» »

Psycho-Doc und erste Sitzung

Kve5tVzer4in


:)D

a(nOimeBchaxn


mmhhh

und ich sehe nicht zu dick aus?habe gefühl das ich total breit aussehe :-/

KNetz evrixn


"ich bin seit 2002 in therapie"-

Aha, interessant. Wie läuft das Ganze praktisch ab, wurden dann die Anträge von der Krankenkasse weiterbewilligt?

sFchneScke19x85


Hallo ihr Lieben *:)

@ Ketzerin

P.S.: Du hattest ja auf meine Fragen neulich nicht geantwortet.

Ich habe das in dem anderen Faden gerade gelesen, was du zum Ende der Therapie geschrieben hast.

Hast du auf seine "Überweisungs"- E-Mail geantwortet?

Mir kommt das alles sehr komisch vor. Wenn das ich gewesen wäre, hätte ich zumindest noch eine Aussprache/Klärung bzw. Erklärung haben wollen, nach der ganzen Zeit, in der ihr zusammen gearbeitet habt.

Nein, ich habe nicht auf seine zwei-Zeilen-Mail geantwortet, weil ich einfach keine Kraft mehr zum Diskutieren mit ihm habe. Es lief einfach nie rund mit uns zwei in der Therapie, angefangen bei dem Punkt, dass er schonmal kein wirkliches Konzept hatte (also nicht mal Problem x aufgegriffen und vollständig aufgearbeitet, sondern immer ein wildes hin-und herspringen von Sitzung zu Sitzung). Weiters wirkte er oft sehr desinteressiert und ich fühlte mich nicht gut aufgehoben. So manches Mal bin ich total aufgewühlt aus der Sitzung raus und er tat nichts, damit ich nicht mit diesen schlimmen Gedanken aus der Sitzung gehe. Ich musste um jede Sitzung bei ihm streiten, weil er keine Zeit hatte usw. usw.

@ all

Aaaalso, gestern hatte ich meinen ersten Termin bei der neuen Psychologin.

Und ich bin seeeeehr angetan! Sie hat mich auch gut drüber aufgeklärt, was sie für ein Konzept mit mir fährt (kognitive Verhaltenstherapie – das was ich schon immer wollte!), war auch total aufmerksam im Gespräch und ich habe den Satz bekommen, den mein Ex-Thera in den zehn Monaten unserer Zusammenarbeit nicht über die Lippen brachte: "XY muss sehr schmerzhaft für Sie gewesen sein." Natürlich ist es jetzt noch zu früh, um zu beurteilen, wie ich mit ihr auf Dauer zusammenarbeiten kann. Aber sie hat mich in die Planung und Strukturierung der Thera mit einbezogen und mir auch gleich Stunden zur Verfügung gestellt. Ich glaub, ich bin endlich auf dem richtigen Weg! :-D

aMniamechaxn


@ schnecke

das freut mich für dich drücke dir alle daumen das es weiter so gut geht :)* :)_ :)*

K?etze8rixn


@ schnecke:

Danke für die Antwort.

Oh jeh, das klingt ja gar nicht gut.

War er nicht Chefarzt und/oder Privatdozent?

Da würde ich eigentlich ein professionelleres Vorgehen erwarten.

Und warum nimmt er dich als Patientin, wenn er kein Interesse und keine Zeit hat? *wunder*

":/

Umso schöner, daß es mit der neuen Psychologin besser zu passen & zu laufen scheint (bisher).

acnimeSchaxn


ich glaube ich bin ein total schlechter mensch :°( ich bin total negativ und keine ahnung.

sam und ich hatten vorhin streit und zwar meinte sie zu unserer nachbarin sie habe doch das auto von ihrem bekannten der so krank ist(längere geschichte) wie auch immer auf jedanfall meinte sie zu ihr sie könne mir ja das auto verkaufen.

ich dann so sam vergiß es ich kann mir das nicht leisten.

sie:mit dir rede ich nicht ich diskutiere nicht mehr mit dir.

ich dann vielleicht etwas zickig es ist egal ich kann nicht leisten wegen steuer usw.

das ganz ist richtig ausgehardert wo ich meinte sie sieht das leben zu einfach und bedenkt nicht die risiken bei manchen sachen.

sie:du bist zu negativ du siehst es zu schwer das leben ist einfach aber du machst alles nieder egal was du siehst nur das negative.

ich:nein ich sehe nur die realität

sie:nein ddu bsit ein negativer mensch mit dir rede ich nicht mehr. es ist egal was man dir sagt du wirst laut.

ich:ja weil wir das thema schon wie oft hatten. scheiße wenn man mal unrecht hat und es nicht einsehen will was?

sie:mit dir rede ich nicht mehr du bist negativ im allen. es hat keinen sinn.

toll jetzt weiß ich wenigstens bescheid und im bett sind die beiden auch schon was ich eben durch zufall mitgekriegt habe ohne das die was sagen :°( :°( :°(

ich sag ja bin vielleicht zu blöd fürs leben ich mache doch alles falsch. egal was ich sage es ist falsch.

ich will nicht mehr :°( :°( :°( :°(

sPchpnec_ke198x5


@ animechan

Mal ehrlich, wäre es nicht besser, wenn du dir eine eigene Wohnung oder eine andere WG suchst? Denn so wie du es hier erzählst, seid ihr nicht wirkliche Freundinnen. Ihr zofft euch doch total oft und versteht euch nicht wirklich. Vielleicht wär das eine positive Veränderung für dich! Ich weiß selbst, wie es ist, mit Leuten zusammenzuwohnen, die nicht wirklich zu einem passen. Das zehrt auch an deinen Nerven und deiner Psyche. Ich fühle mich jedenfalls pudelwohl in meiner Wohnung, seit ich neue Mitbewohner habe. x:) x:) x:) Da verändert sich die Selbstwahrnehmung ganz automatisch mit :-D

zu mir:

Mir gehts zur Zeit nicht wirklich gut, weil ich jetzt oft unter Angst- und Paniksymptomen leide :(v die scheiß innere Unruhe kommt ohne Vorankündigung, ohne Grund. Ich hab jetzt das Seroquel von 100mg auf 50mg reduziert, weil ich dachte, dass es damit zusammenhängt. Kennt sich vielleicht jemand mit dem Medikament aus? Ich überlege, ob ich die Dosis jetzt steigern sollte, vielleicht wird es damit besser?

Morgen hab ich wieder Therapie, das ist mein Lichtblick :-D Ich hoffe, mit der Thera läuft es weiterhin gut :-D

KDetzerxin


Betreut die Therapeutin auch das mit dem Medikament?

Dann würde ich das da gleich morgen ansprechen.

KTetzqerin


@ animechan:

Nachdem, was du zuletzt schreibst bzw. in der Vergangenheit geschrieben hast, würde ich auch über einen Umzug nachdenken.

acnimeachiaxn


alleine kann ich mir kein e wohnung leisten. einen tagg danach hat sie auch wieder mit mir geredet als sei nichts gewesen.

jule hatte mir auch gesagt das sie sam gesagt hat das sie sich mal zurück halten soll und das was ich gesagt habe nicht falsch war. und das sie ruhig sein soll von wegen ich sei negativ weil ich ja daran am arbeiten sei.

meistens ist es halt so das ich mich oft in sowas mit gedankne reinsteigere. weil wo wir zoff hatten meinte ich zu sam sie ist doch frohw enn ich weg bin und da kam von ihr nur na wenn du meinst.

jule meinte,hatte mich ja danach länger mit ihr unterhalten das sam sich eher sorgen um mich macht und sie auch. ach keine ahnung

genauso wie heute.bin seit gesterrn bei meinen eltern und ich glaube meine mutter ist in den wechseljahren auf jedenfall denke ich schon daran ob es so schlau war hierhin zu kommen. weil irgendwie ist überwiegend zoff. aber eher meine mutter mit meinem bruder und meiner schwägerin. aufjedenfall meinte meine mutter vorhin irgendwie 3 mal zu mir dann geh doch runter zum ekrstin und hilf ihr beim essen machen.ich dann irgendwann sauer weils nervt imemr das gesagt zu bekommen und sie hauut raus dachte du wärst beim psychater?

meine schwägerin meinte zu mir das meine mutter das ganze nicht ernst nimmt. sie hält davon nichts und findet sowas eher schhwachsinnig weil sowas eh keine wirkung hat.

toll.

ach weiß auch nicht irgendwie bin ich doch anscheinend ziemlich kaputt im kopf wenn ich irgendwie überall streit kriege.ob das irgendwann mal was wird. das leben ist schon ziemlich beschi***

KVetzDeri]n


Und wenn du die WG wechselst?

alnibmecZhan


*kopfschüttel*

dann fühle ich mich noch unwohler. ich habs nicht so mit fremden leuten. außerdem noch etwa 1 jahr und mein schatzi und ich ziehen zusammen

KSetzlerrixn


Na dann, bis dann halt noch durchhalten...

suchnecUke1x985


Nein Ketzerin, sie ist nur Psychologin :-)

Heute hatte ich meine 2. Sitzung... Sie ist einfach toll und kompetent x:) x:) x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH