» »

Andere Leute werden rot wegen mir

H^avarxia


@ ichheißenichtHorst:

vielen Dank für deinen Beitrag! endlich mal was aufbauendes anstatt Infragestellen! :)^ ja, da ist wohl was dran, verstehen, verzeihen oder wenigstens vergessen...werd ich versuchen @:)

Rgebjelutixon


man kann sich ganz schön in solche Dinge reinsteigern, glaub's mir. Ich bin auch mal völlig fertig aus der S-Bahn ausgestiegen, weil ich permanent daran denken musste, dass eine Gruppe anderer Jugendlicher mich gesehen hat, mich irgendwoher kennt, irgendwelche komischen Details aus meinem Leben weiß und sich darüber lustig macht. Am Ende bin ich an der gleichen Haltestelle raus wie sie und ich habe da erst einen Bekannten von mir in dieser Gruppe erkannt, der mich auch sofort angesprochen hat und sich völlig normal verhalten hat. Nach einiger Zeit Gespräch habe ich ihn vorsichtig drauf angesprochen, was es mit dem Lachen und Gerede auf sich hatte und ob es mit mir zu tun hätte und er war wirklich völlig und glaubhaft überrascht, dass ich da irgendwas auf mich bezogen habe.

by the way, hast du schon mal daran gedacht, dass die von dir beschriebenen Reaktionen wie Blicke usw. mit dem Erröten nichts zu haben, sondern viel mehr Reaktionen auf generell sonderbares Verhalten deinerseits gewesen sein könnten? Wenn du, deinen Beiträgen nach zu urteilen, so negativ gestimmt, voll mit Vorurteilen und Missgunst, den anderen begegnet bist, kann ich mir schon vorstellen, dass auch die anderen kein besonders gutes Bild von dir bekommen, weil du ihnen auch kein besseres von dir zeigst. Wie man es in den Wald schreit, so kommt's auch wieder raus. Und da eure Kommunikation unter einander wohl fast ausschließlich nonverbal ablief, wundert es mich auch nicht, dass, wie häufig durch ein offenes Gespräch, anfängliche Differenzen nicht ausgeglichen werden.

Sh. wralUlisxii


@ Havaria

da hast du aber noch nicht viele Beiträge hier gelesen ???

nur die hier im Faden. Oder was meinst du? .. Ach so, du meinst von anderen, dochdoch, seit ein paar Jahren sogar ist das lesetechnisch schätzungsweise mein frequentiertestes Unterforum. .. Ich meine es wirklich nicht angreifend, ich hatte nur selbst mal ein kurze Psychose und eine ziemlich lange hab ich bei jemand sehr nah miterlebt und dein Schreibstil klingt einfach sehr nach diesem paranoiden Denken.

Ob oder ob du dir nicht was einbildest spielt dabei keine Rolle und ich sehe keinen Grund deinen reinen Erlebnisbeschreibung nicht zu glauben. Es ist die Fixierung auf die Sache in Verbindung mit der dargestellten Destruktivität den Menschen gegenüber die das Gefühl auslöst.

Normalerweise stehe ich Wut sehr positiv gegenüber und wäre das Gefühl nicht würde ich gar nicht schreiben oder sagen "jo lass sie raus" aber aufgrund der Empfindung die dein Schreiben mir vermittelt rate ich dir nachdrücklich das Gegenteil, verweigere Wut und destruktive Gedanken den Menschen gegenüber, löse die Fixierung bevor's zu spät ist. .. Sorry dass das so dramatisch klingt *schiefgrins*

I.chHei_sskeNichtjHole`rsxt


vielen Dank für deinen Beitrag! endlich mal was aufbauendes anstatt Infragestellen! :)^ ja, da ist wohl was dran, verstehen, verzeihen oder wenigstens vergessen...werd ich versuchen @:)

:-)

Ich finde persönlich auch, dass man einfach selber besser damit klar kommt, wenn man "positivere" Gefühle mit sich rumträgt, z.B. Mitleid statt Hass für einen Menschen, der mies zu einem war. Denn - warum auch immer - richten sich die agressiven Gefühle dann doch leicht auch gegen einen selbst... Naja, ich wünsche Dir alles Gute und ein schönes Wochenende, was auch immer Du tun wirst!

:)*

MZoet


Die meisten Menschen sich mir sowieso eher unsympathisch und egal.

Worüber regst Du Dich dann auf??

Irgendwo auch typische Weiberscheiße

Eben, so seh ich das auch.....

lg

H.avoarixa


naja, ich werde mir hier nicht die Finger fusselig tippen. Sonderbares Verhalten? hab ich so nicht gesagt. Ich sitze nicht da und rolle mit den Augen oder versuche mit der Zunge die Nasenspitze zu erreichen. MISSGUNST ??? stop stop. wer hat was von Missgunst gesagt? MissTRAUEN wohl eher.

-kann durchaus sein, dass die mich auch unsympathisch gefunden hätten, wenn es kein Erröten gäbe.

das Problem in dem Kurs war aber nun mal explizit das Erröten. Und das war nun mal so. Ob ihr's glaubt oder nicht.

Und so ein Kurs ist nicht zu vergleichen mit S-Bahn-Situationen. Was diese betrifft sehe ich es auch so, dass ich in letzter Zeit oft paranoide Gedanken hatte. Aber das war NACH dem besagten Kurs!!

R?ebPelutixon


weil sie sich vielleicht auch ganz abgesehen davon, ob ich rot werde oder nicht auch durch meine reservierte Art verunsichert fühlten und dachte ich hielte mich für etwas besseres, was sie wiederrum erröten ließ?

endlich mal ein vernünftiger Ansatz ohne unbestätigte Rotwerd-Theorien. Ich verstehe nur nicht ganz, wieso du dann die Schuld bei den anderen suchst. Wenn du dich so reserviert verhälst, reagieren eben auch Mitmenschen darauf. Und du kannst nicht erwarten, dass andere Menschen dich verstehen oder mit dir fühlen, wenn du nichts von dir selbst preisgibst. Um Vertrauen zu erhalten, musst du Vertrauen zeigen, das ist ein instinktives menschliches Verhalten. Und Menschen, die wir als nicht vertrauenswürdig emfinden, meiden wir erst einmal, bis vielleicht durch ein Gespräch oder eine gemeinsame positive Situation eine andere Einschätzung des anderen möglich wird. Verstehst du? Es geht um das "Wir", nicht um "Du" und "Ich", oder "Er" und "Sie". Wenn du dich nicht als Teil der Gruppe fühlst oder nicht dazu gehören willst, dann reagieren meistens die anderen der Gruppe ablehnend, vor allem, wenn man sich noch nicht kennt und den anderen schon mal schätzen gelernt hat.

Dass die Dozentin in diesem Fall aber mehr oder weniger das Spiel mitspielt, anstatt für klare Verhältnisse zu sorgen und dich richtig mit in die Gruppe einzubeziehen, finde ich allerdings auch ziemlich schwach, da muss ich dir wirklich Recht geben.

RYebeLlutixon


dass es aber direkt mit deinem Rotwerden zu tun hat, halte ich weiterhin für ausgeschlossen. Das du dich selbst durch das Rotwerden verunsichert hast und von da an diesen paranoiden Kurs gefahren bist, in dem du alle Beobachtungen auf dich projeziert hast, halte ich für gut möglich.

HIavarcia


@ wallissii:

was die Wut und destruktiven Gedanken betrifft, hast du in meinem Fall sicher recht. Ich bin niemand, den man ermutigen muss, negative Gefühle auch mal zuzulassen, lol. Ich muss das eher kontrollieren sonst geht es mit mir durch, oder würde mit mir durchgehen, wenn ich denn weniger kontrolliert wäre. Insofern hast du da was richtig erkannt.

dummerweise habe ich im Referendariat auch massiven Stress mit meiner Gruppe (6 Frauen und 2 Milchgesichter) - ich muss momentan auch noch diese Stresssituation einmal die Woche (Gott sei Dank) in dieser Gruppe bewältigen und mich auch schützen, zumindest vor 2-3 Personen in der Gruppe. Andererseits will ich offener werden und positive Gefühle erleben und dies versuche ich im Privatleben umzusetzen indem ich Freundschaften pflege und mich auf ne Art Romanze einlassen hab...immer dieses hin und her zwischen hart sein und sich öffnen - anstrengend...

Hoavarxia


@ rebelution

also sorry echt jetzt, aber ROT ist ROT. Das ist eine Farbe, die ist der visuellen Wahrnehmung zugänglich. Ich bin auch nicht rot-grün-blind. Schon gar nicht als Frau, da ich ja zwei x-Chromosomen habe.

Es gibt was den Kurs betrifft keine unbestätigten Rotwerdtheorien. Würdest du das mal akzeptieren? Das die mich vielleicht scheiße fanden ist eine Sache. Das die Dozentin aber ausgekreist ist, AB DEM MOMENT, als sie mich rotwerden sah und erkannte, dass ich da ne phobische Vergangenheit habe, genau wie sie offenbar auch und plötzlich eine Studentin ständig anfängt rotzuwerden, obwohl die vorher NIE rotgeworden ist im Kurs - das ist ne andere Sache. Das erscheint dir gewagt und konstruiert, aber ich hatte über gut 4 Monate hinweg Zeit mir ein Bild zu machen, und warum sollte ich mich freiwillig mit soetwas quälen, wenn ich keinen Grund dazu gesehen hätte.

Oder mal anders. Ist es völlig normal, wenn zuerst eine Dozentin und später zudem eine Studentin TIEF rot im Kurs sitzen und zwar JEDESMAL und zudem auch total angespannt wirken und sich offenbar sehr unwohl fühlen? Und dass aber erst nachdem diese Dozentin mich rotwerden sah? Und vorher war niemand krebsrot im Gesicht?

Wie kommt das? Was bedeutet das?

Rsebel2ution


also sorry echt jetzt, aber ROT ist ROT.

ich sag's nochmal, ich zweifle nicht an deiner Wahrnehmung. Ich zweifle an deinem Verstand, der dich solche Beobachtungen automatisch ohne Beweis in Zusammenhang mit deiner Phobie stellen lässt, und das ohne, dass die anderen von deiner Phobie wissen.

die Dozentin aber ausgekreist ist, AB DEM MOMENT, als sie mich rotwerden sah und erkannte, dass ich da ne phobische Vergangenheit habe

reine Vermutung und haltlose Unterstellung. Mir geht es vielleicht ein Stück weit nicht darum, was tatsächlich in diesem Kurs abgelaufen ist. Das musst du wissen, selbst unter einem selbstauferlegten "rot"-Schleier. Mir geht es ein Stück weit darum, dass du ohne BEWEISE und ohne mit den Menschen einmal über das Thema gesprochen zu haben, anderen Menschen Dinge unterstellst und Vermutungen als Tatsachen verkaufen willst. Was soll das? Du willst doch auch nicht, dass die anderen dir unterstellen, du würdest sie mit dem Rotwerden anstecken.

wenn zuerst eine Dozentin und später zudem eine Studentin TIEF rot im Kurs sitzen und zwar JEDESMAL und zudem auch total angespannt wirken und sich offenbar sehr unwohl fühlen?

natürlich kann das mit dir zusammenhängen. Du ziehst aber andere Möglichkeiten erst gar nicht in Erwägung und diese falsche Sicherheit ist es, die mich beschäftigt und mich zu dem Schluss hat kommen lassen, dass es eine Paranoia sein muss.

HVavargixa


welche anderen Möglichkeiten wären denn denkbar für die Tomatenköpfe Stunde für Stunde?

übrigens hatte ich der Dozentin nach dem Kurs ne e-mail geschrieben, in der ich ihr meine Eindrücke schilderte. Sie hat sich rausgeredet. Aber nicht überzeugend für mich.

naja, geh jetzt ins Bett. Gut's Nächtle.

Rqeb)elutxion


um andere Möglichkeiten, und ich meine damit für die jeweilige Situation mit den anderen Teilnehmern wirklich realistische Möglichkeiten, zu benennen, müsste man wohl dabei gewesen sein.

Eine Möglichkeit habe ich ja bereits erklärt bzw. du auch schon angeführt, dass es sich dabei rein um Reaktionen auf dein Verhalten den anderen gegenüber UNABHÄNGIG von der Rotwerd-Episode handelt. Warum Menschen plötzlich rot werden, kann ich dir auch nicht erklären. Vielleicht hat sich dein Verhalten so verändert, dass alle plötzlich unsicher reagiert haben. Vielleicht waren es bei einzelnen auch nur hin und wieder auftretende Hitzewallungen? Es werden ja sicherlich nicht alle konsequent jede Sitzung rot gewesen sein, oder?

Die e-mails aus eurem Kontakt wäre nun eine Möglichkeit, etwas tiefer in die Suche einzutauchen, ich kann aber nachvollziehen, dass du die wahrscheinlich hier nicht einstellen willst.

Gute Nacht!

H5av$a.ria


das ist ja das Irre, dieses Erröten stand ab der einen Stunde immer im Raum. Und die Dozentin war wirklich jede Stunde rot im Gesicht. In den ersten Sitzungen aber nicht.

Die Studentin fing dann etwas später an ständig rotgesichtig im Kurs zu sitzen. Es war leider so. Wahrscheinlich haben die beiden Weiber sich da dermaßen reingesteigert und sich dermaßen gewünscht auf gar keinen Fall rot zu werden, dass sie das Gegenteil erreichten. Und der Auslöser muss gewesen sein, dass die Dozentin mich einmal rotwerden sah und merkte, dass ich mit dem Erröten etwas sehr negatives, angstbesetztes verband. Und da sie sich durch meine reservierte Art und meine Blicke verunsichert fühlte sah sie jetzt die Gelegenheit mich bisschen zu demütigen und sich selbst nicht mehr so hilflos zu fühlen. Natürlich hat sie durch den Psychoterror auch sich selbst und diese dumme kleine Studentin sehr belastet. Aber dieses bekloppte Katz und Maus Spiel konnte sie nicht lassen.

Es war halt so, und ich werd meine Erkenntnisse hier auch nicht weiter verteidigen. Mein Problem ist, dass ich diese abartige Erfahrung offenbar auf andere Situationen übertrage. Weil es mich so erschüttert hat, das diese erwachsene, gestandene, beruflich erfolgreiche Frau in sich offenbar ein unsicheres kleines Schulmädchen war. Wem kann man den noch vertrauen? Frauen drehen doch sowieso alle frei, alle haben rasende Angst zu alt, zu fett oder zu hässlich zu sein. Oder generell Komplexe, weil sie sich allgemein als Frau minderwertig fühlen...sobald ich merke, dass jmnd unsicher ist oder distanzlos und dazu was von mir will gehen bei mir die Alarmglocken los...

D8ieHälft5eIstGzeschxafft


Aha und womit hat die Dozentin dich nun gedemütigt? Mit absichtlichem Erröten? Ich hab noch niemanden gesehen, der das kann... Wenn sie tatsächlich von deiner Angst wissen würde, was ich für sehr unwahrscheinlich halte, hätte sie dich einfach damit gedemütigt, dich zum Erröten zu bringen, indem sie dich vor den anderen bloß stellt. Ansonsten würde ihr das "Mobben" ja gar nichts bringen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH