» »

ich bin geschockt: person von s-bahn überfahren

d/aTr1kstzorm


Oha das ist echt heftig. Aber der Vater von meinen besten Freund ist Lokführer und bei dem haben sich auch schon 2 Menschen vorgeschmissen(selbstmord) und er war auch total durcheinander und geschockt er hat dann Urlaub bekommen und was mit Famillie und Freunden unternommen um sich davon abzulenken und siehe da es hat geholfen. Klar ist ihm das jetzt nicht vollkommen egal geschockt war er immer noch aber er saß wenigstens nich immer in der Küche und hat nix getan.

Statinxe


@ Problemkind:

Hätt ich ja gerne, nur hatte ich Angst vor dem, weil der sich immer so komisch verhalten hat... :-/ Was begründet war. Ein paar Wochen später kam raus, dass er eine Psychose hatte und einfach aufgehört hatte seine Medikamente zu nehmen...

@ suessemaus90:

Ich würde auch sagen, dass du es am besten "rauslässt". Sprich mit Freunden und Familie über dein Erlebnis und lass dich trösten.

Haben mal mit der Uni eine Fahrradexkursion gemacht und einer der Teilnehmer ist nicht aufgetaucht. Am nächsten Tag haben wir erfahren, dass er auf dem Weg zum Treffpunkt überfahren wurde. :)- Es hat uns allen echt gut getan darüber zu reden. Auch mit dem Professor. Es gab auch eine Schweigeminute vor der Vorlesung.

Verdrängen sollte man solche tragischen Vorkommnisse auf keinen Fall!

sRuess,ema"us9x0


ach ich hätte nie gedacht dass mir des mal passiert! hatte immerr angst davor!

ich bin nur froh dass ich "es" nicht gesehen habe!

@ kathleen-sarah

verständlich dass man sich nie an sowas gewöhnen kann! was wäre man denn dann für ein mensch, den sowas kalt liese?

wiederrum muss es ja aber auch solche geben die solche dinge besser verarbeiten können als andere!

was mich heute aber auch noch geschockt hat waren die ganzen schaulustigen am bhf! ich versteh nicht wie man dann noch so geil drauf sein kann um einen unfall zu sehen!

ich bin kurz nachdem des passiert is sofort in die nächste und letzte s-bahn zum ostbahnhof gefahren um nicht noch mehr mitzubekommen und hab dort frische luft geschnappt!

P'rob@lehmkinxd89


Ich werd auch nie verstehen wie man geil darauf sein kann sowas zu sehen. Ich wäre da nie hingegangen um mir das genau anzuschauen :-/

Schade das man darüber noch nichts näheres erfahren hat. Vielleicht hätte dir das geholfen. Normalerweise steht sowas in der Blöd-Zeitung ja als erstes, aber da ist noch nichts aufgetaucht. Vielleicht kommt auch garnichts, na mal sehen.

Fühl dich gedrückt ..du schaffst das :)_

sEucamedtica


Wenn in den Nachrichten nicht groß darüber berichtet wird, war es sicher ein Suizid. Schlimme Sache, ganz klar. Aber bitte nicht über diesen Menschen schimpfen, er war so verzweifelt, dass er keinen anderen Ausweg mehr sah und so eingeengt im Blickfeld, dass er nicht sah, dass er damit anderen Menschen einen Schrecken versetzt, die es mitbekommen.

P_roblwemkinxd89


Meistens wird ja über Unfälle berichtet. Vermutlich hast du Recht, dass sie nicht berichten, wenn es ein Suizid war. Oder sie wissen es noch nicht? Wobei das kann ich mir auch nicht vorstellen, waren ja genug Passanten da.. :-/

Suizid hin oder her, auch wenn er keinen anderen Ausweg mehr sah. Dann doch bitte nicht an einem vollen S-Bahnhof auf der Stammstrecke, wo es auch hätten Kinder sehen können! Besonders um diese Uhrzeit! Denn beim Isartor ist eine Schule und um diese Uhrzeit ist es nicht ungewöhnlich, dass sie da aushaben. Klar ihn wird es nicht mehr interessieren, aber das find ich das schlimme... wenn es vor anderen Leuten sein "muss" :-/

B3raver<Jun!gxe89


Das ist wirklich krass sowas mitzuerleben, aber leider passiert das viel zu oft das jemand vom Zug erfasst wird. Hoffe jemand erfährt was passiert ist und schreibt das hier rein, ich musste zum Glück noch nie sowas miterleben. Hab mal erlebt wie jemand vom Auto angefahren worden ist und sofort wieder aufgestanden, die Reaktion von dem Fahrer war seine Rettung.

Kann mir aber denken wie du dich jetzt fühlst :°_

SDatinxe


Falls es wirklich ein Suizid war, dann wird man darüber nichts lesen...

[[http://www.tagesspiegel.de/berlin/art270,2121347]]

SKatinxe


Nachtrag:

Jedenfalls wäre es für suessemaus90 schon gut zu wissen, was passiert ist... Vor ein paar Wochen gab es hier im Forum jemand, die versucht hat eine alte Frau, die auf der Straße zusammengebrochen war, wiederzubeleben. Sie hat es leider nicht geschafft, die Frau war sofort tot. :-( Klar, dass man sich danach Gedanken macht, wie es dem Mann der Frau geht (er war dabei) usw... Man kann nach so einem Erlebnis nicht so einfach abschliessen... Glaube, die Userin hat dann durch Kontaktaufnahme mit den Rettungssanis erfahren, dass der Mann wenige Tage drauf auch gestorben ist (gebrochenes Herz?). :-/

Aber im Fall der TE wird wohl eher keine Auskunft gegeben werden... Sie war ja "nur" Ohrenzeugin... :-/

sMuesse,mau&s90


hi

leider weiß ich immernoch nicht was genau war, aber ich denke auch dass es selbstmord war, da nichts darüber berichtet wird.

heute nach bin ich wieder am isartor ausgestiegen genau auf dem gleis! mir lief es eiskalt den rücken runter als ich an der stelle war!

was ich mich aber frage ist es, wie die leute von der bahn, polizei etc. pp alles in so kurzer zeit wieder in ordnung gebracht haben am isartor? ich mein sowas hinterlässt ja seine spuren.......oder?

S9aht&ine


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schienensuizid]]

Hier steht, dass die Strecke danach für eine Stunde gesperrt wird.. Scheint also recht schnell zu gehen... :-/

Kommt wahrscheinlich auf die Geschwindigkeit des Zuges an? Keine Ahnung... :-|

Hier steht was von der Feuerwehr... [[http://www.feuerwehr-arnsberg.de/index.php?option=com_einsaetze&Itemid=179&Einsatz_id=3219]]

Ich hab mich auch mal vor ein paar Monaten in einer Kneipe mit einem Bestatter unterhalten, und der meinte, dass bei einem Schienensuizid oft nicht viel übrig bleibt... Die Rettungskräfte die Leiche über mehrere hundert Meter einsammeln müssen... :-( Sorry, wenn ich das so schreibe... aber der Bestatter hat sowas wohl schon öfter erlebt, weil der die Leichen ja abholt.

b6acte4rizan8x7


das hab ich schon gesehen... nicht nur einmal... wegen solchen gibt es hie und da Verspätungen... lästig.

ZBwemrgen!frau


Mir lief es gerade eiskalt den Rücken runter... vor einem guten Jahr ist einer der Jungs mit denen ich aufgewachsen bin bei so einem Unfall gestorben. Sowas muss nicht immer Selbstmord sein. Er ist bspw. in Richtung Bushaltestelle los gerannt (war nachts der letzte Bus aus der Stadt Richtung Heimat) und hat die Straßenbahn nicht registriert. Gerade vor ein paar Tagen habe ich die Einsatzbilder der Feuerwehr gesehen. Nicht schön, aber "gut" zum Verarbeiten. Zumindest für mich.

Wenn du weinen musst, dann weine. Nicht nur direkt Beteiligte stehen nach solchen Unfällen unter Schock, dass kann auch Passanten/mehr oder weniger erfahrenen Feuerwehrleuten/RD so gehen... Und wenn du mit der Situation längerfristig nicht umgehen kannst, hol dir Hilfe (Notfallseelsorge, Psychologe - der RD kann dir bestimmt Auskunft geben oder auch Bestattungsinstitute).

Qquijntu.s


Ich hab auch mal in der U-Bahn einen Selbstmordversuch erlebt. Ich wartete auf meine U-bahn, und neben mir stand eine jüngere Frau. Auf einmal hörte ich einen Knall, dann die Bremsen quietschen und die Frau sprang auf einmal zurück vom Bahnsteig.

Ich wunderte mich warum die so abgeht, bis ich auf einmal die Blutspur von dem Waggon zum Bahnsteig gesehen hab. Dann erst ging mir ein Licht auf.

Später hab ich dann gelesen, das es eine ältere Frau war, die sich vor die U-Bahn geworfen hat. Das war schon ziemlich heftig, ohne Frage.

R9üb2en!nasUe


so stehts heute in der Bildzeitung:

S-Bahn-Chaos wegen Unfall

Notarzteinsatz am Isartor. Da ging nix mehr, gestern Mittag auf der S-Bahn-Stammstrecke. Von 12.03 Uhr bis 13.12 Uhr in beiden Richtungen gesperrt! Als eine schwer verletzte Frau (22) von den Gleisen geborgen war, wurde die Strecke wieder freigegeben. Doch dauerte es Stunden, bis sich der S-Bahn-Verkehr wieder normalisierte. Und das ausgerechnet im frühen Heimfahrer-Berufsverkehr am Freitag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH