» »

Psycho-Doc und erste Sitzung

sachne8cke19x85


Hallo!

Ich geh heute mal spazieren *freu* kann mich endlich wieder mal motivieren, rauszugehen.

Beziehungsprobleme sind immer noch da und ich empfinde alles als richtig erdrückend. Ich hatte gestern einen Traum: Ich träumte, mein Schatz will mich heiraten. Kurz vor der Hochzeit lief ich alleine auf einen großen, zugefrorenen See. Dort fand mich dann mein Schatz und meinte, ich solle zur Hochzeitsfeier kommen. Ich wurde im Traum von einer Welle von Gefühlen überrollt, einerseits die größten, stärksten Liebesgefühle die ich je hatte und andererseits spürte ich eine riesige Welle von Belastung, so dass ich in Tränen ausbrach. Ich glaube, dieser Traum drückt mein Gefühlsleben in der Beziehung momentan sehr gut aus: ich liebe ihn sehr, aber ich fühle mich überrollt. Wir kamen erst kurz vor seiner Erkrankung zusammen... ich nahm Rücksicht, sah über seine kleinen Macken hinweg, schluckte Konflikte runter bevor sie ausbrachen. Und jetzt sind wir 5 Jahre zusammen und plötzlich brechen all die Probleme, die ich über die Jahre wegen seiner Krankheit weggedrückt habe mit voller Macht über mich herein.

Ich konnte erst im letzten Jahr kennenlernen, wie er ist, wenn er gesund ist. Und ich hab da viele Unarten gesehen, die mich zum Wahnsinn treiben. Gleichzeitig die Schwimu, die sich dauernd in die Beziehung mischt, sich immer schützend vor ihren Sohn stellt. Die vielen Aufgaben, die ich während der Krankheit im Glauben übernommen habe, dies wäre ein vorübergehender Zustand und die jetzt einfach an mir hängen bleiben. Der mangelnde Respekt seiner Familie mir gegenüber, auch wenn das Verhältnis nicht schlecht ist.

Das muss jetzt mal raus - alles was mich an ihm ärgert:

1. Alkoholkonsum %-| ich hab nichts gegen ein paar Bier, aber wenn er sich nachts dauernd aus dem Bett schleicht und säuft und dann auf der Couch schläft... >:( er sich total unmöglich aufführt im Suff und mich wie Dreck behandelt >:( Wie soll ich von selbstschädigendem Verhalten wegkommen, wenn er mir nichts anderes vorlebt? Wenn auf jeden Einwand von mir kommt "Aber du rit*t dich auch!"

2. Unselbstständigkeit: Wo immer es geht, delegiert er Aufgaben. Wenn dann eine Gegenleistung von ihm verlangt wird, heißt es: "Ich hab euch nie dazu gezwungen, XY zu machen." Aber viel mache ich einfach, weil von ihm einfach nichts kommt und er den Arsch nicht hochkriegt >:( mit 27 Jahren liegt er fast immer bis Mittag im Bett und nachdem ich gekocht habe, muss ich ihn noch zehnmal wecken, bis der Herr die Güte hat, zum Essen zu kommen

3. Unehrlichkeit: Oft vermeidet er Konflikte, weil er Angst hat, dass ich dann traurig oder sauer bin. Aber es kann doch auch nicht das Wahre sein, wenn man sich nur Nettigkeiten sagt, um nicht zu streiten :-/

Er ist auch unehrlich seinem Thera gegenüber, beschönigt z.B. seinen Alkoholkonsum oder verleugnet ihn. Dann braucht er doch nicht zum Thera >:(

So, jetzt hab ich mich mal fertig ausgekotzt. Am Montag haben wir einen gemeinsamen Therapietermin. Ich weiß nicht, ob das was bringt, am liebsten wär ich manchmal ganz weit weg und würd ihn nicht mehr sehen >:( ich hab das Gefühl, ich reib mich und reib mich in dieser Beziehung... ich hab mal keine Kraft mehr, keine Lust mehr ihn zu sehen. Er kann unglaublich lieb und süß und sensibel und überhaupt der Traummann schlechthin sein. Aber ich fühl mich so in dem Teufelskreis aus Ärger und Ablehnung gefangen, dass ich das oft nicht mehr sehen kann :°( :°( :°(

Ich geh jetzt mal raus und werd die Bäume im Wald anbrüllen. Vielleicht kann ich da mal ein bisschen Druck ablassen :-/ :)z

s.pielXmobiexl


hallo schnecke @:) @:) @:) @:)

das tut mir so leid, dass es dir wieder so schlecht geht. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

arbeitet dein freund denn nicht bzw studiert ??? sicher hat er auch noch viel zu verarbeiten durch seine krankheit und hat angst, was ihn aber nicht berechtigt, dich zu beleidigen. du musst für dich herausfinden, ob du so auf dauer leben willst und das akzeptieren kannst. wichtig dabei bist du, nicht er. du hast deinen teil getan. es wird schwer, dass er aus seinem verhalten raus kommt und für dich zurück steckt. aber ein gutes zeichen ist doch schon, dass er mit zur therapie kommt. er erkennt also auch, dass es so nicht weiter gehen kann.

ich wünsch dir ganz viel glück und kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* damit es dir bald wieder besser geht. @:) @:) @:) vielleicht sollte ich heute abend mal für dich beten, umgekehrt hat es geholfen. mir gehts wieder besser. ;-D @:) @:) @:) @:) @:)

K`et27x1081


Danke animechan, du redest über die Person die dich versucht bei deiner Mutter zu verteidigen wenn die mal wieder anfängst zu mobben wegen essen, über die Person die versucht da zu sein und mit dir redet, über die Person die dich verstehet da sie das gleiche durchlebt und dich versteht, die dir alles anvertraut hat!!

Das tut weh, durch zufall bin ich seit Monaten hier in dem Forum um dich zu suchen da ich dich vermisst habe. Du bist nach Köln gezogen, du hättest auch das Haus wie du es sagst haben können, wir wollten bauen, Klar es ist schön wir dürfen hier wohnen um für unser neues zuhause zu sparen. Bald dürfen wir auch zusätzlich miete bezahlen.

Es war mir wichtiger im neuen bald zu Hause zu arbeiten wie in der Kälte bummeln zu gehen, das habe ich dir gesagt !!!

Ich habe nur gesagt, es wäre schön gewesen wenn uns geholfen hättest da Stefan dir auch beim Umzug geholfen hat ich wollte den Grund, das man kalte Füße bekommt nicht akzeptieren das hat mich wütend und traurg gemacht.

Ich denke das sehe nicht nur ich. Es tut nur weh so was zu lesen !!!! Ich will da sein hab dich lieb trotz da du echt manchmal echt unerträglich bist, da du halt so bist wie du bist. Gemein!!!!!!:(v :(v :(v :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

adnimemchan


@ schnecke

sorry das hier imemr wieder diskusssion auftreten die nichts mit dem eigentlich thema zu tun haben. vielleicht lasse ich das schreiben hier komplett ich bringe ja eh nur unruhe hier rein.

ich merke es das ich schon wieder alles falsch mache. und wie schon gesagt wurde unerträglich bin. tut mir sehr leid :°(

sdchneackex1985


@ ani

Kein Problem, hier können alle mitdiskutieren... ist ja irgendwie nicht nur mein Faden, sondern von vielen Leuten. Mach dir bloß deswegen keinen Kopf drum und klär die Geschichte (mit deiner Schwägerin, wie ich vermute). Und gemein bist du sicher nicht... und falls doch, dann sicher nicht absichtlich. Ich war oft, wenn ich ganz depressiv war, ganz gemein zu meiner Family oder hab andere Leute zu sehr in meine Geschichten reingezogen... wenns einem besser geht, dann kann man sich auch wieder auf andere Leute und andere Dinge konzentrieren. Also, mach dir wegen mir bloß keinen Kopf @:) :)* @:) :)* @:) :)*

@ spielmobiel

Mein Freund studiert, mal mehr, mal weniger. Ich hab heute nochmal zum Gespräch gebeten und wir sind uns einig, dass wir uns momentan nicht guttun. Ich bin auf der Suche nach mir selbst und möchte mich verändern, er ist auch in einer kleinen Lebenskrise und wir drehen uns da im Kreis.

Wir haben uns soweit geeinigt, dass wir jetzt erstmal ein paar Wochen auf Abstand gehen, unsere Leben getrennt wieder auf die Reihe kriegen und dann schauen, wieder zueinander zu finden, wenn wir nicht mehr spinnen. :-/

Wenn die Liebe wirklich so stark ist, dann werden wir auch danach wieder zusammenfinden. Ich fühl mich momentan mit dieser Lösung gut und hoffe, sie bringt mich auch weiter. Wenn man sich zu ähnlich ist, dann spiegelt der andere immer die Verhaltensweisen wieder, die man an sich selbst nicht mag.

Ich geh jetzt schlafen, gute Nacht euch allen! Schlaft schön, hoffentlich fängt der neue Tag morgen für uns alle gut an :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

a'n~imecxhan


ich glaube nicht das sich das so einfach regeln lässt. ich glaube das wird nichts mehr zwischen uns und anscheinend bin ich der hauptgrund.ich mache ja nur fehler von daher

spch\necke1y985


Hallo ani!

Siehs doch nicht gleich so extrem. Natürlich ist sie sauer, im ersten Moment wäre wohl jeder sauer, wenn er über ein Forum die Wahrheit erfährt. Grad deshalb ist es so wichtig, dass ihr das von Angesicht zu Angesicht ausmacht. Es ist natürlich eine blöde Situation, aber vom Kontakt-abbrechen und sauer sein alleine hat sich noch kein Konflikt gelöst. Da heißt es reden, reden, reden... :)* :)* :)* :)* :)* :)*

a@nimCechxan


das problem ich hatte ihr ungefähr das gesagt was ich hier hingeschrieben habe. und was ist?es war falsch sie kommt anscheinend nicht mit kritik klar. aber der satz das ihr das haus wichtige ist als mit mir die vielelicht 2-3 mal im jahr heimkommt was zu unternehmen tata weh

s+pielmo/bie{l


guten morgen ihr alle *:)

animechan, vielleicht ist deine schwägerin auch überfordert, mit der arbeit am haus, vieleicht auch finanziell. sie schreibt ja etwas davon, dass sie dich versteht, weil sie das selbst kennt ??? oder habe ich das falsch gelesen ??? vielleicht geht es ihr auch nicht gut durch irgendwelche dinge in ihrem leben! ich fand zwar nicht gut, dass sie das hier anschreibt, aber ich kenne eure situation nicht, vielleicht sah sie keinen anderen weg. dennoch solltest du mal genau lesen, sie schreibt, sie hat dich lieb :)^ ist das kein schönes gefühl ??? lies doch bitte nicht nur das negativ :°_ :°_ :°_

Sgagr.ei


@ Ani

Ich misch mich hier mal ganz frech ein. @:)

Ich lese in den Worten die dort, wohl von deiner Schwägerin, geschrieben wurde aber ganz viel Gefühl. GAnsgt dich zu verlieren, vielleicht gerade weil du nur so selten zu Hause bist. Hilflosigkeit, weil man als Angehöriger (da sprech ich nun aus eigener Erfahrung, meine Mutter hat sehr schlimme Depressionen) sehr wohl mitbekommt wie schlecht es euch geht, wenn ihr in einem Tief seit. Oft wird beschrieben, dass sich Depressive fühlen, als seine sie in einem tiefen Loch. Für uns Angehörige fühlt sich das oft so an, als würden wir neben euch stehen, euch helfen wollen, aber ihr seit durch eine dicke Käseglocke von uns getrennt. Wir sehen euch, sehen euch leiden, sehen dass ihr uns braucht, aber wir kommen nicht an euch heran.

Ich weiß, dass du deine Schwägerin sehr wohl sehr magst. Das wird ganz deutlich an allen Äußerungen die ich von dir über sie gelesen habe. Sieh es mal so: Nur wo Reibung ist, kann Wärme entstehen.

Sie sucht dich sogar im Internet, es ist ihr also wohl sehr wohl nicht egal, was mit dir ist und wie es dir geht. :)*

Lass deine Gefühle, so wie sind, mit all der Wut und dem Frust und auch der Enttäuschung zu. Aber dann, wenn du dich besser fühlst, etwas emotionalen Abstand gewonnen hast, dann versuch dich in sie hineinzuversetzen.

Ich wünsche dir dafür viel Kraft. Du bist auf einem tollen Weg, Rückschritte gehören dazu. @:)

@ all

Ich lese sehr oft still in "eurem" Faden und habe vollsten Respekt vor den Leistungen die ihr hier zeigt. Es hilft mir oft meine Mutter besser zu verstehen, denn leider haben wir es noch nie geschafft so offen über ihre Gefühle zu reden.

Ich hoffe es stört euch nicht, dass ich hier meine two cents in die Diskussion hineingeworfen habe, aber aus Erfahrung weiß ich, wie sich Angehörige oft fühlen.

Ich wünsche euch alles gute für dieses Jahr. @:)

s>pielmoxbiel


hallo sagrei @:)

ich finds schön, dass sich mal ein gesunder mensch einmischt. vielleicht hilft das uns bordis auch die andere seite besser zu verstehen. gerade das verstehen fehlt uns ja oft, also mir geht es so und ich weiß aus büchern, berichten und gruppentherapien, dass es anderen auch so geht. wir leben in einer "anderen" welt und es kommt mich manchmal so vor, als ob ihr auf der einen seite der glastür stehen und wir auf der anderen. wir sehen uns, aber wir hören uns nicht.

also ich weiß nicht, was die anderen sagen, ich würd mich auf einmischung von deiner seite freuen

auch dir noch ein frohes neues jahr @:) @:) und für deine mutter, dich und deine familie viel kraft :)* :)*

a#nimecjhan


@ sag

ich habe ja nicht depri reagiert. ich habe ihr nur am sonntag geschrieben im chat wie ich es empfand als ich dort war. und du weißt wie schwer mir sowas fällt und da wurde ich direkt angeflaumt als wenn ich was unmögliches gesagt habe.da habe ich auchs chon wieder so nen rückschlag gekriegt. :-(

heute hat sie mir echt angst gemacht was sie mir geschrieben hat. ich habe sogar meinen bruder und meine mutter gefragt ob was passiert sei weil das so klang.

habe ihr eben ne email geschrieben und hoffe es pendelt sich bei uns wieder ein. :-/

SRagraei


@ Ani

Du bist über deinen Schatten gesprungen und hast eine Reaktion erhalten, die du so nicht erwartet hast, geschweige denn dir gewünscht. Aber dennoch finde ich es gut, dass du überhaupt das Gespräch mit ihr gesucht hast, verstehst du? Noch vor ein paar Monaten hättest du, so glaube ich zumindest, wohl eher versucht der Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Also sehe ich hier einen Fortschritt und wünsche dir, dass du trotz der "negativen" Reaktion deiner Schwägerin, wieder für deine Gefühle einstehen wirst und bei einem Konflikt erneut die Kraft findest so darüber zu sprechen. @:) :)*

Was ich dir nur vor Augen führen wollte, weil ich weiß dass so etwas beim eignene Gefühlschaos untergeht, ist die Tatsache dass für deine Schwägerin ihre eigene Reaktion genauso "gerechtfertigt" ist, wie die deine in deine Augen.

So wie du dich ungerecht behandelt fühlst, tut sie das auch. Genau da liegt ja die Schwierigkeit bei Konflikten. Es fällt einem oft sehr schwer zu verstehen, dass das Gegenüber auch diese Gefühle hat. Wir fühlen uns ungerecht und schlecht behandelt, von unserem Gegenüber. Das Problem dabei ist aber, wenn man jetzt vorstellst, was deine Schwägerin jemandem über diesen Konflikt erzählen würde, dann bin ich mir ziemlich sicher, wird sie ihre eigenen Gefühle ähnlich beschreiben, wie du deine.

Deshalb würde ich dir die Kraft wünschen jetzt nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern dass du versuchst dir die Zeit zu nehmen, alle diese Gefühle zuzulassen, denn diese Gefühle sind da und zu versuchen sie zu überspielen oder vor uns selbst nicht zuzugeben nützt nichts. Dann, wenn du Zeit hattest damit klar zu kommen, solltest du vielleicht das Gespräch mit deiner Schwägerin suchen. Die Mail finde ich schon einen guten Schritt in die richtige Richtung.

Noch einmal, ich finde es super, was du für Fortschritte machst. Lass dich von diesen Rückschlägen nicht so verschrecken und nicht entmutigen. :)*

@ Spielmobiel

Danke für die herzlichen Worte. Deine Beschreibung und meine sind ja sehr ähnlich, wahrscheinlich ist da ja wirklich was dran. ;-)

Ich finde es unglaublich schade und besorgniserrgened, dass psychische Erkrankungen noch immer ein so großes Tabu sind. So etwas macht es so unendlich schwer, offen damit umzugehen. Betroffene werden regelrecht stigmatisiert und als Angehöriger kämpft man, ähnlich wie die Betroffenen selbst, gegen die eigene Hilflosigkeit und die öffentliche Nichtakkzeptanz an. {:(

Ich würde mich über eine Austausch hier sehr freuen und wünsche dir (und den anderen Lesern des Fadens) einen schönen Freitag, sozusagen einen angenehmen Ausklang der Woche,

Sagrei @:)

aTninme=cihan


@ sag

:)_ danke. es sind wirklich noch viele sachen womit ich nicht klar komme. genauso mein essproblem ist auch noch nicht wirklich anders. habe nachher therapie und ich weiß nicht habe immer noch das gefühl das es mit dem essen nie besser wird. mein therapeut meint aber es wird zwar sehr lange dauern aber das wird schon

S=agrxei


Das glaube ich auch. :)* Du hast schon Fortschritte gemacht, nur oft sieht man selbst die nicht.

Wenn du nachher eine Therapiestunde hast, solltest du vielleicht den Konflikt mit deiner Schwägerin ansprechen. Die Einschätzung deines Therapeuten könnte helfen, was meinst du?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH