» »

Psycho-Doc und erste Sitzung

s{ch)necke1E98h5


Hallo ihr Lieben!

Ich habs überlebt! ;-) :-) :-D

Die ersten 5 / 10 Minuten waren etwas komisch und peinlich, aber danach gings gut. Ich konnte vieles sagen, wo ich mir nie gedacht hätte, dass ich es rausbringe. Das To-Do-Liste-machen hat mir also doch was gebracht :-)

Ich hab einen ziemlich guten Eindruck von meinem Thera, auch wenn mir scheint, dass er mich in einigen Punkten vielleicht etwas falsch verstanden hat. Aber mir ist lieber, er nimmt meine Probleme vielleicht etwas zu ernst, als das Gegenteil. Zumindest hab ich es geschafft, einen Draht zu ihm aufzubauen (was mir bei einer anderen Therapeutin überhaupt nicht gelungen ist) und ihm zu vertrauen. Nur die vorläufige Diagnose und die Therapievorschläge haben mich ein bisschen geschockt :-o :-o da hab ich erstmal dran zu kauen.

Vor allem muss ich mich entscheiden, was für eine Therapieform ich will bzw. ob ich es schaffe, die beiden Strategien, die er mir vorgeschlagen hat, durchzuziehen :-/

Mal sehen... am nächsten Freitag hab ich wieder einen Termin bei ihm (er ist übrigens Psychiater). Er hat mir auch Medikamente verschrieben, mal sehen, wie ich mit denen zurechtkomme :-/ gegen die innere Unruhe wollte er mir erst nichts verschreiben (Benzodiazepine), ich hab ihn dann aber doch überzeugt, dass ich keine zwei Wochen (bis die AD wirken) ohne Schlaf auskommen kann (hab heute nur 3,5 std. schlafen können :°( ). Das hat er dann wohl eingesehen.

@ host

Nee, aber ich hab mich mit ein paar Leuten vom Umzug zum Tanzen verabredet

Schön! Tanzen ist ja so gesund, nicht nur für die Psyche, sondern auch Physisch :)z

wie gehts dir heute so? Alles im grünen Bereich?

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Lärche

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

hcos_t_Y19x84


Hallo schnecke *:)

Ich habs überlebt! ;-) :-) :-D

Siehst du :)*

Die ersten 5 / 10 Minuten waren etwas komisch und peinlich, aber danach gings gut. Ich konnte vieles sagen, wo ich mir nie gedacht hätte, dass ich es rausbringe. Das To-Do-Liste-machen hat mir also doch was gebracht :-)

Das ist super :)^ :)z

Ich hab einen ziemlich guten Eindruck von meinem Thera, auch wenn mir scheint, dass er mich in einigen Punkten vielleicht etwas falsch verstanden hat.

Das ist ganz normal. Am Anfang, wenn er dich noch nicht kennt, kann er einfach nicht alles genau so verstehen, wie es gemeint ist - oft versteht man sich ja selbst auch nicht genug, um es akkurat auszudrücken :=o

Das war bei meiner Therapeutin auch so, und mittlerweile versteht sie sehr gut, wie ich denke. :)^

Nur die vorläufige Diagnose und die Therapievorschläge haben mich ein bisschen geschockt :-o :-o da hab ich erstmal dran zu kauen.

Was hat er denn vorgeschlagen?

Ich bin damals mit absicht nicht zu einem Psychiater sondern zu einem "psychologischen Psychotherapeut", weil das keine Ärzte sind und ich auf keinen Fall Medikamente nehmen wollte. Allerdings ist es in deinem Fall denk ich schon ganz ratsam, wenn du für's erste etwas verschrieben bekommst.

Vor allem muss ich mich entscheiden, was für eine Therapieform ich will

Das konnte ich damals nicht. Eins meiner Riesenprobleme ist ja Entscheidungsschwäche, weil meine Ma immer alles entschieden hat, bevor ich mir überhaupt eine Frage dazu stellen konnte. Dass ich nichtmal auswählen konnte, was für eine Therapie ich für besser halte, fand sie damals sehr süß ;-D

Er hat mir auch Medikamente verschrieben, mal sehen, wie ich mit denen zurechtkomme :-/

Was hast du denn bekommen?

Schön! Tanzen ist ja so gesund, nicht nur für die Psyche, sondern auch Physisch :)z

ja :)^

wie gehts dir heute so? Alles im grünen Bereich?

Ich bin zwar immer noch sehr unruhig (was auch daran liegen mag, dass ich meinen Freund schon 2 Wochen nicht gesehen hab und die letzten paar Tage nicht mit ihm reden konnte, weil er unterwegs war), aber es geht einigermaßen - hab ja jetzt auch Urlaub und trinke gerade gemütlich einen Ouzo mit Pfefferminzlikör :-q

Es geht also ganz gut denk ich... momentan. Wollte heut auch noch ins Fitnessstudio.

sIchFnencUkea19x85


Ich hab einen ziemlich guten Eindruck von meinem Thera, auch wenn mir scheint, dass er mich in einigen Punkten vielleicht etwas falsch verstanden hat.

Das ist ganz normal. Am Anfang, wenn er dich noch nicht kennt, kann er einfach nicht alles genau so verstehen, wie es gemeint ist - oft versteht man sich ja selbst auch nicht genug, um es akkurat auszudrücken :=o

Das war bei meiner Therapeutin auch so, und mittlerweile versteht sie sehr gut, wie ich denke.

Ja, das sind die üblichen Missverständnisse, damit hatte ich auch gerechnet. Ich bin halt so froh, dass er mir wirklich einen Halt gegeben hat. Gesagt hat er heute noch nicht viel, aber einige Dinge, die er mir gesagt hat (Schuldgefühle) waren für mich ganz neu, obwohl sie doch so nahe lagen :)z

Was hat er denn vorgeschlagen?

Zuerst hat er mir nur Gruppentherapie vorgeschlagen. Ich hab dann gesagt, dass ich mich dafür noch nicht bereit fühle. Als wir weiter geredet haben, ist er dann dazu übergegangen, mir Einzel- und Gruppengespräche kombiniert zu empfehlen. Da muss ich mir erst noch eine Meinung bilden :-/

Ich bin damals mit absicht nicht zu einem Psychiater sondern zu einem "psychologischen Psychotherapeut", weil das keine Ärzte sind und ich auf keinen Fall Medikamente nehmen wollte. Allerdings ist es in deinem Fall denk ich schon ganz ratsam, wenn du für's erste etwas verschrieben bekommst.

Ich bin auch ganz froh, dass ich Medis bekommen habe, ehrlich gesagt hab ich mri das sogar gewünscht. Weil ich halt sehe, dass ich alleine mit gutem Willen nicht auf ein gutes seelisches Niveau komme. Ich muss erst mal Kraft tanken und hoffe, die Medis helfen mir dabei

Eins meiner Riesenprobleme ist ja Entscheidungsschwäche

ich musste grad schmunzeln. Da haben wir wohl wieder was gemeinsam :)_

Was hast du denn bekommen?

Antidepressiva und was für die nervösen Zustände. Weil die ADs am Anfang Nervosität noch verstärken hab ich Angst gehabt, die zwei Wochen bis die ADs anschlagen ganz ohne Unterstützung dazustehen.

dass ich meinen Freund schon 2 Wochen nicht gesehen hab und die letzten paar Tage nicht mit ihm reden konnte, weil er unterwegs war

Was macht er denn? Ist er im Urlaub oder habt ihr eine Fernbeziehung?

Das ist natürlich blöd, dass er nicht da sein kann, wenn du ihn zur Ablenkung bräuchtest :-/ aber wenigstens lässt du es dir gut gehen, auch wenn ich persönlich lieber regenwasser als

Ouzo

trinken würde. ;-)

hlost_1a9x84


Ja, das sind die üblichen Missverständnisse, damit hatte ich auch gerechnet. Ich bin halt so froh, dass er mir wirklich einen Halt gegeben hat. Gesagt hat er heute noch nicht viel, aber einige Dinge, die er mir gesagt hat (Schuldgefühle) waren für mich ganz neu, obwohl sie doch so nahe lagen :)z

Ja, so war das bei mir auch ;-) Man denkt halt einfach durch die Gespräche viel mehr über sich nach.

Ich war aber auch schon auf einigen falschen Fährten.

Zuerst hat er mir nur Gruppentherapie vorgeschlagen. Ich hab dann gesagt, dass ich mich dafür noch nicht bereit fühle. Als wir weiter geredet haben, ist er dann dazu übergegangen, mir Einzel- und Gruppengespräche kombiniert zu empfehlen. Da muss ich mir erst noch eine Meinung bilden :-/

Mh, damit hätte ich auch ein Problem. Ich wußte gar nicht, dass das existiert!

Meine Thera hat mir Therapie im Liegen vorgeschlagen. Weil man da den Therapeut nicht sieht und wohl besser loslassen kann. Und ich muß ja immer die Kontrolle haben :-( Das haben wir noch nicht gemacht, weil ich ihr gesagt habe, dass ich mich nicht bereit dafür fühle, aber ich denke, es würde mir helfen. Nur wenn ich da bin, will ich um's verrecken nicht auf die Couch :-/

Eins meiner Riesenprobleme ist ja Entscheidungsschwäche

ich musste grad schmunzeln. Da haben wir wohl wieder was gemeinsam :)_

;-D :)_

dass ich meinen Freund schon 2 Wochen nicht gesehen hab und die letzten paar Tage nicht mit ihm reden konnte, weil er unterwegs war

Was macht er denn? Ist er im Urlaub oder habt ihr eine Fernbeziehung?

Er ist im Urlaub. Zum Glück bin ich bald bei ihm x:)

Das ist natürlich blöd, dass er nicht da sein kann, wenn du ihn zur Ablenkung bräuchtest :-/ aber wenigstens lässt du es dir gut gehen, auch wenn ich persönlich lieber regenwasser als Ouzo trinken würde. ;-)

Ja, war vielleicht nicht die schlaueste Entscheidung. Hab auch etwas Mühe zu tippen :-/

Aber mir war einfach danach :°(

s(chnecOke19%85


Ja, so war das bei mir auch ;-) Man denkt halt einfach durch die Gespräche viel mehr über sich nach.

Das tue ich eh schon viel zu viel :-/

Ich war aber auch schon auf einigen falschen Fährten.

Naja, wenn man immer richtig liegen würde, dann bräuchte man keine Therapie :-/ meine gedanken drehen sich halt oft im Kreis. Da heißt es dann, den Kreis durchbrechen

Ich wußte gar nicht, dass das existiert

Ich wusste das zwar, aber nicht, dass es eine eigene Therapieform ist. Ich dachte eher, dass das eine untergeordnete Rolle spielt, so als Zusatz-Therapie auf freiwilliger Basis.

Meine Thera hat mir Therapie im Liegen vorgeschlagen. Weil man da den Therapeut nicht sieht und wohl besser loslassen kann. Und ich muß ja immer die Kontrolle haben :-( Das haben wir noch nicht gemacht, weil ich ihr gesagt habe, dass ich mich nicht bereit dafür fühle, aber ich denke, es würde mir helfen. Nur wenn ich da bin, will ich um's verrecken nicht auf die Couch

Was genau hält dich denn zurück? Dass du dich innerlich einfach nicht überwinden kannst oder eine bestimmte Angst?

Er ist im Urlaub. Zum Glück bin ich bald bei ihm

Hey, wohin gehts denn? Ich finde es toll, dass du es dir gut gehen lässt! ich bin auch oft ein kontroll-freak und kann mir grade dann nichts selbst gönnen. @:) das ist schon mal viel wert! @:)

Ja, war vielleicht nicht die schlaueste Entscheidung. Hab auch etwas Mühe zu tippen :-/

Aber mir war einfach danach

Hey, süße, hör auf dein Herz. Solange du dich nicht ins Koma säufst, macht ein Gläschen echt nicht die Welt aus! :)* @:) :°_

hnost-_17984


Ja, so war das bei mir auch ;-) Man denkt halt einfach durch die Gespräche viel mehr über sich nach.

Das tue ich eh schon viel zu viel :-/

Ja, stimmt, hast recht, ich eigentlich auch - aber man denkt da plötzlich ganz anders über sich nach. Ich bin schon öfters aus einer Stunde rausspaziert und war richtig glücklich, weil ich total interessante Dinge über mich herausgefunden hatte.

Naja, wenn man immer richtig liegen würde, dann bräuchte man keine Therapie :-/

Stimmt schon ;-D

Meine Thera hat mir Therapie im Liegen vorgeschlagen. Weil man da den Therapeut nicht sieht und wohl besser loslassen kann. Und ich muß ja immer die Kontrolle haben :-( Das haben wir noch nicht gemacht, weil ich ihr gesagt habe, dass ich mich nicht bereit dafür fühle, aber ich denke, es würde mir helfen. Nur wenn ich da bin, will ich um's verrecken nicht auf die Couch

Was genau hält dich denn zurück? Dass du dich innerlich einfach nicht überwinden kannst oder eine bestimmte Angst?

Ich hab wahnsinnige Angst vor Kontrollverlust. Jetzt nicht speziell bezogen auf diese Situation, sondern generell. Ich muß immer alles kontrollieren (wenn nötig 10 Mal nacheinander) und alles im Blick haben und über alles nachgedacht und geplant haben. Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich mein Leben nicht auf die Reihe kriegen kann. Und ich kann nur ganz ganz schwer Verantwortung abgeben.

Hey, wohin gehts denn? Ich finde es toll, dass du es dir gut gehen lässt! ich bin auch oft ein kontroll-freak und kann mir grade dann nichts selbst gönnen. @:) das ist schon mal viel wert! @:)

Ja, ich hab mir vorgenommen, dass ich mir absolut gar keine Gedanken über meine Arbeit mache. Es geht nach Osteuropa x:)

Ja, war vielleicht nicht die schlaueste Entscheidung. Hab auch etwas Mühe zu tippen :-/

Aber mir war einfach danach

Hey, süße, hör auf dein Herz. Solange du dich nicht ins Koma säufst, macht ein Gläschen echt nicht die Welt aus! :)* @:) :°_

Klar, aber ich hab immer auch ein bißchen Angst, dass ich es damit übertreibe, zumal mein Freund auch sehr viel trinkt.

s.chntecke1x985


Hallo ihr Lieben!

Heute gehts mir psychisch besser, dafür physisch schlechter :-/

Ich hab heute mit den ADs angefangen und die erste Tablette geschluckt. Nach zwei Stunden wurde ich plötzlich ganz ruhig, aber auch Übelkeit und Schwindel setzten ein. Ich lieg jetzt auf der Couch rum und fühl mich krank und schwach. Ich sollte morgen arbeiten, mal sehen, wie es mir bis dahin geht. Ich hab keine Ahnung, wann ich morgen die Tablette schlucken soll, damit ich den Arbeitstag überstehe. Ich denke, ich werde sie erst gegen Abend nehmen (obwohl mir der Arzt morgens / mittags empfohlen hab), denn ich möchte mich morgen nicht mehr so krank fühlen.

Mal sehen, ob ich es schaffe, nachher was zu essen.

Zumindestens mit dem Schlafen hat es heute gut geklappt und ich fühle mich ausgeruht. Wenn mir jemand sagen kann, wie lange diese Nebenwirkungen so akut sind, wär ich froh. Ich kann schließlich nicht 2, 3 Wochen krank sein, bis die Medis richtig wirken :-/

Lg @:) :)*

hkost#_1984


Oje du Arme :°_ :°_

Zu den ADs kann ich dir nichts sagen, hab nie welche genommen.

Ich wünsch dir, dass die Nebenwirkungen schnell verschwinden :)* :)*

Ich komm grad vom Tanzen wieder und hab vor dem Konzert nochmal mit meinem Freund telefoniert, hat gut getan :)z

schnecke es kann sein dass ich morgen nicht mehr zu med1 komme, ich muß zu meinen Eltern (und beichten, dass ich jetzt nen Motorradführerschein hab :-/) und am Montag flieg ich 2 Wochen zu meinem Freund x:)

Dann wünsch ich dir ganz viel Durchhaltevermögen und wir lesen uns danach :)*

sCchneckRe1<985


Hallo host!

Falls du doch noch da bist, wünsch ich dir einen guten Flug und viel Spaß im Urlaub :p>

Osteuropa ist einfach toll, das möchte ich auch mal bereisen!

Alles Gute! @:)

h5ost_<198x4


Danke *:) @:)

Bin doch früher nach Hause gekommen und kann jetzt eh nix mehr produktives machen, weil ich so hibbelig bin ;-D *:)

Kvet9zexrin


Hallo mal wieder,

Gut, daß du dich auf das Gespräch vorbereitet hast.

Gut auch, daß es ganz gut mit dem Therapeut zusammengepaßt hat.

Was hat er denn für Strategien vorgeschlagen?

Mit den Medikamenten würde ich noch keine Panik kriegen, der Körper muß sich darauf ja erst noch einstellen. Erst wenn die Nebenwirkungen nicht verschwinden würde ich nochmal ausführlich deswegen Rücksprache mit dem Psychiater nehmen.

s|chanecYkxe1985


Hallo Ketzerin, lieb dass du schreibst! @:)

Was hat er denn für Strategien vorgeschlagen?

Strategie ist momentan, dass ich AD nehmen soll, sowie Gruppen- und Einzeltherapie. Das mit den Medikamenten macht mich grad voll fertig. Ich WILL ja alles tun, aber in der Realität ist es nicht so einfach, einfach mal ein paar Wochen krank zu sein. Ich muss Geld verdienen, immerhin bezahlt sich ja die Miete und die Betriebskosten nicht von alleine. Zudem hab ich gestern keine Medis nehmen können, weil ich heute dringend zum Zahnarzt muss und ich gestern arbeiten musste. Beides hätte ich mit Übelkeit und Schwindel nicht geschafft und schon bin ich enttäuscht von mir, dass ich mich so hängen lasse. Auch die psychischen Nebenwirkungen sind nicht ohne, ich bin zwar irgendwie ruhiger geworden, aber im nächsten Moment wieder total verzweifelt. Ich kann nicht glauben, dass ich krank bin, so blöd das auch klingt. Und gleichzeitig will ich alles, alles, alles machen, damit es mir wieder besser geht. Bin momentan halt voll verwirrt.

Mit den Medikamenten würde ich noch keine Panik kriegen, der Körper muß sich darauf ja erst noch einstellen. Erst wenn die Nebenwirkungen nicht verschwinden würde ich nochmal ausführlich deswegen Rücksprache mit dem Psychiater nehmen

Ich war nicht darauf vorbereitet, dass es so hart wird. Und wie schon gesagt, ich kann mein "reales" Leben nicht einfach abstellen, nur weil mir speiübel ist und ich total labil bin und neben mir stehe (konnte am Samstag teilweise keinen klaren Gedanken mehr fassen).

Ich denke, ich warte jetzt bis Freitag ab und spreche dann nochmal mit meinem Thera :-/

Kketz]er"ixn


Ach so, das meinte er mit Strategie!

Hört sich doch ganz gut an.

Von einem Tag oder so kannst du noch keine Wunder von dem Medikament erwarten. Habe Geduld.

Du solltest auch nicht so hart mit dir sein.

Es ist schwer, den Tatsachen z.B. dem Kranksein ins Gesicht zu sehen, das verstehe ich.

Ja, sprich doch am Freitag nochmal mit ihm. Dann ist auch einiges an Zeit vergangen.

s~chnexcke1z98x5


@ Ketzerin

Von einem Tag oder so kannst du noch keine Wunder von dem Medikament erwarten. Habe Geduld.

Ich hab schon am ersten Tag gemerkt, dass es mir psychisch besser ging. Zumindest in der akuten Wirkungsphase des Medikaments (so 8,9 Stunden). Ich hab meinen Doc vorhin angerufen und ihm meine Probleme geschildert, da meinte er, dass wir es mit einem anderen Medikament versuchen wenn ich das so schlecht vertrage. Also krieg ich am Freitag (nächster Termin) neue Medis verordnet. Komisch find ich nur, dass er so betonte, dass ich die angebrochene Packung AD mitbringen soll :-/

Zu:

Ich kann nicht glauben, dass ich krank bin, so blöd das auch klingt.

und

Es ist schwer, den Tatsachen z.B. dem Kranksein ins Gesicht zu sehen

Ich zweifle seit heute schon wieder, dass ich krank sein könnte, dass mit mir etwas nicht stimmt. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass diese Stimmungstiefs zu meinem Charakter gehören :-/ Ich tue mich auch bei körperlichen Krankheiten schwer, diese zu akzeptieren. Wenn ich nicht 39 Grad Fieber habe, bleibe ich nicht im Bett. Warum? Weil mir dann eine Stimme zuflüstert "Das machst du nur, weil du zu faul bist, um auf die Uni zu gehen." Zum Thema Psychologie hab ich halt das Gefühl, dass ich mir das nur einbilde, damit ich Aufmerksamkeit bekomme. Klingt ziemlich paranoid, aber ich vertraue mir in dieser Hinsicht selbst nicht. :-/ Das ist voll scheiße. Bei mir schleichen sich jetzt schon die Gedanken ein, am Freitag nicht mehr hinzugehen. :°(

Obwohl ich ihn voll mag x:)

K#etz2erixn


Naja, wenn ich 'dran denke, daß du noch Befürchtungen hattest, es wäre ein alter Sack... ;-)

Wie alt schätzt du ihn denn?

Kannst ihn ja direkt am Freitag mal 'drauf ansprechen, was das mit der angebrochenen Packung sollte. Mir fällt dazu auch nichts ein, würde mich auch mal interessieren, außer er will genau überprüfen, wieviele du schon genommen hast. Hat er schon das neue Medikament genannt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH