» »

Flugangst

SsilsGil hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und hätte gleich ein paar Fragen wegen meiner Flugangst. Es ist so, dap ich richtig, richtig Angst habe, ich habe Angst vor der Angst beim fliegen :-/

Aus diesem Grund habe ich mir für den nächsten bald anstehenden Urlaub vom Arzt etwas verschreiben lassen. Das Mittel heisst Alprazolam! Mir ist klar, daß es ein stark auf meinen Kopf wirkendes Medi ist, daß ich schnell Abhängig werden kann u.s.w.

Ich habe nicht vor das ständig zu nehmen sonder NUR vor einem Flug, damit ist diesen ohne Panik überstehe.

Ich würde gerne wissen ob ich das Medi vorher mal testen sollte? Und wie schnell wirkt es und wie fühle ich mich dabei? Ist meine Angst dann ganz weg und ich kann beruhigt in den Flieger steigen? Ich würde mir sehr über Erfahrungen von Euch freuen.

Liebe Grüss

Silsil

Antworten
SviVlsixl


Oh Schade, ich dachte vielleicht könnte mich jemand ein bisschen Aufklären. Hoffe aber noch auf Antworten :)z

Lsinau60101


Meine dringende Empfehlung. Keine Medikamente!!!!!!! Es gibt bei der Lufthans Kurse gegen Flugangst.

Ansonsen. Auto oder Bahn, aber keine Psychopharmaka nehmen !!!!

SOilsPil


Na ja, die Antwort hilft mir auf meine Fragen leider nicht weiter ;-)

Dazu kann ich aber sagen, daß ich bereits ein Flugangstseminar hinter mir habe und es hat leider nichts genutzt bei mir. Ich reise beruflich viel mit dem Flugzeug, jedesmal bin ich danach völlig fertig, muss mich dermassen im Flieger zusammenreissen da nicht rumzuschreiben und so weiter :-( Ich möchte einfach ENDLICH meinen wohlverdienten Urlaub geniessen können, geht aber nicht. Zumindest keine Vorfreude, dann im Urlaub geht es und wenn es ans Heimreisen geht bin ich die letzten Tage ein Nervenbündel.

Ich kann nichtmal sagen woher meine Flugangst kommt. Ich bin früher sehr, sehr gerne geflogen, das war für mich das schönste. Seit ich Kinder habe wird die Angst immer schlimmer. Auch vor vielen anderen Dingen wo ich vorher schon "bammel" hatte hab ich zunehmend mehr Ängste, sei es beim Autofahren als Beifahrer, Im Freizeitpark bei KINDERkarussellen... :°(

Ich will keine Angst haben, ich will mein Leben geniessen!! Dreh ich etwa durch? Wird das immer schlimmer mit der Angst? Es ist bei mir noch nicht sooo schlimm aber dennoch merke ich wie es bei mir immer heftiger wird mit Angst vor allem möglichen, schleichend.. aber sie wird grösser.

Entschuldigt das wirre Geschreibe, ich musste das jetzt irgendwie mal loswerden.

Psfötc$henla]kritz


Das Medi kenne ich leider nicht - ist es evtl. Diazepam?

LG *:)

N]i kwlas8x9


ich würde das medikament nicht vorher testen, das wäre aus meiner sicht der erste schritt, der zu einer abhängigkeit führen würde, weil dann denkst..ich muss es shcon vorher nhemen damit ich bis zum abflug dafür bereit bin.

M1iRoxLi


Meine dringende Empfehlung. Keine Medikamente!!!!!!!

Quatsch. Deine Flugangst ist pathologisch, also kann man sie auch wie eine Krankheit behandeln.

Alprazolam ist ein Benzodiazepin, ein stark wirksames Beruhigungsmittel aus der gleichen Wirkstoffklasse wie Valium (Diazepam).

Diese Substanzen machen abhängig, allerdings nicht wenn du sie ein- oder zweimal im Jahr anlässlich einer Flugreise nimmst. Das weiß auch dein Arzt und wird dir nur kleine Packungen oder einzelne Tabletten verschreiben.

Vorher probieren halte ich allerdings für sinnlos. Die Wirkung ist garantiert. Du bekommst so eine Leck-mich-am-A-Stimmung und wirst auf einem längeren Flug gut und viel schlafen.

Einen schönen Urlaub wünsche ich dir.

*:)

SQilRsil


Danke für die vielen Antworten :-) Besonders die von MiRoLi hat mir sehr! weitergeholfen (hast eine Pm). Und die Frage welche Art von Tabletten das sind hat MiRoLi ja schon beantwortet.

j`osiec81


Hallo!

Hab mir gedacht ich schreib in dem Faden weiter, passt auch dazu:

In den letzten Jahren hat sich bei mir auch so eine leichte Flugangst eingestellt - voriges Jahr hatte ich beim Start schlimmes Herzklopfen und Schwindelgefühl, bzw. verfolgt mich oft der Gedanke "Oh Gott, was ist wenn wir abstürzen?"

Ich fliege in 2 Wochen wieder, und deshalb möchte ich mir gern für den Notfall irgendwas zur Beruhigung mitnehmen. Alprazolam hätte ich zuhause und weiß auch dass es gut wirkt, nur möchte ich lieber keinen solchen "Hammer" nehmen.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln, Bachblüten u.ä. und könnte mir etwas empfehlen?

MEiRfoLMi


Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln, Bachblüten u.ä. und könnte mir etwas empfehlen?

Wenn die helfen würden, müssten sie unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. ;-D

Es spricht für die einmalige Anwendung nichts, aber auch gar nichts gegen Alprazolam.

CdhukkLelzxz


hallöchen

ich bin auch jemand der angst vor der angst hat.

fliege am 14. nach mallorca und hab da auch ein wenig angst...

habe auch alprazolam die 0.5 glaub ich. die schwächsten halt. hab die aber schon länger mal bekommen wegen meiner angststörung. habe die aber noch nie genommen weil ich ja auch angst habe/hatte neue medikamente zu nehmen. jetzt hab ich grad gelesen das man da ne leck mich am arsch einstellung bekommt und lang schläft. mal angenommen ich nehm die dann -nur wenns nich anders geht- und ich schlaf dann ewig, ich flieg aber nur 2 std.... net das man mich erstmal 5 std nimmer wach bekommt

MdiR_oLi


net das man mich erstmal 5 std nimmer wach bekommt

Doch, doch. Das geht schon.

C0hukFkelzxz


schön danke

S_iFlsixl


Ich hab sie gestern doch mal getestet... :=o um zu wissen, daß ich nicht ausgerechnet zu den seltenen Fällen gehöre wo die Tabletten eine paradoxe Wirkung haben. Ich hab ne halbe genommen, danach bin ich mit meinem Mann Auto gefahren (normalerweise bin ich ein beschissener Beifahrer, nur am mosern und Meckern und oft auch am Türgriff abreissen ;-)). Ich kann ja mal die Wirkung dieser halben Tablette beschreiben. Also ich hab mich irgendwie nicht wirklich anders gefühlt, will damit sagen nicht müde oder sonstwie belämmert. ABER ich hatte beim fahren nicht dieses das Herz rutscht in die Hose Gefühl, kein Herzhüpfen, ich sass total Entspannt neben ihm ihm Auto und das obwohl er total schnell auf der Landstrasse fuhr und es ein paar Situationen gab wo ich normalerweise zusammengezuckt wäre. Mir kam es selbst ganz komisch vor, daß ich mich eben nicht erschrocken habe, ich hab dauernd auf das Gefühl gewartet.

Nun ja, am Abend (so ca. 6 1/2 Stunden nach dem nehmen der Tablette) wollten wir noch n Film im Bett gucken. Mein Mann ist noch kurz auf die Terrasse und als er 5 min. später zurückkam hab ich geschlafen wie ein Baby ;-D und auch ziemlich fest denn normalerweise werde ich bei jedem Geräusch wach, machen wohl die zwei kleinen Kinder, da gewöhnt man sich daran. Letzte Nacht hab ich nicht mal gemerkt wie mein "grosser" zu uns ins Bett kam und heute morgen war ich so gut gelaunt wie selten morgens. Ich hab wohl mal richtig gut geschlafen :)^

Mein Fazit: Anscheinend wirkt Alprazolaml bei mir ganz gut, ich hab ja auch keine Toleranz. Ich werde also vorm Abflug, etwa ne Stunde vorher eine ganze 0,5er Alpra nehmen und dann HOFFENTLICH relaxed und Entspannt das Flugzeug betreten. Ich hab ja trotzdem schiss, daß es an diesem Tag nicht wirkt und ich mit Panik im Flieger sitze und unfähig bin meine Kinder zu beruhigen. Zum Glück fliegt mein Mann und mein Papa auch mit.

M$iR9oLxi


@ Silsil

Na siehst du, das wird schon. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH