» »

Unglaublich starke Zwangsstörung

LjärcKhex2


Liebe Nicole

danke für Deinen langen Brief. Freue mich, daß Dein Freund und Du sich wieder versöhnt haben. :)^ :)^

Daß mit den Zwängen und den ZG werde ich Dir ein anderes Mal schreiben, wie das bei mir ist, vielleicht auch

in einer PN. Heute kann ich nicht viel schreiben. Mir ging es tagsüber überhaupt nicht gut psychisch und wurde

wieder über Stunden von den ZG vereinnahmt. Bis ich alles wieder auf die Reihe gebracht hatte, war es schon

fast abend. Und jetzt bin ich körperlich und psychisch nur müde. Wenn ich mehr Zeit habe und es mir auch gut

geht, werde ich Dir Genaueres schreiben.

Liebe Nicole, ich wünsche Dir eine gute Nacht. @:) x:)

Viele liebe Grüße

LdärcUhe2


Liebe BieneMaja

ich wünsche auch Dir eine gute zwangsfreie Nacht

und einen schönen morgigen Tag.

Viele liebe Grüße :)* :)* x:) x :)* :)*:) :)* :)*

Hnellaceopxter


Na ihr Zwangsgeplagten,

witzig, dass ihr hier immer von Leidensgenossinen redet. ;-D

Unter Zwängen leiden sicher genauso viele Männer.

Nur das Männer halt, wie so oft, ungerne Schwäche eingestehen.

Wer hat denn meinen Buchtipp gelesen und was meint Ihr dazu?

Wie konntet ihr die Methoden umsetzen?

Schreibt doch mal ein wenig mehr darüber was ihr gegen die Zwangsgedanken und

die daraus resultierenden Zwänge tut.

l`up+itit`a


ich grüß euch lieb.fühl mich zur zeit nicht so aber ich habe euch natürlich nicht vergessen :)* *:)

LEäNrxche2


Hallo Nicole

ich will mal versuchen, zu schreiben, wie das mit meinen Zwängen ist. Zuerst hatte ich über viele Jahre

Zwangshandlungen. Genau auch solche wie Du schreibst, wenn ich das anziehe passiert etwas, wenn ich das

kaufe, passiert etwas, wenn ich das erzähle, passiert etwas, wenn ich mich nicht bücke und das kleine

Krümchen suche und aufhebe, das mir runtergefallen ist, passiert etwas, wenn ich die gebügelte Wäsche

nicht exakt zusammenlege, passiert etwas usw. usw. ........................................................................

Ich kaufte auch bestimmte Lebensmittel nicht, weil das Haltbarkeitsdatum keine gute Zahl war, machte an

bestimmten Tagen bestimmte Sachen nicht, weil es kein guter Tag war und viele solcher Sachen.

Voll Verückt!!! Natürlich war mir dabei immer klar, daß das Unsinn ist, aber ich kam nicht dagegen an. Wenn ich

mich nach meinen Zwängen richtete, dann brauchte ich mir keine Gedanken zu machen, daß etwas passieren

würde.

Ich sag ja, wer das liest und "normal" ist, hält alle, die sich so verhalten, für verrückt.

Aber diese Zwangshandlungen konnte ich noch verkraften, auch wenn dadurch natürlich meine Lebensqualität

sehr beeinschränkt war. Doch als die ZG kamen, wurde es erst richtig schlimm. Durch die ZG, die mich immer

mehr in ihre Gewalt zogen, wurden die Zwangshandlungen automatisch weniger und sind jetzt nicht ganz, aber

zum größen Teil weg. Und an ZG habe ich so schlimme, daß ich auch meinem Therapeuten nicht alles gesagt

habe. Es drängen sich mir Gedanken auf, in denen anderen was passieren soll, und da habe ich manchmal die

allerschlimmsten Bilder und Vorstellungen vor mir und es betrifft immer die Personen, die ich am liebsten habe.

Kannst Du Dir vorstellen, wie schrecklich das für mich ist. Ich liebe alle diese Menschen und habe solche

Gedanken von ihnen. :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Dann drängen sich mir auch noch Gedanken von Gott dazu, die auch schlimm sind und im Zusammenhang mit den

anderen ZG einfach schrecklich sind und ich aus diesen Gründen wirklich schon nahe an einem Nervenzusammen-

bruch war und vom Therapeuten schon 2x eine Beruhigungsspritze bekommen habe. Ich hatte manchmal das

Gefühl, ich bin in meinem Körper eingesperrt und will da raus, weil, das bin doch nicht ich!!!!!!!!!!

Nicole, jetzt habe ich viel erzählt von meinen ZG, vielleicht hilft das auch anderen, die das lesen und in irgend

so einer Art ZG hat.

Ich habe mir schon mal ein Buch gekauft über Schizophrenie, ein Tatsachenbuch, wo eine Frau ihren Leidensweg

erzählt. Sie hörte immer Stimmen, die ihr befahlen, schlimme Sachen zu tun, andere oder sich selbst umzubringen.

Ich höre zwar keine Stimmen, aber die ZG haben ja eine Ähnlichkeit damit. Aber mein Therapeut hat gesagt,

das ist was ganz anderes.

Ich habe schon eine Erklärung, aus dem das entstanden ist. Das liegt zurück in meiner Kindheit. Aber warum

das dann so ausgeartet ist, weiß ich nicht. Ich denke mir manchmal ,in meinem Kopf stimmen irgendwelche

Zellen nicht mehr.

Jetzt will ich noch schnell erwähnen, vor kurzem war ich mit neiner Bekannten zusammen, von der ich wußte, daß

sie vor ein paar Jahren auch in Therapie war. Ich wußte aber nicht, warum. Und war wirklich überrascht, als sie

mir erzählte, daß sie auch unter vielen Zwängen und ZG litt. Sie war 2-3 Jahre in Therapie und mußte dort alles

das machen, was mit ihren Zwängen zu tun hatte. Sie mußte sich ihren Zwängen stellen. Sie hat es aber in

dieser Zeit trotzdem nicht geschafft. Dann hat sie sich mit Priestern in Verbindung gesetzt, die auch therapeutisch

wirken. Und es wurde immer wieder ein Stückchen besser. Sie hat aber auch einen sehr tiefen Glauben.

Dein letztes Schreiben an mich hat sich so angehört, daß Du das eben gerne genau wissen willst, wie das mit

meinen Zwängen ist und wahrscheinlich deswegen, weil Du damit auch Probleme hast.

Muß dann gleich nal in Google schauen, wegen der "Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen."

Ich habe mir jetzt eigentlich viel von der Seele geschrieben, hoffentlich hältst Du mich nicht für verrückt

und auch die anderen nicht, die das lesen.

Liebe Nicole, ich wünsche Dir eine gute Nacht.

Liebe Grüße :)* @:)

L2ärcxhex2


Hallo Hellacopter

kannst Du Anregungen geben, was man gegen diese ZG machen kann?

Wenn sie doch so schlimm sind?

nFicolex1990


Hallo Lärche2,

dankeschön für deinen sehr sehr langen Beitrag. Ich glaube, ich weiß jetzt, dass ich wahrscheinlich doch keine Zwangsgedanken habe, sonder lediglich "NUR" unter meinen sehr sehr schlimmen Zangshandlungen leide.

Dass du deine Zwangshandlungen fast wegbekommen hast, das bewundere ich wirklich wirklich sehr sehr stark.

Wie ist es denn bei den Zwansgedanken, also wieso kannst du damit nicht aufhören, weil bei den Zwangshandlungen, wie du ja auch gesagt bzw geschrieben hast, ist es ja so, dass wir diese Zwangshandlunge ausführen müssen, weil wir ja denken, dass sonst etwas sehr sehr Schlimmes passieren könnte. Aber du hast ja gesagt, dass das bei deinen Zwangsgedanken nicht so ist, sondern, dass du da also nur diese Ängste während den Zwangsgedanken hast, aber wieso kannst du dann nicht einfach damit aufhören?

Ich halte dich nicht für verrückt, auf gar keinen Fall, also keineswegs, aber mich würde das trotzdem sehr sehr stark interessieren.

Wie sieht es eigentlich mit deinen geliebten Personen aus, also wissen die davon, dass du solche Zwangsgedanken über sie hast ??? ?

Naja, also was mich angeht, als morgen kommt mein Freund wieder und ich höre für ihn deswegen schon Mittag in meiner Praktikumsstellen auf, damit ic mich schon für ihn fertig machen bzw oder schön machen kann ;-D ;-D ;-D ;-D.

Naja, aber leider haben wir vorher schon wieder über dasselbe Thema wie am Montag gestritten, also ich weiß gar nicht mehr, wie oft wir uns über dieses Thema schon gestritten haben, aber er sieht einfach nicht ein, dass mich dieser Situation bzw dieser Umstand viel viel mehr belastet als ihn.

Naja, also für ihn ist es halt nuneinmal seine Arbeit und das kann man sich nicht aussuchen und auch schoneinmal auf gar keinen Fall ändern, naja, das ist also seine Meinung der Dinge.

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich diese 16 Tage ohne ihn überstehen soll, aber jetzt werde ich erstmal die nächsten Tag bis Dienstag mit ihm so gut es geht genießen.

Wie geht es dir eigentlich heute so mit deinen Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken?

Ich hoffe für dich, dass sie wieder etwas besser geworden sind, also bzw wieder etwas mehr weggegangen sind.

Ich wünsche dir eine gute und erholsame Nacht und morgen einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Donnerstag.

mfg

H-ellac<optxer


ich weiß jetzt, dass ich wahrscheinlich doch keine Zwangsgedanken habe, sonder lediglich "NUR" unter meinen sehr sehr schlimmen Zangshandlungen leide.

Das sehe ich anders. Wer Zwangshandlungen ausführt tut dies, weil er bestimmte Gedanken hat, die sich ihm aufzwingen. Zwangshandlungen kompensieren also Zwangsgedanken.

Hallo Hellacopter

kannst Du Anregungen geben, was man gegen diese ZG machen kann?

Wenn sie doch so schlimm sind?

Da ich selber psychologischer Laie bin kann ich Dir nur das weitergeben, was ich selber gelesen, oder vermittelt bekommen habe. Laut dem ist es wichtig sich mit den quälenden Gedanken auseinanderzusetzen.

Ich denke man kann es am besten mit der Hyposensibilisierung bei einer Allergie vergleichen.

Da du jedoch sehr stark leidest bis hin zum Nervenzusammenbruch würde ich Dir empfehlen das zunächst bei deinem Therapeuten anzusprechen. Evtl. sieht er das nicht als geeignete Methode für Dich an.

K'rokodRilmauxs


Hallo zusammen,

bin wieder dabei :-)

Meine Arbeit ist fertig und ich bin wieder ein "normaler" Mensch ;-)

Hab mir grad Eure letzten Beiträge durchgelessen und muss dazu was sagen:

Hellacopter:

Was Du sagts, dass die Zwangshandlungen die Zwangsgedanken kompensieren, sehe ich einerseits auch so. Und genau genommen TUT man ja auch was, wenn man denkt. So gesehen sind ja die ZwangsGEDANKEN auch ZwangsHANDLUNGEN - zumindest sehe ich das so.

Andererseits gibt es da schon noch einen anderen Unterschied:

Wenn jemand ZwangsHANDLUNGEN hat, dann versucht er, seine schlimmen Gedanken oder Ängste durch bestimmte Handlungen zu kompensieren und sozusagen "wieder gut zu machen". (Ist zwar total irre, isr aber so.)

Wenn jemand ZwangsGEDANKEN hat, dann versucht er, seine schlimmen Gedanken oder Ängste dadurch zu kompensieren uns sozusagen "wieder gut zu machen", indem er mit sogenannten Neutralisierungsgedanken dagegen angeht.

Und dass man überhaupt meint, die schlimmen Gedanken und Ängste "wieder gut machen" zu müssen, dafür gibt es zwei Gründe - je nach Art der schlimmen Gedanken:

a) Man hat schlimme Gedanken im Sinne von "Ich könnte meinen Kollegen, dieses super-ätzende Ober-Mega-

Arschlich, umbringen!". Dann versucht man das "wieder gut zu machen" aus Angst, ansonsten dafür betraft

zu werden. (War jetzt nur ein Beispiel ;-))

b) Man hat schlimme Gedanken im Sinne von "Wenn ich das und das jetzt mache bzw. nicht mache, dann

passiert etwas Schlimmes.". Dann versucht man diesen Gedanken zu kompensieren, indem man bewusst

versucht dagegen zu steuern. D.h., seine Befürchtungsgedanken irgendwie so hinzudrehen, dass man

wieder "ein gutes Gefühl" dabei hat, z.B. die Ängste mit einem bewussten positiven Gedanken

wieder "auszugleichen" oder so. In der Hoffnung, dass dann das Berfürchtete nicht eintritt.

Jetzt hab ich Euch total verwirrt, oder?

Aber vielelicht kann das ja auch der/die ein oder andere nachvollziehen?

Deinen Buchtipp hab ich mir noch nicht angesehen. War die letzten Tage total im Stress.

Das mit der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen hab ich schon mal gelesen. Ich hatte mal eine Phase, da wollte ich mich bei denen unbedingt engagieren - sozusagen ein Mitarbeiter sein, der aus eigener Erfahrung den Zwänglern versucht zu helfen, indem er íhnen sagt, wie er es geschafft hat, die Z. loszuwerden.

Irgendwie gab es da aber keine wirkliche Möglichkeit und dann habe ich das wieder ein schlafen lassen.

Außerdem bräuchte ich momentan eher selbst jemanden, der mir aus Erfahrung sagt, wie er es geschafft hat.... :-(

Nicole:

Ich freu mich für Dich, dass heute Donnerstag ist und Du Deinen Freund endlich wieder sehen kannst! ;-) @:)

Ich wüsche Euch eine schöne Zeit miteinander und hört auf, zu streiten! Er weiß doch von Deinen Zwängen. Dann kannst ihm doch zu erklären versuchen, dass Du ihn generell sehr vermisst - so wie er Dich auch - aber, dass das aufgrund der Zwänge für Dich nochmal schlimmer ist.

Vielleicht reagiert er dann anders?

Ich wünsche Euch allen einen schönen, sonnigen Herbst-Donnerstag! Genießt das Leben, denn bald kommt der Winter und dann "schläft man eh psychisch fast ein", weil man fast nur darauf wartet, im Frühling endlich wieder ein schönes, befreites Lebensgefühl zu haben. @:) :p> *:) (So ähnlich zumindest.).

LG,

Kroko

n|i7colea199x0


Hallo Krokodilmaus,

schön, es freut mich, dass du den Stress mit deiner Diplomarbeit endlich hinter dir hast. Weißt du denn schon, wie es ausgegangen ist?

Das Wiedersehen mit meinem Freund gestern war wunder - , wunderschön, aber ich merke halt, dass das ewige Wegfahren von ihm und die damit verbunden Streitigkeiten doch noch zwischen uns stehen, also es ist einfach nicht mehr so locker und unbeschwert wie früher zwischen uns, aber für ihn ist es scheinbar immer noch so locker und unbeschwert wie früher, weil ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte, dass das nur daran liegt, dass er müde und kaputt und einfach nur fertig von der Arbeit ist.

Naja, ich hoffe dann einfach mal darauf, dass es heute noch viel viel schöner wird als gestern und es endlich wieder unkompliziert und richtig richtig gefühlvoll zwischen uns wird.

Im Moment gibt es zum Glück keine negative Veränderungen mit meinen Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken, aber dafür geht es mir in letzter Zeit leider körperlich nicht so gut.

Naja, vll werde ich einfach nur einmal wieder krank.

Wie geht es dir jetzt eigentlich so, also mit deinen Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken und überhaupt ??? ??

Naja, dann bis bald, meine liebe Gleichgesinnte und Leidensgenossin.

mfg

KDrokodQilmaus


Hallo Nicole,

schön, wieder von Dir zu lesen!

Irgendwie hatte ich erst kein gutes Gefühl wegen der D.-Arbeit, aber seit ich die gedruckte Version abgeholt hab und sie mir nochmal durchgesehen hab, find ich es eigentlich gar nicht so schlecht. :-)

Bin mal gespannt was da für ne Note rauskommt. Das wird aber noch ein ppar Wochen dauern.

Oh, naja, es kann ja wirklich sein, dass Dein Freund nur müse und getsresst ist von der Arbeit. Jetzt schau doch mal wie es heute so ist. Versuch am besten ganz normal wie früher zu sein und dann siehst Du ja, wie er sich verhält. Ich hoffe jedenfalls für Dich, dass Ihr ein wunderbaren, gemeinsames, langes Wochenende miteinander verbinden könnt!:)^

Was fehlt Dir denn körperlich? Grippegefühle oder was?

Mir geht es mit meinen ZG seit Dienstag echt richtig gut. :-D :-D :-D

Das ist echt merkwürdig. Ich denke, dass das bei mir auch viel mit Stress zu tun hat.

Naja, jedenfalls genieße ich es grad und bin mal gespannt wie lange es diesmal anhält.... :-/

Also dann ein schönes Wochenende, gute Besserung und viele Grüße,

Kroko @:) x :)*:)

Kerobkoxdil(maus


Oje, ich seh grad, dass ich z.T. total verwirrt war beim Schreiben.

Da passen ja ganze Sätze nicht zusammen.... Sorry. Beim nächsten mal wird's wieder besser ;-)

K^rovkod"ilmauxs


Wo seid ihr denn alle?? Wie geht es Euch? Steckt Ihr sooo tief in den Zwängen?

Meldet Euch doch mal wieder. Ich würd mich freuen!@:)

Ich wünsch Euch eine gute Nacht, schlaft gut und lasst diese blöden Dinger einfach weg!

Das sollte eigentlich der Schluss meine Nachricht sein, aber ich muss Euch noch schnell was erzählen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von Euch auch....

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich jetzt endlich irgendein Schalter bei mir im Kopf umgelegt hat. Wenn ich noch vor 4 Tagen (ich schätz jetzt einfach mal ganz grob) ca. 40 ZG pro Tag hatte + zusätlich ca. 50 Situationen, in denen ich mich fast schon zwanghaft verhalten musste, um die ZG wegzudrängen,.... Verglichen damit hab ich ungefähr seit Dienstag nur noch so ca. max. 5 ZG pro Tag (eher weniger) und auch nur noch ca. max. 10 Situationen, in denen ich sie zwanghaft verdrängen muss.

Fragt mich nicht, aber ich glaub, das alles zusammen, was ich in den letzten Monaten von meiner Therapeutin und auch von Euch gehört hab + das was/wie ich darüber denke, das alles zusammen hat es ausgemacht.

Wenn mir jetzt ein komischer "schlechter" Gedanke durch den Kopf geht, kann ich einfach drüber hinwegsehen, weil ich weiß/glaube zu wissen/hoffe, dass diese Gedanken nichts mit mir als Person zu tun haben, sondern, dass das eine Krankheit ist und dafür kann man ja nichts. Diese Gedanken machen mir dann so gut wie keine Angst mehr. Sie kommen und sind auch schon wieder weg. Jetzt hoffe ich nur noch, dass das auch wirklich so in etwa ist wie ich mir das jetzt vorstelle, so dass ich dafür hoffentlich wirklich nicht bestraft werde.

Aber dann denke ich mir wieder, wenn ich einen schlechten Gedanken habe und ihn nicht so meine, dann weiß Gott das sowieso. Und wenn ich einen schlechten Gedanken habe und ihn tief im Inneren vielleicht wirklich so meine, dann bringt es doch auch nichts, diesen schlechten Gedanken wieder versuchen gerade zu biegen vor Gott. Denn auch hier weiß er, wie es tatsächlich ist. Man würde ihm ja sonst nur was vormachen..... Wollen wir das??

Deshalb gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass ich kein grundsätzlich schlechter Mensch bin und die ZG machen mir somit fast nichts mehr aus.

So, jetzt aber gute Nacht und hoffentlich bis bald!

GLG,

Krok o:) *:)*î 22î@:)î *:)

K@rokod8ilmaXus


Nochmal die Smileys:

:)* :)* @:) *:)

B?i`eOneMajxa84


Hallo Krokodilmaus!

Hab´auf ne Antwort von dir gewartet ;-)

Find ich gut, dass du mit den ZG zur Zeit ganz gut zurecht kommst. Bei mir wars die Woche etwas stressiger, aber bin guter Dinge dass es wieder aufwärts geht. Würd mich echt freuen von dir zu hören.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH