» »

Menschen, denen alles gelingt....

l3iilxja


ich bin selbst auch nicht die strahlemaus.. aber habt ihr nicht auch schon mal gemerkt, dass man viel mehr positive erlebnisse hat wenn man selbst sich positiver gibt. schon in ganz ganz kleinen beispielen. ein nettes lächeln und schwupps ist man mit jemandem im gespräch... und daraus wiederum zieht man zeimlich viel postive energie.. das ist wie ein kreislauf.. und in dem bewegen sich, so glaube ich, leute von denen hier die rede ist, denen alles so zufliegt, die beliebt, freundlich, nett und relativ erfolgreich sind.

C~at1 Poxwer


eine unbewussten haltung und einstellung!

genau das ist doch der Knackpunkt, das sollte einem irgendwann einmal auch bewusst werden, sonst ist es ein Teufelskreis. Menschen, die ständig jammern nimmt man irgendwann nicht mehr ernst. Das funktioniert nur am Anfang von einer Beziehung ganz gut, irgendwann wird man gemieden. Dann fängt das Jammern wieder von vorne an. Schuld sind dann wieder die anderen, die Eltern, die Kollegen...

l.iilYja


mir gelingt das auch nicht immer!]:D

OWptimBus fMaxixmus


wahrsceinlich habe mit mittlere bis schwere minderwertigkeitskomplexe, die mich lähmen und handlungsunfähig machen....

CDatF PowTer


Es gibt ein gesundes und ein krankhaftes Gejammere.

Im Schwabenland gehört jammern zum guten Ton, wehe es geht einem zu gut, das kann dann auch wieder nix ;-) :-D

leiiljjxa


man kann aber an sich arbeiten, das leben ist ja kein stillstand! ;-)

PFonjgo


Hallo optimus *:)

Ich muß auch sagen, wie schon Andere hier, dass ich mich doch in vielen Punkten in der von dir beschriebenen Person wiederfinde...

Ich hab einen Job der mir spaßmacht und wo ich für mich gesehen ganz gut verdiene, ich bin gesund (ein paar Zipperlein darf man nicht überbewerten... :-D) ich habe ein Pferd, bin im Tanzverein, geh joggen, Fahrradfahren, im Winter Skifahren, kurz, ich mache sehr viel Sport, damit ich nicht fett wie ne Tonne werde, sondern einigermassen in Form bleibe ;-)

Ich hab das Rauchen aufgegeben, (war nicht so schwer) hab viele Leute, mit denen ich was unternehmen kann, kurz, ich glaube, es könnte schlechter sein... Jetzt kommt das ABER: Aber, ich könnte das auch alles lassen, sprich, mich schlecht ernähren, nur auf der Coutch sitzen, wieder das Qualmen anfangen, und glaub mir, ich hab gern geraucht....... ;-D

Ich will sagen, ich muss auch Einiges dafür tun, das es mir gut geht, auch wenn ich keine Lust habe zu laufen, ich geh trotzdem, um im Job erfolgreich zu sein, mußte ich auch sehr viel lernen um das Wissen von heute zu haben. Trotzdem mache ich mir viele Gedanken um Tierschutz z.B. (ach so, im Tierschutzverein bin ich übrigens auch noch |-o), das jemand erfolgreich ist, hat nichts damit zu tun, dass er sich keine Gedanken um solche Dinge macht, OK, es gibt ganz viele Menschen, denen ist es egal, aber die findest du überall.

Ich bin ein sehr positiver Mensch, kann über mich selber lachen, kann albern und auch sehr ernst sein, ich bin kritisch und ehrlich, trotzdem rede auch ich mal über Dritte ;-), wer tut das nicht. Aber wenn ich etwas anfange, bringe ich es zuende, Konsequenz ist wichtig: Sei es im Beruf, in der Wahl der Ernährung, im "nicht mehr rauchen", im Putzen der Wohnung, in der Einstellung zu meinem Pferd(Er bekommt auf jeden Fall später sein Gnadenbrot, auch wenn er nicht mehr geritten werden kann) da gibt es kein Neues , nur weil er alt wird, soviel steht fest, auch hier: Konsequenz!!!

Wenn du also konsequent und ehrlich bist, vor allem zu dir selbst, wirst du erstaunt sein, was du alles zuwege bringen kannst optimus. Nimm dir vor, keine Kleidung mehr von "diesen Läden" mehr zu kaufen. Aber dann tu es auch... sei konsequent!! Nimm dir vor, 2-3x in der Woche zu Laufen, oder Fahrrad zu fahren, und tu auch das!!!! Auch wenn du keine Lust hast, trotzdem. Du wirst sehen, wie du dann auf dich selber stolz sein kannst, deine Laune wird besser, dann lächelst du viel mehr, andere Menschen spüren dass, das es dir gut geht, und so wirst auch du sehen, es geht auch dir plötzlich alles leichter von der Hand!!

Ich finde übrigens, dass du etwas ganz Tolles hast: Du machst dir Gedanken um die Welt um dich herum, hast Mitgefühl mit anderen Menshen(Kinderarbeit) und mit Tieren, das sind Eigenschaften, die sehr wertvoll und nicht selbstverständlich sind, dadrauf kannst du stolz sein optimus!!:)* @:) @:) @:)

Ganz liebe Grüße schickt dir *:) @:)

lximiljxa


Im Schwabenland gehört jammern zum guten Ton, wehe es geht einem zu gut, das kann dann auch wieder nix

hehe.. meiner einer würde im schwabenländle das gejammere gar nicht erst verstehen!;-D

CRat ,Pow@er


Hausaufgabe für Dich Optimax:

schreibe 10 Dinge auf eine Liste, die Du gut kannst und 10 Dinge die Dir Freude bereiten

Wenn es Dir schlecht geht lies Dir die Liste laut vor, wenn es sein muss täglich vor der Arbeit :)*

l,i7ilja


Ich bin ein sehr positiver Mensch, kann über mich selber lachen

sich selbst nicht immer sooo ernst nehmen, ein stückweit über sich lachen können, sein leben auch aus mehreren blickwinkeln betrachten.. alles nicht unbedingt die schlechtesten eigenschaften um ein stückweit glücklicher durchs leben zu gehen! ;-)

C]at1 Poxwer


@:) liilja i bin a Schwob und schaff wie ein Brunnebutzer an mir rum ;-D

lviil~ja


;-D

C_atk Pjowxer


erst schaff dei sach na drink und lach

That´s my life... *:)

m>iss_mxary


Man kann auch sehr erfolgreich an seiner inneren Einstellung arbeiten :)z Elternhaus/Erziehung/soziales Umfeld sind sehr wohl wichtige Determinanten, aber eben nicht allein ausschlaggebend für den Charakter.

Ich weiß das von mir selbst - ich hab mich SEHR verändert.

Eigentlich bin ich so ein Mensch, wie du im ersten Posting beschreibst. Mir fallen viele Dinge leicht, oft sieht es so aus, als flöge mir der Erfolg einfach so zu..

Allerdings kann man NIE beurteilen, wie es in einem anderen Menschen aussieht, NIE.

Als Beispiel:

Ich musste auch etwas für gute Noten tun. Aber es gibt Unterschiede, wie mans angeht.. Ich habe herausgefunden, was für ein Lerntyp ich bin, wie ich mich im Unterricht verhalten muss, damit ich mir bereits dort möglichst viel merke, habe ausprobiert, wann und wie ich am besten lerne.. Sobald ich das für mich beste "Umfeld" geschaffen hatte, brauchte ich deutlich weniger Zeit und Energie investieren, um meine selbstgesteckten Ziele zu erreichen.

Ich glaube, dieses Beispiel kann man auf vieles anwenden.

Wer Geld übrig haben will, muss seine Ausgaben analysieren, überwachen und dementsprechend modifizieren. Erfordert am Anfang die Investition von Zeit und Energie, läuft aber langfristig wie von selbst.

Das Äußere - gut, da haben manche Menschen nunmal einen "genetischen Vorteil", aber 95% der Menschen, die subjektiv kaum als "hübsch" eingestuft werden, können irrsinnig viel aus sich rausholen. WAHNSINIG viel. Auch das erfordert Energie und dir richtige Motivation - ich bin 30 Kilo leichter, habe einen Haarschnitt, der mir ausgezeichnet steht, weiß, wie ich mich richtig schminke, habe einen Kleidungsstil gefunden, der super zu meinem Typ passt.. Das hat auch alles seine Zeit gebraucht! Früher war ich ein häßliches Entlein, aber ich habe GEKÄMPFT, um dorthin zu kommen, wo ich heute bin - und mittlerweile kostet es mich kaum noch Anstrengungen.

Meist geht es darum, eine gute BASIS zu schaffen, auf der man aufbauen kann - in jedem Bereich. Hat man die erst mal gefunden, sind soo viele Dinge soooo viel einfacher :-D

Auch Selbstdisziplin kann man lernen, eben so wie das Besiegen des inneren Schweinehundes - nur fehlt sehr vielen die Bereitschaft, den beschwerlichen Weg bis zum Ziel auf sich zu nehmen.

Es stimmt auch keinesfalls, dass Menschen wie zB deine Kollegin sich "keine Gedanken" machen. Mag vorkommen, aber bestimmt nicht immer. Wenn es ein Problem gibt, eine Sache, mit der man sich nicht arrangieren kann - seien es Klamotten aus China oder das Fleisch am Teller - muss man einen Weg finden, wie MAN SELBST damit klarkommt.

Manche Leute verdrängen es - okay. Andere werden Vegetarier - ebenfalls okay. Wieder andere sind sehr aktiv im Tierschutz - auch okay.

Ich finde die Einstellung von anderen Menschen zu bestimmten Themen auch Mist. Aber so ist das nun mal - jeder muss den Weg gehen, den er SELBST akzeptieren kann. Ich weiß, ich könnte beispielsweise für die Tiere noch viel mehr tun, als lediglich vegetarisch zu leben.. aber für mich und für mein Gewissen ist das, was ich tue, ausreichend.

So, um mal zum Punkt zu kommen:

JEDER hat die Möglichkeiten, sich sein Leben einfacher zu gestalten. Durchs Schaffen einer BASIS, auf der man aufbauen kann. Ist diese erstmal da, fällt alles andere sehr viel leichter.

Man kann auch glücklich und unbeschwert sein, wenn man oft nachdenklich ist, grübelt.. man muss für sich selbst einen Weg finden, mit dem man leben kann und der dem eigenen Gewissen gut tut.

Für all das muss man aber auch bereit sein, etwas zu INVESTIEREN - jammern allein hilft nicht.

just my two cents ;-)

wMmtoxni


Hallo Optimus

Ich habe jetzt viele Beiträge gelesen , und ich habe mir ein Bild gemacht

Sei mir nicht böse , aber ich halte dich für Oberflächlich und Gegebenheiten hin nehmend ohne etwas zu hinterfragen .

Meine Kindheit war auch völlig daneben , wurde Mobbing Opfer , meine Mutter würde ich als Dumm und als völlig überfordert bezeichnen und dennoch habe ich es in meinem Leben zu etwas gebracht , habe meinen EIGENEN Stil und bin eigentlich auch die meiste Zeit fröhlich , zumindest in der Öffentlichkeit , sowie ich Probleme nicht als unlösbar betrachte , sondern es angehe und es als Aufgabe ansehe .

Hinter den Kulissen liegen hier auf dem Schreibtisch Rechtsanwaltbriefe und Schreiben von Inkasso-Büro's , von Autowerkstätten mit denen ich mich herumärgere , sowie der GEZ und dem Gas - Lieferant , welche von mir das Geld von der Wohnungs-Vormieterin fordern .

Aber zurück zu dir , solltest du nicht Legastheniker sein , dann gibt deine Schreibweise , deine Oberflächlichkeit noch richtig nachdruck , warum beobachtest du dich nicht selber , sondern andere Leute , wenn man seine eigenen Fehler bemerkt , kann man es abstellen und man findet auch seinen eigenen Weg , wer seinen Weg , seinen Weg der stimmig ist gefunden ist , dann bekommt man auch mehr Lebensfreude , wer mehr Lebensfreude hat wird Selbstbewusster und wir dann zum Vorbild .

Sorry , nein , nicht Oberlehrer , sondern Sporttrainer für Selbstverteidigung und Selbstvertrauen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH