» »

Immer dasselbe, immer werde ich runter gemacht

DCerGeplLagte hat die Diskussion gestartet


Seit Monaten geht's mir mies, immer werde ich runter gemacht, immer wird mir vorgehalten, dass ich zu nichts fähig sei. Ende 2008 starb mein Vater, der einzige Mensch auf diesem Planeten, der mir zugehört hat und mich auch verstanden hat.

Dann langsam aber sicher machen mich mein Bruder und meine Mutter immer mehr und mehr fertig. Sie behandeln mich, als wäre ich zu dumm um irgendwas richtig zu machen. Meine Freunde haben mich auch in den letzten Monaten nach und nach links liegen gelassen, obwohl ich nicht wüsste, was ich ihnen getan hätte. Ich war ja auch immer freundlich und habe niemals jemanden beleidigt oder so.

Das ich kein Selbstvertrauen mehr habe ist jetzt wohl klar. Ich habe kaum noch Freunde, hatte noch nie in meinem Leben eine Freundin und bin auch zuversichtlich, dass dies wohl so bleiben wird in Zukunft ... :°(

Mittlerweile rede ich mir selber schon ein, dass ich zu dumm für alles bin und dass ich mich lieber in eine dunkle Ecke sitzen sollte, da man mich sowieso nirgendwo duldet. Das ich hässlich bin, habe ich bereits akzeptiert. (bin 15 Jahre alt und wiege bei ungefähr 1,75m 58 Kilo)

Mein größtes Problem aber ist es, dass ich irgendwie gefühlsmäßig nichts mehr empfinde. Naja, wie soll ich's beschreiben? Normalerweise habe ich bei Dingen oder Aktionen, die mir gefallen haben wie z.B. grillen im Sommer immer sehr gefallen und dabei verspürte ich immer eine gewisse Freude, aber i-wie kommt sowas bei mir gar nicht mehr. Mir kommt alles um mich herum so eintönig vor. :-(

Ich will aber deswegen keine Therapie oder so machen, weil sonst alle in meinem Umfeld glauben, ich hätte einen Dachschaden oder sowas. Kann ich mein Problem auch selbst in den Griff kriegen? Ich habe einfach keinen Plan wie ich das anpacken sollte. Und auf Medikamente möchte ich schon gar nicht zurückgreifen.

Ich hoffe, dass mir irgendwer helfen kann, denn ich habe niemanden, mit dem ich darüber sonst sprechen kann.

mfg. DerGeplagte

Antworten
KCetpzerixn


Hast du schon mal an Bücher z.B. Selbsthilfe-Ratgeber gedacht?

Doris Wolf und Rolf Merkle

haben zusammen und einzelnen einige praktische Ratgeber geschrieben, die ich empfehlen kann.

Wenn du unter den beiden Autoren suchst gibt es da eine Reihe von Ratgebern von ihnen und beide sind "Fachleute".

Vielleicht ist für dich auch in dem Thread hier oben unter "Buchempfehlungen" von Mitgliedern etwas dabei.

Kwetzexrin


Weil du von Selbstvertrauen schreibst z.B.:

- Rolf Merkle, So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen- ein praktischer Ratgeber zur Überwindung von Minderwertigkeitsgefühlen und Selbstzweifeln.

Hkeli^a 8x0


Meine Freunde haben mich auch in den letzten Monaten nach und nach links liegen gelassen, obwohl ich nicht wüsste, was ich ihnen getan hätte

Wahrscheinlich hast du ihnen gar nichts getan, ihr seit einfach grade in einem Alter wo viele neue Interessen bekommen. Neue Freundschaften werden geknüpft, die erste Freundin, evtl beginnt eine Ausbildung, man wird mobiler durch Mofaschein ect. Da gehen viele Freundschaften in die Brüche bzw schlafen einfach ein. Geh auch du raus, knüpf neue Kontakte!

Ich habe kaum noch Freunde, hatte noch nie in meinem Leben eine Freundin und bin auch zuversichtlich, dass dies wohl so bleiben wird in Zukunft ... :°(

Mensch Junge, du bist 15!! Auch du wirst eines Tages eine Freundin haben. Und dann geht der Streß erst richtig los! Was hats die Jugend nur so eilig? :|N :|N Ich hatte meinen ersten Freund mit 16. Und das war noch zu früh!

Ich will aber deswegen keine Therapie oder so machen, weil sonst alle in meinem Umfeld glauben, ich hätte einen Dachschaden oder sowas.

Nur weil man Therapie macht heißt das nicht das man einen Dachschaden hat! :|N Da hätten aber ganz schön viele einen Dachschaden! ;-)

Mir kommt alles um mich herum so eintönig vor.

Dann wirds Zeit für was neues, glaubst du nicht? ;-)

Hast du Interessen, Hobbys? Dann hättest du schon mal einen Anfang! Evtl könntest du einem Verein beitreten, Landjugend... Fängst du evtl bald eine Ausbildung an? Auch da kannst du neue Kontakt knüpfen. Vielleicht mit anderen Azubis?

Seit Monaten geht's mir mies, immer werde ich runter gemacht, immer wird mir vorgehalten, dass ich zu nichts fähig sei. Ende 2008 starb mein Vater, der einzige Mensch auf diesem Planeten, der mir zugehört hat und mich auch verstanden hat.

Das mit deinem Vater tut mir leid, hast du da jemand zum reden? Wie gehst du mit deiner Trauer um? Wie geht deine Familie mit ihrer Trauer um? Kann mir gut vorstellen das die Situation bei euch zuhause angespannt ist und du vieles auf dich beziehst. Deine Mutter und dein Bruder sind wahrscheinlich ebenso am Ende wie du, nur werden sie vielleicht anders umgehen damit! Kannst du mit ihnen darüber sprechen? Kannst du gemeinsam mit ihnen um deinen Vater trauern? Oder wirst du in den Stand des Prügelknaben erhoben?

Es wäre schön wenn ihr wieder zusammenfinden würdet.. *:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH