» »

Unglaublich starke Zwangsstörung

SWignuxte


Danke dir, Schnecke85 @:) :)*

Ich hab vor diesen Szenarien eigentlich keine Angst, sondern mehr das Bedürfnis, sie umzusetzen (tue es aber natürlich nicht).

Hmm... also bist du eventuell selbstmordgefährdet? ??? Ich denke Selbstmordgefährdung hat auch etwas mit (latenter) Angst zu tun. (vorm Leben). Ich weiss, ist jetzt weit hergeholt aber mir waren meine Ängste seit Jahren NICHT bewusst und haben sich dann in heftigen Zwangsstörungen geäussert. Mir wurde mal gesagt das die Angst sowieso die Basis für ALLE psychische Probleme ist, egal ob sie einem bewusst ist oder nicht.

Wie lange machst du denn jetzt Therapie? Ich bin schon gespannt was dein Therapeut zu den "Visionen" sagt. Ich denke du hast es hier im Forum ganz gut erklärt. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich sowas auch schon. Oft bezogen auf meinen Lebensgefährten, das er tot daliegt und so. :°( Es ist wirklich ganz schrecklich, also kein Wunsch sondern eher Angst. Aber es kommt oft plötzlich als Bild wärend ich mit ihm rede und so, also sehr ähnlich wie bei dir. :°( :°_

s.chnRecke?198x5


@ Sigute

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich sowas auch schon. Oft bezogen auf meinen Lebensgefährten, das er tot daliegt und so. :°( Es ist wirklich ganz schrecklich, also kein Wunsch sondern eher Angst. Aber es kommt oft plötzlich als Bild wärend ich mit ihm rede und so, also sehr ähnlich wie bei dir.

So leid es mir für dich tut, ich bin froh, dass ich damit nicht alleine bin :)_ :)_ :)_

Hmm... also bist du eventuell selbstmordgefährdet? ??? Ich denke Selbstmordgefährdung hat auch etwas mit (latenter) Angst zu tun. (vorm Leben).

Ja, bin ich, mal mehr, mal weniger. Aber so richtig konkret wurde es noch nie bzw. hab ich noch nie einen Versuch in die Richtung unternommen. Das mit der Angst vorm Leben ist ein sehr guter Ansatz, danke. Das hast du so klar und richtig formuliert....

Wenn mich etwas überfordert, dann kommen die Selbstmordgedanken und die Visionen ganz unwillkürlich.

Andererseits haben diese Gedanken aber auch sicher viel mit meiner Erkrankung zu tun, ich bin Borderlinerin und habe starke Neigungen zu selbstschädigendem Verhalten. Ich interpretiere die Gedanken auch weniger in die Richtung konkrete Selbstmordabsicht sondern einfach das Bedürfnis, mir selbst möglichst viel zu schaden :-/

Wie lange machst du denn jetzt Therapie?

Ich bin seit Anfang August in Therapie... weils bei mir aber relativ viele Baustellen sind, an denen ich arbeite (wie viele fällt mir erst seit Therapiebeginn auf) bin ich immer noch bei allem relativ an der Oberfläche geblieben und noch dabei, meinem Psychiater einen Gesamtüberblick zu geben. Von daher hab ich die Visionen zwar schon angesprochen, wir sind aber noch nicht näher drauf eingegangen :-/

Siigxutxe


Stimmt, man ist immer total froh wenn man Leidensgenossen findet. Ich denke es ist auch gut so weil man gemeinsam auf Sachen draufkommt auf die man alleine nicht draufgekommen wäre. Zu einer Lösung des Problems kommt man natürlich nur mit einem Therapeuten, aber das einem dies oder jens bewusst wird kann man auch durch Gespräche mit anderen Betroffenen kommen. :)^ :)z :)_

Ich habe auch Borderline.. Sehr vieles was du über dich schreibst kommt mir bekannt vor. Ich denke das diese Visionen die du hast der Schlüssel zu sehr vielen Problemlösungen sein können. :)z Seit August ist ja noch gar nicht so lange - ich denke deine Therapie wird erst später fruchten. Rede mit deinem Therapeuten offen und ehrlich über alles was du so erlebst. Ich wünsche dir das alles was dich bedrückt und quält in den Hintergrund tritt. :°_ :)_

Darf ich dich fragen ob du in einer Beziehung bist? Ich schon und da habe ich aufgrund von Borderline sehr grosse Probleme. :°(

s2ch-necke@1x985


Ich denke auch, dass die Therapie erst Zeit braucht, um zu wirken. Momentan geht es mir aber schon besser und ich merke kleinste Fortschritte :)z Alleine die Tatsache, dass da jemand zum Zuhören ist, wo man sich mal nicht verstellen muss, tut mir sehr gut :-D

Ich bin seit 5 Jahren in einer ziemlich harmonischen Beziehung. Seltsamerweise wirkt sich B. kaum auf meine Beziehung aus (bis auf die Tatsache, dass ich meinen Freund öfters mal idealisiere |-o ), mehr auf Freundeskreis, Familie und Freizeitgestaltung. Natürlich bin ich leicht reizbar und manchmal auch unausstehlich (das tut mir immer schrecklich leid) aber ich sage dann meinem Freund: "Du, Schatz, ich bin heute einfach wahnsinnig gereizt." und er versteht das dann auch x:) x:) x:) x:)

Daher konnte ich mich auch nie mit dem Krankheitsbild B. identifizieren (hab früher schon das eine oder andere Mal nachgelesen), weil Wutausbrüche bzw. manipulatives Verhalten bei mir gar nicht bzw. nur schwach ausgeprägt sind :-/

S$iguxte


Oh das ist aber dann super, Gott sei dank wirkt sich das B. nicht auf die Beziehung aus. Denn das ist meistens der Fall! Bei mir/uns ist es leider so. Auch er hat B. Vielleicht ist es deswegen zeitweise so schwierig. Ich habe ihm gegenüber massive Verlustängste und wir stheen zueinander in einer Abhängigkeit die einem nicht mehr gut tut. Mir Verlustängsten meine ich das ich Panikattacken bekomme wenn ich daran denke das ihm was passieren könnte usw. Wir sind auch beide leider extrem manipulativ und er SEHR eifersüchtig was viel kaputtmacht. :-( Uns wird immer wieder eine Partnertherapie angeboten, vielleicht machen wir das irgendwann mal, es ist oft wirklich sehr schwierig. :°(

Ich wünsche dir jedenfalls alles gute in der Therapie. Darf ich dich fragen wie oft du hingehst? Hast du einen weiblichen oder männlichen Therapeuten? Ich frage mich immer was für mich besser wäre... ???

Beien^ezMaj`a84


Halloa Alle!

Wie gehts Euch?

Sigute, wie läufts mit dem neuen Medikament?

Krokodilmaus und Lärche, gehts Euch gut. Lang nix mehr gehört...

Liebe Grüße *:)

B?iene{MajMa 84


Ich meinte Hallo an Alle :)z

Sgiguxte


Hallo BieneMaja, wie geht es dir denn? Danke das du die Sache mit dem neuen Psychopharmaka ansprichst. Mir ging es leider sehr schlecht mit dem neuen damit. (Aripiprazol) Die Zwänge haben sich verschlimmert da es ziemlich stark aufputscht und man so und so dauernd gezwungen ist etwas zu tun. Mich wundert es sehr das meine Ärztin es mir verschrieben hat. :-/ Ich nehme jetzt mal nur die halbe Dosis und hoffe sehr das diese aufputschende Wirkung lediglich eine Nebenwirkung war. Wenn ich heute wieder nicht schlafen kann und die Zwänge Morgen nicht nachlassen werde ich dieses Medikament absetzen. Denn dann bin ich der Meinung das es für ZS-Patienten einfach nicht geeingnet ist. :(v Mal sehen. @:)

L0ärchxe2


Hallo Sigute

wollte Dich fragen, wie das neue Medikament wirkt und lese jetzt gerade, daß die Zwänge schlimmer geworden sind. Aber andererseits denke ich, kann es ja nicht so schnell helfen. Ich hatte ja auch schon verschiedene, die nicht halfen, was ich sehr lange nahm war Paroxetin, nach etlichen Wochen fing ich das Zittern an, konnte nichtmal mehr schreiben, da wurde das Paroxetin sofort abgesetzt und seit der Zeit nimm ich jetzt Venlafaxin. Seit 4-5 Monaten. Aber es ist auch niicht befriedigend. Vor ein paar Tagen sagte mein Therapeut, wenn es bis Ende des Jahres noch nicht besser wirkt, wird er mir wieder was anderes geben, von dem er annimmt, das mir das dann hilft. Na, ja!!

Ich glaube mittlerweile gegen Zwänge hilft überhaupt kein Medikament richtig. Man muß selber an sich arbeiten. Das ist, wie wir hier alle wissen, ab sehr schwer. :°( :°(

Liebe Grüße

LWärchxe2


Hallo BieneMaja @:) *:)

es geht so einigermaßen, so mittendrin.

Und Dir? Wie gehts Dir? :)*

Ich wünsche Dir eine gute Nacht und eine gute Restwoche.

Lkärclhex2


Hallo Nicole

wie gehts Dir? Alles in Ordnung?

Viele liebe Grüße :)* :)* :)* :)*

nKicoJle19x90


Hallo Lärche2,

mir geht es soweit ganz gut und dir?

Im Moment ist mein Freund da, also seit gestern, Donnerstag, ist er wieder da und er ist ganz ganz sicher nächste Woche da und dann vielleicht sogar noch 1 - 2 Wochen länger, aber das ist leider noch überhaupt nicht sicher, aber ich bin schon froh, dass er jetzt überhaupt wenigstens ein bisschen länger zu Hause und bei mir bleiben darf.

Wie geht es dir so mit deinen Zwangshandlungen bzw Zwangsgedanken und was gibt es so Neues bei dir?

Man hört ja in letzter Zeit leider nicht ganz allzuviel von dir, aber ich hoffe einfach, dass es dir gut geht.

Naja und jetzt wünsche ich dir noch einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Abend und später eine Gute Nacht und morgen wünsche ich dir einen wunderschönen und vorallem zwangsfreien Samstag und dann wünsche ich dir noch ein wunderschönes und vorallem zwangsfreies Wochenende.

Bis hoffentlich bald.

mfg

t!eaCrdropx77


@ Sigute

Ich habe ebenfalls Aripiprazol genommen und leide auch an Zwangsstörungen. Sie sind bei mir zwar nicht das Hauptproblem im Moment, dennoch sind sie vorhanden. Das Aripiprazol hat sie nicht verschlimmert. Es macht sehr aktiv so das man dauernd Lust hat etwas zu machen was einen von dem Zwang ablenkt. Mir hilft es sehr gut und bringt die Zwangsstörungen nicht hervor. Aber vielleicht ist das nicht das beste Medikament für dich. Hast du in der Zwischenzeit was anderes ausprobiert oder nimmst du es immer noch? @:)

K%roko9dilmaxus


Hallo zusammen,

hab mir grad die letzen 2 Seiten nochmal durchgelesen und gemerkt, dass ich mich an einer Stelle verschrieben hatte: Die Medikamente mit der starken Gewichtszunahme und den vielen Nebenwirkungen waren bei mir Clomipramin und Perazin. Nicht Citalopram. Citalopram hatte ich früher mal und hab's gut vertragen.

Euch allen eine gute Nacht! *:) @:)

S4igxute


@ Teardrop:

Ich nehme das Medikament nun seit einigen Tagen weiter. Mittlerweile sind die NW zurückgetreten und es geht mir ziemlich gut. Auch die ZS haben sich durch das Aripiprazol fast gegeben. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH