» »

Ich bin 25 aber fühle mich wie ein Teenie

S-weet_PLadxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 25, fühle mich aber wie 15. Ich sehe zwar äußerlich wie höchstens 20 aus aber das ändert eigentlich auch nix an meinem wahren Alter. Bei mir liegt das daran dass ich ne schwere Kindheit hatte und sehr früh erwachsen sein musste. Ich hatte nicht dieses Leben wie andere (jedes WE weggehen, Spaß haben, trotzig sein). Jedesmal wenn ich irgendwelche anstalten machte mich abzukapseln wurde ich bestraft oder vor die Türe gesetzt und da ich nirgendwo anders hinkonnte bin ich jedesmal wieder Zuhause angekrochen und hab mich angepasst. Mit 18 bin ich von Zuhause weg und musste erstmal enorm vieles lernen, kam mir vor wie ein Kleinkind mit null Selbstständigkeit weil ich einerseits erwachsen sein musste aber andererseits überbehütet wurde.

Ok, das eigentliche Problem liegt darin dass ich das Bedürfnis habe alles nachzuholen was ich nicht hatte, Disco, Spaß haben etc. aber das geht erstens mal nicht weil ich an einer Angststörung leide bezüglich Menschen und zweitens die Leute mich für verrückt haben in dem Alter noch so kindisch drauf zu sein.

Meine Frage: wie geht man mit sowas um? Ich glaube mal dass ich nicht die einzigste mit dem Problem bin. Allerdings will ich nicht mit 40 auf die Idee kommen plötzlich auf Teenie machen zu müssen.

Antworten
B$l5aust?rumpxf


Hallo Sweet_Lady,

was ist denn an Disco-Besuchen kindisch? Meine Freunde und ich sind auch ungefähr Anfang 20 bis Mitte 30 und lassen es noch krachen. Disco am Wochenende, Kneipe unter der Woche, Fahrten auf Festivals und ab und zu machen wir auch mal "kindischen" Blödsinn (etwa die örtliche Tuning-Szene an unserem hiesigen Schnellrestaurant ärgern).

Falls es Dir ein Trost ist: Es gibt Leute, die werden einfach nicht "erwachsen" im allgemein als "erwachsen" verstandenen Sinn. Ich habe auch Bekannte Mitte 40, die noch so drauf sind und trotzdem fest im Leben stehen. :)^

Bezüglich der Angststörung kann ich Dir leider nichts raten - nur versichern, dass es sehr viele verschiedene Lebensentwürfe gibt, die alle ihre Berechtigung haben; inklusive der, dass man eben auch im "fortgeschrittenen Alter" noch hantieren kann, wie ein Teenager.

Liebe Grüße,

Blaustrumpf

b1ogaxn


Ich bin in deinem Alter und war in letzter Zeit auch andauernd unterwegs. Wieso auch nicht? Ich werd immer kindisch sein und das ist auch gut so :)^ Mich nerven die Leute, die immer so schrecklich erwachsen tun, die haben sicher nicht so viel Spaß wie ich

SlchwaNrzes ,B?lut


Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch! Erich Kästner

B"laus$trum}pf


@ Schwarzes Blut

Dem ist nichts hinzuzufügen. :)z

b]raxtt|on


Das einzigste was ein Erwachsener im Gegensatz zu einem Teenie können muss, ist Verantwortung zu übernehmen. Ansonsten kann man tun und lassen, was man will, solange es Niemandem schadet.

Wenn du dich kindlich fühlst, dann darfst du dich auch so benehmen. Sobald du es zulässt, wird das auch deiner Seele guttun.

L)a4dy_vMo&n{scheixn


Sobald du es zulässt, wird das auch deiner Seele guttun.

*braxtonzustimm*

Ja, das stimmt auf jeden Fall. Es wird deiner Seele guttun, wenn du dein innnerstes zulässt. Ich selber fühle mich auch so 8 - 9 Jahre jünger als ich bin, ich weis nich, ob ich mich uach groß so verhalte, kann sein, ich verhalte mich halt eben so, wie ich mich wohlfühle, und das wird dann ja wohl auch noch recht jugendlich sein. Aber niemand zweifelt mir mein Erwachsensein an (ausser mein Bruder, tja, wie Brüder nunmal sind) es is wirklich ok, wenn du dich auch so "verhälst" grade, wenn du das daran mißt weg zugehen, in Discos zu gehen, oder so. Das is total ok. Ich habe mir mit der Zeit gesagt. Hey, is das nich toll. Ich bin eine Jugendliche, und habe alle Rechte eines Erwachsenen. Sich jugendliich zufühlen is wirklich ok, auch das Gefühl zuhaben vieles was sonst in der Kindheit gemacht wurde nachzuholen. Ich mache das auch. Ich habe in meiner Jugend nich wirklich gegen meine Mutter rebelliert, damit fange ich jetzt erst an, naja, ich fühle mich ja nun auch in dem Alter in dem man gegen seine Eltern rebelliert *grins* Es is ok, wenn du darauf achtest niemanden zuschaden. Sollen die anderen doch denken was sie wollen. Ich weis es is schwer diese Einstellung zubekommen, ich habe selber einnige Jahre darum kämpfen müssen, doch wenn du diese hast, dann mach was du für richtig fühlst, nehme nur in dem Sinne auf andere rücksicht, wenn es denen schadet, weil was einen anderne nich schadet, hat auch jetzt nich in dem Sinne die Folgen, wenn du dich damit wohlühlst, dann is es ok. Du musst dich mit dir Wohlfühlen und nich in 10 oder 20 Jahren sagen, das war total blöd, dass ich damals nich zu mir stand. Wenn du merkst, das is doch nich das, was du willst, wommit du dich wohlfühlst, dann lass es auf der Stelle einfach sein und gut is. Wenn du dich damit gut fühlst mache es weiter. Aber du wirst niemals wissen, wie du dich richtig fühlst, wenn du nich mit dem beginnst wo du denkst dich richtig zufühlen. Du musst nur mit dir dein ganzes Leben lang leben, also mach dir deinn Leben so, dass du dein ganzes Leben auch mit dir aushalten kannst. Jeden anderen Menschen brauchst du nich. Und es wird genug Menschen geben die dich auch mit deiner Kindlichen art und weise lieb haben werden und zu dir stehen.

Ich glaube das war gut ausgeführt was ich denke.

Liebe Grüße Moni

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH