperlich verletzt :-( :°( jetzt seit ich ausgezogen bin ( vor 5 jahren)ist unser verhältnis wieder prima. ich könnte mir vorstellen,das der auslöser meine schwiegermutter war, da sie so ist wie ich..also herzlich, schenkt gern nähe, lieb etc. und dann wird man von einer person die man so gern hat , so sehr verletzt. naja und verloren hab ich sie nun auch. bzw. möcht ich sie nun auch nicht mehr sehen.. zumindest vorerst nicht...

naja. und durch meine kindheit ist mein selbstwertgefühl auch nicht so groß. geh also immer ängstlich durch die welt. da ich auch nicht die hässlichste bin ;-) schauen desöfteren auch mal männliche geschöpfe :=o und das macht mich noch ängstlicher.

meine diagnose: Angst und depressive störung, gemischt

ich denk mal das trifft es ganz gut

S&ilQbexr


Ich finde die Idee mit dem Wechsel gut. Bisher scheint die Therapie ja nicht grossartig was gebracht zu haben, das kann durchaus an der Therapieform liegen. Ich bin mit Verhaltenstherapie auch auf keinen grünen Zweig gekommen.

Wegen Antidepressivum: Meinte man vielleicht Cipralex? Was kriegst du denn jetzt?

Ich würde da nicht zuuu viel erwarten. Gerade bei körperlichen Symptomen helfen Antidepressiva nicht bei jedem. Das heisst dann aber nicht, dass die Symptome nicht psychosomatisch sind. Ich sage bei mir immer: Die Psyche möchte auf sich aufmerksam machen und lässt sich deswegen nicht mehr "unterdrücken". Mein Antidepressivum hilft mir zwar, ich bin stabiler damit, aber die körperlichen Symptome sind damit eigentlich nicht besser. Auch wenn ich diese Situation oft unerträglich finde und mir wünsche, dass es aufhört - ich sehe es langsam so: Meine Seele schickt mir die Symptome, um mir etwas zu sagen. Ich sollte das hören und auch nicht ständig deswegen auf mir rumhacken. Das ist zumindest die Theorie.

cCos~ma8x6


mit der theorie hast du fast vollkommn recht. nur die meisten symptome kommen zustande , durch den gestörten transmitterhaushalt im kopf. bei depressiven, fehlt ja das serotin (bsp.) , deswegen ist man müde.. etc. aber ich denke mal das weißt du ja :-)

was hast du für symptome??

das heisst direkt, EScitalopram, hat aber den gleichen wirkstoff wie cipralex..(laut wiki)

Meine Seele schickt mir die Symptome, um mir etwas zu sagen. Ich sollte das hören und auch nicht ständig deswegen auf mir rumhacken. Das ist zumindest die Theorie.

so sag ich mir das auch immer..

S*il]bexr


aber ich denke mal das weißt du ja

Ja. ;-) das Ding ist halt, dass es trotzdem nicht sämtliche Symptome beseitigen muss. Ich habe mich wirklich quer durch das ganze Antidepressiva-Sortiment probiert. Im Idealfall verschwanden die Depressionen - die Symptome blieben.

Das Symptom, das mich am meisten einschränkt, ist Übelkeit - ich habe eine Emetophobie, also Angst vorm Erbrechen. Und zwar grundsätzlich - aber draussen ist es noch schlimmer, denn da ist ja nicht nur das Erbrechen allein, nein, es würden mich auch noch alle sehen und sowas. Insofern kann ich es schon nachvollziehen, dass dich deine Symptomatik derart einschränkt. ich kenne die Benommenheit zwar auch, aber vermutlich nicht in dem Ausmass wie du und sie schränkt mich auch nicht ein. Dafür tut es die Übelkeit.

Naja, und sonst halt so anderer Kram, Zittern, Schweissausbrüche, das Gefühl, gleich umzukippen etc. - aber das ist alles nicht so schlimm wie die Übelkeit.

Wie sieht denn dein Alltag gegenwärtig aus? (sorry, falls das schon irgendwo steht)

c^harlkys?chatxz


liebe cosma

ich bin mir sicher das die ursache für dein leiden nicht deine schwiegermum ist.sie war nur der auslöser.was schlechte kindheit anbelangt ,da kann ich ein lied von singen.das prägt einen menschen so sehr.ich hatte eine psychose ,so nannten die ärzte das.einen splin kann man auch sagen.ich hatte immer große angst vorm allein sein,vor trennungen ect.alles was mit verlassen zu tun hat.das lag auch daran das ich als kind keine sicherheit hatte.wurde 2mal ins heim gesteckt und wieder rausgeholt.das war aber noch harmlos.die ablehnung meiner mutter war sehr schlimm für mich.ich war die älteste von meinen geschwistern.ich war an allem schuld ich war die doofe die nichts konnte,die kranke u.s.w. ich hatte null selbstbewußtsein.hab mir immer alles gefallen lassen.von jedem.konnte mich nie wehren.für mich war die kindheit die hölle.ich trug ne brille fette gläser,mußte immer kurze haare tragen,war bettnässer,hab an den nägeln gekaut.hatte häßliche kleidung getragen.wurde geschlagen und gedemütigt und beleidigt.soll ich dir mal was sagen ? ich hab es allen gezeigt.ich habe mit 32 jahren trotz 3 kinder endlich meinen berufsabschluß gemacht.mit 1bestanden.habe ne therapie gegen das einnässen gemacht.das letzte mal habe ich mit 15 eingenässt.kaue nicht mehr an den nägeln.trage keine fette hornbrille mehr.(kontaktlinsen)kleide mich so wie ich es schön finde .und meine naturlocken sind nicht mehr kurz.und ich lasse mich von niemanden mehr runter machen.heute würde sich das auch niemand mehr wagen.ich sage immer meine meinung.und es tut so gut frei zu sein.du verstehst dich mit deinen eltern prima? %-| kaum zu glauben.ich habe mich von meiner mutter emotional gelöst durch die therapie.und ich habe ihr gesagt was ich von ihrer erziehung halte.es bleibt meine mutter und ich hab sie irgendwo gern,aber ich bin nicht mehr von ihr abhängig.sie möchte jetzt alles wieder gut machen,aber das ist zu spät.ich kann das nicht vergessen was sie mir angtan hat.

ckosm4a8x6


@ charliyschatz

das ist soo schön das du dein leben wieder in den griff bekommen hast, kannst wirklich stolz auf dich sein :)* :)* :)* prima.

ja glaub auch das der auslöser die schwiegermutter war. ich war und bin einfach nur zutiefst entäuscht :-(

manchmal denke ich wieder das ich ekine depression ahbe, weil alles so komisch isat.

ich kann auch mal lachen, kann mich über einiges freuen-,wennich aber sport mache, schmerzt mein kopf dana,ch immer und die benommenheit wird auch stärker, vorallem wenn ich dann wieder aufhöre..komisch oder..aber vllt gehört das auch mit hinzu.

hab jetzt cipralex 5 mg verschrieben bekommen, mal sehn ob die anschlagen.hab schon wiedre angst die zu nehmen :=o angst vor gewichtszunahme und einer noch stärkeren(obwohl nicht mehr möglich) benommenheit

was war damals mit deinen eltern? haben die dich geschlagen?

lg und schön das du immer schreibst

@ silber

ist auch schlimm mit der übelkeit, glaub ich dir. aber das kenn ich auch. hab schon seit 4 jahren ununterbrochen übelkeit.. ,keiner weiß warum :-( vllt kommts auch vom köppl..

mein altag? bin arbeitsunfähig.ürde am liebsten nur in eminer wohnung bleiben und nicht raus gehen, weil draußen alles gleich noch schlimmer wird. totale reizüberflutung.. schrecklich.fang jedoch ab 3.08 ne neue ausbildung an, und frage mich wie ich das packen soll. :-( vllt geschieht doch noch ein wunder und die neuen AD Cipralex schlagen an...

liebe grüße und alles gute :)*

c#osmax86


@ silber. hast du die benommenheit noch=? und wie äußert sich die bei dir??

KyetzeCrxin


Warum probierst du nicht noch eine andere Klinik, mit Einzel- und Gruppengesprächen? Das ist wie bei verschiedenen Supermärkten, diese Klinik kann doch nicht die einzige auf der Welt sein, wo man deine Beschwerden behandeln könnte. Ich würde den (alten) Klinikleuten auch ein ehrliches Feedback geben, was du vermißt hast und warum es für dich dort nicht gepaßt hat.

csosma8<6


hab den ärzten dich gesagt , das ich mir das anders vorgestellt hätte. ich den kmal das ich keine tagesklinik brauche. ich brauch nur eine ambulante therapie, die mir helfen kann, nicht mehr so sensibel zu sein und nicht mehr alles so schnell an einen ran zu lassen...

K)etzjerin


Okay. Vielleicht ist dein neuer Therapeut auch besser, als deine alte Psychologin. Die meinte doch, es gäbe Gruppengespräche in der Klinik etc. und hat dir die Klinik wahrscheinlich empfohlen und sie hätte dich eigentlich ja ganz gut kennen müssen, um zu wissen was zu dir passen würde an Klinikangebot...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH