» »

Wieso freue ich mich wenn es ihr mies geht?

H<ase.nr1exich


Lancis

..."wozu sollte ich dazu noch etwas sagen..."

Das frage ich mich auch! - Wenn Dir nichts anderes einfällt, als die TE niederzumachen, wo sie doch sowieso schon im Schatten ihrer Cousine steht - (wohin sie ihre Großmutter gestellt hat - nicht sie selbst) statt sie aufzubauen, solltest Du lieber schweigen. Denn Dein Gezezter und Moralapostelei hilft ihr kein Stück weiter - im Gegenteil - es stößt sie noch tiefer ins Loch hinein! :(v :(v :(v

Amllyi_8x2


Stimme Hasenreich voll und ganz zu :)z

A'lly_k8x2


Ich muss zugeben,das es mich auch freut,wenns Menschen die bislang immer Glück hatten,arrogant wie Bohne sind,mal schlecht geht.Also jetzt nicht schlecht indem Sinn,das ich mich an ihrem Leiden ergöze,nein,schlecht mein ich mit Bagatellen ,also Labalien,was diese Menschen kurzzeitig runter zieht.Warum soll es nur immer mir so ergehn :=o ;-)

r,edbheaTdlove


Also ich weiß nicht, aber ich stimme Lancis irgendwie zu...

Ich sehe das Ganze ziemlich zweispältig.

Auf der einen Seite finde ich es nicht okay, wenn Kinder innerhalb einer Familie miteinander verglichen werden. Jedes Individuum ist einzigartig und sollte so respektiert werden.

Fasst du die Kommentare vielleicht härter auf, als sie sind ???

Wenn man sich auf etwas eingeschossen hat, dann erscheint das Ganze manchmal viel schlimmer als es ist... Ich bin sicher, du wirst für deine Leistungen genauso gewürdigt, wie deine Cousine. Oder ist der erste Kommentar, wenn du eine Leistung erbringst "Deine Cousine hätte es besser gemacht?" Wahrscheinlich wirst du doch viel eher gelobt werden?

Und an diesen Schwächen sollte man arbeiten, sei es durch Verbesserung oder Akzeptanz, statt darauf zu hoffen, dass die andere Person strauchelt.

Das finde ich sehr gut ausgedrückt.

Was bringt es mir, wenn ich jetzt schadenfroh bin, dass die Cousine für etwas nicht angenommen (trotz guten Abitur)? Anscheinend lag ihr ja viel an dieser Stelle, denn sie hat deswegen geweint (und wer weiß, wie sehr sie sich darauf vorbereitet hat, wie hart sie gearbeitet hat und warum sie nicht genommen wurde....). Da von geeigneter Schadenfreude zu sprechen, finde ich ziemlich hart.

Soll die Cousine sich jetzt dafür schämen, dass sie gut in der Schule gewesen ist bzw. eine gute Beziehung führt, damit die TE sich besser fühlt?

Ich weiß nicht, aber die Cousine ist nicht Schuld an ihren Gefühlen.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich reagiere da etwas allergisch, weil ich auch jemand bin, bei dem es ziemlich gut läuft. Ich klopfe lieber dreimal auf Holz und schreie nicht zu laut, aber bis jetzt ist mir auch vieles in den Schoss gefallen. Ich bin in einer glücklichen Beziehung und im Beruf läuft es wie geschmiert.

Und es gibt einige Leute, die da mit Missgunst reagieren.

Von einem Mädchen wurde ich deswegen sogar ziemlich fies gemobbt, sodass ich ein nervliches Frack war. Komischerweise war ich auch gerade auf dieses Mädchen eifersüchtig. Sie war in ihren Leistungen mindestens genauso gut... Aber was ich damit sagen will: Neid und Missgunst bringen keinen etwas, obwohl wahrscheinlich jeder von uns davon befallen ist.

Es gibt immer die Leute, die besser sind und das muss man irgendwann akzeptieren. Jeder hat auf seinen eigenen Gebiet Talente.

Ich schreibe zum Beispiel ziemlich gute Hausarbeiten in der Uni und bekomme dafür positive Rückmeldungen von den Professoren. Aber da gibt es einen Typen, der hat sein Grundsstudium in zwei Semestern geschafft (normal ist vier)... :-o

Ich war so neidisch und das war eine Leistung, die ich nie hätte erbringen können. Aber irgendwann dachte ich mir dann "Ich bin im zeitlichen Rahmen, das ist normal, keine Panik, kein Neid" (mantraartig runtergebetet). Irgendwann hat das dann geklappt und ich konnte mich an meinen Leistungen erfreuen.

Richt deinen Blick auf dich und nicht auf andere. Du hast eine Beziehung, die gut läuft, du hast eine Ausbildung, die gut läuft, du hast nette eEltern etc.. Führ dir das vor Augen! *:) *:)

E1hemalig8er Nut&zer (L#6992x8)


Hasenreich

Zuallererst, das Zitat bezog sich nicht auf den Eintrag der Fadeneröffnerin, solange man nicht unter starken Verständnisschwierigkeiten leidet oder absichtlich missversteht, dürfte hier auch kein Irrtum entstehen. Zweitens, sie hat um Meinungen gefragt und nicht die Beschränkung eingeführt, es dürften nur Leute schreiben, die die Angelegenheit wie du sehen. Du wirst daher damit leben müssen, dass ich deinen freundlich erteilten Ratschlag nicht befolge. Drittens, den Ton, den du mir unterstellst, habe ich nicht angeschlagen. Und zuletzt, ich habe meine Zweifel daran, dass es hilfreicher oder auch nur hilfreich ist, wenn du deine Wut gegen mich richtest. Auch nicht, wenn du mir dreimal den Daumen runter zeigst.

A lly_x82


Es hat ja keiner geschrieben das ihre Cousine schuld hat,und durchaus hast du auch recht mit deinem Beitrag,dennoch macht man als Erwachsener bei einem Kind ziemlich viel Selbstwertgefühl kaputt,indem man es immer wieder mit "besseren" vergleicht.Hab ich am eigenen Leib erfahren und heut noch dran zu knabbern,und ich mach einiges mit,glaub mir.Sei froh das du auf der Sonnenseite im Leben stehst,viele andere und ebenso ich leidergottes nunmal nicht,und erzählt mir jetzt nicht,man sei selbst dran Schuld,denn das ist man wahrlich nicht immer.

A lly_982


Jetzt streitet doch nicht :|N,jeder kann ich hier seine Meinung niederschreiben,man muss sie ja nicht teilen,aber man sollte sie gegenseitig respektieren :)*

rZedhZead2lovxe


Ich will mich nicht frei machen von Neid und Missgunst (bei weitem nicht), aber das finde ich nunja, nicht so okay....

Ich muss zugeben,das es mich auch freut,wenns Menschen die bislang immer Glück hatten,arrogant wie Bohne sind,mal schlecht geht.

Wer sagt, dass die cousine arrogant ist? Vielleicht lernt sie einfach nur viel oder kann es ganz einfach? Ihre Familie lobt sie so hoch in den Himmel, nicht sie sich selbst!!! Wie die Cousine drauf ist, kann hier doch gar nicht beurteilt werden?

Also jetzt nicht schlecht indem Sinn,das ich mich an ihrem Leiden ergöze,nein,schlecht mein ich mit Bagatellen ,also Labalien,was diese Menschen kurzzeitig runter zieht

Finde ich persönlich ziemlich mies.

Sie hat wohl auf eine Ausbildung/Studium gewartet, dass sie nicht bekommen hat. Das ist keine Bagatelle. Fürmich wäre eine Welt zusammengebrochen, hätte ich mein Studium nicht bekommen. :|N Das hätte mich nicht nur kurzzeitig runtergezogen sondern richtig abartig tief.

Das steht die Karriere, der Lebenswunsch vieleicht auf dem Spiel.

Keiner weiß, wie sehr sie dafür gelernt hat, wie sehr sie sich angestrengt hat. Gute Noten fallen nicht vom Himmel runter. Normalerweise muss man etwas dafür tun (oder selbst wenn sie hochbegabt wäre - was kann die Cousine dafür?). Wieso wird ihr dies jetzt schlecht ausgelegt?

Wenn sie sich selbst jetzt als arogantes, intrigantes Miststück präsentieren würde - okay. Aber das können wir hier nicht beurteilen...

rUedhead^lovxe


Sei froh das du auf der Sonnenseite im Leben stehst,viele andere und ebenso ich leidergottes nunmal nicht,und erzählt mir jetzt nicht,man sei selbst dran Schuld,denn das ist man wahrlich nicht immer.

Ich darf mich zwar glücklich schätzen, dass ich gerade zur Zeit auf der Sonnenseite stehe, aber das war wahrlich nicht immer so. Jeder Mensch lernt die guten und schlechten Seiten des Lebens kennen - früher oder später. Ich habe hart arbeiten müssen, dass ich jetzt da bin, wo ich bin.

Dein Ton ist teilweise igrnedwie ganz schön hart.... :-/

dennoch macht man als Erwachsener bei einem Kind ziemlich viel Selbstwertgefühl kaputt,indem man es immer wieder mit "besseren" vergleicht.

Ich arbeite in dem Bereich, das brauchst du mir nicht glaubhaft zu machen, das weiß ich selbst ;-)

Ich will das auch nicht runter spielen, das ist ein ernstes Thema, aber dennoch erlaube ich mir den Kommentar, dass vieles oftmlas hocgeputscht wird, wenn man gekränkt ist....

Hab ich am eigenen Leib erfahren und heut noch dran zu knabbern,und ich mach einiges mit,glaub mir.

Wer sagt, dass ich das nicht irgendwann auch erlebt habe? Nur weil ich schrieb, dass ich jetzt gerade keine großen Probleme im Leben habe? ;-) Nicht voreilige Schlüsse ziehen ;-)

A&lly/_x82


redheatlove

ich ging da von mir aus,und nicht von der TE und ihrer Cousine,bitte mal richtig lesen ;-).

Ich finde zudem meine Ansicht alles andere als mies,sondern völlig normal :-)

A%lly_x82


Oh man du nimmst aber auch alles auf die Goldwaage,ist mir schon in anderen Fäden aufgefallen,bist wohl ein kleines Zieppelein was? :=o Du drehst dir immer alles so hin wie du es willst und dir in deinen Kram passt,irgendwie nervt das %-|.

rHed+heaxdlove


ich ging da von mir aus,und nicht von der TE und ihrer Cousine,bitte mal richtig lesen

Habe ich durchaus auch richtig verstanden ;-) Dennoch finde ich persönlich die Einstellung nicht gerade erstrebenswert im Leben. Tut mir leid, aber alles, was du hier schreibst, klingt sehr verbittert und griesgrämig... (meine persönliche Meinung und ich möchte dich damit nicht angreifen).

HVas,e6nreiqch


redheadlove

"... und an diesen Schwächen sollte man arbeiten, sei es durch Verbesserung oder Akzeptanz..."

Das ist der absolut falscheste Ansatz - eigentlich stammt dieses Zitat ja von lancis, der ich leider ganz und gar nicht zustimmen kann.

Denn: Durch diesen Ansatz komme ich niemals raus aus dem Strudel des Vergleichens, es ist ein ständiges und ewiges Wetteifern, um die eigenen Schwächen zu besiegen oder zu kaschieren - es wird an dem zerstörten Selbstwertgefühl nichts ändern.

"jeder hat auf seinem eigenen Gebiet Talente..." - Das ist der einzig richtige Ansatz, um bestehende Minderwertigkeitsgefühle zu besiegen! Und genau darauf zielt das ab, was ich in meinem Beitrag an Mondhäschen geschrieben habe: Jeder ist einzigartig, und jeder kann etwas, was niemand anderes kann - und nur auf diesem Ansatz kann man ein gesundes Selbstwertgefühl aufbauen.

Aber mit Niedermache nach der Art von lancis von wegen "an deinen Schwächen arbeiten" und so - macht man alles nur noch schlimmer!

Nicht an den eigenen Schwächen - sondern an den eigenen einzigartigen Stärken muss man arbeiten!!!!!!

rgedhea)dlovxe


Wann haben wir schon einmal jemals im selben Thread geschrieben? Kann mich nicht erinnern, dass das jemals der Fall war... und selbst wenn, wenn einem die Argumente ausgehen, kommt man eben mit der persönlichen Schiene ;-)

Ich habe der TE geantwortet. Ich kann sie verstehen, es ist miroftmals auch so gegangen. Neid kennt jeder und zwar zu genüge, weil jeder es schon einmal gefühlt hat. Aber ich finde es nicht erstrebenswert und finde, man sollte die ganze Situation noch einmal überdenken. Vielleicht wird das vieles hochgeputscht?

rFedheMad{love


@ Hasenreich:

Da hast du vollkommen Recht mit deiner Ansicht. :)z :)z Der Fokus sollte natürlich immer auf den individuellen Talnten liegen!

Dennoch denke ich persönlich, dass man persönliche Schwächen erkennen sollte. Ich finde, ich muss mir bewusst werden, dass ich neidisch bin - das ist für mich schon etwas Gutes und ich sehe es auch als Talent an, eigene Schwächen zuzugeben.

Aber das ist meine persönliche Meinung und ich denke, den Ansatz, den du nennst, würde ich so aber auf jeden Fall auch zustimmen :)z :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH