» »

Unglaublich starke Zwangsstörung

Skigu=te


@ Petia:

Danke für den Link! Genau das ist was ich habe - Schleim im Hals und Klossgefühl! Naja, ich glaube das muss man von mehreren Seiten angehen. Bekomme zwar Medikamete gegen Sinusitis aber geholfen hat bis lang leider nichts.

n^icoSleW1990


Hallo Sigute,

ich habe bzw ich leider auch an Zwangshandlung bzw Zwangsgedanken.

Was deine Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken angeht, muss ich sagen, dass ich so etwas noch nie gehört habe und deswegen will ich dich fragen, ob du keine Ängste hast und das deswegen machst oder ist das bei dir einfach nur "Angewohntheit", weil die meinsten hier in diesem Forum haben extreme Ängste und deswegen haben sie diese Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken und ich gehöre leider auch dazu.

Ich nehme im Moment Citopram und ich muss sagen, dass es leider nicht so so sehr sehr hilft, aber ich muss auch noch sagen, dass es mir aber nach längerer Einnahme es wenigstens ein bisschen leichter macht.

Ich hoffe sehr sehr stark, dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte.

Naja und jetzt wünsche ich dir noch einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Abend und später dann eine gute Nacht und morgen wünsche ich dir einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Donnerstag.

mfg

B#ien\eM5aja8x4


Hallo Sigute1

Also ich habe das Mittel nur wegen den Schlafstörungenn aufgeschrieben bekommen. Mein Hausarzt weiß auch nix von den Zwangsgedanken, hat mich eh schon Überwindung gekostet das damals dem Psychotherapeut zu erzählen, bei dem ich mal in Behandlung war. Daher nehme ich auch nix gegen die ZG (besser wärs vieleicht :-|).

Nehme davon nie mehr als eine Tablette, meistens nur ne halbe bis dreiviertel. Merke aber leider immer mehr wie die Wirkung nachlässt.

Ich glaube auch, dass das Zolpidem ganz schön leichtfertig verschrieben wird. Bin aber auf der anderen Seite auch wirklich froh darüber, dass ich dann wenigstens schlafen kann und ein Problem weniger habe.

Habe es schon oft bereut damit angefangen zu haben, aber so wenig wie ich damals geschlafen habe hätte es echt nicht weiter gehen können.

Hab im Internet schon viele darüber recharchiert ;-) und die einen können es von heut auf morgen absetzten und die anderen brauchen auf einmal immer mehr davon. Würde von mir selbst behaupten, dass ich zumindest vom Kopf her davon abhängig bin. Man ( jedenfalls ich) fühlt sich nach der Einnahme abends auch immer so schön unbeschwert. Auf jeden Fall will ich NIE mehr als Eine davon nehmen, da ich glaube wenns soweit ist, rutscht man echt in ne Abhängigkeit hinein :-(

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, wie das ohne die gehen soll. Da überfällt mich die pure Panik :-(

Ich glaube, dass die wies auch auf der Packung draufsteht, zur Kurzzeitbehandlung echt gut sind und ich die nach den 4 Wochen echt hätte weg lassen sollen. War aber einfach immer nur froh als der Arzt mir sie trotzdem immer weiter verschrieben hat, weils alles so viel einfacher macht. Aber hast Recht, muss mit dem Arzt reden, bleibt mir auch nix anderes übrig, da die Packung ja fast leer ist.

Ich wünsche dir alles Gute und liebe Grüße :)* :)* :)*

B~ieneMIaja8x4


Nochmal Hi Sigute!

Wenn bei dir net das einschlafen, sondern das durchschlafen das Problem ist frag deinen Arzt doch mal nach Zolpiclon, das ist so was ähnliches, wirkt aber länger. Wies da mit der Abhängigkeit ist- keine Ahnung ???

Liebe Grüße

S0iguxte


@ Nicole

Mein Psychiater hat mir gesagt das die Angst sowieso immer die Basis aller Probleme ist. Gerade bei Zwangsstörungen ist sie immer vorhanden - egal ob bewusst oder unbewusst. Bei mir genauso. Somit sind meine Zwangsstörungen schon das Resultat einer Angst-und Panikstörung. Es sind zwar wirklich auf den ersten Blick Angewohnheiten, fallen aber für die Ärzte unter Zwangsstörungen da sowas keiner macht. Es ist eine Art Tick.

Citalopram habe ich leider nicht vertragen. Es hat mich unnötig aufgeputscht und unruihg gemacht. Mir war auch sehr übel. Mir helfen am meisten Sachen die mich beruhigen bzw dämpfen. Ich danke dir für dein Post, ja, hast mir weitergeholfen. Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Tag und einen guten Start ins zwangsfreie Wochenende. Alles gute. :)* @:)

SQigu~te


@ BieneMaja

Oh, dein Arzt weiss gar nichts wegen deiner Zwangsstörung. Ich denke es wäre sehr wichtig ihm darüber zu berichten. Nur so kannst du entsprechende Medikation bekommen die dir bei deinen Beschwerden Abhilfe schafft. :)* Haben dein Psychiater und dein Psychotherapeut denn keinen Kontakt? Es ist wichtig das diese zusammenarbeiten, denke ich mal.

Achso, dann nimmst du eigentlich gar nicht viel vom Zolpidem. Es stimmt auch das es leichtfertig verschrieben wird. Kenne viele Leute die das in Krankenhäusern einfach so bekommen haben. Es ist das Schlafmittel der ersten Wahl. Aber auf Dauer löst es, denke ich mal, keine Probleme. Es lindert vorübergehend die Beschwerden, kuriert sie aber nicht aus.

Kann mir echt gut vorstellen das du es dir gar nicht mehr vorstellen kannst ohne die Zolpidem zu schlafen. Aber es gibt echt viele Antidepressiva die auch schlaffördern wirken! Sie helfen dann auch noch paralell gegen die Zwänge. Red doch mal mit deinem Psychiater genauer über das ganze. :)*

Echt? Zolpiclon wirkt länger als Zolpidem? Danke dir, werde meinen Arzt unbedingt darauf ansprechen. Meinst du das es weniger abhängig macht als das Zolpidem?

Wünsche dir alles gute und ein schönes Wochenende. :)_ @:) :)*

BrieUneMaxja84


Hallo Sigute!

Nee habe gar keinen Psychiater. Bei dem Psychotherapeut WAR ich unabhängig von meinem Hausarzt. Der Hausarzt hat bis jetzt nur die Schlafstörungen behandelt und der Psychotherapeut die ZG.Das war nur ne Verhaltenstherapie, die ich mir echt hätte sparen können. Der durfte mir aber nix verschreiben. Habe zur Zeit also nur einen Hausarzt.Werde jetzt aber nen Termin bei ner Psychiaterin machen, die mir dann vieleicht auch mal was anderes schlafförderndes aufschreiben kann.

Das Zolpiclon macht bestimmt genauso viel abhängig wie das Zolpidem, wenns abhängig macht :-/ Ist nämlich der selbe Wirkstoff drin, nur halt irgendwie anders zusammengesetzt, dass das Zolpiclon eher zum Durchschlafen und das Zolpidem zum Einschlafen ist. Hatte Zolpicon vor einigen Jahren mal (nur ne Packung) und damals bin ich nachts nicht aufgewacht. Aber frag deinen Arzt lieber nochmal, mein Hausarzt jetzt verschreibt nämlich lieber das Zolpidem, hab allerdings auch noch nie nachgefragt warum.

Wünsche Dir nen wunderschönen Abend *:)

S&igxute


Hallo BieneMaja *:)

ich denke das wenn egal welche Probleme bestehen die Ärzte alle zusammenarbeiten müssen. Es wäre schon gut wenn du dir von deinem Hausarzt einen guten Psychiater empfehlen lässt. Vielleicht kennt dieser wiederum einen guten Psychologen der sich auf Zwangsstörungen spezialisiert hat. Ich bin erst dann mit meinen Problem weitergekommen als meine Ärzte alle angefangen als Team zusammenzuarbeiten. Schliesslich ist ein Mensch eine Einheit, ein Körper und ein Geist und man kann das alles nicht zerteilen, nach dem Motto, ich bin NUR für das zuständig und was der andere macht ist mir wurscht.

Das würde mich auch interessieren warum dein Arzt dir lieber das Zolpidem verschreibt und nicht das Zolpiclon... Vielleicht weil dein Problem die Einschlafphase ist und nicht die Durchschlafphase, was meinst du?

Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Abend und alles Gute, wie gesagt, ich würde an deiner Stelle wirklich über alle deine Probleme ausführlich mit einem guten Psychiater reden zu dem du Vertrauen hast. :)* Ich kann ein Lied davon singen das man sich vieles nicht aussprechen traut und so, das kann ich voll verstehen, aber nur so kommt man wirklich weiter. :)* @:) :)_

neic%ole7199x0


Hallo Sigute,

das freut mich, dass ich dir helfen konnte und ich wollte dir noch sagen, dass ich Citalopram am Anfang auch nicht so sehr sehr gut vertragen habe. Ich habe immer, wenn ich wieder damit angefangen habe in den darauffolgenden Tagen plötzlich ganz ganz starke Bauchschmerzen bekommen, aber umso länger ich das Medikament Citalopram nehme, umso weniger macht es mir etwas auch, also im Moment habe ich überhaupt keine Probleme mehr damit und ich kann auch im Moment zum Glück keinerlei Nebenwirkungen von dem Medikament Citalopram an mir feststellen. Was ich dich dann noch fragen wollte, ist welches Medikament du nimmst und wie viele mg du davon nimmst ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??ß

Also und jetzt wünsche ich dir noch einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Abend und später eine gute Nacht und morgen einen wunderschönen und vorallem einen zwangsfreien Freitag und danach dann ein wunderschönes und vorallem zwangsfreies Wochenende.

mfg

S-i&gutze


Hallo Nicole *:)

Naja, also das mit dem Citalopram war bei mir echt heftig so das der Arzt meinte ich vertrage es nicht. Ich bekomme momentan die Medikamente: Seratonin, Zolpidem (10 mg) und Gabapentin (375 mg). Meine Zwänge sind durch diese Kombination eigentlich fast weg, wobei ich das Zolpidem (bekomme ich zum Schlafen), nachdem ich negatives darüber gelesen habe, wieder absetzen möchte. Wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende, liebe Grüsse :)_ @:) :)*

l uapiteixta


Ich bin noch da... :)* :)_

STigCuxte


@ lupitita

@:) *:)

lJupit8iGta


wünsche euch eine gute nacht, lasst euch bloß nicht unterkriegen *:) @:) :)* schlaft gut zzz zzz

BqieneGMaja84


Hi Sigute.

Ja bei mir liegts an den Einschlafstörungen ( für die die ZG verantwortlich sind). Als ich damals das Zolpiclon genommen hatte, lag es daran, dass ich zwar einschlafen konnte, aber immer wieder wach geworden bin. Und da hat das geholfen. Was nimmst du denn beruhigendes?

Hab ja die ganzen pflanzlichen Sachen, wie Baldrian, Hopfen.....alle schon durch. Da tut sich bei mir garnix :-(

Gute Nacht :)* :)* :)*

S{i6gutxe


Gute Nacht, Luptitita zzz @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH