» »

Essgeräusche machen mich wahnsinnig

pVaint-ivt-co?lourVful


roomelessplace,

Du hast nicht verstanden, wie es Flokaaati meinte. Natürlich weiß er, dass es den Begriff Misophonie gibt.

Das weißt du woher?

Denn dazu passt

Ich will nicht abstreiten, dass es "Misophonie gibt". Aber das ist nichts weiter, als mal wieder ein neuer Begriff für irgendeinen Fliegenschiss, der nun als Krankheit gilt.

nicht.

[...]


Ich habe einen OT-Beitrag entfernt, bitte zurück zum Thema. Und hier nochmal für alle der Hinweis auf unsere Vorstellungen von den [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Umgangsformen grundsätzlichen Umgangsformen]] in unserem Portal.

WYattXebä[l2lchxen


Sehr befreiend, zu lesen, das es Anderen ebenso geht! Wie gut ich das alles kenne und nachvollziehen kann!

Essgeräusche können etwas ganz Grausames für empfindliche Menschen sein.

Mich würde mal interessieren, ob von den hier Betroffenen auch welche dabei sind, die zusätzlich genauso auf Atemgeräusche reagieren? Eine Kollegin von mir schnieft eher als zu atmen, es hört sich ganz schrecklich an, ich muss in Gesprächsrunden neben ihr sitzend überlegen, ob ich den Platz neben ihr wechsel - weil es auf mich fast so wirkt, als hätte sie Atemnot und ich habe festgestellt, dass ich mich so sehr da reinsteiger, dass ich in diesen Situationen anfange, selbst unweigerlich die Luft anzuhalten! Aber sie hat kein gesundheitliches Problem; sie atmet wohl seit jeher so.

Was mich auch stört, ist es, wenn Leute im Bus/Bahn oder in der Schlange im Supermarkt mir zu dicht auf die Pelle rücken. Ich hab den Eindruck, dass das alles irgendwie zusammen gehört... Andere zwingen dir ihre Nähe, ihre Geräusche, ihren Atem auf und man selbst ist wie gefangen und kann dem nicht ausweichen.

Noch nie hab ich mich darüber beschwert, weil ich Angst habe, dass ich einfach zu ... "intolerant" bin oder zu ..."unnahbar", aber der Leidensdruck ist wirklich da und irgendwie würde ich gern gegensteuern, weiß aber nicht wie!

Gern her mit den Tipps von gleichermaßen Betroffenen!

Und jetzt gerade geht es mir erstmal besser, nachdem ich diese Schilderungen hier gelesen habe. Fühlt man sich schon beim Lesen verstanden! Danke für eure Offenheit! :)^

kZat<erchaNrxlie


oooo was für ein geiler faden!

@ TE

solche geräusche sind ja durchaus ein zeichen von genuss. glaub ich jedenfalls.

aja und zum reformationstag passt das angebliche lutherzitat: warum rülpset und furzet ihr nicht? hat es euch nicht geschmacket??

hier schreiben auf sechs seiten fast nur mädels ]:D

Ich hasse aber Schmatzgeräusche überhaupt, auch wenn sie nicht vom Essen kommen.

wie ist es denn beim s..? 8-)

auch grausig?

männer sind schweine

clleaZsan-texine


Ich finde es auch super, nun zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin! Von meinem Umfeld werde ich auch immer wie ein Alien behandelt, wenn ich mich über das Kauen von Kaugummi oder Schmatzen und lautes Kauen beim Essen beschwere.

Interessant finde ich hier, was ja auch von einigen in diesem Faden bestätigt wurde: Mich stört das vor allem bei Männern. Ich sehe es auch an meinen Eltern. Wenn meine Mutter isst, stört es mich eigentlich nie. Oder zumindest nicht so sehr. Wenn mein Vater und mein Freund essen, ist es aber oft unglaublich laut und nervig. Mein Eindruck ist, dass (diese beiden) Männer - muss ja nicht für alle gelten, aber ist so meine Erfahrung - gerne möglichst viel auf 1 Mal essen und sich dabei verschätzen. Meine Mutter und ich nehmen eher kleine Bissen, schlucken dabei wenig Luft und versuchen, langsam und gründlich zu kauen. Die Besagten nehmen eher riesige Bissen, schlucken dabei extrem viel Luft und kauen möglichst schnell und effizient. Keine Ahnung, ob das so ne Mann-Frau-Sache ist...

Mich stört das alles auch nicht, solange ich selber esse, aber danach stört es mich schon %:|. Auch lautes Atmen durch den Mund bei einer Erkältung o.ä. finde ich extrem eklig und Kaugummikauen macht mich auch wahnsinnig %:|. Und ja, auch beim Sex finde ich Schmatzen eklig.AllerdingsAllerdings höre ich allgemein sehr gut, was für mich und meine Mitmenschen nicht immer leicht ist, haha.

Allerdings finde ich nicht, dass die Umwelt sich deswegen total einschränken sollte. Die Menschen um mich rum machen manchmal Kompromisse für mich, was ich sehr nett finde, und verzichten auch mal auf nen Kaugummi o.ä. Ich versuche aber auch, mich an diese unangenehmen Reize ein wenig zu gewöhnen. Das geht. Klar werde ich nie seelenruhig daneben sitzen, wenn jemand Kaffee schlürft - das darf auch niemand in meiner Nähe :-D - aber wenn man die Reize ein wenig aushält und sich klarmacht, dass gerade eigentlich nichts Schlimmes passiert, sondern etwas ganz Normales: Dass das jemand, den man mag, sein Essen mit einem genießt. Dann geht es mit der Zeit. Mittlerweile stört es mich schon viel weniger. Nennt sich Habituation und geht gut bei Hypersensibilität. Man muss es aber wollen und sinnvoll finden, die Veränderung bei sich selbst zu suchen. Und dann eben die negativen Reize mit positiven Gedanken besetzen und Stück für Stück länger aushalten. Das steigert auch die eigenen Lebensqualität enorm.

Im Kino esse ich aber auch wie ein Schwein :_D. Ich finde, da ist es so laut, dass es niemanden stören dürfte, wenn man nicht gerade direkt in der Nähe von jemandem sitzt. Ich gehe eh nur in Filme, die schon ein paar Wochen laufen, und wo man dann halbwegs alleine im Kino sitzt.

Mia}chd0ieaugenzu6x66


Ich leide auch an dieser extremen Empfindlichkeit gegenüber Ess-/Kau-/Schmatzgeräuschen.

Das löst heftige körperliche Reaktionen in mir aus, da habe ich keinerlei Kontrolle drüber.

Das ist für mich einfach nur EKLIG EKLIG EKLIG. Ich leide wirklich sehr darunter.

Was kann man denn um Himmels Willen tun, damit einem das egal ist??

Mnachdiea9ugoenzu6x66


Ins Kino gehe ich nebenbei so gut wie nicht mehr, weil es da überall raschelt und knuspert... Bärks.

nSemuxe


]:D MIR gehen essgeräsuche auch EXTREMST auf die nerven!

D;ie Bluxtlinie


Ich hasse es wenn mein Sohn schmatzt. IMMER kriegt er Ärger und lässt es trotzdem nicht!

Wenn mein Mann schlingt. Und sein Kiefer beim in den Mund schieben und kauen knackt. :/

Ich verkneife es mir meistens. Gibt nur Zoff. Er reagiert bei "Kritik" allergisch. Aber innerlich könnte ich Ihnen hauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH