» »

Bin ich noch normal?

NXiobxe30


Nervt es Dich nicht massiv eingeschränkt zu sein? Du wirst doch kaum noch laufen können, oder?

Puhyych(like


Ja bin fast komplett Immobil

aber er ist doch so liebevoll

DDie4_Extravertmiertxe


Die gesundheitlichen Probleme, die du ihm Zuge der Fortführung dieses Gewichts haben wirst, solltest du dir selbst mal vor Augen führen. Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, orthopädische Probleme, starke Bewegungseinschränkung etc. Ich gehe mal davon aus, dass du dich bei diesem Gewicht bereits jetzt nicht besonders gut fortbewegen kannst.

Wenn ich mir das mal vorstelle: orthopädische Probleme haben bereits Normalgewichtige. Was du deinem Rücken und deinen Gelenken zumutest... uff... ich kann so eine Selbstschädigung wirklich nicht verstehen. :-(

D5ie_Ext6raver`tiexrte


Bei deinem Mann nehme ich mal an, dass er auf immobile Frauen steht bzw. ein Pflegesyndrom hat. Tut mir leid, dass ich das so krass formuliere, aber ich bin nur ehrlich.

Dass man sich immobil wohlfühlt, kann ich mir definitiv nicht vorstellen. Alleine mit der ästhetischen Komponente hätte ich schon ein Problem. Man muss ja nicht unbedingt 73 kg bei 1,87 wiegen wie ich; aber ein so starkes Übergewicht ???

symil|e-O4-mxe


in 1.5 Jahren 150kg

:-o :-o :-o

wie er mich wäscht und meine hautrisse pflegt

Ich meine, fällt dir eigentlich auf wie krank sein Verhalten ist und letztlich auch deins, da du dich bewusst in diese Abhängigkeit begibst, jeden Tag aufs Neue? Es ist wohl so, wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben, er wird dich zu Tode füttern. Zumindest in einen stark verfrühten Tod. Hast du dich mal gefragt was passiert, wenn er dich in die vollständige Immobilität und Abhängigkeit gefüttert hat und ihm dann einfällt, dass sein "Werk" an dir vollendet ist und er das ganze nochmal gern von vorn hätte, aber das mit dir nicht mehr geht? Hast du dich gefragt was ist, wenn er dich nicht mehr pflegen will?

Mal ganz unabhängig davon...wie kann man Gefallen daran empfinden mit 35 so abhängig von jemandem zu sein wie ein Säugling oder wie ein 80jähriger Pflegebedürftiger im Altenheim? Sowas ist definitiv nicht schön, ich sehe das jeden Tag auf der Arbeit. Wie stellst du dir den Rest deines Lebens vor frag ich dich...willst du die nächsten -mit Glück hast du noch 20 Jahre- Lebensjahre immobil im Bett verbringen? Willst du dich wickeln, füttern und versorgen lassen bis er dich in den Tod gemästet hat?

wie er mich wäscht und meine hautrisse pflegt

Du bist das Opfer in diesem kranken Spiel und mit jedem Tag, den du dieses kranke Verhalten noch unterstützt, begibst du dich in eine Abhängigkeit, aus der dich selbst bald schon nicht mehr ohne fremde Hilfe befreien kannst. Mir an deiner Stelle würde das SEHR zu denken geben!

P=hychzlikxe


mein mann ist 37 wiegt 100kg bei 1,79m

sNmile-g4x-me


Und mal rein interessehalber, wie sieht denn ein normaler Tagesablauf so aus bei dir? Du liegst den ganzen Tag im Bett und was macht er? Ist er arbeitslos, dass er 24/7 um dich rum sein kann?

a/gnexs


Willst du dich wickeln, ... lassen

Da ich das "Produkt" einer solchen Beziehung schon beruflich erleben "durfte" - interessanterweise einen Mann, weiß ich, daß das "Toilettenproblem" in erfinderischer, wenn auch für Otto Normalverbraucher ekliger Weise von den feeders gelöst werden kann.

s'mile-D4-mxe


Es gibt Menschen, die selbst gerne Pfleger sind, und dann gibt es welche, die gerne Gepflegter sind. Das ist doch nichts Neues.

Das ist nicht neu und darum geht es eigentlich auch nicht finde ich...aber das ist Selbstmord auf Raten, da muss sich doch irgendwann mal der Rest Menschenverstand einschalten oder findest du nicht ???

sYmil2e-4x-me


@ agnes

Da ich das "Produkt" einer solchen Beziehung schon beruflich erleben "durfte" -

Das muss wirklich eine Grenzerfahrung gewesen sein...

aegn[es


Was sagt eigentlich Deine Umwelt zu Deiner Veränderung? Hast Du noch Freunde? Wenn nicht, Deine Familie?

Puhy<chlikze


sie finden meinen mann super nett und akzeptieren mich

auch wenn sie oft scherze über mich machen

und fragen ob ich nicht mal zum arzt will, aber da blockt mein mann immer.

BOlauenrLotxus


Ja okay, also weißt jetzt, dass dein Mann ein Feeder ist und du ein Feedee...

Und jetzt? Willst du was dagegen machen? Ihn darauf ansprechen? Ne Auszeit nehmen?

Ich finde es immer höchst problematisch solch eine Abhängigkeit in einer Partnerschaft aufzubauen...

slmil!e-43-me


Wenn ein Typ sowas mit meiner Schwester machen würde, ich würde sicherlich nicht dabei zusehen, wie sie von ihm umgebracht wird. Das ganze ist psychologisch gesehen ein sehr interessantes Thema, allerdings grenzenlos erschreckend. Und ich verstehe deine Familie da nicht, dass die tatenlos dabei zusehen, wie du dich zum Pflegefall entwickelst. Die sehen doch auch, dass da ganz kranke Sachen bei dir abgehen...

BZlaue]rLomtus


Naja, die Familie sieht ja nur, dass sie fett is und nicht, dass ihr mann sie füttert...denk ich jetzt ma...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH