» »

Psycho-Doc und erste Sitzung

sTchnecyke1Z985


@ host

Danke für deine lieben Worte. Ich hab halt eine lebhafte Phantasie und ich spinne mir gern Horrorszenarien zusammen... auch in Punkto Psychologe.

Das freut mich, wenns dir jetzt wenigstens etwas besser geht! Das glaube ich dir gern, dass man viel über sich lernt. Aber ich hab Angst vor den Schmerzen, denen ich mich stellen muss. :-/ und andererseits freue ich mich, diese Schmerzen ein bisschen hinter mir lassen zu können.

@ all

Mein Freund hat ähnliche Probleme wie ich. Und wir tendieren beide dazu, in "klaren" Momenten hochtrabende Pläne zu machen. Ich hab jetzt mit ihm gesprochen und gemeint, ich will es endlich langsam angehen (in der Beziehung und auch in Bezug auf meine Pläne, also wenige machen, aber die dann ordentlich).

Jetzt hab ich also den Termin am Freitag und zerbreche mir den Kopf, bin ängstlich und depressiv sowieso (nicht wegen dem Termin).

Heute meinte er wieder: morgen tun wir dies und das und alle (er und seine schwester und ich) müssen mitmachen. Wir müssen uns motivieren! Das geht so nicht weiter.

Aber es ist mir zu viel. Mein Schritt für diese Woche war, dass ich den Termin beim Psychologen gemacht habe und einen Zahnarzttermin (den ich schon seit 6 Wochen aufschiebe). Ich hab das Gefühl, ich kann bei seinen Plänen nicht mitmachen, weil ich keine Kraft habe. Und andererseits bin ich traurig, weil ich dann wieder diejenige bin, die "Nein" sagt und sich drückt.

Was würdet ihr machen? Euch aufraffen und bei seinen Plänen mitmachen oder auf euch selbst hören? Ich muss es noch bis Freitag schaffen, ich muss mich so konzentrieren und meine Kraft sammeln.

sNchwnecke!198x5


Entschuldigung, wenn ich nerve... aber die letzte Frage beschäftigt mich sehr und ich möchte heute noch mit meinem Freund über seine Pläne sprechen. Ich müsste mich nur entscheiden, was ich will :-( :°(

hVostW_?198x4


Danke für deine lieben Worte. Ich hab halt eine lebhafte Phantasie und ich spinne mir gern Horrorszenarien zusammen... auch in Punkto Psychologe.

War bei mir genauso ;-)

Nichts davon hat der Realität entsprochen :)*

Aber ich hab Angst vor den Schmerzen, denen ich mich stellen muss. :-/ und andererseits freue ich mich, diese Schmerzen ein bisschen hinter mir lassen zu können.

Klar, eine Psychotherapie ist kein Spaziergang. Ich sitz da auch manchmal und heul nur, wenn ich irgendwas angesprochen habe, was ich eigentlich gar niemandem erzählen wollte. Aber meistens ist es so, dass ich eine anregende Diskussion mit meiner Therapeutin habe und mit lauter neuen Ideen und Anregungen im Kopf wieder herausgehe. Ich habe dann das Gefühl, ich habe ein bißchen von dem Gewicht auf meinen Schultern bei ihr gelassen. Keine Angst, es tut auch gut ;-)

Jetzt hab ich also den Termin am Freitag und zerbreche mir den Kopf, bin ängstlich und depressiv sowieso (nicht wegen dem Termin).

Heute meinte er wieder: morgen tun wir dies und das und alle (er und seine schwester und ich) müssen mitmachen. Wir müssen uns motivieren! Das geht so nicht weiter.

Aber es ist mir zu viel. Mein Schritt für diese Woche war, dass ich den Termin beim Psychologen gemacht habe und einen Zahnarzttermin (den ich schon seit 6 Wochen aufschiebe). Ich hab das Gefühl, ich kann bei seinen Plänen nicht mitmachen, weil ich keine Kraft habe. Und andererseits bin ich traurig, weil ich dann wieder diejenige bin, die "Nein" sagt und sich drückt.

Das Dilemma kann ich verstehen. Es ist auch oft schwierig, abzuwägen, wofür man noch Kraft hat und wofür nicht. Einerseits ist es ja so: man ist depressiv und will eigentlich gar nix machen sondern nur schlafen oder rumsitzen, und da ist es sehr wichtig, dass man auch ohne Lust Dinge anfängt, von denen man denkt, man hätte nicht die Kraft dazu, einfach, weil man meistens doch feststellt, dass die Aktivität einem gut tut, und einem hilft, abzuschalten.

Andererseits ist es auch so, dass man sich am Anfang nicht zuviel vornehmen darf, weil man leicht überfordert ist oder übermüdet. Da mußte ich mich zumindest dran gewöhnen, weil ich eigentlich gerne alles gleichzeitig und noch mehr machen würde (auch teilweise der Grund für mein Burnout/Depression), aber ich mußte erstmal lernen, dass ich nur noch Kraft für ganz kleine Schritte habe. Mittlerweile habe ich wieder Kraft gesammelt und kann auch Größere gehen, aber es ist ein sehr langsamer Prozeß.

Was würdet ihr machen? Euch aufraffen und bei seinen Plänen mitmachen oder auf euch selbst hören? Ich muss es noch bis Freitag schaffen, ich muss mich so konzentrieren und meine Kraft sammeln.

Wenn du das Gefühl hast, dass du es von der Kraft her nicht schaffst, mitzumachen, würde ich das deinem Freund erklären (er weiß ja sicher von dem Termin beim Psychologen, oder?), das sollte er doch verstehen. Wenn es nur so ist, dass du ein überwältigendes Gefühl von ich-versteck-mich-unter-der-bettdecke-und-komm-heut-nicht-mehr-raus hast, dann würde ich mir in den Arsch treten. Das Gefühl hat man nämlich bei einer Depression fast ständig (siehe oben) und dagegen muß man etwas unternehmen.

s3ch)necMke1985


Hallo ihr Lieben!

in 42 Stunden ist es soweit *schwitz*

Die unglaubliche innere Unruhe und Nervosität hat sich heute endlich ein bisschen gelegt *freu*

Morgen begleite ich Schatzi zu seinem Termin. Bin schon voll gespannt, weil er den gleichen Psychologen hat wie ich (kein anderer Arzt hat so kurzifristig einen Termin frei). Dann kann ich ihn morgen schon löchern, wie der Psycho-Doc ausschaut und was für einen Eindruck er macht. |-o ich hoffe mal, der ist nett... seine Sekretärin am Telefon war jedenfalls voll süß und verständnisvoll. x:)

Zum ersten Mal hab ich das Gefühl, dass ich was verändern WILL und nicht nur verändern MUSS. Ich hoffe, diese Stimmung trägt mich bis Freitag weiter :)z

L^ärchcex2


Schnecke, alles Gute für Deinen Termin am Freitag. :)^ :)^ :)^ :)^

Viele liebe Grüße :)* :)* @:) @:)

sbchnekcke?198x5


Es geht mir schlecht. Ich komme nicht mehr runter, ich stehe innerlich so unter Strom... ich hab das Gefühl, mein Bauch krampft sich zusammen und mein Herz. So als wäre man total aufgeregt wegen etwas, aber das bin ich eigentlich nicht. Ich halte diesen Zustand nicht mehr aus, ich komme nicht mehr runter. Deshalb hab ich auch oft Suizidgedanken in solchen Phasen, weil es körperlich so unendlich quälend und anstrengend ist. Ich will, dass ALLES aufhört. Ruhe, Ruhe, Ruhe Aber so ununterbrochen, so anstrengend wie jetzt hab ich es noch nie erlebt.

Ich bin total betäubt, neben mir. Gestern wollte ich schlafen, ich war sooo müde. Aber es kam kein Schlaf, ich war so angespannt. Zuerst hab ich eine Zigarette geraucht, weil ich dachte es beruhigt mich. Dann hab ich mich mit Essen vollgestopft, weil ich dachte, es beruhigt mich. Dann hab ich 30 - 40 Notfalltropfen genommen (auf pflanzlicher Basis), weil ich dachte es beruhigt mich. Letztendlich hat mir nur Schnaps geholfen, nichts mehr zu spüren, zu schlafen. Ich bin heute wie erschlagen, aber die Anspannung hört nicht auf. Ich versuche mich abzulenken, aber das klappt nicht. Ich trinke Schnaps, um nicht verrückt zu werden, um dieses Rumoren in mir zu unterbinden... es hilft zwar, aber nur wenig. Alle halbe Stunde ein, zwei Schlucke... damit ich das Level halbwegs halten kann.

Ich bin so fertig, körperlich, seelisch, emotional. Und gerade jetzt quält mich diese Anspannung. Wenn ich in einem Raum mit anderen Menschen bin, könnte ich schreien, so aggressiv macht mich jedes Geräusch. Ich habe heute auf meinen Freund warten müssen, während er seine Therapiestunde hatte. Ich dachte, ich dreh durch, ich hab die Sekunden gezählt, der Tag geht nicht vorbei. Menschen sind mir unerträglich, ich glaub ich flipp aus.

Ich hab mir den Bauch aufgeschlitzt, aber das hilft auch nicht, obwohl mich ritzen und schneiden sonst immer beruhigt hat. Ich komm einfach nicht runter, und dabei möchte ich nur schlafen, schlafen, schlafen.

Mich wurmt auch, dass der Termin erst morgen ist. Mein Freund hat zum Thera gesagt, dass morgen seine Freundin (ich) komme (wir haben vorläufig den gleichen Thera) und der Thera hat darauf so reagiert: "Oh mein Gott!". Was soll ich davon halten? :°(

Ich würde alles tun, mir alles reinziehen, nur damit dieses scheiß Bauchkribbeln aufhört. :°( :°( :°( :°(

h9ost_1x984


Es geht mir schlecht. Ich komme nicht mehr runter, ich stehe innerlich so unter Strom... ich hab das Gefühl, mein Bauch krampft sich zusammen und mein Herz. So als wäre man total aufgeregt wegen etwas, aber das bin ich eigentlich nicht. Ich halte diesen Zustand nicht mehr aus, ich komme nicht mehr runter.

Mhhh, ich kann dir grad auch nicht helfen :°_ :°_ :°_

Mir gehts grad exakt genauso und ich bin früher von der Arbeit heim, weil ich's nicht mehr ausgehalten hab. Sonst hätt ich meinem Chef noch mein Zeug um die Ohren gehauen und das kann ich mir grad echt nicht leisten. Dann besser zu Hause, aber ich finde die Ruhe auch grad nicht. Konnte auch gestern einfach nicht schlafen und find auch alles unterträglich. Und hab keine Ahnung warum.

Sehe auch meine Therapeutin jetzt 6 Wochen lang nicht, weil unsere Urlaube sich überschneiden :°(

Sie hat mich heut morgen gefragt, ob ich's denn in der Pause hinkrieg, und ich war da noch ganz selbstsicher... :°(

Vielleicht hilft dir ruhige Musik? Atemübungen? Eine warme Dusche? Heftiger Sport? :°_

Hör auf den liebenden Teil in dir und pflege dich :)*

Letztendlich hat mir nur Schnaps geholfen, nichts mehr zu spüren, zu schlafen. Ich bin heute wie erschlagen, aber die Anspannung hört nicht auf. Ich versuche mich abzulenken, aber das klappt nicht. Ich trinke Schnaps, um nicht verrückt zu werden, um dieses Rumoren in mir zu unterbinden... es hilft zwar, aber nur wenig. Alle halbe Stunde ein, zwei Schlucke... damit ich das Level halbwegs halten kann.

Dass das keine langfristige Lösung sein kann, weißt du :°_

Mich wurmt auch, dass der Termin erst morgen ist. Mein Freund hat zum Thera gesagt, dass morgen seine Freundin (ich) komme (wir haben vorläufig den gleichen Thera)

Was heißt vorläufig? Ich würde wenn euch der Therapeut passt auf keinen Fall mehr mittendrin wechseln - sonst mußt du alles von neuem anfangen. Wie war die Stunde für deinen Freund?

und der Thera hat darauf so reagiert: "Oh mein Gott!". Was soll ich davon halten? :°(

Ich hab extra nicht den gleichen Therapeut gewählt wie mein Freund, weil ich mir blöd dabei vorgekommen wäre. Aber da bei euch ja auch die Beziehung beeinträchtigt wird, ist es vielleicht gar keine dumme Idee, wenn er euch beide hört und es auch weiß. :)*

Lass dich drücken :°_ :°_ :°_

sgchnecfkeh1985


Hallo host!

Ich weiß, ich strapaziere deine und die Geduld der Mitleser, wenn ich mich hier so auskotze. :°( Das tut mir ehrlich leid. :°( Trotzdem hat es mir ein bisschen geholfen.

Mhhh, ich kann dir grad auch nicht helfen :°_ :°_ :°_

Mir gehts grad exakt genauso und ich bin früher von der Arbeit heim, weil ich's nicht mehr ausgehalten hab. Sonst hätt ich meinem Chef noch mein Zeug um die Ohren gehauen und das kann ich mir grad echt nicht leisten.

Liebe host, du hast mir schon sehr geholfen. Wie sehr, weißt du selbst gerade vielleicht nicht. Aber alleine schon, dass du hier mitliest und dich um konstruktive Vorschläge bemühst... das schafft bei mir (das klingt jetzt kitschig) ein warmes Gefühl, Geborgenheit. Und die brauch ich jetzt. Wenn du dich auch ein bisschen auskotzen möchtest, nur zu. Vielleicht erleichtert es dich und vielleicht kann ich dir dann was dazu sagen. :)_

Konnte auch gestern einfach nicht schlafen und find auch alles unterträglich. Und hab keine Ahnung warum.

Wenn man nicht weiß warum, das ist schlimm. Dann hat man keinen Feind, den man bekämpfen kann, sondern nur ein schlimmes, diffuses Gefühl :°_

Sehe auch meine Therapeutin jetzt 6 Wochen lang nicht, weil unsere Urlaube sich überschneiden :°(

Sie hat mich heut morgen gefragt, ob ich's denn in der Pause hinkrieg, und ich war da noch ganz selbstsicher... :°(

Ach host... :°_

Bei mir schwankts auch zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. :-/ Aber sieh mal, du hast es geschafft, dir Hilfe zu holen. Du hast eine Therapeutin, die dich versteht. Weißt du eigentlich, wie stark ich das von dir (und auch von mir ;-)) finde, dass wir uns helfen lassen wollen?

Vielleicht hilft dir ruhige Musik? Atemübungen? Eine warme Dusche? Heftiger Sport? :°_

Hör auf den liebenden Teil in dir und pflege dich :)*

Ich geh jetzt auch mal spazieren, ich hab das Gefühl im Haus ersticke ich. Und ich steck mir den Ausdruck von deiner Technik ein, das versuche ich dann in der Natur :)z

Letztendlich hat mir nur Schnaps geholfen, nichts mehr zu spüren, zu schlafen. Ich bin heute wie erschlagen, aber die Anspannung hört nicht auf. Ich versuche mich abzulenken, aber das klappt nicht. Ich trinke Schnaps, um nicht verrückt zu werden, um dieses Rumoren in mir zu unterbinden... es hilft zwar, aber nur wenig. Alle halbe Stunde ein, zwei Schlucke... damit ich das Level halbwegs halten kann.

Dass das keine langfristige Lösung sein kann, weißt du :°_

Ja, ich weiß. Ich mag Alkohol eigentlich nicht besonders, aber ich war so hilflos.

Was heißt vorläufig? Ich würde wenn euch der Therapeut passt auf keinen Fall mehr mittendrin wechseln - sonst mußt du alles von neuem anfangen.

Der Thera hat halt heute zu meinem Freund gemeint, er wisse nicht, ob er uns beide behalten kann und will. Bin davon auch nicht begeistert. :-( Aber ich schaus mir halt erst Mal an, vielleicht kann ich eh nicht mit ihm und dann müsste ich sowieso wechseln

Wie war die Stunde für deinen Freund?

Der ist heute auch ganz aufgewühlt. Für ihn war alles noch ganz neu (ich hab halt in med1 schon ein bisschen rumgelesen) und er ist etwas aufgewühlt. Die Gefühle dem Thera gegenüber sind bei ihm auch zwiespältig (der Thera hat versucht, einige innere Widersprüche im Gespräch aufzudecken und so). Aber ich hab gemeint, das ist vielleicht gut so, sonst stürzt man sich wieder in eine falsche Euphorie. Der Therapeut ist halt auch nur ein Mensch.

Ich bin vom Geschilderten her halt ganz angetan. Mir ist ein bohrender Hinterfrager lieber, als einer, der mir nur das Händchen halten will. Letzteres wäre zwar schonender für mich, würde mir aber nicht besonders viel bringen.

Ich hab extra nicht den gleichen Therapeut gewählt wie mein Freund, weil ich mir blöd dabei vorgekommen wäre.

War eigentlich auch nicht meine Intention, aber ich wollte unbedingt zu einem Mann (ich kann mit Männern einfach besser reden). Und da war er halt als einziger so kurzfristig frei. :-/

Aber da bei euch ja auch die Beziehung beeinträchtigt wird, ist es vielleicht gar keine dumme Idee, wenn er euch beide hört und es auch weiß. :)*

In der Hinsicht bin ich noch ganz unschlüssig, ob es mir ge- oder missfällt. Ich hätte eigentlich auch lieber einen für mich ganz alleine. Aber mal sehen, was sich so entwickelt :)^

Lass dich drücken :°_ :°_ :°_

Lass dich zurückdrücken :)_ :)_ :)_ :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)*

h-ost_W198/4


Hey du *:)

Ich weiß, ich strapaziere deine und die Geduld der Mitleser, wenn ich mich hier so auskotze. :°( Das tut mir ehrlich leid. :°(

Also mir tut's auch gut, eine "Mit-Leidende" zu haben. ;-)

Liebe host, du hast mir schon sehr geholfen. Wie sehr, weißt du selbst gerade vielleicht nicht.

Das freut mich :)*

Aber alleine schon, dass du hier mitliest und dich um konstruktive Vorschläge bemühst... das schafft bei mir (das klingt jetzt kitschig) ein warmes Gefühl, Geborgenheit. Und die brauch ich jetzt.

Oh, ich auch...

Wenn du dich auch ein bisschen auskotzen möchtest, nur zu. Vielleicht erleichtert es dich und vielleicht kann ich dir dann was dazu sagen. :)_

Danke :-)

Ich muß gleich los, bei einem Umzug helfen. Lenkt mich hoffentlich ab. Werd aber später bestimmt wieder hier sein...

Wenn man nicht weiß warum, das ist schlimm. Dann hat man keinen Feind, den man bekämpfen kann, sondern nur ein schlimmes, diffuses Gefühl :°_

Ja, das ist ziemlich beschissen :-/

Bei mir schwankts auch zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. :-/ Aber sieh mal, du hast es geschafft, dir Hilfe zu holen. Du hast eine Therapeutin, die dich versteht. Weißt du eigentlich, wie stark ich das von dir (und auch von mir ;-)) finde, dass wir uns helfen lassen wollen?

Ja, du hast schon recht :)z

Ich geh jetzt auch mal spazieren, ich hab das Gefühl im Haus ersticke ich. Und ich steck mir den Ausdruck von deiner Technik ein, das versuche ich dann in der Natur :)z

Gute Idee. Sollte ich auch mal machen, aber ich leb leider in der Stadt, da komm ich nicht so einfach raus.

Ich bin vom Geschilderten her halt ganz angetan. Mir ist ein bohrender Hinterfrager lieber, als einer, der mir nur das Händchen halten will. Letzteres wäre zwar schonender für mich, würde mir aber nicht besonders viel bringen.

Seh ich auch so. Manchmal wäre mir auch lieber, wenn meine Therapeutin mehr bohren würde, als sie es schon tut ;-)

War eigentlich auch nicht meine Intention, aber ich wollte unbedingt zu einem Mann (ich kann mit Männern einfach besser reden). Und da war er halt als einziger so kurzfristig frei. :-/

Lustig, ich wollte unbedingt zu einer Frau ;-D

Mittlerweile würde ich aber auch zu einem Mann gehen.

*:) *:) *:) *:)

Bis später und falls wir uns nicht mehr hier sehen, viel Glück morgen :)* :)* :)*

LVä#rchxe2


Hallo Schnecke, das tut mir alles so leid, was Du geschrieben hast. Wie soll man Dir nur helfen!!!!:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*:)

Warte einfach mal den morgigen Termin ab, vielleicht geht es Dir hinterher ein bißchen besser. Weißt Du, mir ging es

auch schon so schlecht, daß ich verzweifelt war. Habs auch probiert mit Alkohol, um meine Gedanken zu dämpfen.

War auch sehr aufgeregt bei meiner 1. Therapiestunde, nach einiger Zeit habe ich mich dann sogar darauf gefreut.

Ich habe zu meinem Therapeuthen einen sehr guten Dreh, mir ging es dann trotz der Therapie und den Medikamenten

immer wieder mal sehr schlecht. Aber so was braucht einfach seine Zeit und der eigene Wille ist genauso wichtig

wie die Medis.

Schnecke, ich wünsche Dir alles Gute, grüble nicht zu viel, das habe ich jahrelang gemacht, es wird dadurch nur

alles schlimmer.

Alles Gute für morgen. @:) @:) :°_ :°_

hLost_1T984


So, bin wieder zurück vom Umzug *:)

Hat wirklich gut getan, die Ablenkung. Jetzt bin ich etwas ausgepowert und hab eine Beschäftigung für's WE ergattert :-)

sVchneckey1985


@ Lärche

Hallo Schnecke, das tut mir alles so leid, was Du geschrieben hast. Wie soll man Dir nur helfen!!!!

Liebe Lärche, alleine das Zuhören hilft mir sehr viel. Wenn ich hier mal alles niederschreiben kann, was ich sonst in meinen kühnsten Gedanken niemandem sagen kann.

Warte einfach mal den morgigen Termin ab, vielleicht geht es Dir hinterher ein bißchen besser. Weißt Du, mir ging es auch schon so schlecht, daß ich verzweifelt war. Habs auch probiert mit Alkohol, um meine Gedanken zu dämpfen.

War auch sehr aufgeregt bei meiner 1. Therapiestunde, nach einiger Zeit habe ich mich dann sogar darauf gefreut.

Ich freu mich auch auf morgen. Ich hoffe, ich krieg ein paar ADs oder andere Medikamente, die mir in diesen Unruhezuständen helfen können.

Ich habe zu meinem Therapeuthen einen sehr guten Dreh, mir ging es dann trotz der Therapie und den Medikamenten immer wieder mal sehr schlecht. Aber so was braucht einfach seine Zeit und der eigene Wille ist genauso wichtig wie die Medis.

Ja, der Wille ist sehr wichtig. Und so schwach ich heute auch bin, so sehr habe ich diese Momente gebraucht um zu verstehen, dass es so nicht weitergeht. DAS ist der Punkt, an dem ich die Therapie auch selbst will, weil ich die Selbstqual zum Exzess getrieben habe und gesehen habe, dass nichts Gutes dabei herauskommt.

Alles Gute für morgen.

Danke @:) ich freu mich drauf (obwohl ich doch etwas Herzflattern haben werde morgen), aber weiter abwärts kanns nicht mehr gehen. Anbei auch ein paar Kraftsternchen für dich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Die braucht man, wenn man an so harten Fronten kämpft @:)

@ host

Hey, cool. Was machst du denn am WE? Geht da der Umzug weiter?

Ich bin heute im Park spazieren gegangen und auch ein bisschen gelaufen. Der Wald und die Dämmerung beruhigen mich immer ein bisschen. Ich war zwar danach zwar nicht völlig cool, aber es hat mich etwas beruhigt.

Jetzt bin ich bereit für morgen.

Ich meld mich dann sicher hier, wie es gelaufen ist.

sochnNecke1x985


PS: ich hab meinem Freund erklärt, dass in Gegenwart von anderen Menschen oder körperlicher Nähe voll die Panik kriege. Da hat er sich freiwillig bereit erklärt auf der Couch zu schlafen, damit ich das Bett ganz alleine habe. Das ist so lieb und süß. Wieder ein Lichtblick für den ich nicht viel tun musste.

Darum geh ich jetzt auch in mein rieeeesen Bett und werd hoffentlich gut schlafen :)z

h8ost_1p984


Hey, cool. Was machst du denn am WE? Geht da der Umzug weiter?

Nee, aber ich hab mich mit ein paar Leuten vom Umzug zum Tanzen verabredet :-)

Da ist ein Konzert, zu dem ich eigentlich unbedingt will, aber ich hatte bisher niemanden gefunden, der mit mir hinwill, weil so viele Leute grad im Urlaub sind... deswegen wär ich fast zu Hause geblieben. Jetzt hab ich mir aber das Ticket geholt und bin bereit, Samstag abzurocken :)z

Jetzt bin ich bereit für morgen.

Ich meld mich dann sicher hier, wie es gelaufen ist.

Das freut mich :)^

Ich bin mal gespannt. Um wieviel Uhr ist dein Termin?

h2ostQ_198x4


ich hab meinem Freund erklärt, dass in Gegenwart von anderen Menschen oder körperlicher Nähe voll die Panik kriege.

das hab ich auch manchmal. da krieg ich richtig atemnot. :-/

schlaf gut :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH