» »

depressiv wegen Sex und es hört nicht mehr auf

TJensoxn hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, ich leide (oder leidete) an Vorzeitiger Ejakulation. Ich kam immer recht früh beim

Geschlechtsverkehr und das hat mich sehr runter gezogen! Ich wusste zu der zeit nicht genau ob ich deprisif bin.

Wir haben sehr lange nach einer Lösung gesucht und es hat manches kurz geklappt und wurde dann aber wieder schlimmer.

Wir haben es dann aber geschafft und es ging alles gut. Wir hatten immer 12-30 minuten Sex und da war ich glücklich aber hatte

immer noch ein deprisives Gefühl und immer totale Angst, dass es wieder schlimmer wird. Zwischendurch mache ich mir aber immer

mal wieder so viel druck schon voher, dass auch wenn ich mich dabei endspannen kann ich immer das gefühl habe gleich zu kommen

und der Sex dann nur 5-7 Minuten dauert. Die Zeit ist auch immer noch vollkommen ok! Meine Freundin kommt bei dem Sex auch mehrmals

zum Orgassmus. Aber dannach bin ich Tage lang deprisiv und kanns halt nicht ablegen und ich weis selber das es ok ist aber

es fühlt sich so an als wäre wieder alles kaputt dabei ist es das ja nicht. Ich kann das nicht mehr ich habe so auch weniger

Lust auf Sex. zum psychologen kann ich nicht, da ich erst 15 bin und total aufm Land lebe. Gibt es möglichkeiten wie ich

loss werde? Bringt vielleicht ein Plan was wo ich mir drauf schreibe wie lange es war und mir dann vor augen legen kann,

dass es total ok war?...oder irgendsoetwas weil ich kann nicht mehr! Ich bin immer total traurig innerlich und fühle mich leer

und es fühlt sich dunkel an! Wenn ich drann denke überkommt mich immer son ein schaudern und ich bin sofort total traurig.

mfg Tenson :°(

Antworten
sGomeone Ato tUrust


Hallo.

Also ich denke, du solltest dir mal die Frage stellen, was du genau von Sex erwartest. Dabei sollte man ehrlich zu sich sein, deswegen brauchst du das auch hier nicht zu beantworten - Sex ist im Idealfall mehr als Geilheitsbefriedigung, sein Zweck besteht ja nicht nur darin, die Partnerin möglichst oft mit geschickten Kniffen zum Orgasmus zu kriegen. Ist natürlich toll, wenn's so ist, aber es geht auch um das gegenseitige Gefühl der Nähe oder sich einfach nur zu fühlen.

Heutzutage wird man(n) durch Pornofilmchen, diverse andere Filme und überhaupt dem ganzen öffentlichen Gerede um Sex aber hauptsächlich nach Standhaftigkeit bewertet, wer es länger als 5 Minuten durchhält, seiner Freundin multiple Orgasmen beschert und nicht vorzeitig kommt, der bringt es! Ein Tipp: Das ist nicht so ;-)

Sex muss vor allem stressfrei ablaufen, und er ist auch etwas anderes als das Verhältnis "Penis spritzt zum richtigen Zeitpunkt ab in Vagina". Manche Erlebnisse sind auch ohne Orgasmen schön.

Du solltest den Druck der hohen Erwartungen abbauen und es deiner Freundin mitteilen, dass du Probleme mit dem Sex hast. Vielleicht ist er sogar im Endeffekt überhaupt nicht dein Ding. Auch das gibt's, und daran ist auch noch keiner gestorben. Liebevolle Freundinnen haben Verständnis für dieses Problem und werden sich mit dir um eine LÖsung bemühen, die deiner Situation angepasst ist :)^

TiensCoxn


Hm, ja das werde ich mal tuen aber ich weis nicht ob das was bringt, ich bezweifel es etwas.

MWoni-FJlori-Timxo


Heutzutage wird man(n) durch Pornofilmchen, diverse andere Filme und überhaupt dem ganzen öffentlichen Gerede um Sex aber hauptsächlich nach Standhaftigkeit bewertet, wer es länger als 5 Minuten durchhält, seiner Freundin multiple Orgasmen beschert und nicht vorzeitig kommt, der bringt es! Ein Tipp: Das ist nicht so ;-)

Das sehe ich ganz genau so,

Ich denke du musst deinen Kopf frei bekommen, deine Freundin scheint doch glücklich mit dir zu sein. Dann kann es so schlecht nicht sein. Nicht die Zeit ist entscheident. Und zum Sex gehört mehr aks die reine Penetration. Es gibt noch ein Vorher und Nachher.

TFensoxn


noch mehr antworten?

kkaputtexr kerl


Hallo Leute, ich leide (oder leidete)

Litt. Litt, muss es heißen. :-)

kUapuLttegr kxerl


Manche Erlebnisse sind auch ohne Orgasmen schön.

Ja. Zum Beispiel Tretboot fahren.

W@ate,rlXi


Das ist doch Blödsinn. ;-) Ich komme fast nie zum Orgasmus mit einem Mann... und ich hab deshalb noch keinen Kerl rausgeschmissen. Und ich finde es deshalb trotzdem schön... weiß nicht, irgendwie kann ich Orgasmus und guten Sex auch trennen, oder so. ;-)

Und ehrlich gesagt wirds mir auch bisschen langweilig, wenn Männer dann 30 Minuten können oder so...

Ich finde eher komisch, dass du dich wegen sowas so traurig fühlst. Kann da nicht auch noch was anderes dahinterstecken? Du hast ja das Problem nun eigentlich im Griff aber fühlst dich trotzdem noch unwohl, also muss da doch mehr dahinterstecken.

Klingt vielleicht blöd, aber wenn du nicht zum Psychologen kannst, dann sagst dus vielleicht mal beim Arzt? Vertrauenslehrer wäre auch eine Möglichkeit, da könnt ich aber verstehen, wenn du speziell mit dem Problem nicht hinwillst... also sags einfach mal dem normalen Arzt wenn du das nächste Mal hinmusst bzw. mach mal nen Termin... also vielleicht musst du auch mit deinen Eltern reden, das wird sich kaum vermeiden lassen, wenn du auf nem Dorf wohnst und nicht da zum Arzt kommst.

k;a6putter8 kTerxl


Und ehrlich gesagt wirds mir auch bisschen langweilig, wenn Männer dann 30 Minuten können oder so...

;-D :-D

Sfeun{g-Mixna


Meiner Meinung nach sind 5-7 Minuten doch nicht extrem früh??!!!

Da kommen einige durchaus schneller... Ich find früh, nach dem eindringen oder 3 min?

Aber solang deine Freundin dabei kommt, muss du doch keine Sorgen haben! Die meisten

Männer sind doch besorgt, weil sie denken, ihre Freundin kommt dann nicht.

Sonst lasst euch doch einfach mal mehr Zeit und macht es nicht so "wild".

D#OMxY


Das gibt es immer wieder mit schnell kommen oder es geht ganz lange und es kommt trotzdem nichts mehr. Beides gibt es und beiden muss nicht schlimm sein. Ich denke sogar, manchmal liegt es an der Kombination, das heisst nicht nur der Mann selbst ist "Schuld" daran - vielleicht kann man eine Frau auch gewissermassen ein bisschen steuern. Auf jeden Fall darf man nichts uberbewerten und Dauer-Angst ist der schlechteste Begleiter, auch beim Sex. Ausserdem immer langsam, Du hast doch gerade erst angefangen

K_etznerxin


Es gibt auch Fachärzte für Jugendpsychotherapie.

T%e%nso%n


Naja nur wie finde ich einen in meiner Nähe ich würde ja zu einem Psychologen gehen und mich überwinden...

Darf ich in meinem alter schon zu so einem Psychologen?

Wo finde ich so einen im Internet in meiner Nähe?

Weil ich ja mittlerweile echt richtig depressiv bin und das soll nicht so weiter gehen ich möchte das auch mal genießen.

T<ens=on


Ich meine auch zu einem Sexualtherapeuten oder einem Psychologen. Weil irgendwo stand mal das einer damit zum kinderpsychologen musste weil er erst 15 oder 16 war...klang für mich etwas komisch

Kretzser ixn


Der Kinder und Jugendbereich ist da zusammen.

Über's Telefonbuch z.B. gelbe Seiten "Ärzte: Kinder- und Jugendpsychotherapie".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH