» »

Trauma nach Film?

TAoorxop


das mit @15 ist entweder Spass oder Wichtig machen ? Wieso deutet er explizit darauf hin ? Und dann noch mich persönlich...

Wenn er ihn sehen will kann er es auch ohne hier zu schreiben, oder??

Ayurxora


Ich hab mich ja nichtmal getraut Hostels zu sehen bisher. Gerade wegen dem raushängenden Auge und so und weil ich mich dann leider viel zu gut in das arme Opfer hineinversetze.....

Die Gesetzte unserer Länder lassen uns GUT erscheinen weil wir vor den Konsequenzen Angst haben! Geh mal in Länder wo Anarchie herrscht oder Regierungen keinenen Einfluss haben. Oder in Slums.da herrscht Terror und nicht weil der Mensch gut ist!

Du glaubst die Menschen sind nur aus Angst vor den Gesetzen friedlich? Aber die Gesetze sind doch von Menschen gemacht. Dann müsste es eigentlich doch eher Gesetze geben die unser böses Inneres mehr zufriedenstellen.

Außerdem gibts auch in Slums friedliche Leute und es gibt auch in der Anarchie hilfsbereite Menschen die sich gut verhalten und das nicht aus Angst. Es gibt halt gute und schlechte Menschen.

Hab aber eben trotzdem mal kurz ein paar Ausschnitte aus dem Film angeschaut, ohne Ton (ganz will ich heute lieber nicht :-) ), aber sooo schlimm waren die jetzt nicht. Vielleicht macht die Story den Film ja so schlimm, aber im Grunde gehts auch wieder nur um eine Sekte und ganz am Ende die Szene wo die Anna umgebracht wird, da sieht man ja garkeine direkten Details glaube ich. Und hinterher zeigt man eine Frau in einem roten Gummianzug wo Ansätze von Rippen draufgemalt sind. So echt sah das jetzt nicht aus..... Aber wie gesagt, hab nur ganz kurz reingeschaut. Will den lieber nicht ganz sehen. Dann fange ich wieder an mir Gedanken zu machen wie schrecklich das alles doch für die gelaufen ist :-(

TwOFU


Und hinterher zeigt man eine Frau in einem roten Gummianzug wo Ansätze von Rippen draufgemalt sind. So echt sah das jetzt nicht aus

:-o :|N :-/

o.k. so nüchtern betrachtet kann man/frau es natürlich auch sehen.

A]ur^ora


Ich muss das nüchtern betrachten, sonst schockiert es einen ja noch richtig. Der Gedanke auf welche Weise sie da umgebracht wird ist ja schon grausam genug. Aber realistisch betrachtet kann kein Mensch nach sowas noch leben, normale Leute sterben ja schon wenn sie nur 1 bis 2 Liter Blut verlieren.....

JOu"liaDnZ Lu,nxa


Du glaubst die Menschen sind nur aus Angst vor den Gesetzen friedlich?

Da hat Toorop durchaus recht, ich würde auch nicht von einem grundsätzlich gutem Wesen des Menschen ausgehen.

Das ist ja auch der Punkt mit dem Recht, sei es Menschenrecht, Strafrecht oder sonstwas. Recht existiert nur, solange es von einer "höheren" bzw. durchsetzungsfähigen Instanz durchgesetzt wird, eben durch Androhung von Konsequenzen. Recht ist natürlich etwas konstruiertes. Wenn es selbstverständlich und im Menschen an sich verankert wäre müsste es ja nicht gewaltsam durchgesetzt werden. Genauso wie Moral etwas subjektives ist und verschiedene Menschen verschiedene Ansichten davon haben. Aber um ein gesellschaftliches Zusammenleben zu garantieren müssen halt gewisse Richtlinien festgelegt werden (in diesem Fall vom Staat bzw. von der Gesellschaft).

Is zwar alles Off-Topic, aber wollte ich nur loswerden. :-p

Wobei ich unterschreiben würde dass es zweifelhaft ist, sich solche Filme anzuschauen. Natürlich muss man da zwischen z.B. Martyrs und Hostel unterscheiden, da der erstere durchaus noch einen selbstkritischen Ansatz hat.

Allerdings schaut sich bestimmt niemand, ich bin davon ja nicht ausgeschlossen, solche Filme an um zu reflektieren. Ein bischen Lust an Gewalt is da immer dabei und sei es auch unbewusst.

Allerdings kann man mit dem Argument auch sämtliche anderen Genres wie Action oder Romantik mies machen, da werden halt dann die unterdrückten Wünsche projiziert was das Zeug hält. Ist bestimmt nicht so verwerflich wie sich an Folterungen zu ergötzen aber gut...

:)D

eSmeZricxa


Ich wollte dich nur ein wenig beschuldigen dass du nen 15 jährigen darauf aufmerksam gemacht hast.

Nimms nicht ernst.

Achja hab den Film nun geschaut, find ihn echt gut gelungen, jeder mit schwachen Nerven nicht anschauen, ist echt ein wenig abartig.

Gut gelungener Film, jedem weiter zu empfehlen der auf schöne horror storys steht.

TMooFrop


Da hat Toorop durchaus recht, ich würde auch nicht von einem grundsätzlich gutem Wesen des Menschen ausgehen.

Das ist ja auch der Punkt mit dem Recht, sei es Menschenrecht, Strafrecht oder sonstwas. Recht existiert nur, solange es von einer "höheren" bzw. durchsetzungsfähigen Instanz durchgesetzt wird, eben durch Androhung von Konsequenzen. Recht ist natürlich etwas konstruiertes. Wenn es selbstverständlich und im Menschen an sich verankert wäre müsste es ja nicht gewaltsam durchgesetzt werden. Genauso wie Moral etwas subjektives ist und verschiedene Menschen verschiedene Ansichten davon haben. Aber um ein gesellschaftliches Zusammenleben zu garantieren müssen halt gewisse Richtlinien festgelegt werden (in diesem Fall vom Staat bzw. von der Gesellschaft).

Is zwar alles Off-Topic, aber wollte ich nur loswerden. :-p

Wobei ich unterschreiben würde dass es zweifelhaft ist, sich solche Filme anzuschauen. Natürlich muss man da zwischen z.B. Martyrs und Hostel unterscheiden, da der erstere durchaus noch einen selbstkritischen Ansatz hat.

Allerdings schaut sich bestimmt niemand, ich bin davon ja nicht ausgeschlossen, solche Filme an um zu reflektieren. Ein bischen Lust an Gewalt is da immer dabei und sei es auch unbewusst.

Allerdings kann man mit dem Argument auch sämtliche anderen Genres wie Action oder Romantik mies machen, da werden halt dann die unterdrückten Wünsche projiziert was das Zeug hält. Ist bestimmt nicht so verwerflich wie sich an Folterungen zu ergötzen aber gut...

genau so ist es...wenn wir Menschen von Grundauf gut wären bräuchte mann ja keine Gesetze da es ja dann unter den Menschen selbstläufer gibt! Natürlich gibt es auch friedliche Menschen aber sind sie friedlich weil sie friedlich sind. Oder eher weil sie mit (Gewalt)Konsequenzen Rechnen müssen ?

Viele sind auch nur Nett oder Lieb um den anderen keinen Grund zu geben sie nieder zu metzeln :-/

Ich bleib bei der Kernaussage der Mensch ist von Grund auf auch nur ein Tier nur hat die Natur ihm einen Verstand gegeben und ein (dappiges) Hirn. Oder kennst du ein anderes Wesen das Geringschätzung kennt ausser der Mensch?

T6ooZroxp


PS: Nachdem ich den Filmbearbeitet habe und heute nochmal den Schluss angeschaut, trau ich mich garnicht sagen das ich ein Fan geworden bin von diesem Film. Warum ? Weil er eben so Schockiert hat und in Erinnerung bleibt!

zu dem Thread weiter oben!

Naja wenn ich nur Teile gesehen hätte, hätte es mich auch nicht so bearbeitet. Du musst ihm ganz anschauen damit du auch eine Beziehung zu dem Opfer aufbauen kannst :-/

Dxom1


Also ich fand den Film weder besonders außergewöhnlich und so dramatisch fand ichs gegen Ende auch nich. Vielleicht hab ich schon zuviel gesehen, aber sowas schockt mich echt nimmer...hats eigentlich auch noch nie. Ich bin eher anfällig für so reine Psychogeschichten...

rqückeenleidkecn


geht mir genauso Dom... So Psychokram beschäftigt mich dann auch schon mal 2 Tage.. Horror uns Splatter dagegen überhaupt nicht.

R\ealpEaxsy


Denkt mal daran, dass eines der wichtigsten Elemente des Horror-Films die Geräusche, respektive die Musik ist. OHne Ton wär das alles nur halb so schlimm.

Ich kann mich an eine MOntage erinnern, da wurde "Always look on the bright sight of life" über nen heftigen Splatter gelegt, die Nebengreäusche wurden auch ersetzt, Türquitschen durch Windows-Türsound etc. Da war das alles nur noch richtig witzich, man hat gelacht, als dort jemand zerfleischt wurde. Von daher, das ist alles Film, und im Kino bei Rundumsound in Diskolautstärke wirkt sowas eben heftig, ich mag Horrorfilem deswegen auch nicht so gern im Kino kucken, das ist zu gewaltig und nicht mehr real.

Ansonsten....der Film geistert ja nun schon eine ganze Weile als der Heftigste rum...wenn er wirklich so schlimm wäre, hätte man ihn in germany erst gar nicht zugelassen.

Ich denke da immer wieder an die japanischen Filme, die wir zu Studienzeiten gekuckt haben, da gings ohne große Dunkelheit und/oder Ton, die haben nur durch die absolut kalten und realistischen Bilder gewirkt, waren richtig eklich und bei uns nicht zu haben.

Und nen Trauma...als Kind hatte ich auch mal Poltergeist gesehen...das hatte Nachwirkungen. ;-D

mPary<janex85


Wo kann ich n den gucken den Film?! Bitte PN, wegen Jugendschutz und so....bin Neugierig geworden!;-D

ANuroVra


Toll hatte heute Nacht einen unschönen Traum wegen dem Film, obwohl ich ihn nichtmal gesehen habe :|N

Natürlich gibt es auch friedliche Menschen aber sind sie friedlich weil sie friedlich sind. Oder eher weil sie mit (Gewalt)Konsequenzen Rechnen müssen ?

Viele sind auch nur Nett oder Lieb um den anderen keinen Grund zu geben sie nieder zu metzeln

Ich für meinen Teil bin nett weil ich es eben bin. Man muss Menschen ja nicht gleich umbringen, man kann sie auch anders fertig machen wie durch mobbing oder so. Sowas täte mir schon viel zu leid. Und ehrlich gesagt hatte ich bisher noch nichtmal ansatzweise den Gedanken im Kopf jemanden umbringen zu wollen, oder mir vorzustellen was demjenigen schreckliches zustoßen könnte, sei es aus Wut oder Rachegefühlen. Daher bin ich sicher, es gibt auch von Natur aus gute Menschen.

Allerdings schaut sich bestimmt niemand, ich bin davon ja nicht ausgeschlossen, solche Filme an um zu reflektieren. Ein bischen Lust an Gewalt is da immer dabei und sei es auch unbewusst.

Tja heute sind es Filme, früher waren es Gladiatorenkämpfe. Der Unterschied war nur das letzteres echt war. Da frage ich mich, wenn ihr wüsstet, dass zum Beispiel Hostels und Martyrs echt sind, dass es kein Film sondern eine Dokumentation zur Unterhaltung wäre, würdet ihr es trotzdem anschauen?

B|ar^celTonexta


Da frage ich mich, wenn ihr wüsstet, dass zum Beispiel Hostels und Martyrs echt sind, dass es kein Film sondern eine Dokumentation zur Unterhaltung wäre, würdet ihr es trotzdem anschauen?

Nein, ich schaue keine Snuff-Movies :|N

F2rfäuleOinxC.


Ja, ich finde, solche Filme können traumatisierend sein.

Habe mit 15/16 auch die ersten Zombie-Filme und Horror-Filme gesehen, z.T. auch zensiert.

Als ich dann volljährig alleine wohnte, haben mich die "Bilder" wieder eingeholt.

Ich konnte sehr schwer einschlafen, habe alle Türen verrammelt etc. - und das hat sich nur gaaaanz langsam wieder gelegt.

Seither bin ich mit solchen Filmen sehr sehr vorsichtig.

Vor allem bei jungen Menschen muß man sehr drauf achten, dass die sowas nicht sehen sollten.

Und die Filme sind ja heutzutage wohl noch viel härter als damals. Wahrscheinlich würde ich heute über die Filme von damals lachen und die Jüngeren würden sagen: Was ist der Film schlecht gemacht.

Aber halt jeder, wie er es verträgt.

Wer unter so einen gesehenen Film leidet, vielleicht hilft es wirklich, eine Zeitlang nur noch seichte und unterhaltsame Komödien zu sehen. Also nichts, was so sehr in die Tiefe geht und nicht Angst macht.

Und vielleicht auch keine Nachrichten mehr sehen. Ist ja schrecklich, was die einem teilweise an Gewalt zumuten. Klar soll keiner wegsehen, aber das ist doch so sensationslüstern und da sitzen so viele Kinder und Jugendliche davor. Aber das ist ein anderes Thema.... :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH