» »

Gewichtszunahme von Cipralex

lIukibFuki hat die Diskussion gestartet


Gibt es hier Leute, die Cipralex oder ein anderes Antidepressivum nehmen und davon zunehmen?

Würde mich sehr gerne austauschen!

V.G.

Antworten
SPi|l5ber


Nimmst du denn davon zu oder hast du Bedenken, du könntest zunehmen? Häufig hat man verminderten Appetit, Zunahme ist beim Cipralex sicherlich sehr selten (es ist noch nicht mal in den Nebenwirkungen aufgeschrieben. Was natürlich nicht heisst, dass es niemals vorkommt). Man kann allerdings dann zunehmen, wenn man vorher weniger gegessen hat, weil es einem schlecht ging. Und wenn es einem dann besser geht, hat man auch wieder mehr Appetit.

Ich habe jedoch von einem anderen Medikament zugenommen (Seroquel), 15kg (in 13 Wochen :-/ ) - ätzend, sowas. :(v Manche Wirkstoffe machen halt sehr häufig eine Gewichtszunahme, leider. :-(

lUukicbuki


Hallo Silber!

Hast recht, Gewichtszunahme steht gar nicht in der Packungsbeilage...

Bevor ich die Medis genommen habe, hatte ich kaum Appetit und habe 4-5 Kilo abgenommen. Jetzt, nachdem ich die medis eine Weile nehme, habe ich gesteigerten Appetit ( esse aber nicht mehr als sonst auch ), habe jetzt in drei Monaten 6 kilo zugenommen.

Damals, als ich Paroxat genommen habe ( 2,5 Jahre ) habe ich 22 Kilo zugenommen, aber da hatte ich ein Startgewicht von 56 Kilo ( das war nicht so schlimm ).

Nimmst du denn noch andere Medis als Seroquel ? Steht da in der Packungsbeilage Gewichtszunahme? Hast du denn noch andere Nebenwirkungen? Wieviel mg nimmst du denn?

Wäre schön, von dir zu hören.

Liebe Grüße

B6arcelo*neta


Ich habe über ein Jahr lang Cipralex genommen und nicht zugenommen. Allerdings muss bei so einem Medikament jeder ausprobieren, welche NW er kriegt, man kann es nicht übertragen.

Sbil=bexr


@ lukibuki:

Das klingt ja so, als hättest du dein ursprügliches Gewicht wieder (naja, plus ein Kilo mehr). Ist das jetztige Gewicht denn ok für dich?

Beim Paroxetin hatte ich Glück, hatte keine Gewichtszunahme.

Seroquel nehme ich schon lange nicht mehr, eben seit dieser Zunahme - ich "brauche" es auch nicht mehr. Es ist ein Neuroleptikum, ich habe es damals gekriegt, weil mein Antidepressivum nicht wirken wollte und es mir sehr schlecht ging. Neuroleptika wirken "abschirmend", man bekommt quasi eine dickere Haut - das hat mir sehr geholfen. Später empfand ich es als nervig. Gewichtszunahme ist bei Neuroleptika häufig, beim Seroquel sind es laut Packungsbeilage 1-10%, die zunehmen. Das kann ich nicht so recht glauben... :-/ (ich denke, es sind mehr) Ich hatte nur noch Hunger. Ständig. Sättigungsgefühl? Was ist das? %-|

ich nehme gegenwärtig nur noch Bupropion, und das führt, wenn, dann zu Appetitsverlust und Gewichtsabnahme.

l?ukibuxki


Hallo Silber!

Ich wünschte, bei Cipralex wäre eine Nebenwirkung Gewichtsabnahme....Träum.... :-D

Mit meinem jetzigen Gewicht bin ich nicht zufrieden, 5-10 Kilo weniger wäre schon toll. Will ja nun regelmäßiger Sport machen, habe aber Angst, daß das nichts bringen wird.

Ist Bupropion ein AD?

Was hattest du denn für Beschwerden, als es dir so schlecht ging? Hast du bei der Einnahme vom AD nicht die kleinste Besserung gespürt, oder ging es dir dadurch noch schlechter?

Wie geht es dir denn momentan? Ich hoffe gut!?

V.G.

SHilb7er


Ist Bupropion ein AD?

Ja. :-)

Will ja nun regelmäßiger Sport machen, habe aber Angst, daß das nichts bringen wird.

nichts bringen wird es so oder so nicht. Deine Kondition wird besser und Sport ist gesund, so oder so. (aber ich weiss, was du meinst. Kann mir aber nicht vorstellen dass es nichts bringt. Kaloriendefizit ist Kaloriendefizit, auch mit Cipralex)

Ich hatte damals (ist 4 Jahre her) schwere Depressionen, war in einer Klinik wegen Suizidgedanken und es ging mir einfach nicht besser. Das damalige Antidepressivum half wirklich rein gar nicht. Schlechter ging es mir damit aber auch nicht.

"Gut" ist vielleicht das falsche Wort, aber ich bin nicht mehr depressiv. :-) :)^

Weshalb bekommst du das Cipralex eigentlich? Machst du eine Therapie nebenher?

lVukibxuki


Hallo Silber!

Hast ja recht, Sport ist so oder so gut, hoffe nur, das ich am Ball bleiben kann, denn so super geht es mir ja auch noch nicht...Habe öfter noch Schwindel, Rückenschmerzen, Blockaden in der HWS, die mir das Atmen erschweren.

Ja, ich hatte Ende 2003 ein Burnout, es kamen Ängste und Panikattacken dazu und ich verfiel in eine schwere Depression ( lag nur noch im Bett und habe die Wände angestarrt ). Habe dann damals Paroxat bekommen, und nach und nach ging es immer ein Stückchen vorwärts. Ich war dann für 8 Wochen in einer Klinik, was mir auch viel gebracht hat. Danach habe ich 2, 5 Jahre eine VT gemacht. Nach dem Absetzen der Medis ging es mir wirklich wieder gut. Dann wurde ich schwanger, und ab dem 4.Monat kamen so langsam wieder Ängste, dann die Hormone, die total verrückt gespielt haben...Nach der Entbindung ging es mir eine Woche lang richtig gut und dann kam urplötzlich der Schwindel wieder, und da dachte ich schon, toll.....Habe es aber immer auf die Hormone geschoben, habe nach anderen organischen Ursachen geschaut ( MRT"s ...). Der Psyche habe ich keine Beachtung geschenkt, tja und mein Körper hat geschrien, bis ich wieder am Boden war. Nach 1,5 Jahren ging es nicht mehr, ich hatte so innere unruhe, Panikattacken usw., das ich mir die Medis verschreiben lassen habe. Ich lag zum Schluß wieder nur im Bett und habe Schmerzen gehabt und habe geheult. Und nun habe ich vor 2 Monaten wieder mit der VT angefangen, was auch sein muß. Ich habe da wirklich noch ein ganzes Stück vor mir, aber ich gehe diesen Weg.

Machst du denn auch eine Therapie?

Ja, man kann schon froh sein, wenn man wenigstens so gut davor ist, das man wieder am leben teilnehmen kann. Und immer diese Geduld...

Bist du denn momentan deiner meinung nach in guter ärztlicher Behandlung?

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

KdruQeme>linxe88


Hallo Ihr Lieben,

auch ich nehme Cipralex. Habe vor der Einnahme des Medikament ständig abgenommen weil es mir sowas von beschissen ging und ich kaum mehr was essen konnte. Jetzt gehts mir wieder besser und ich befinde mich zumindest wieder im Normalbereich des Gewichtes. Wäre dies nicht der Fall gewesen, wäre ich in eine Klinik eingewiesen worden.

Mir kommt es auch so vor, dass ich richtig fett geworden bin mit Cipralex, jedoch denke ich fällt mir das nur auf, weil ich eben wieder mehr appetit habe also vorher und es mir wieder deutlich besser geht.

Vielleicht ist es ja so auch bei dir lukibuki.

Wie lange nehmt ihr denn schon Cipralex? Treten bei euch irgendwelche Nebenwirkungen auf?

lrila.li(echtSenstxein


Ich klinke mich hier mal ein... o:)

Ich nehme seit 3,5 Wochen Cipralex; in erster Linie gegen Angstzustaende.

EIne richtige Wirkung merke ich noch nicht, mein Appetit ist auch weiterhin eher auf dem Tiefpunkt.

Allerdings habe ich seit einiger Zeit kleine (entzuendliche) Wunden in der Nase und jetzt auch im Mundwinkel...kann eine Austrocknung der Nasenschleimhaeute Nebenwirkung von Cipralex sein? Hab dazu nix gefunden...

Leider leide ich u.a. an Krankheitsangst und bin jetzt natuerlich wieder auf dem besten Wege, in den weiterhin hohen Puls, Benommenheit, das zeitweise Zittern und eben die Empfindlichkeit der Schleimhaeute organische Ursachen hinein zu interpretieren... :(v

Insofern - hat jemand aehnliche Erfahrungen gemacht; bzgl. der Nasenschleimhaut?

Das die z. Zt. noch ausbeleibende psychische Besserung nichts heissen muss, weiss ich... o:)

l<uk3ibukxi


Hallo ihr!

Cipralex nehme ich seit März, die ersten zwei Wochen waren die Hölle, aber mir ging es so oder so besch..

Beim Eischleichen hatte ich viele Nebenwirkungen: Übelkeit, Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, innere Unruhe und Ängste noch verstärkter, Schwindel ( konnte nicht laufen, mußte im Bett liegen ), Kribbeln in den Armen und Händen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Herzrasen, Zwischenblutungen...

Nach 2,5 Wochen habe ich meinen Arzt angerufen, der dann meinte, wenn es innerhalb von einer Woche nicht besser aussieht, sollte ich die wieder absetzen. Zum Glück kam die Wirkung dann nach und nach. Ich habe nun diese innere Unruhe nicht mehr so extrem und bis jetzt keine Panikattacke mehr.

Das Durchschlafen in der Nacht fällt mir sehr schwer, aber dann lese ich halt. Am Tag bin ich manchmal so kaputt, das ich mich mittags mit hinlege, aber das ist dann auch gut so.

Ich will jetzt nach und nach wieder Sort treiben, das hat mir damals in der Klinik gut getan. Naja, und auch wegen dem Gewicht.

Ja, Kruemeline88, der gesteigerte Appetit ist auch so eine Nebenwirkungen, das stimmt schon, ich habe viel mehr Hunger wie vorher...

Mit der Nasenschleimhaut habe ich keine erfahrungen gemacht. Lila.liechtenstein, frag doch mal beim Arzt nach. ( Bei welchem Arzt bist du in Behandlung? ) Ich wünsche dir auf jeden Fall, das die Medis anschlagen!

V.G.

Ktruejmeli:ne88


Hallo Leute,

jetzt muss ich euch mal was fragen. Hattet ihr schon mal für längere Zeit Cipralex ausgesetzt? Ich hatte letzns mal ne Woche damit ausgesetzt, da ich weggefahren bin und meine Cipralex ausversehen zuhause liegen gelassen hatte. Ich hatte richtige Entzugserscheinungen. Hattet ihr schon mal ähnliche Erfahrungen?

l(ukibuxki


Hallo Kruemeline88!

Das hättest du gar nicht tun sollen, die Medikamente müssen Schritt für Schritt ausgeschlichen werden, man sollte es nie abrupt tun, denn dann kann es so kommen, wie es bei dir der Fall war.

Hast du sie nach der " Pause " wie gewohnt weiter genommen?

L.G.

K:rueZmeli1ne8x8


naja es war ein versehen. Bin für ne Woche weggefahren und hab die Cipralex zuhause vergessen. War echt schön dumm von mir.

Ja ich hab sie dann ganz normal weiter genommen und am zweiten Tag hörten die Beschwerden wieder auf.

Kann es irgendwelche Folgen haben, dass ich für ne Woche ausgesetzt hatte?

Lnachxmöwe


Also, Gewichtszunahme ist leider eine Nebenwirkung von Cipralex, ist auch im Beipackzettel aufgeführt und als nicht wirklich seltene Nebenwirkung beschrieben. Auf mich trifft es auch zu, ebenso Übelkeit und ein wenig Magenprobleme. Andererseits ging es mir psychisch schon nach einer Wpoche besser, auch schlafen kann ich besser. Tja, da kann man mal sehen, wie unterschiedlich das Zeugs wirkt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH